Jobben in den USA

Working Holidays als Alternative

Du hast dich dazu entschieden, die USA näher kennenzulernen und gleichzeitig auch zu arbeiten? Es soll aber (zunächst) nicht für immer sein, sondern du möchtest zunächst erstmal ein wenig schnuppern? Dann bist du hier genau richtig. Auf dieser Seite findest du hilfreiche Infos zu kurzfristigen USA-Aufenhalten: Sei es z.B. ein Auslandspraktikum, ein Au-Pair-Aufenthalt oder (unser Geheimtipp!!) ein Job als Betreuer in einem amerikanischen Summercamp? Hier gibt es zahlreiche Erläuterungen zu den einzelnen Möglichkeiten! Zusätzlich findest du hier wichtige Informationen zum Thema Flug und Auslandskrankenversicherungen. Ganz wichtig: Ohne Visum sind weder lang- noch kurzfristige Aufenthalte in den USA möglich. Auch hier haben wir dir wichtige Informationen dazu zusammengestellt.

Working Holidays USA: Au Pair, Summercamps, Praktikum & Co.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt in den Vereinigten Staaten / Varianten von Work and Travel USA. Dazu gehören zum Beispiel Au Pair, Summercamp oder ein Praktikum. Alle Infos und Möglichkeiten findest du hier:

Möglichkeit 1: Als Betreuer im Summer Camp in den USA jobben

In einem amerikanischen Feriencamp arbeitest du als Betreuer/-in, Sportcoach oder wirst anderweitig als Camp-Mitarbeiter/-in tätig. In jedem Fall bringt dieser Job jede Menge neuer Erfahrungen, Freunde fürs Leben & Spaß mit sich!

PROGRAMMANGEBOT: DEIN JOB IM SUMMERCAMP IN DEN USA

Möglichkeit 2: Als Au-pair USA in einer Gastfamilie leben und jobben

Der Klassiker der Auslandsaufenthalte: Au-pair in den USA. Kümmere dich um die Kinder deiner Gastfamilie und erlebe den American Lifestyle hautnah. Zusätzlich verbesserst du deine Fremdsprachenkenntnisse und findest Freunde fürs Leben. Weitere Infos zum Programm und wie du Au Pair in den USA wirst, erfährst du hier:

Scroll Anchor: “praktikum-usa”

Möglichkeit 3: Praktikum als Work and Travel USA

Mit dem J1-Visum kannst du Work and Travel USA auch im Sinne eines Auslandspraktikums machen. In der Regel suchst du dir den Praktikumsplatz selbst und beantragst dann das Visum. Es gibt aber auch Agenturen, die dir die Praktikumsstelle und J1-Visum im Paket anbieten, häufig dann auch unter dem Begriff “Work and Travel USA”.

Voraussetzungen für ein Praktikum in den USA

Egal ob bezahltes oder unbezahltes Praktikum: ohne J1-Visum geht es nicht! Im Gegensatz zu den Summerjobs hat das J1-Visum hier aber eine andere Ausprägung (J1 Internship-Visum), dementsprechend gestalten sich auch die Voraussetzungen ein wenig anders. Du musst:

an einer Hochschule oder Berufsschule/Berufsakademie eingeschrieben sein (seit mindestens 2 Semestern) oder über einen entsprechenden Abschluss verfügen (das Praktikum muss spätestens 12 Monate nach Ende der Ausbildung/des Studiums stattfinden)
über gute Englischkenntnisse verfügen
den Nachweis der Praktikumsstelle (selbst gesucht oder über eine Agentur vermittelt) erbringen
Außerdem muss das Praktikum einen inhaltlichen Bezug zu deinem Studium bzw. deiner Ausbildung haben und das Praktikum darf höchstens 12 Monate dauern. Wenn das Praktikum nicht bezahlt wird, musst du einen Nachweis finanzieller Eigenmittel von 1.000 USD im Monat erbringen. Unser Tipp: Kombiniere ein Praktikum in den USA mit einem Sprachkurs, um auf diese Weise dein Englisch zu perfektionieren! Im Sprachkurs erlernte Inhalte können im Praktikum direkt angewendet und überprüft werden.

Möglichkeit 4: Freiwilligenarbeit in den USA

Einen Auslandsaufenthalt absolvieren und gleichzeitig etwas Gutes tun, das ist auch in den USA möglich. Bei Freiwilligenarbeit in den USA sind die Projekte hauptsächlich in den Bereichen Tier- und Naturschutz angesiedelt. Freiwilligenarbeit in den USA kannst du ohne J1-Visum und ganz einfach mit dem B1-Besuchervisum machen.

Möglichkeit 5: Farm- und Rancharbeit in den USA

Work and Travel USA auf den Spuren der Cowboys: Ins Ausland gehen und auf einer Farm bzw. Ranch mit Pferden und/oder andern Tieren arbeiten – dafür sind die USA das ideale Ziel!

Scroll Anchor: “j1-visaservice”

J1 Visaservice für Work and Travel in den USA

Erst Work, dann Travel mit dem J1-Visum

Egal, ob du ein Au-Pair Jahr, eine Zeit als Camp Counsellor im Summercamp, ein Auslandspraktikum oder andere Working Holidays in den USA verbringen möchtest, zur Einreise bzw. zum Antritt deines Auslandsjobs benötigst du das sogenannte J1 Visum! Dieses Visum kannst du nicht direkt sondern nur über einen sogenannten “legal sponsor” erhalten. Unser Kooperationspartner ist so ein legal Sponsor und hat sich auf die Vermittlung von J1-Visa spezialisiert und stellt dir hierfür alle nötigen Visumsdokumente zur Verfügung, so dass deinem USA-Aufenthalt nichts mehr im Wege steht.

Der J1-Visumsservice enthält unter anderem:

DS-2019 Dokument
SEVIS-Beleg
Ausführliche Hilfe bei der Visumsbeantragung
Vorbereitung auf das Visums-Bewerbungsgespräch beim US-Konsulat
Ansprechpartner in den USA für alle administrativen und sonstigen Angelegenheiten

Mit dem J1-Visum (Summerjob-Variante) für Work and Travel USA darfst du maximal 4 Monate (nur zwischen Juli und Oktober, also in den Sommersemesterferien) arbeiten. Anschließend kannst du aber als Tourist noch einen Reisemonat anhängen, also insgesamt 5 Monate mit dem J1-Visum in den USA bleiben.

Scroll Anchor: “versicherung-usa”

Work and Travel USA: Auslandskrankenversicherung

Wer einen längeren Arbeitsaufenthalt in den USA plant, benötigt eine spezielle Auslandsversicherung bzw. Auslandskrankenversicherung. Als Working-Holiday-Maker unterziehst du dich anderen Risiken als ein Tourist, diese muss die Krankenversicherung abdecken. Auf was du bei einer Work and Travel-Versicherung achten musst und welche Auslandskrankenversicherung  für Work and Traveller empfehlenswert ist, erfährst du auf folgender Seite:

DIE PERFEKTE WORK & TRAVEL KRANKENVERSICHERUNG

Alle Möglichkeiten für Work and Travel USA:

Scroll Anchor: “erfahrungsberichte-usa”

Work and Travel-Erfahrungsberichte USA

Das könnte dich auch interessieren:


Welche Einflüsse haben Corona & Homeoffice, der Megatrend „New Work“ sowie Ukrainekrieg
und Inflation auf Ihre Pläne, im Ausland zu arbeiten?

Auslandsjob.de sagt DANKE: Am Ende der Umfrage erhalten Sie die Möglichkeit, unseren Sabbatical-Guide
„How to Auslandsjob - In 21 Schritten zum perfekten Job im Ausland“ kostenfrei herunterzuladen.

 

64885

Große Umfrage: Arbeiten im Ausland
in herausfordernden Zeiten

Die Bearbeitung der Fragen dauert weniger als 10 Minuten. Die Umfrage ist anonym, die Teilnahme freiwillig. Ihre Daten werden verschlüsselt weitergegeben, denn wir nehmen den Datenschutz sehr ernst.