Placeholder: Post Thumbnail (visible in frontend only)
Kosten für Work and Travel
Placeholder: Post Title (visible in frontend only)

Kosten für Work and Travel

Häufige Frage: Was kostet mich der Trip?

Wer Work and Travel machen möchte, plant sicherlich für einige Monate, sich via Jobben und Reisen durchs Ausland zu bewegen. Das Jobben vor Ort soll den Trip natürlich deutlich günstiger gestalten. Dass man sich im Idealfall mit halbwegs gut bezahlten Aushilfsjobs seinen Auslandsaufenthalt nicht nur subventioniert sondern komplett finanziert, ist oftmals eher Wunsch als Realität. Denn die so häufig gehörten Geschichten, dass man nach der Rückkehr nach Deutschland beim Komplettkassensturz feststellt, dass man in summa “Plus” gemacht hat, sind ganz sicher alles andere als typisch. Vielmehr macht die geforderte finanzielle Rücklage von ca. 3.000 EUR bei Beantragung des Working Holiday Visums durchaus Sinn, zielt sie doch darauf ab, die joblosen Zeiten als Work and Traveller zu überbrücken – und diese gibt es realistisch gesehen bei jedem Working Holiday Maker! Ok, so viel zu der Mär, dass man als Work and Traveller reich werden könnte, doch wie steht’s auf der anderen Seite nun mit den Kosten, die man kalkulieren muss?

Scroll Anchor: “kostenpunkte”

Verschiedene Kostenpunkte beim Work and Travel

Während manche Kostenpunkte optional sind, sind andere Kosten wiederum unausweichlich. Hängen einige Kosten davon ab, was ich mir gönne bzw. wie ich meinen Trip genau ausgestalte, sind andere Kostenpositionen auf der anderen Seite kaum beeinflussbar. Doch was genau muss ich für meinen Trip kalkulieren und welche Stellschrauben kann ich bedienen, um mich als Work and Traveller möglichst günstig durch Australien, Kanada, USA oder Neuseeland zu bewegen? Sicherlich ist es natürlich schon allein eine Frage, in welchem dieser aufgezählten Länder ich Work and Travel machen möchte, denn sowohl der Flug als auch die dortigen Lebenshaltungskosten als auch zu erwartenden Stundenlöhne für mich als Jobber variieren teils kräftig! Fabian Linge vom Work&Travel Blog hat eine wie wir von Auslandsjob.de finden ganz clevere und brauchbare Unterscheidung hinsichtlich “einmalig anfallender Kosten” sowie “laufender Kosten” vorgenommen, die wir hier gerne ebenfalls anführen möchten.

Der Kostenvergleich ist auch als Tabelle verfügbar:

Scroll Anchor: “einmalige-kosten”

Einmalige Kosten für Work and Traveller

Manche Kosten fallen nur einmalig an – und sind zumeist auch obligat. Diese wären im Detail:

Der Flug

Häufig ist der Work and Travel-Flug die größte einzelne Kostenposition für Work and Traveller und deckt häufig im nachhinein auch (fast) den größten Kostenblock ab. Je nach Distanz zwischen Deutschland und deinem Work and Travel-Zielland musst du mit einem Flugpreis zwischen 800 und 1.400 EUR rechnen. Doch welche Faktoren haben Einfluss auf die genaue Höhe des Flugpreises? (>> Jetzt günstigen Work & Travel Flug finden)

  • Frühzeitigkeit der Flugbuchung (je früher desto günstiger, zumindest grundsätzlich)
  • Saison vs. Nebensaison: wer sich in der Hauptsaison im Zielland tummelt, zahlt natürlich einen höheren Flugpreis, klar
  • Airline: hier gibt es ziemliche Preisunterschiede, auch hinsichtlich möglicher Discounts, die bei manchen Airlines als Marketingaktionen gewährt werden. Häufiges Vergleichen und Bemühen von Meta-Flugsuchen macht hier auf jeden Fall Sinn!
  • Art des Fluges: Direktflüge sind häufig günstiger als Gabelflüge, Open Return Flüge in der Regel aufgrund des flexiblen Rückflugdatums wiederum teurer als Flüge mit festem Rückflugdatum

Working Holiday Visum

Je nach Zielland kostet das Visum, ohne das du nicht im Ausland gegen Entgelt arbeiten darfst, zwischen 180 und 250 EUR (siehe auch hier auf Auslandsjob.de bzw. auch auf www.working-holiday-visum.de)

Auslandsversicherungen

Diese berechnen sich zwar je Dauer deines Auslandsaufenthalts (häufig ist die Fakturierung in Anzahl Tagen bzw. Wochen), jedoch schließt du diese Versicherung ja einmalig zu Anfang deines Trips ab. Je nach Versicherungsgesellschaft und via Police abgedeckter Versicherungshöhen musst du mit Kosten von ca. 1 bis 1,50 EUR je Tag rechnen. Mehr zu Auslandsversicherungen auch hier auf Auslandsjob.de sowie auf www.auslandszeit-versicherung.de)

Optional I: Kauf eines Vans/Campers

Wer sich dazu entschließt, nicht mit Überlandbussen und mit ausgestreckten Daumen zu reisen, der hat die Möglichkeit, einmalig in den Erwerb eines eigenen Vans / Campers zu investieren – natürlich gebraucht! Dies macht vor allem Sinn, wenn man sich mit mehreren fortbewegt, da so sowohl die Auslastung des Neuerwerbs als auch dessen Finanzierung sich vorteilhafter darstellt. Je nach Verhandlungsgeschick und Zustand des Neuerwerbs kannst du von 800 EUR aufwärts kalkulieren – und hoffentlich durch die Anzahl deiner Mitreisenden teilen!

Optional II: Kosten für einen Work and Travel-Veranstalter

Wer seinen Trip nicht selbständig bspw. mittels unserer Organisations-Checkliste plant und organisiert, sondern sich viele der Organisationstätigkeiten über einen spezialisierten Veranstalter wie StepIn, TravelWorks, Praktikawelten oder AIFS abnehmen lässt, kann mit einem “Aufschlag” von ca. 400 bis 600 EUR rechnen. Hier hat jeder für sich selbst zu entscheiden, ob die eingesparte Zeit & Mühe diesen Aufpreis für einen selbst dies wert ist. Ein Pro & Contra zur Frage “Mit oder ohne Work and Travel Organisation” findest du zudem hier.

Scroll Anchor: “laufende-kosten”

Laufende Work and Travel-Kosten

Laufende Kosten fallen automatisch & regelmäßig an, sind also zu vergleichen mit den Lebenshaltungskosten daheim. Eine konkrete Kostenschätzung gemäß Höhe ist naturgemäß schwierig, da hier jeder unterschiedliche Schwerpunkte setzt bzw. Gewohnheiten hat als auch Standards pflegt. Zur groben Orientierung hilft vielleicht der “Durschnitts-Work and Traveller”, auch wenn es genau diesen ja nicht gibt sondern derlei 4, wie unsere Work and Traveller-Typologie ja ergeben hat!

Schlafen
Der Durchschnittspackpacker schläft in einem Hostel und gibt hierfür zwischen 15 und 30 EUR aus.
Essen & Trinken
sollte sich in ähnlicher Höhe wie die Kosten fürs Nächtigen abspielen, auch wenn dies natürlich eine sehr grobe Rechnung ist und wohl eher nach oben hin noch sehr große Unterschiede je Backpacker-Typ gibt!
Fortbewegung & Mobilität
Bus, Bahn, Taxi oder Flug: hier stehen die unterschiedlichsten Optionen zur Wahl, es sei denn, du hast dich wie weiter oben unter den einmaligen Kosten beschrieben, für den Erwerb eines Vans / Campers entschieden. Je nach Jobsituation, die dir ja quasi diktiert, ob du weiterreisen musst oder über Wochen oder gar Monate am gleichen Ort bleiben kannst, gehen hier die Kosten für Mobilität weit auseinander!
Freizeit & Sightseeing
optional je nach Work and Traveller-Typ, Jobauslastung und Ort bzw. Stadt, in der du dich gerade aufhältst und von daher ebenfalls nicht zu schätzen.
Sonstige Anschaffungen
im Extremfall nahe “null” oder aber auch in die Kategorie “krachen lassen” einzusortieren
UNTERKÜNFTE ALS BACKPACKER FINDEN

Der große Work & Travel Kostenvergleich

Scroll Anchor: “tipps-zum-geld-sparen”

Tipps zum Geld sparen

Hier findest du interessante Tipps, wie du beim Work & Travel sparen kannst und die Belastungen für deine Reisekasse minimierst:

Ausgewählte Programme für Working Holidays

Resort Job in Kanada
Ein Auslandsaufenthalt in Kanada ist für viele ein Traum, der nun wahr werden kann. Schulabgänger, Auszubild…
Ansehen
Praktikum auf Malta
Du willst deine Englischkenntnisse verbessern, erste Berufserfahrung sammeln und eine tolle Zeit im Ausland ve…
Ansehen
Soziale Arbeit in Michigan, USA
Nimm an diesem 6-monatigen, intensiven Freiwilligenprogramm in den USA gemeinsam vielen Menschen aus der ganze…
Ansehen
Work and Travel USA
Für die USA gibt es anders als für andere Länder kein spezielles Working-Holiday-Visum. Work and Travel ist…
Ansehen
Au Pair USA
Als Au Pair in den USA bekommst du die einmalige Chance, Amerika mit seiner Sprache und Kultur ein Jahr lang i…
Ansehen
Work & Travel Japan Programm
Japan hat mehr zu bieten als Sushi! Starte mit diesem Programm in dein persönliches Japan-Abenteuer und entde…
Ansehen
Work & Travel in Dublin
Du möchtest Irland und dessen Hauptstadt Dublin nicht nur aus der Touristenperspektive erkunden, sondern Einh…
Ansehen
Ausbildung in Australien
Australien kann sich nicht nur entspannter Einheimischer und einer traumhaften Natur rühmen – auch die Ausb…
Ansehen
Arrival Starter Paket für Australien in Sydney
Work and Travel in Australien ist der Traum eines jeden Backpackers. Um Dir beim Start ein wenig unter die Arm…
Ansehen
Bezahlte Praktika und Traineeships in Australien
Die Organisation bietet Bildungsprogramme innerhalb Australien an und vermittelt Praktikumsplätze und Trainee…
Ansehen
Bezahltes Praktikum in den USA
Du suchst nach einem bezahlten Praktikum in den USA, aber du weißt nicht wo du anfangen sollst? Die Suche hat…
Ansehen
Hotel- und Tourismuspraktika in Indien
Indien ist ein Subkontinent mit vielen verschiedenen Staaten unterschiedlicher Klimazonen, Landschaften und Ku…
Ansehen
Au Pair in Neuseeland (Agentur)
Das Au Pair in Neuseeland Programm ermöglicht es dir, in einer Au Pair Familie das Leben, die Sprache und die…
Ansehen
Trails Guide Kurs in Südafrika/Botswana
Verbringe vier unvergessliche Wochen in der afrikanischen Wildnis und erlerne auf täglichen Wanderungen die F…
Ansehen
Praktikum in Kolumbien im Bereich Management
Du interessierst dich für die Arbeit von internationalen NGOs, Maßnahmen zum Naturschutz und Recyclingstrate…
Ansehen
Praktikum in den USA: Ökologische Landwirtschaft
Erlebe eine einzigartige Zeit in einem ökologischen Landwirtschaftsbetrieb und eigne dir ein fundiertes Fachw…
Ansehen
Scroll Anchor: “kostenvergleichstabelle”

Das könnte dich auch interessieren:

Die wichtigsten Planungsschritte

Mach dir keine Sorgen und hol dir zusätzliche Unterstüzung bei deiner Planung

TIPP 1

DIE ORGA-APP

Nutze unsere Orga-App und lasse dich vom ersten bis zum letzten Schritt durch den Planungsprozess mit allen Infos & Tipps & Tricks führen.
ZUR ORGA-APP
TIPP 2

E-MAIL TUTORIAL

Lass dich bei der Organisation durch unser Work & Travel-Tutorial unterstützen: Insgesamt 11 E-Mails beantworten dir die wichtigsten Fragen zu deiner kommenden Reise.
BEIM TUTORIAL ANMELDEN
TIPP 3

PROGRAMME

Schau unter “PROGRAMME” vorbei und baue dir dein Work & Travel selbst zusammen. Egal, was dich interessiert, hier wirst du fündig.
ZUM PROGRAMM-FINDER

Unser Special zur Corona-Zeit:

Mit dem Starterkit kannst du dich in kürzester Zeit auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Alle wichtigen Infos, Tipps & Tricks für die Planung und Orientierung.

 

Aktion endet in:

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
starterkit

Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
 

Auslandsjob-Starterkit geschenkt

Langjährige Auslandszeit-Experten geben dir wertvolle Tipps

Checklisten, Tests & Anleitungen im Audio- und Videoformat