House sitting Jobs für Work & Traveller

House Sitting: Als Work & Traveller kostenlos wohnen

Work & Traveller sind meist in Ländern mit vergleichsweise hohen Lebenshaltungskosten unterwegs. Australien, Neuseeland, die USA, Kanada und Japan zählen leider nicht gerade zu den günstigsten Reiseländern. Deshalb sind Work & Traveller besonders kreativ, wenn es darum geht, beim Auslandsaufenthalt Kosten zu sparen. Couchsurfing, Trampen, Übernachten in der freien Natur oder Work Exchange-Dienste wie Workaway oder Wwoofing sind da nur einige Optionen. House Sitting wird als weitere Möglichkeit, beim Work & Travel Geld zu sparen und kostenlos zu wohnen, immer beliebter. Als House Sitter hütest du die Häuser verreister Menschen, kümmerst dich um Haustiere und hältst durch deine Präsenz Einbrecher fern. Klingt das nach einem entspannten Job? Dann erfährst du in diesem Beitrag alles Wissenswerte über House Sitting und vor allem, wie du an einen solchen House Sitter Job kommst.

THEMEN DIESER SEITE:

Was genau ist House Sitting?

Das Wort House Sitting beschreibt die Sache eigentlich schon ziemlich gut: Statt Babys hütest du Häuser anderer Menschen. Warum dir jemand sein eigenes Heim, sei es eine Mietwohnung in der Stadt oder auch eine Villa mit Pool, überlassen sollte? Weil auch Menschen mit den schönsten Häusern mal in den Urlaub fahren und in vielen Fällen das Haus nicht allein zurücklassen möchten. In manchen Ländern ist es gang und gäbe, eine Person zu haben, die auf das Haus aufpasst, wenn man selbst verreist ist. Doch nicht immer können Freunde, Familienmitglieder oder Bekannte einspringen. Da schafft nun das Internet Abhilfe. Auf verschiedenen Webseiten können Hausbesitzer und potentielle House Sitter zueinanderfinden. Als House Sitter passt du auf das Haus oder auch die Wohnung verreister Menschen auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Typische Aufgaben von House Sittern sind:

  • Haustiere versorgen
  • Gassi gehen
  • Pflanzen gießen
  • Gartenarbeit
  • Post reinbringen
  • Kleinere Haushaltsaufgaben
  • Abschreckung von Einbrechern durch deine Präsenz

Die Aufgaben können von Einsatz zu Einsatz ganz unterschiedlich sein und sollten vorab genau geklärt werden. Meist kannst du bei einem House Sitting Job im Gegenzug kostenlos in dem Haus wohnen. Manchmal bieten die Hausbesitzer zusätzlich ein kleines Gehalt, wenn die Aufgaben etwas umfangreicher sind. In manchen Fällen kann es aber auch sein, dass du Nebenkosten wie Wasser, Strom und Heizung selbst zahlst. Auch die die Länge eines House Sitting Jobs kann ganz unterschiedlich sein und von einigen Tagen, über mehrere Wochen oder sogar Monate dauern.

Wo kann man House Sitting machen?

Die meisten House Sitting Angebote gibt es in folgenden Ländern:

  • Australien
  • Neuseeland
  • USA
  • Kanada
  • Spanien

Aber auch in vielen weiteren europäischen Ländern gibt es Angebote sowie vereinzelt in Südamerika und Südafrika. Oftmals kann man bei der Jobsuche Webseiten finden, die sich auf ein Land spezialisiert haben. Wenn das Wunschland schon feststeht, kann man somit gezielt nach geeigneten House Sitting Seiten suchen.

>> Hier für House-Sitting-Jobs in Australien anmelden

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Die allerwichtigste Eigenschaft, um schnell einen House Sitter Job zu finden, ist Vertrauenswürdigkeit. Da Menschen dir ihr ganzes Zuhause für eine Weile überlassen, solltest du absolut vertrauenswürdig, aber auch ordentlich und zuverlässig sein. Meist schreiben die Besitzer bereits in der Anzeige, wie sie sich ihren idealen House Sitter vorstellen. Die Wünsche sind ganz unterschiedlich: Viele suchen nach Paaren, manche bevorzugen Senioren, andere wiederum junge Menschen. Du solltest bereits in der Anzeige darauf achten, worauf die Besitzer Wert legen, um nicht viel Zeit mit nutzlosen Anfragen zu verschwenden. Wenn du die notwendigen Eigenschaften mitbringst, solltest du in deiner Nachricht an die Hausbesitzer auch explizit darauf eingehen, warum du der ideale House Sitter für diesen Job bist und das mit Beispielen belegen. Auch eine gewisse Tierliebe solltest du für einen House Sitter Job mitbringen, da man sich fast immer um Haustiere kümmern muss. Wer Erfahrungen mitbringt und seine Tierliebe in der Bewerbungs-Mail überzeugend rüberbringt, erhöht die Chancen auf einen House Sitting Job enorm.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo und wie bewerbe ich mich?

Es gibt verschiedene Webseiten, die House Sitting Jobs vermitteln und über die du dich bei den Hausbesitzern bewerben kannst.

Die größte und meistgenutzte House Sitting Website ist TrustedHouseSitters.com, allerdings ist sie mit einem Jahresbeitrag von über 90 Euro auch mit Abstand am teuersten. Fast alle Webseiten funktionieren nach dem gleichen Prinzip: Du zahlst den Mitgliedsbeitrag und erhältst Zugang zur Website. Dann kannst du dein Profil ausfüllen, die Website nach passenden Angeboten durchsuchen und dich um House Sitting Jobs bewerben, indem du den Hausbesitzern eine persönliche Nachricht schickst. Bei Caretaker.org bekommst du dagegen regelmäßig einen Newsletter, der dich über die Angebote informiert. Auch bei den anderen Seiten kannst du dir jedoch regelmäßig einen Newsletter mit den neusten Angeboten schicken lassen. Praktisch ist, dass du bei den meisten Seiten schon einige Angebote anschauen kannst, bevor du dich anmeldest. So kannst du schauen, ob es überhaupt interessante House Sitter Jobs für dich gibt, bevor du den Mitgliedsbeitrag zahlst.

Mithilfe eines Suchfilters kannst du auf den unterschiedlichen Webseiten außerdem nach einem House Sitting Job suchen, der deinen Bedürfnissen entspricht. Du kannst nicht nur nach bestimmten Ländern und Regionen suchen, sondern auch nach Daten oder dem Alter, das sich die Hausbesitzer von potentiellen House Sittern wünschen. So kannst du beispielsweise gezielt Menschen finden, die eher jüngere House Sitter suchen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

>> Hier für House-Sitting-Jobs in Australien anmelden

Zu zweit Häuser sitten

Die meisten Hausbesitzer bevorzugen Paare für den House Sitting Job. Diese Tendenz wird schnell deutlich, wenn man sich die Angebote auf den verschiedenen Plattformen anschaut. Natürlich ist es auch für dich in vielen Hinsichten besser, wenn du gemeinsam mit einer anderen Person nach einem House Sitter Job suchst. Ganz allein kann ein solcher House Sitting Gig auch ganz schön langweilig werden – und vielleicht auch ein bisschen unheimlich. Schließlich handelt es sich mitunter um große Häuser in einsamen Gegenden. Wenn ihr zu zweit seid, könnt ihr auch die Mitgliedsgebühr teilen, denn auch zu zweit braucht ihr nur ein Profil. Auch eventuelle Pflichten vor Ort, wie Gassi gehen, könnt ihr euch teilen.

House Sitten als Work & Traveller

Leider ist es für Work & Traveller nicht immer leicht, einen House Sitting Job zu bekommen. Viele Hausbesitzer bevorzugen Paare jenseits der 30, die schon viele Erfahrungen im House Sitting oder vielleicht sogar selbst ein Haus haben. Gerade bei älteren, gutsituierten Menschen haben Work & Traveller nicht immer den besten Ruf in Bezug auf Ordnung und Zuverlässigkeit. Von älteren Menschen erhoffen sie sich dagegen, dass diese ein eher ruhiges Leben führen und besonders verantwortungsbewusst mit dem Haus, Möbeln etc. umgehen. Trotzdem solltest du dich als junger Work & Traveller nicht entmutigen lassen. Erstens haben nicht immer alle Hausbesitzer viel Auswahl bei den Sittern, sondern müssen diejenigen nehmen, die Zeit haben. Außerdem gibt es auch genug Hausbesitzer, die aufgeschlossen gegenüber jungen Menschen sind. Wenn dir die Idee von House Sitting gefällt, solltest du es auf jeden Fall probieren und dabei möglichst freundlich und seriös auftreten.

Finde deinen Job!

Neben trustedhousesitters und caretaker gibt es noch andere Webseiten, über die du Jobs als House Sitter finden kannst. Gemein ist allen, dass sie einen Mitgliedsbeitrag verlangen. Hier haben wir einige Webseiten und die Höhe der Mitgliedsbeiträge gesammelt. Suche dir deine Seite aus und finde deinen Job!

  • www.trustedhousesitters.com: Größte House Sitting-Seite mit vielen Angeboten in Australien, Nordamerika und Europa; Mitgliedsbeitrag: ca. 92 Euro pro Jahr
  • housecarers.com: House Sitting Jobs vor allem in Australien, Neuseeland und Nordamerika; Mitgliedsbeitrag: ca. 50 US Dollar pro Jahr
  • mindmyhouse.com: House Sits hauptsächlich in Nordamerika und Europa; Mitgliedsbeitrag: ca. 20 US Dollar pro Jahr
  • caretaker.org: Keine Website, sondern ein Newsletter mit Angeboten; Kosten: ca. 30 Dollar pro Jahr
  • aussiehousesitters.com.au: House Sitting Website speziell für Australien; Mitgliedschaft: ca. 65 AUD pro Jahr
  • housesittersamerica.com: House Sitting Vermittlung speziell für die USA, Mitgliedschaft: ca. 30 US Dollar pro Jahr

Wie erhöht man seine Chancen auf einen Job?

Außerdem kannst du deine Chancen auf einen House Sitting Job erhöhen, wenn du ein paar Dinge beachtest.

Referenzen besorgen

Eines der wichtigsten Kriterien für die Hausbesitzer sind Referenzen, die dir andere Hausbesitzer hinterlassen haben. Wenn du gerad erst anfängst hast du die noch nicht und das kann ein Problem sein. Deshalb solltest du mal in dich gehen und überlegen, ob du irgendwann schon mal das Haus oder die Wohnung von Freunden oder Familie gehütet hast. Wenn dir da etwas einfällt kannst du diese Person um eine Art Referenzschreiben bitten, das du dann am besten ins Englische übersetzt und auf deinem Profil hochlädst. Sollte diese Person auch auf einer House Sitting Website angemeldet sein, ist das natürlich noch besser, denn kann sie dir direkt auf deinem Profil eine Referenz hinterlassen.

Eigene Website

Wenn es dir nicht möglich ist, Referenzen einzuholen, kannst du auch auf andere Weise Vertrauen schaffen. Beispielsweise kannst du eine Website über einen kostenlosen Dienst wie Weebly, Wix oder WordPress aufsetzen und dich dort präsentieren. Dort kannst du Fragen beantworten wie: Was sind deine besonderen Fähigkeiten, welche Berufserfahrungen hast du und was sind deine Hobbys? Du kannst dort beispielsweise auch Arbeitsproben oder Referenzen von früheren Jobs hochladen, eben alles, was hilft dich als Person möglichst gut darzustellen. Die Website sollte so aufgesetzt sein, dass sie potentielle Arbeitgeber davon überzeugt, dich einzustellen, bzw. Hausbesitzer davon, dir ihr Haus zu überlassen. Den Link zu deiner Website kannst du dann bei Bewerbungen mitschicken oder auch auf deinem House Sitting Profil platzieren. So können sich Hausbesitzer ein Bild von dir machen und deine Chancen auf einen House Sitting Job steigen enorm.

Anschreiben

Die E-Mail, mit der du dich um den House Sitter Job bewirbst, solltest du besonders wichtig nehmen und dir vorher genau überlegen, was und vor allem wie du deinen potentiellen Gastgebern schreibst. Es ist der erste Eindruck, den Hausbesitzer von dir bekommen und der ist bekanntermaßen enorm wichtig. Du solltest also besonders freundlich schreiben, aber natürlich auch nicht übertrieben schleimig. Aus deinen Worten sollte Enthusiasmus und Tatendrang und ganz viel Lust auf genau diesen House Sitting Job sprechen. Am besten schaust du dir vorher das Profil sowie das Angebot deiner potentiellen Gastgeber ganz genau an und entscheidest dann, in welchem Ton du sie ansprichst. Das alte, gutsituierte Ehepaar sprichst du natürlich anders an als das junge Künstler-Paar. Trotzdem solltest du bei der Ansprache immer eher seriös und verantwortungsbewusst wirken, als allzu locker aufzutreten. Außerdem solltest du ohne große Umschweife schreiben und schnell auf den Punkt kommen. Schließlich bekommen Hausbesitzer oft mehrere Bewerbungen auf einen House Sitter Job und haben dann evtl. keine Lust, deinen ellenlang Text bis zum Ende zu lesen. Auf jeden Fall solltest du aber kurz und treffend erwähnen, warum gerade du dich so gut für diesen Einsatz eignest.

Fazit

Einen House Sitting Job zu finden, muss nicht schwer sein und wer wirklich Lust darauf hat, wird auch schnell Erfolge erzielen. Natürlich muss man auch einiges investieren, damit man kostenlos in den Häusern fremder Menschen wohnen darf. Das ist zum einen der jährliche Mitgliedsbeitrag für die House Sitting Website und zum anderen auch ein bisschen Arbeit, um ein wirklich überzeugendes Profil aufzusetzen und Nachrichten zu verschicken, die Vertrauen und Sympathie erzeugen. Der Nachteil für Work & Traveller ist natürlich, dass man beim House Sitting kein Geld bekommt, sondern nur kostenlos wohnen darf. Bei längeren House Sitting Einsätzen ist es aber durchaus möglich, sich einen Job in der Umgebung zu suchen. Außerdem kannst du evtl. auch über das Internet mit einem Online-Job etwas Geld verdienen.