Placeholder: Post Thumbnail (visible in frontend only)
Leben & Arbeiten in Schottland
Placeholder: Post Title (visible in frontend only)

Leben & Arbeiten in Schottland

SCHOTTLAND QUICK-JOB-INFO

ALLGEMEINE KEY FACTS
> Hauptstadt: Edinburgh
> ca. 5.45 Mio. Einwohner
> 81.16 Jahre Lebenserwartung
> 7.4 % Arbeitslosenquote
WICHTIGE WIRTSCHAFTSZWEIGE
> Landwirtschaft
> Brennereien für Whisky
> Erdöl & Energie
BEZAHLUNG
> Währung: Britischer Pfund (GBP)
> Mindestlohn liegt bei 7.55 GBP / Stunde
> Durchschnittseinkommen: 35.432 GBP / Jahr

Schottland ist nicht einfach nur ein Teil Großbritanniens

Zum Arbeiten nach Schottland – Du bist nah bei der alten Heimat und kannst Kultur, Alltag Arbeitswelt und Natur Schottlands ganz unmittelbar kennen lernen. Mit passenden Qualifikationen, eigenen Zielen für den Jobaufenthalt sowie guten Sprachkenntnissen haben junge Deutsche realistische Chancen auf eine lohnende Anstellung in einheimischen Unternehmen. Diese Seite gibt dir einen Einstieg ins Thema „Jobsuche & Arbeiten in Schottland“: Wir informieren hier unter anderem über die Wirtschaft Schottlands, die Jobmöglichkeiten dort und geben Tipps zur konkreten Suche & zu Bewerbungsmodalitäten.

Schottlands Wirtschaft: Dienstleistung boomt

Arbeiten und leben in Schottland, Landesteil des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland – die Wirtschaftskraft Schottlands ist zurzeit stark und „offen“ für neue Impulse. In der Vergangenheit vollzog sich in Schottland ein langsamer Wandel, weg von industrieller Produktion und hin zu mehr Handel und Dienstleistung.

Auf ihrem steinigen Weg litt die Wirtschaft des Landes dann auch unter den Folgen der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise. Seit ca. 2012 ist wieder langsames Wachstum zu verzeichnen. Im selben Jahr lag die schottische Arbeitslosenquote mit 8,4% sogar unter dem EU-Durchschnitt.

Allgemein bekannt ist Schottland für den Export von exzellentem Whisky, für Erdölförderung in der Nordsee und den Export von Computersoftware. Speziell im Finanzbereich wächst der Dienstleistungssektor überdurchschnittlich gut: Schottland ist mittlerweile fünftgrößtes Finanzzentrum innerhalb Europas.

Weitere Wachstumsbranchen und -märkte (auch des gesamten Vereinigten Königreichs): Energiewirtschaft – hier vor allem die erneuerbaren Energien -, Energieeffizienz/Umwelttechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Kraftfahrzeugindustrie und Medizintechnik. Schottland gehört heute zu den „centres of excellence“ für elektronische Technologien und sehr breit aufgestellten biologischen Wissenschaften. Darüber hinaus ist das Land bekannt für Entwicklung & Fortschrittlichkeit bei Computerspielen, Textilien/Mode, Literatur und Musik.

Jobmöglichkeiten für Ausländer in Schottland

Gut qualifizierte deutsche Fachleute mit (Hochschul-) Abschluss sind auf dem schottischen Arbeitsmarkt gefragt. Sie haben beste Aussichten in Schottland eine Arbeitsstelle zu finden. Fachkräfte, Ingenieure und Techniker haben besonders in folgenden Bereichen gute Chancen:                  

  • Medizintechnik & pharmazeutische Industrie
  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau
  • Umwelttechnik & erneuerbare Energien
  • Kommunikations- und Informationstechnik
  • Finanz- und Bankensektor

Darüber hinaus haben deutsche Bewerber in der Regel auch in weiteren Bereichen gute Aussichten auf einen Job. Dazu gehören der gesamte Gesundheits- und Pflegebereich sowie die Biowissenschaften. Gute Stellen gibt es ebenfalls für Bürofachleute, Verkäufer, Reinigungsfachkräfte sowie Personal aus der Gastronomie.

Zeitarbeit hat in Schottland einen guten Ruf

Auf dem schottischen Arbeitsmarkt spielt Zeitarbeit eine große Rolle. Für die Einheimischen ist sie eine echte Alternative zur Festanstellung und keinesfalls eine Notlösung. Den Zeitarbeitern (temps) werden – anders als in Deutschland – keine Vorurteile entgegengebracht. Man arbeitet zum Beispiel auch als temp um sich beruflich zu orientieren. Fast 5% der schottischen Arbeitnehmer sind Zeitarbeiter. Die Jobbörsen spiegeln diese Struktur des Arbeitsmarktes; die meisten Angebote sind Zeitarbeitsstellen.

>> Linktipp: www.jobcentreplus.gov.ukStaatliche Arbeitsverwaltung- und Vermittlung

Anders als bei uns in Deutschland sind die Verdienstmöglichkeiten als temp gut. Angestellte mit befristeten Arbeitsverträgen verdienen sogar häufig mehr als ihre festangestellten Kollegen. Nachteile: Im Rahmen von Zeitarbeit gibt es in Schottland keine soziale Absicherung. Außerdem sind berufliche Aufstiegschancen so meist begrenzt.

 PT
Marketing, Sales und Kundendienst für Google und mehr
Blu Management Spain SL
Marketing & Kommunikation
Vollzeit
Oktober 2020 – 12 Monate
20 offene Stellen
Job ansehen
 ZA
Reit-Praktikant für wunderschöne Pferdezucht- und Wildfarm in Südafrika gesucht
Kap Karoo Horse Safaris
Farm Work
Vollzeit
Januar 2021 – 1-3 Monate bzw. 6 Monate
2 offene Stellen
Job ansehen
 US
Top-Anbieter
Camp Leaders Logo
Beispielanzeige PREMIUM: Dein Summercamp-Job in den USA
Camp Leaders
Sport & Bewegung
Vollzeit
Juni 2021 – ca. 10 Wochen
2 offene Stellen
Job ansehen

Für Uni-Absolventen

Schottische Unternehmen erwarten, dass ein Studium vor allem Schlüsselqualifikationen vermittelt. Neben guten Noten sind vom Bewerber insbesondere eine hohe Motivation sowie kognitive und soziale Fähigkeiten gefragt.

Das für die Arbeit notwendige Fachwissen können sich Berufseinsteiger in schottischen Unternehmen häufig „on the Job“ aneignen. Zahlreiche Akademiker wechseln nach dem ersten Job in ein neues Aufgabengebiet, in das sie sich dann erneut einarbeiten. Quereinsteiger haben in Schottland in der Regel bessere Aussichten auf eine Stelle als in Deutschland.

Rund 40% der Stellenausschreibungen für Uni-Absolventen nennen als Einstellungskriterium zum Beispiel gar kein spezifisches Studienfach. Die Fachrichtung ist aber dennoch nicht völlig unwichtig. Hervorragende Jobchancen haben generell Absolventen der Fachbereiche „Humanmedizin“, „Zahnmedizin“ und „Tiermedizin“.

Gute Aussichten auf eine Anstellung in Schottland können sich auch Absolventen medizinnaher Bereiche, der Pädagogik, der Agrarwissenschaften und der Rechtswissenschaften ausrechnen. Auf der Webseite von Prospect (www.prospects.ac.uk) findest du Hinweise und Links zur Karriereplanung für Akademiker in Schottland.

Sprachkompetenz als Schlüssel zum Job

Als Basisvoraussetzung für eine gute Anstellung in Schottland solltest du die englische Sprache in Wort und Schrift beherrschen. Je nach Branche und Jobposition müssen die Sprachkenntnisse mindestens ausreichend, jedoch eher gut bis sehr gut sein.

Speziell wenn du in der IT-Branche oder als Ingenieur arbeiten möchtest, reichen Grundkenntnisse in der Regel nicht aus. Darüber hinaus ist Englisch natürlich wichtig, damit du dich in den Alltag integrieren und auch deine Freizeit genießen kannst.

 UK
Arbeite in einem britischen Sommercamp
Sport & Bewegung
Vollzeit
auf Anfrage – 12 Wochen
Job ansehen
 UK
Jobs in London und Dublin
Sonstiges
Vollzeit
variabel – ab 8 Wochen
3 offene Stellen
Job ansehen

Deine Bewerbung beim schottischen Arbeitgeber

Für Unternehmen in Schottland brauchst du keine umfangreichen Bewerbungsmappen zusammenzustellen. In der Regel besteht eine übliche Bewerbung hier aus dem Anschreiben und einem Lebenslauf (CV).

Den tabellarischen Lebenslauf solltest du einfach gestalten und die Daten – wie heute in der Regel verbreitet – chronologisch rückwärts anordnen. Dein Bewerbungsanschreiben sollte glaubhaft und sorgfältig formuliert sein. Hier kannst du erläutern, warum du für die ausgeschriebene Stelle geeignet bist.

Wer Referenzen angibt, hat in der Regel höhere Chancen zum Gespräch geladen zu werden. Zeugnisse und Diplome vervollständigen die Bewerbung. Du solltest am besten alle Unterlagen in Englisch einreichen. Gegebenenfalls macht es Sinn auch deine deutschen Noten in das englische Notensystem zu übersetzen. Generell ist es immer ein Pluspunkt wenn deine Bewerbungen individuell gestaltet sind. Selbstverständlich sollte auch deutlich werden, dass du dich bereits ausführlich zum jeweiligen Unternehmen schlau gemacht hast.

Wichtig: Ein Bewerbungsfoto ist nicht üblich.

Die meisten schottischen Unternehmen verlangen vor einer Einladung zum persönlichen Gespräch, dass Bewerber online einen standardisierten Bewerbungsfragebogen ausfüllen. Diese Praxis dient dazu Bewerber zunächst „gleichzustellen“ und mögliche Diskriminierungen von vornherein zu vermeiden. Speziell im öffentlichen Dienst und angeschlossenen Institutionen werden diese Online-Bewerbungsverfahren genutzt. Bewerber sollten dieses Verfahren nutzen, sofern vorhanden. Am besten erkundigst du dich im Vorfeld bei der entsprechenden Firma welche Bewerbungsform gewünscht ist.
Anerkennung von Abschlüssen: Zur offiziellen Anerkennung von (akademischen) Abschlüssen, wie zum Beispiel im medizinischen oder juristischen Bereich, kannst du dich an das Bildungsministerium (Department for Education and Skills) wenden.

Brauche ich Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis?

Wenn du EU-Bürger bist, darfst du in Schottland einer selbst gewählten Arbeit nachgehen ohne gegenüber einheimischen Arbeitskräften benachteiligt zu werden. Du benötigst dazu weder Einreiseerlaubnis, Visum, residence permit (Aufenthaltsgenehmigung), noch work permit (Arbeitserlaubnis).

Eine Ausnahme bilden allerdings die Isle of Man sowie die Kanalinseln. Darüber hinaus musst du dich auch nicht bei den britischen Behörden melden. Optional: Wer länger als sechs Monate in Schottland bleibt, kann – um einen Nachweis über seinen Aufenthaltsort zu haben – eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.