Nachhilfelehrer im Ausland werden – so geht‘s

Nachhilfe-Jobs sind nicht nur eine tolle Möglichkeit für Studierende, um neben ihrem Studium etwas Geld zu verdienen. Auch für diejenigen, die Deutschland den Rücken gekehrt haben, kann insbesondere ein Online-Nachhilfe-Job eine lukrative Alternative sein.

Nachhilfe geben: der ideale Job für aufgeschlossene Auswanderer

Du hast dich dazu entschieden, Deutschland längerfristig den Rücken zu kehren? Dann bist du selbstverständlich auf einen Job im Ausland angewiesen, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Klassische Sommerjobs etwa für Studierende bringen dich dabei allerdings nicht weiter. Schließlich benötigst du eine Einnahmequelle, auf die du dich auch längerfristig verlassen kannst.

Nachhilfe geben kann eine tolle Alternative sein, um dein Leben im Ausland flexibel, aber verlässlich zu finanzieren. Zum einen werden Nachhilfelehrer gesucht – schließlich gibt es quasi immer jemandem, der sich auf deinem Spezialgebiet weiterbilden möchte. Zum anderen kannst du den Stundenlohn deines Lehrer-Jobs selbst festlegen. Zwar müssen sich deine Gehaltsvorstellungen in einem realistischen Rahmen bewegen – insgesamt kannst du deinen Stundensatz aber so festlegen, dass er zu deinen Bedürfnissen passt.

Und das Beste daran: Oft musst du, um Nachhilfelehrer zu sein, die Landessprache deiner Wahlheimat nicht perfekt beherrschen. Viele Lehrer-Stellenangebote richten sich nämlich an deutschsprachige Nachhilfelehrer, die online aus dem Home-Office arbeiten.

Am Laptop
Online-Nachhilfelehrer können Kinder und Erwachsene beim Lernen unterstützen.

Jobs als Lehrer: auch online möglich

Wer als Nachhilfelehrer tätig sein möchte, kann sich selbstverständlich „klassisch“ mit seinen Schülern treffen. Jedoch ist es heute über spezielle Plattformen auch möglich, als Online-Nachhilfelehrer Jobs zu finden. Das Nachhilfewissen wird dabei einfach per Video-Chat an Nachhilfeschüler vermittelt.

Online-Nachhilfe ist zum einen praktisch, wenn deine Schüler weiter von dir entfernt wohnen. Durch Online-Treffen können dann lange Anfahrtsweg vermieden und zeitliche Flexibilität geschaffen werden. Außerdem ist die Tätigkeit als Nachhilfelehrer so auch dann möglich, wenn du dich in einem anderen Land als deine Schüler befindest.

Dabei ermöglicht es dir die Online-Nachhilfe in deiner Wunschheimat Geld zu verdienen, obwohl du dort noch nicht etabliert bist. Schließlich ist es, wenn du gerade in ein anderes Land gezogen bist, oft schwer, einen Job zu finden. Die Tätigkeit als Online-Tutor ermöglicht es dir dann, in deinem Wunschland zu leben, aber „in der Heimat“ zu arbeiten.

Oft ist die Tatsache, dass du dich im Ausland befindest, dabei sogar für deine Schüler von Vorteil. Schließlich hast du dann, wenn du in einem Land mit niedrigeren Lebenshaltungskosten lebst, die Möglichkeit, Nachhilfestunden vergleichsweise günstig anzubieten. So sparen deine Schüler einige Euro, gleichzeitig kannst du dennoch von deinem Job leben.

Wie viel lässt sich mit Nachhilfe verdienen?

Welcher Stundenlohn sich mit einer Tätigkeit als Nachhilfelehrer erzielen lässt, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen richtet sich der mögliche Lohn nach deiner vorhandenen Erfahrung. Möchtest du etwa Englisch-Nachhilfelehrer werden, sind deine Verdienstmöglichkeiten höher, wenn du selbst Englisch (vielleicht sogar auf Lehramt) studiert hast.

Zum anderen hängen deine Verdienstmöglichkeiten davon ab, wo du deine Dienste anbietest. Das bedeutet: Möchtest du in Italien als Deutschlehrerin tätig werden, musst du bedenken, dass mögliche Stundensätze dort unter dem deutschen Stundensatzniveau liegen.

Umgehen kannst du insbesondere letzteres Problem, indem du Online-Nachhilfe in Deutschland anbietest. So arbeitest du sozusagen in Deutschland und kannst dich an den in Deutschland üblichen Nachhilfepreisen orientieren. Die Preise beginnen dabei üblicherweise bei 15 bis 20 Euro pro Nachhilfestunde.

Darauf solltest du bei deinem (Online-)Nachhilfe-Job achten

Damit du mit deinem Job als Nachhilfelehrer möglichst erfolgreich durchstarten kannst, solltest du auf folgende Punkte achten:

Biete die richtigen Fächer an
Nachhilfelehrer-Jobs gibt es in allen Fächern. Damit du besonders viele Stellenangebote als Lehrer annehmen kannst, solltest du dich breit aufstellen und viele Fächer anbieten. Selbstverständlich musst du nicht alle Fächer auf Universitätsniveau anbieten können. Interessierst du dich beispielsweise für Mathematik oder Biologie, kannst du Kindern niedrigerer Stufen durchaus auch ohne Studium Nachhilfeunterricht geben.
Liefere Ergebnisse
Damit deine Schüler zufrieden sind, muss deine Nachhilfe Ergebnisse liefern. Das bedeutet: Sie muss positive Auswirkungen auf die Noten deiner Schüler haben. Ist das der Fall, kannst du auch einen etwas höheren Stundenlohn verlangen.
Bleiben die gewünschten Ergebnisse hingegen aus, solltest du dich darauf konzentrieren, besser auf deine Schüler einzugehen. Eventuell hilft dir eine bessere Vorbereitung auf einzelne
Biete Intensivkurse an
Um Umsätze zu maximieren, empfiehlt es sich an, neben „herkömmlichen“ Nachhilfestunden auch Intensivkurse anzubieten. Dabei kannst du dich auf das Themengebiet konzentrieren, das dir am meisten liegt. In diesem Bereich kannst du – online oder vor Ort – Intensivkurse etwa zur Abiturvorbereitung anbieten. So erhältst du die Möglichkeit, in vergleichsweise kurzer Zeit viele Nachhilfestunden zu verkaufen.
Kläre, welche Erwartungen deine Schüler haben
Damit der Nachhilfeunterricht erfolgreich verläuft, solltest du im Vorfeld mit deinen Schülern klären, welche Erwartungen sie an den Unterricht haben. Geht es lediglich darum, eine Schulnote zu verbessern oder einen Schnitt zu halten? Oder möchte sich dein Schüler auf eine wichtige, vielleicht universitäre Prüfung vorbereiten?
Sind die Erwartungen geklärt, weißt du als Nachhilfelehrer, wie du deinen Nachhilfeunterricht gestalten musst. Außerdem hilft dir das Vorabgespräch dabei, dich nicht zu übernehmen. Wichtig ist schließlich auch, dass du nur Leistungen anbietest, die du auch erbringen kannst.

So findest du Nachhilfeschüler

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um Nachhilfeschüler zu finden. Eine gute Möglichkeit ist es oft, sich in einem ersten Schritt im Bekanntenkreis umzuhören. Lebst du aber in einem anderen Land und bist dort weniger gefestigt, ist diese Möglichkeit oft wenig vielversprechend. Das gilt insbesondere dann, wenn du dich darauf konzentrieren möchtest, den Nachhilfeunterricht in deiner Muttersprache zu geben.

In diesen Fällen solltest du dich darauf konzentrieren, Nachhilfeunterricht über spezialisierte Online-Portale anzubieten. Schließlich ist die Nachfrage nach „Fernunterricht“ per Video-Chat heute groß. Dementsprechend viele Portale gibt es, die Nachhilfelehrer und -schüler zusammenbringen können. Diese Möglichkeit ist allerdings nicht nur praktisch, weil du deinen Unterricht flexibel anbieten kannst. Vielmehr erhältst du auch die Möglichkeit, dich über die Preisstrukturen anderer Lehrer zu informieren oder Angebote selbst probeweise zu testen.

Das könnte dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar

Unser Special zur Corona-Zeit:

Mit dem Starterkit kannst du dich in kürzester Zeit auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Alle wichtigen Infos, Tipps & Tricks für die Planung und Orientierung.

 

Aktion endet in:

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
starterkit

Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
 

Auslandsjob-Starterkit geschenkt

Langjährige Auslandszeit-Experten geben dir wertvolle Tipps

Checklisten, Tests & Anleitungen im Audio- und Videoformat