Home-Office im Ausland: So sollte dein idealer Arbeitsplatz aussehen

Als Freelancer zu arbeiten oder sogar im Ausland die Möglichkeit zu bekommen, vom Home-Office aus zu arbeiten oder sogar den Job, den man in Deutschland hat einfach von jedem Ort der Welt ausüben zu können, ist Gold wert. Diese Art von Jobs bieten dir maximale Flexibilität und Freiheit. Anstatt jeden Tag in die Arbeit zu gehen und dabei noch einen weiten Weg auf dich nehmen zu müssen, der dich im schlimmsten Fall nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch jede Menge Nerven kostet, kannst du ganz einfach und bequem von überall aus arbeiten. Überfüllte Straßenbahnen, mit denen du dich Tag für Tag herumplagen musst, nervige Kollegen, die dich die ganze Zeit in ein Gespräch verwickeln und dich von deiner Arbeit ablenken, ein ständig klingelndes Bürotelefon und starre Arbeitszeiten gehören somit der Vergangenheit an. Statt auf unbequemen Bürostühlen zu sitzen und dabei in einem dunklen und womöglich stickigen Büroraum zu sitzen, kannst du an jedem Ort deiner Wahl arbeiten. Fast zu schön, um wahr zu sein, oder? Falls du dich jedoch schon in einer Hängematte am Strand oder unter einer Palme mit einem Cocktail in der Hand und Sonnenbrille auf der Nase arbeiten siehst, solltest du deine Herangehensweise vielleicht noch einmal überdenken.

Scroll Anchor: “arbeit-ernst-nehmen”

Das Arbeiten im Ausland sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden

Nur weil du gerade im Ausland bist und dich dabei zufälligerweise gerade in einer Art Traumkulisse befindest, bedeutet das noch lange nicht, dass du deine Arbeit deshalb auf die leichte Schulter nehmen solltest. Immerhin ermöglicht diese dir womöglich deine Reise und stellt sicher, dass du genügend Geld für deine Unterkunft, deine Verpflegung und Ausflüge bekommst. Aus diesem Grund solltest du natürlich genauso viel Mühe in deine Arbeit stecken, als wenn du in Deutschland wärst. Nur so stellst du sicher, dass du deinen Job auch behalten kannst, der dir das notwendige Geld liefert und du nicht schneller eine Kündigung bekommst, als du schauen kannst. Außerdem kannst du natürlich auch im Ausland ein Arbeitszeugnis erhalten. Ist dieses gut, hilft dir das im besten Fall auch in Deutschland beruflich weiter. Vielleicht übst du deine Arbeit von Deutschland ja auch im Ausland aus. Hier ist klar, dass dein Chef die gleiche Leistung sehen will, die du sonst auch ablieferst. Doch wie sorgst du im Fall von Home Office oder Freelancing am besten für den optimalen Arbeitsplatz?

Scroll Anchor: “stabile-internetverbindung”

Eine stabile Internetverbindung ist unverzichtbar

Das A und O ist bei der Arbeit im Normalfall natürlich das Internet. Sorge also dafür, dass du immer eine optimale Internetverbindung hast, egal von wo aus du auch immer arbeiten willst. Ohne stabile Internetverbindung wirst du die meisten Arbeiten nicht oder zumindest nicht ausreichend gut erledigen können. Mittlerweile gibt es nämlich kaum noch Jobs am Computer, bei denen du nicht auf das Internet angewiesen bist. Von daher ist das das Erste worum du dich kümmern solltest, wenn du als Freelancer oder aus dem Home-Office arbeiten willst. Auch im Ausland gibt es natürlich viele verschiedene Internetanbieter und Tarife. Sollte dir der notwendige Überblick fehlen, lohnt es sich, sich professionell beraten zu lassen. Achte dabei aber unbedingt darauf, dass du die Verträge flexibel kündigen kannst. Auf diese Weise stellst du sicher, dass es keine Komplikationen gibt, wenn du wieder nach Deutschland zurückkehrst und keine Probleme damit bekommst, den Vertrag noch weiter bezahlen zu müssen.

Vielleicht hast du ja auch die Möglichkeit, dir das Internet mit jemandem zu teilen. Hast du eine Wohnung, kannst du beispielsweise deine Nachbarn fragen, ob du das Internet mitbenutzen darfst. Natürlich solltest du dich hierbei entsprechend an den Kosten beteiligen. In vielen Hostels und Hotels gibt es mittlerweile meistens kostenfreies Wlan. Bei der Suche nach passenden Hotels oder Hostels kannst du dabei speziell nach Unterkünften mit Wlan suchen. Bei vielen Buchungsseiten gibt es mittlerweile die Möglichkeit, diese Option anzugeben. Wenn die Hotels dann auch noch einen Konferenz- oder Arbeitsraum haben, den du zwischendurch nutzen kannst, ist das nur umso besser.

Scroll Anchor: “rueckkehr-internetverbindung-kuemmern”

Kümmere dich schon frühzeitig um das Internet nach deiner Rückkehr

Solltest du deinen Job, den du in Deutschland hast für einige Monate quasi mit ins Ausland nehmen und zurück in Deutschland direkt weiter mit dem Home-Office machen wollen, ist es besonders wichtig, dich schon frühzeitig um das Internet in Deutschland zu kümmern. Vielleicht kündigst du ja deinen alten Vertrag, bevor es für dich ins Ausland geht, um auf diese Weise Kosten einzusparen. Bedenke aber, dass es oft ein wenig Zeit braucht, bis du das Internet dann wirklich nutzen kannst, wenn du einen neuen Vertrag abgeschlossen hast. Meistens funktioniert das nämlich nicht von einem Tag auf den anderen. Eine optimale Beratung für DSL-Tarife bekommst du bei preis24.de. Hierbei kannst du einfach angeben, in welcher Region du wohnst, welche Internetgeschwindigkeit du haben willst, ob du bereits einen laufenden Vertrag hast und ob du dir irgendwelche zusätzlichen Optionen wie eine Festnetz-Flat wünschst. Preis24.de stellt dabei einen Vergleich aller DSL-Tarife an, die für dich in Frage kommen. Bei preis24.de handelt es sich dabei um eine Plattform, bei der du Smartphone-Tarife mit und ohne Gerät, aber auch Breitbandverträge für Internet, Festnetz und TV ganz einfach miteinander vergleichen kannst. Die Top-Deals bekommst du dabei in Form von exklusiven Paketen mit einem optimierten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Preise sind deshalb so günstig, da preis24.de mit den Anbietern Sonderkonditionen und Rabatte aushandelt, auf die du dann direkt zugreifen kannst. Erkundige dich also am besten frühzeitig bei den Experten von preis24.de.

Scroll Anchor: “rueckenschmerzen-vorbeugen”

Die Wahl des richtigen Tisches und Stuhls kann Rückenschmerzen vorbeugen

Den Luxus eines Schreibtisches mit passendem Stuhl wirst du im Ausland womöglich nicht haben. Das ist aber nicht weiter schlimm. Hast du einen Laptop, bist du immerhin mobil und kannst im Prinzip von überall aus Arbeiten. So leicht wie sich das anhört, ist es aber nicht. Wenn du dich schon auf einer Hängematte am Strand mit einem Cocktail in der Hand oder unter einer Palme sitzend arbeiten siehst, dann solltest du bedenken, dass diese Positionen auf Dauer alles andere als bequem und vor allem alles andere als gut für deinen Rücken sind.

Auch das Sofa ist zwar bequem, um sich darauf Filme anzusehen oder nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannt zurückzulehnen, allerdings nicht fürs Arbeiten geeignet. Das betrifft auch den Boden, das Bett oder irgendwelche andere Orte, an denen du deinen Laptop sicherlich schon einmal genutzt hast. Ein Tisch ist nahezu unverzichtbar, wenn du schmerzfrei arbeiten willst. Achte dabei darauf, dass der Tisch eine optimale Höhe hat. Solltest du dich im Sitzen zurücklehnen und den Kopf gerade halten, sollten deine Augen dabei auf die Mitte des Laptopbildschirms gerichtet sein. Ein passender Stuhl sollte dabei idealerweise eine Rückenlehne haben und deine Wirbelsäule stützen. Doch: Auch Gymnastikbälle können ein toller und günstiger Ersatz für einen Stuhl sein. Sie sind nicht nur bequem, sondern helfen in der Regel auch dabei, deine Haltung zu verbessern und Rückenschmerzen auf diese Weise ganz einfach vorzubeugen. Ein Gymnastikball nimmt dabei kaum Platz weg, vor allem dann nicht, wenn du irgendwann die Luft rauslassen solltest.

Verzichte lieber darauf, mit dem Laptop auf dem Schoß zu arbeiten. Schaust du ständig nach unten, gibt das auf Dauer Nacken- und Rückenschmerzen. Im schlimmsten Fall führt das sogar zu ernsthaften Verspannungen. Sogar Kopfschmerzen, Übelkeit und Migräne können daraus hervorgehen. Für deine Hände ist die Haltung dabei übrigens auf Dauer auch nicht bequem. Auch hier kann im schlimmsten Fall eine Sehnenscheidenentzündung die Folge sein. Zwar kannst du auf diese Weise schnell mal zwischendurch deine E-Mails checken oder etwas nachsehen, doch stundenlang solltest du so auf keinen Fall arbeiten.

Scroll Anchor: “cafe-effizienter-arbeitsplatz”

Auch viele Cafés eignen sich mittlerweile für effizientes Arbeiten

Keine Sorge: Du musst nicht immer nur drinnen am Esstisch sitzen, um zu arbeiten. Viele Cafés sind mittlerweile auch zum Arbeiten ausgelegt und bieten dir mit passenden Tischen, Stühlen und vor allem auch Steckdosen eine optimale Arbeitsatmosphäre. Häufig gibt es außerdem auch kostenloses Wlan, so dass es alles gibt, was du zum Arbeiten brauchst. Und nicht zu vergessen: Deinen Kaffee bekommst du so natürlich einfach an den Tisch gereicht. Wähle nach Möglichkeit aber immer einen Platz im Inneren des Cafés. Draußen gibt es in der Regel zu viel Ablenkung, die dich von der Arbeit abhalten könnte. Doch nicht nur das: Je heller es ist, desto schlechter ist die Sicht auf den Laptopbildschirm dabei in der Regel auch. Ist es draußen sonnig, wirst du vermutlich nichts mehr auf deinem Bildschirm erkennen. Das betrifft übrigens auch Schattenplätze.

Im Cafe arbeiten

Suche dir am besten Cafés abseits von bekannten Sehenswürdigkeiten oder auch abseits der Innenstadt aus. Diese sind in der Regel weniger gut besucht, so dass es aus dem Grund auch meistens ruhiger ist, so dass du besser konzentriert arbeiten kannst. Dennoch kann es nie schaden, immer ein Paar Ohrstöpsel dabei zu haben. Solltest du dich mit Musik besser konzentrieren können, ist es hilfreich, Kopfhörer mitzunehmen. Diese haben übrigens auch einen weiteren entscheidenden Vorteil. Mit Kopfhörern kannst du nämlich ganz entspannt telefonieren, ohne das Handy dabei in der Hand oder gar am Ohr halten zu müssen. Auf diese Weise kannst du nebenbei sogar bequem am Laptop arbeiten, ohne aber zu riskieren, dass jeder Außenstehende dein Gespräch mithört, wie es bei der Lautsprecherfunktion der Fall wäre.

Scroll Anchor: “ausstattung-arbeitsplatz”

Achte auf die richtige Ausstattung deines Arbeitsplatzes

Wenn du an deinen Schreibtisch in Deutschland denkst, dann wird dir auffallen, dass sich wahrscheinlich jede Menge Notizblöcke, Kalender, Stifte, Locher, Büroklammern und andere Büroutensilien darauf befinden. Wenn du nur einige Wochen oder Monate im Ausland verbringst, dann wird es wahrscheinlich nicht notwendig sein, dich in diesem Maße auszustatten. Trotzdem solltest du darauf achten, immer alles griffbereit zu haben, was du gebrauchen könntest. Und dazu gehört in der Regel weitaus mehr als nur der Laptop.

Möglicherweise wirst du auch einen Drucker benötigen. Hierbei muss es nicht immer gleich ein neues Modell sein. Auch im Ausland gibt es Internetseiten oder sogar Shops, die es dir ermöglichen, gebrauchte Dinge zum kleinen Preis zu kaufen. Ein gebrauchter Drucker ist dabei in der Regel günstiger als ein neues Gerät, tut seinen Dienst aber dennoch. Solltest du dir keinen Drucker anschaffen wollen, weil sich das für dich preislich nicht lohnt oder du einfach nicht den notwendigen Platz dafür hast, kommen natürlich Copyshops für dich in Frage. Informiere dich, welche Copyshops es in deiner Nähe gibt und vergleiche am besten die Preise. Zwar kostet eine gedruckte Seite in keinem Land der Welt besonders viel, allerdings geht es eben mit der Zeit doch ins Geld, falls du regelmäßig etwas ausdrucken solltest. Auch Centbeträge machen also im Endeffekt einen Unterschied.

Wahrscheinlich schon eine Selbstverständlichkeit für dich ist das Smartphone. Auch das ist besonders dann wichtig, wenn du mobil arbeiten möchtest. Mit einem Smartphone sorgst du dafür, jeder Zeit erreichbar zu sein und so bei Problemen, Fragen oder Neuerungen von Seiten deines Arbeitgebers sofort reagieren zu können. Ein Smartphone hilft dir außerdem dabei, verschiedene Anrufe zu tätigen oder zwischendurch deine E-Mails zu überprüfen, auch wenn du gerade mal nicht am Laptop bist.

Scroll Anchor: “rechtliche-situation-klaeren”

Informiere dich frühzeitig über die rechtliche Situation

Schlussendlich solltest du dir unbedingt Gedanken über deine Steuer- und Sozialversicherungspflicht machen, wenn du dich dazu entscheidest, mobil im Ausland zu arbeiten. So unschön das Thema auch klingen mag, so wichtig ist es aber auch. Verlagerst du dein Home-Office ins Ausland, also nimmst du deinen Job, den du in Deutschland hast quasi mit ins Ausland und übst ihn von dort aus, ergeben sich einige steuerrechtliche Besonderheiten. So muss beispielsweise ermittelt werden, in welchem Land die Sozialversicherungsabgaben überhaupt zu verrichten sind. Ziehst du es also in Betracht im Ausland zu arbeiten, solltest du dich unbedingt schon in Deutschland über diese Themen informieren. Möchtest du deinen Job, den du in Deutschland ohnehin schon im Home-Office ausübst einfach für einige Zeit im Ausland weiterführen, solltest du das vorher unbedingt immer mit deinem Vorgesetzten besprechen. Es kann immer sein, dass es Einwände diesbezüglich gibt. Und auch wenn nicht, kannst du dich sicher darüber freuen, Unterstützung von seiner Seite aus zu bekommen. Verzichte aber darauf, dich einfach heimlich im Ausland abzusetzen. Spätestens dann, wenn du wichtige Fristen aufgrund unterschiedlicher Zeitzonen einfach nicht mehr einhalten kannst oder dir das Internet einen Strich durch die Rechnung macht, wirst du ein Problem haben. Aus diesem Grund ist es am besten, immer mit offenen Karten zu spielen.


Schreibe einen Kommentar

Unser Special zur Corona-Zeit:

Mit dem Starterkit kannst du dich in kürzester Zeit auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Alle wichtigen Infos, Tipps & Tricks für die Planung und Orientierung.

 

Aktion endet in:

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
starterkit

Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
 

Auslandsjob-Starterkit geschenkt

Langjährige Auslandszeit-Experten geben dir wertvolle Tipps

Checklisten, Tests & Anleitungen im Audio- und Videoformat