Was ist Work and Travel?

Work and Travel – was ist das eigentlich? Wir erklären es dir: Work and Travel ist eine Form des Auslandsaufenthaltes, bei dem du Arbeiten (bzw. Jobben) und Reisen kombinieren kannst. Im ursprünglichen Sinne versteht man unter Work and Travel die Kombination aus intensivem Bereisen eines Landes (vor allem Australien, Neuseeland, Kanada) und wechselnden Gelegenheitsjobs im jeweiligen Land (auf diese Weise lässt sich ein längerfristiger Aufenthalt kostengünstig realisieren). Work and Travel kann aber z.B. auch ein (bezahltes/unbezahltes) Praktikum in China, Hotelarbeit in Spanien oder Farmarbeit in Irland sein. Somit ist Work and Travel nach heutigem Verständnis kein zwingend bezahltes „Jobhopping“ sondern ein Auslandsaufenthalt, bei dem es in irgendeiner Form auch ums Arbeiten/Jobben geht.

Dein Überblick

Wo kann ich Work and Travel machen?

Work and Travel ist in fast jedem Land möglich. Wenn du allerdings bei Work and Travel Geld verdienen willst, muss es ein Land sein, in dem du einen bezahlten Job annehmen kannst und darfst. Es müssen also Jobs verfügbar sein. Du musst durch deine Staatsbürgerschaft oder durch ein Visum dazu berechtigt sein, diese Jobs anzunehmen. Für die Länder der Europäischen Union (beliebt sind hier z.B. England, Irland, Frankreich und Spanien) brauchst du kein spezielles Visum, für Australien, Neuseeland, Kanada und allen anderen Staaten in Übersee jedoch schon. Abhilfe schafft hier das so genannte Working-Holiday-Visum, dass du als deutscher Staatsbürger aktuell für Australien, Neuseeland, Kanada, Japan, Südkorea, Chile und Hong Kong erhalten kannst. Für die USA gibt es das J1-Visum.

In welchem Alter macht man Work and Travel?

Die Working-Holiday-Programme sind für Jugendliche und junge Erwachsene ausgelegt. Das „klassische“ Work and Travel (also die Kombination aus bezahltem Jobben und Reisen im Ausland,  realisiert durch ein Working-Holiday-Visum) kann man ab einem Alter von 18 Jahren machen. Die Altershöchstgrenzen sind aufgrund der Visa-Bestimmungen unterschiedlich: für Australien, Neuseeland, Japan, Singapur, Südkorea und Taiwan liegt die Grenze bei 30 Jahren, für Kanada bei 35 Jahren. Für Work and Travel in den USA und vielen weiteren Ländern sind die Altersgrenzen (wenn es vorgeschriebene Grenzen gibt) in der Regel ähnlich bzw. nicht pauschal zu bestimmen (weil vom jeweiligen Verlauf des Auslandsaufenthalts abhängig).

Rund um das Studium oder später

Von daher macht man Work and Travel in der Regel nach dem Abitur / vor Beginn des Studiums, als Auszeit vom Studium / der Arbeit oder nach dem Studieren, vor dem Eintritt in das Berufsleben. In einigen Ländern ist Work and Travel / sind Working Holidays aber auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Du willst Work & Travel machen? Deine ersten Schritte…

Aller Anfang ist schwer – jein, denn eigentlich ist jeder einzelne Orga-Abschnitt hin zu deinem Work & Travel-Abenteuer gar nicht kompliziert. Die Übersicht zu behalten und wirklich eine feste Abfolge bei der Planung zu haben, sind viel entscheidender als das Wissen, wie du die einzelnen Schritte zu absolvieren hast. Für Beides hast du uns von Auslandsjob.de und damit jahrzehntelange Erfahrung von tausenden Work & Traveller, die wir auf ihrem Weg in ihr Abenteuer begleitet haben, an deiner Seite. Einen ersten Überblick geben dir nachfolgende Links sowie das kurze Erklärvideo, also starte am besten gleich jetzt:

>> Reiseplanung
>> Plane jetzt dein Abenteuer mit unserem Work and Travel-Countdown

Voraussetzungen für Work and Travel

Die meisten Voraussetzungen für Work and Travel ergeben sich aus den jeweiligen Visabestimmungen, in der Regel also aus denen des Working-Holiday-Visums. Dazu gehören die Altersbeschränkungen, der Nachweis finanzieller Mittel, ein gültiger Reisepass sowie einige weitere Voraussetzungen.

Visa-Kosten im Ländervergleich

>> Der große Work & Travel Kostenvergleich
>> Übersichtstabelle aller Working-Holiday-Länder

Die Höhe der geforderten finanziellen Rücklagen sind von Land zu Land unterschiedlich – und mitunter nicht zu verachten. Bei den typischen Work and Travel Ländern werden folgende finanzielle Rücklagen als Nachweis gefordert: 

Die finanziellen Rücklagen im Ländervergleich

Darüber hinaus benötigst du Kenntnisse in der jeweiligen Landessprache, damit du dich beim Jobben bzw. der Jobsuche entsprechend verständigen kannst. Nicht zu vergessen: eine spezielle (Auslands-)Krankenversicherungen sowie evtl. auch weitere Versicherungen.

>> Der große Work and Travel Kostenvergleich
>> Voraussetzungen Work and Travel

Welche Backpacker-Jobs kann ich übernehmen?

Im Rahmen des klassischen Work and Travel kannst du als „Working-Holiday-Maker“ innerhalb eines Landes von Ort zu Ort Reisen und wechselnde Gelegenheitsjobs annehmen (man spricht hier auch von „Jobhopping„).  In den beliebtesten Work and Travel-Ländern Australien, Neuseeland und Kanada findet man entsprechende Jobs vor allem in den Bereichen Tourismus, Hotel bzw. Gastronomie sowie in der Landwirtschaft (Farmarbeit). Es sind aber auch viele andere Bereiche möglich, grundsätzlich ist das Jobangebot vom jeweiligen Zielland abhängig.

>> Infos zu Work and Travel-Jobs

Wie organisiere ich Work & Travel?

Mithilfe unserer innovativen und interaktiven Auslandsjob.de-Tools kannst du dein Work and Travel Abenteuer planen. Grundsätzlich führen dich die Orga-App & unsere Tutorials durch sämtliche „Tasks & To do’s“, die ein Veranstalter für dich übernehmen würde – probier’s direkt mal aus:

TIPP 1

DIE ORGA-APP

Nutze unsere Orga-App und lasse dich vom ersten bis zum letzten Schritt durch den Planungsprozess mit allen Infos & Tipps & Tricks führen.
ZUR ORGA-APP
TIPP 2

E-MAIL TUTORIAL

Lass dich bei der Organisation durch unser Work & Travel-Tutorial unterstützen: Insgesamt 11 E-Mails beantworten dir die wichtigsten Fragen zu deiner kommenden Reise.
BEIM TUTORIAL ANMELDEN
TIPP 3

PROGRAMME

Schau unter „PROGRAMME“ vorbei und baue dir dein Work & Travel selbst zusammen. Egal, was dich interessiert, hier wirst du fündig.
ZUM PROGRAMM-FINDER

Work and Travel & Working Holidays

Im ursprünglichen Sinn ist Work and Travel die Kombination aus a) dem Reisen durch ein fremdes Land und b) dem Jobben zur Finanzierung des Aufenthalts im jeweiligen Land. Wegen des hierfür in der Regel notwendigen Working-Holiday-Visums spricht man bei Work and Travel häufig auch von Working Holidays. Gleichzeitig sind „Work and Travel“ sowie „Working Holidays“ aber auch Überbegriffe für viele weitere Möglichkeiten des Auslandsaufenthalts, z.B. für Freiwilligenarbeit im Ausland,  für Farm- und Rancharbeit, für Hotelarbeit, Au-pair oder auch für ein Auslandspraktikum (also eigentlich immer dann, wenn ein Auslandsaufenthalt in irgendeiner Form mit Jobben/Arbeiten kombiniert wird). Dementsprechend wird der Begriff Work and Travel auch von Auslandsaufenthalt-Anbietern/Organisationen sowohl für das klassische Work and Travel verwendet, als auch für Hotelarbeit, Praktika, etc. (so handelt es sich z.B. bei Work and Travel England häufig um Hotelarbeit oder ein Auslandspraktikum).

Work & Travel Beratung

Du bist dir nicht sicher, ob Work & Travel wirklich was für dich ist oder du möchtest dich vorab noch weiter informieren, um zu sehen, wie genau du dein Work & Travel angehen und planen möchtest? Wir haben dir unter Work & Travel Beratung einmal so die wichtigsten Beratungs- & Ratgeberstellen zusammengetragen, in der Hoffnung, dass eine von denen deinen Wissenshunger stillen können. Ansonsten hilft natürlich auch immer gerne direkt die Auslandsjob.de-Redaktion weiter:-).

>> Beratung & Ratgeber zu Work & Travel
>> Finde hier dein Work & Travel-Programm