Placeholder: Post Thumbnail (visible in frontend only)
Konto eröffnen für deinen Auslandsjob
Placeholder: Post Title (visible in frontend only)

Konto eröffnen für deinen Auslandsjob

Mit einem Konto bei einer Direktbank und einer Kreditkarte bist du für deinen Auslandsjob zunächst mal gut aufgestellt: du kannst jederzeit an Tausenden von Geldautomaten weltweit auf dein Vermögen zugreifen und Hotelzimmer, Autos und Flüge buchen. Für das Jobben ist es allerdings in der Regel unerlässlich, auch ein Konto bei einer der nationalen Banken deines Ziellandes zu eröffnen. Dein Arbeitgeber kann dir dein Geld dann auf dieses Konto überweisen.

Tipp: Kontoeröffnung für Australien von zuhause aus

Scroll Anchor: “konto-praktische-serviceleistungen”

Konto = Praktische Serviceleistungen

Ein weiterer Vorteil einer Kontoeröffnung ist, dass du dann eine Debitkarte bekommst. Eine Debitkarte ist das, was man hierzulande meist umgangssprachlich EC-Karte oder Maestro nennt. Erfahrene Backpacker berichten, dass eine solche Debitkarte von vielen kleinen Läden eher akzeptiert wird – kein Wunder, auch in Deutschland ist es ja eher unüblich, mal eben ein paar Lebensmittel im Supermarkt zu kaufen und an der Kasse dann gleich die Kreditkarte zu zücken. Wenn du im Ausland unterwegs bist, ist es außerdem immer gut, wenn du auf mehrere Bezahlmöglichkeiten zurückgreifen kannst: Wird dir die Kreditkarte geklaut oder verlierst du sie, kannst du noch immer die Debitkarte benutzen.

Mit einem Konto in deinem Zielland kannst du bestimmte Serviceleistungen nutzen, du kannst zum Beispiel mit einer Karte einkaufen (die so genannte EFTPOS-Funktion) – ohne die Gefahr, dich zu verschulden. Das gilt auch für Online-Geschäfte. Auch kannst Du ein Auto, eine Wohnung oder ein Hotelzimmer damit mieten.

Die richtige Bank finden

Welches ist nun die richtige Bank für dich? Um das herauszufinden, kannst du am besten deine heimatliche Bank in Deutschland fragen, ob sie mit einer Bank in deinem Zielland kooperiert. Erkundige dich dann zum Beispiel, ob es günstige Konten für Studenten gibt, und besorg’ dir in diesem Fall einen internationalen Studentenausweis, falls du noch keinen hast. Erkundige dich, ob pro Abhebung oder Zahlung eine Gebühr fällig wird, ob es ein Limit gibt und wie oft pro Monat man Geld abheben darf. Vergleiche mit anderen Banken die Guthabenzinsen und die Gebühren für Auslandsüberweisungen. Informiere dich auch, wie viele Filialen die Bank hat, damit du nicht meilenweit fahren musst bis zur nächsten Geschäftsstelle.

Erforderliche Dokumente

Lass dir auch sagen, welche Dokumente du für die Kontoeröffnung brauchst. Eventuell kannst du das schon von Deutschland aus erledigen. Bei manchen Banken kannst du aber nur ein Konto eröffnen, wenn du schon einen Job hast In anderen Fällen ist es umgekehrt – du brauchst das Konto, um überhaupt erst einen Job zu bekommen.

Vorlegen musst du möglicherweise deinen Reisepass, deinen Studentenausweis, dein Visum oder deine Arbeitserlaubnis, manchmal auch deine Steuernummer.

Scroll Anchor: “konto-work-and-travel-australien”

Konto eröffnen für Work and Travel Australien

Speziell in Australien gilt: Leg’ dir das Konto so schnell wie möglich zu, am besten binnen sechs Wochen. Wartest du länger, musst du mehr Ausweisdokumente beibringen, zum Beispiel Führerschein, Personalausweis oder Kreditkarte. Dies ist in Australien aus geheimnisvollen Gründen so üblich. Einige Banken verlangen auch, dass du deine Postanschrift nachweist. In vielen Ländern belegt man den Wohnort, indem man eine Stromrechnung vorzeigt. Manchmal braucht man einen Mindestbetrag, um ein Konto zu eröffnen.

Mit einer Kreditkarte kannst du in Australien Geld von deinem deutschen Konto abheben und dies in bar auf dein australisches Konto einzahlen, dann sparst du die Auslandsüberweisungsgebühren. Wenn du wieder in Deutschland bist, kannst du mit der Karte den Restbetrag vom australischen Konto abheben. Wichtig: Informiere dich vorher, ob hierfür Transfergebühren anfallen, sonst bist du im Minus, wenn du den kompletten Betrag abhebst.

Scroll Anchor: “konto-work-and-travel-neuseeland”

Konto eröffnen in Neuseeland

Für neuseeländische Banken trifft ähnliches zu wie für die in Australien: In der Regel brauchst du ein Konto, um einen Job zu bekommen. Da Neuseeland wie Australien ein beliebtes Work-and-Travel-Land ist, wissen viele Banken dort, welches Konto für dich geeignet ist. Neuseeländische Banken gelten als sehr seriös und sicher.

Scroll Anchor: “konto-work-and-travel-kanada”

Konto eröffnen in Kanada

Auch in Kanada ist ein Konto vor allem dann wichtig, wenn du eine bezahlte Tätigkeit aufnehmen willst. Aber auch, um Miete und Nebenkosten zu überweisen, ist es praktisch. Auch in Kanada wird in der Regel nach zwei Dokumenten gefragt, mit denen du deine Identität belegen kannst. Du benötigst ferner einen Beweis für deine Adresse, wie Strom- oder Wasserrechnung. Du musst eine eigene Adresse haben, ein Hostel wird nicht akzeptiert. Eventuell musst du auch dein Visum, deine Arbeitserlaubnis oder deine Sozialversichertenkarte vorzeigen. Ein kanadisches Konto kannst du in der Regel nicht von Deutschland aus eröffnen. Frag’ deine heimische Bank auch hier wieder am besten, ob sie dir ein Institut empfehlen kann. Bevor du Geld umtauschst, solltest du dir einen Überblick über die Umtauschraten bei verschiedenen konkurrierenden Anbietern verschaffen. Am Ende deines Aufenthalts musst du das Konto wieder auflösen.

Mach dir keine Sorgen und hol dir zusätzliche Unterstützung bei deiner Planung

TIPP 1

DIE ORGA-APP

Nutze unsere Orga-App und lasse dich vom ersten bis zum letzten Schritt durch den Planungsprozess mit allen Infos und Tipps & Tricks führen.
ZUR ORGA-APP
TIPP 2

E-MAIL TUTORIAL

Lass dich bei der Organisation durch unser Work & Travel-Tutorial unterstützen: In 11 E-Mails werden die wichtigsten Fragen zu deiner kommenden Reise beantwortet.
ZUM TUTORIAL
TIPP 3

CHECKLISTE

Wir haben dir die wichtigsten Infos und Planungsschritte in unserer Work and Travel Planungs- & Checkliste zusammengefasst. Sie umfasst sämtliche Tasks & To Do’s.
ZUR CHECKLISTE
Scroll Anchor: “konto-work-and-travel-usa”

Konto eröffnen in den USA

Um in den USA ein Bankkonto zu eröffnen, brauchst du eine Social Security Number (SSN). Du bekommst sie bei der Social Security Administration. Nur mit einer solchen Nummer kannst du dich legal in den USA aufhalten und zum Beispiel eine Wohnung mieten. Wenn du Work & Travel in den USA über eine Organisation planst, richtet dir diese oft auch das Bankkonto ein und besorgt dir eine Steuernummer.

Scroll Anchor: “alternative-kreditkarte-mit-girokonto”

Tipp & Alternative: Kreditkarte mit kostenfreiem Girokonto

Wer von euch auch noch auf der Suche nach einer Kreditkarte ist (benötigst du zum Beispiel, um online die Gebühr für dein Working Holiday Visum zu bezahlen), der kann das Thema Kontoeröffnung im Ausland auch gleich mit der Kreditkarten-Thematik abhandeln. Denn mit dem auslandszeit DKB-Cash-Konto kannst du deinen bargeldlosen Zahlungsverkehr auch im Ausland schnell und einfach abwickeln – und das bei komplett kostenfreier Kontoführung! Die anfallenden Auslandseinsatzgebühren bekommst du im Folgemonat gutschrieben. Die Top-Verzinsung macht auslandszeit DKB-Cash zusätzlich zu einer rentablen Geldanlage. Mit der integrierten DKB-VISA-Card kannst Du zudem jederzeit & weltweit kostenfrei Geld abheben.

Alle Vorteile der DKB Visa-Card im Überblick:

  • 0,- EURO Kontoführung: Komplett kostenlos, keine monatlichen Gebühren!
  • 0,- EURO DKB-VISA-Card und Girokarte (inkl. Partnerkarte).
  • weltweit mit der DKB-VISA-Card bequem und sicher mit PIN, Unterschrift oder kontaktlos bezahlen und kostenfrei Geld abheben für Neu- und Aktivkunden.
  • kostenlose Kartenzahlung im Ausland für Neu- und Aktivkunden (monatlicher Zahlungseingang von 700 €).
  • Notfallpaket – Die DKB versorgt dich bei Bedarf schnell mit einer Notfallkarte oder mit Notfallbargeld.
  • 0,1% p.a. Zinsen für Guthaben bis 100.000 EURO auf dem DKB-Tagesgeldkonto, danach 0,00% p.a. zzgl. Verwahrentgelt.
  • Exklusive Aktionen und Gratis-Tickets mit DKB-Live.
  • Internationaler Studentenausweis der ISIC für 1 Jahr geschenkt
  • Mobiles bezahlen per Smartphone dank Google und Apple Pay.
  • Einfache Beantagung durch Konto-Legitimation über DKB Video-Ident-Verfahren.
  • Als #geldverbesserer unterstützt du mit der Kontoeröffnung nachhaltige Projekte in Deutschland.
  • Cash im Shop-Funktion: Einfaches Geld einzahlen an den Kassen von über 12.000 Partnershops.
  • Bis zu 9% Cashback in beliebten Online-Shops.
  • NUR HIER: kostenloser Zugang für 30 Tage zum exklusiven Auslandszeit-Starterkit bei Abschluss der DKB Visa-Card.

DIE KOSTENLOSE DKB-VISA-CARD

Das beste und sicherste Zahlungsmittel im Ausland

DKB Visa-Card - Weltweit bezahlen

Die beliebteste Auslandskreditkarte für junge Reisende ist die Visa-Card von der DKB. Mit der Visa-Card kannst du im Ausland gebührenfrei Geld abheben und bezahlen. Außerdem sichert dich die DKB bei Diebstahl oder Verlust deiner Kreditkarte bestens ab. Nur bei uns erhältst du bei Abschluss als besonderes Dankeschön das innovative Work and Travel-Starterkit dazu.

Das könnte dich auch interessieren…

Finde das perfekte Veranstalter-Package für deine Auslandszeit

Du möchtest nicht alles selbst organisieren, sondern dir Unterstützung bei einer Organisation holen? Wir arbeiten mit den führenden Veranstaltern aus Deutschland und der ganzen Welt zusammen. Wähle aus über 100 Programmen das für dich passende Paket:

WIRF EINEN BLICK IN UNSEREN PROGRAMM-FINDER

Unser Special zur Corona-Zeit:

Mit dem Starterkit kannst du dich in kürzester Zeit auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Alle wichtigen Infos, Tipps & Tricks für die Planung und Orientierung.

 

Aktion endet in:

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
starterkit

Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
 

Auslandsjob-Starterkit geschenkt

Langjährige Auslandszeit-Experten geben dir wertvolle Tipps

Checklisten, Tests & Anleitungen im Audio- und Videoformat