Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 3/3: Bewerben & Unternehmenskultur in Italien

Das italienische Bewerbungsprozedere unterscheidet sich vom deutschen in einigen Punkten, ebenso sieht der Arbeitsalltag etwas anders aus, als bei uns. Wenn du also in Italien leben und arbeiten willst, solltest du dich über landestypische Gepflogenheiten informieren. Bei uns findest du die wichtigesten Infos im Überblick.

Themen dieser Seite:

Bewerbungstipps

Bei den Auswahlverfahren der Bewerber unterscheiden sich die Abläufe in italienischen Unternehmen kaum von denen hier bei uns. Gut zu wissen: Potentielle italienische Abeitgeber interessieren sich eher für deine Bewerbungsmappe und deine Berufserfahrung als für deine Abschlüsse. Im medizinischen und juristischen Bereich gibt es jedoch Ausnahmen.

Anschreiben & Lebenslauf

Deine Bewerbungsunterlagen solltest du - außer es wird ausdrücklich anders gewünscht - auf Italienisch abfassen. Auch Fachbegriffe deines Gebietes solltest du in der Landessprache beherrschen.

Eine Bewerbung kann sich auf ein spezifisches Stellenangebot beziehen oder initiativ ans Unternehemen gesandt werden. Im ersten Fall enthält die Stellenanzeige oft schon die Bewerbungsmodalitäten. In vielen Fällen kannst du dann deinen Lebenslauf plus Anschreiben / Motivationsschreiben per Fax oder E-Mail an die entsprechende Firmenadresse senden. Es kommt aber auch vor, dass der erste Kontakt telefonisch erfolgt; entweder direkt mit dem Unternehmen oder einem Vermittler (z. B. Arbeitsvermittlungsdienst, private Agentur, Personalfirma). Der Lebenslauf sollte passend zur gewünschten Stelle formuliert und nach europäischer Mustervorlage / Europass-Lebenslauf gestaltet sein. Darüber hinaus gehört in der Regel deine Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten (Decreto legislativo 196/2003) hinein.

Falls nicht ausdrücklich verlangt, musst du kein Foto, keine Zeugniskopien, Referenzen oder andere Unterlagen mitschicken. Willst du dich initiativ bewerben, so kannst du einerseits deinen Lebenslauf plus Anschreiben einsenden. Große Unternmehemen bieten Bewerbern jedoch oft die Möglichkeit Bewerbungsformulare auf den firmeneigenen Webseiten online auszufüllen.

Eine weiterer Weg zum Job in Italien: Du stellst dich direkt persönich beim Unternehmen vor und kannst dann häufig deinen Lebenslauf in der Personalabteilung abgeben.

Italienaufenthalt & Arbeitsaufnahme

Als EU-Bürger hast du generell freien Zugang zur Republik Italien. Notwendig ist nur ein gültiger Personalausweis. Für eine Arbeitsaufnahme benötigst du keine besonderen Anträge. Verpflichtend sind allerdings die Anmeldung bei der Polizei und beim örtlichen Arbeitsamt. Zur Ausübung bestimmter Tätigkeiten musst du gegebenenfalls weitere administrative Formalitäten erfüllen, wie sie auch von italienischen Staatsbürgern verlangt werden.

Business-Kultur

Gute berufliche Perspektiven in Italien haben insbesondere Mitarbeiter/ Bewerber, die sympathisch auftreten, kommunikativ und redegewandt sind. Wichtig ist es im Geschäftsalltag auch persönliche Beziehungen pflegen.

Im Bewerbungsgespräch, beispielsweise, solltest du klare Antworten auf mögliche persönliche Fragen geben.

Im Berufsalltag sind Höflichkeit und Pflege der italienische Lebensart die besten Begleiter. Wichtig ist auch ein gewisses Modebewußtsein, das in Italien eine lange Tradition hat: Sowohl zum Vorstellungsgespräch als auch im Berufsleben schätzen die Italiener in der Regel ein gepflegtes und modisch dezentes Erscheinungsbild. Auch bei Hitze sind beispielsweise Accessoires wie offene Sandalen am Arbeitsplatz verpönt.

Hier weiterlesen:

>> Zurück zu Teil 1: Wirtschaft & Arbeitsmarkt in Italien

>> Zurück zu Teil 2: Jobs finden & Working Holidays in Italien

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves