Dein Weg zum perfekten Auslandsjob

Working Holidays Auslandsjob-Guide

Work and Travel Programme Auslandsjobs finden

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Auslandsjobs in Kanada

Auslandsjobs in Kanada

Als Work & Traveller oder Auswanderer: Jobsuche in Kanada

Traumhafte Natur, viel Freiraum und eine gesunde Wirtschaftslage sind für Kanada charakteristisch. Besonders viel Geduld und Ausdauer sind jedoch gefragt, wenn es um die Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis geht. Dies gilt insbesondere, wenn man einen "permanent job" in Kanada sucht. Wir von Auslandsjob.de möchten dir hier sowohl Infos für Work & Traveller als auch Auswanderer & "Aussteiger" liefern, die hilfreich sind, um in Kanada auf Jobsuche zu gehen bzw. vor allem auch einen zu finden.  

Themen dieser Seite:

 

Unser Tipp: Dein perfekter Sommerjob in Kanada!

>> Jetzt mehr über Summercamp-Jobs in Kanada erfahren!

Die Jobsuche für Auswanderer in Kanada

Die Jobsuche in Kanada gestaltet sich nicht ganz so einfach, da vorrangig die eigene Bevölkerung bei der Stellenvergabe bevorzugt wird. Wer sich als Selbständiger in Kanada niederlassen will, kann das Einwanderungsverfahren etwas antreiben. Informationen findet man hier bei den Kanadischen Botschaft in Berlin oder der Deutschen Botschaft in Ottawa.

Wichtige Informationen und Hilfen finden sich auch unter folgenden Links:

Ansonsten heißt es, die Internet-Jobbörsen zu durchforsten, inländische Firmen mit Aktivitäten in Kanada zu kontaktieren und Anfragen bezüglich freier Stellen bei der ZAV bzw. bei der Agentur für Arbeit zu stellen. Möglichkeiten, in Kanada zu arbeiten, können sich ebenfalls über international tätige Zeitarbeiterfirmen und Austauschprogamme ergeben.

Nachfolgend erste Linktipps zur Stellensuche in Kanada

www.cooljobscanada.com
Gute & bekannte Stellen-Suchmaschine für Kanada.

www.monster.com
Ableger der auch in Deutschland sehr populären Stellenbörse Monster.de.

www.allcanadianjobs.com
Ebenfalls sehr umfangreiche Stellendatenbank Kanadas.

Des weiteren können Backpacker und Auswanderer die gleichen Jobbörsen, Zeitungen etc. für die Suche nach kurz- und langfristigen Jobs nutzen. Hier geht's gleich weiter zur umfangreichen Aufstellung diverser Jobbörsen und Webseiten. Doch zunächst einige wichtige Infos zu den Einwanderungsprogrammen, die für Auswanderer von Bedeutung sind.

Kanadische Einwanderungsprogramme - eine Übersicht

Wer nach Kanada einwandern will und sich im Internet hierüber informiert, muss sich häufig durch ein Labyrinth aus Gerüchten, veralteten Informationen und gefährlichem Halbwissen kämpfen. Die Einwanderungsprogramme unterliegen so vielen und häufigen Änderungen, dass selbst Praktiker gerne mal den Überblick verlieren. Sich auf social media mit anderen auszutauschen kann potentiellen Auswanderern eine gewisse Sicherheit geben. Dort werden allerdings nur die persönlichen Erfahrungen widergegeben, die sich auf die eigene Situation und Historie beziehen. Zudem sind die Entscheidungen der kanadischen Sachbearbeiter nicht immer auf Anhieb nachvollziehbar. Es kann zu ungerechtfertigten Entscheidungen kommen, und zwar sowohl zum Vorteil als auch zum Nachteil des Antragstellers. Blogs und Foren sollten auf jeden Fall genutzt werden. Jedoch nicht ausschließlich.

Wer kann einwandern?

Das kanadische Einwanderungsrecht hat drei Kategorien geschaffen, die es Leuten aus der ganzen Welt ermöglichen, dauerhaft nach Kanada einzuwandern. Artikel 12 des Immigration and Refugee Protection Act liest sich wie folgt:

Selection of Permanent Residents

(1) A foreign national may be selected as a member of the family class on the basis of their relationship as the spouse, common-law partner, child, parent or other prescribed family member of a Canadian citizen or permanent resident.

(2) A foreign national may be selected as a member of the economic class on the basis of their ability to become economically established in Canada.

(3) A foreign national, inside or outside Canada, may be selected as a person who under this Act is a Convention refugee or as a person in similar circumstances, taking into account Canada’s humanitarian tradition with respect to the displaced and the persecuted.

Alle Einwanderungsprogramme, sei es auf föderaler oder provinzieller/territorialer Ebene, sind auf diese Vorschrift zurückzuführen. Unter jeder dieser Kategorien ranken sich diverse Programme. Ehepartnersponsoring beispielsweise fällt unter (1). Die diversen Punktesysteme und Investorenprogramme haben ihre Grundlage in (2). Und die verschiedenen Programme, die es erlauben, in Kanada Asyl zu beantragen und bei positiver Entscheidung die permanent residency zu erhalten, fallen unter (3).

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass permanent residents nach Artikel 6 der Canadian Charta of Rights and Freedoms das Recht haben, sich im gesamten Staatsgebiet niederzulassen. Dieses Recht haben sie allerdings erst, wenn sie den Status des permanent resident bereits haben. Wer sich von einer Provinz für die permanent residency nominieren lässt, muss bei der Einreise nachweisen, dass er auch wirklich vorhat, sich in dieser Provinz niederzulassen, um als landed immigrant die permanent residency zu erhalten. Quebec hat ein eigenes System der wirtschaftlichen Einwanderung und macht bei föderalen wirtschaftlichen Programmen nicht mit. Andere Provinzen nominieren auch Kandidaten, unterfallen aber auch dem Express Entry System sowie den föderalen Investorenprogrammen.



Gut bezahlte Work and Travel-Jobs in Vancouver und Umgebung


Du bist auf der Suche nach einem kurz-, mittel- oder langfristigen Job in Vancouver mit flexiblen Arbeitszeiten und vorbildlichen Arbeitsbedingungen? Dann ist Pristine Labour der richtige Ansprechpartner für dich!


Work and Travel-Jobs in Vancouver

>> Jetzt deinen Job in Vancouver sichern!




Job als KFZ-Mechaniker bei einer Wohnmobilverleihstation in Vancouver


Lust Arbeit & Urlaub miteinander zu kombinieren?

 Dann bist Du bei uns genau richtig. Wir haben eine deutschsprachige Wohnmobilverleihstation in Vancouver, Kanada und suchen zur Verstärkung unseres Teams für unsere Saison von Mitte April bis Mitte Oktober 2019 einen KFZ Mechaniker. Zu Deinen Aufgaben gehört z.B. nach Rückgabe der Fahrzeuge die Inspektion des Wohnmobils, die Reparatur von kleinen Schäden und die Fahrzeugpflege.

Es erwarten Dich flexible Arbeitszeiten und eine 25 bis 35 Stundenwoche. Die  Bezahlung erfolgt in kanadischen Dollar. Eine kostenlose Wohnmöglichkeit und ein gemeinschaftlich zu nutzender PKW wird ebenfalls von uns gestellt.

in der Freizeit ist genügend Zeit Land und Leute besser kennen zu lernen.

Haben wir dein Interesse geweckt? Wir würden uns über Deine Bewerbung freuen.

 


Work and Travel-Jobs in Vancouver

>> Hier kannst du dich bewerben <<


(Mail an office@home-car.com )


Die einzelnen Einwanderungsprogramme

Express Entry

Das wohl berühmteste Einwanderungssystem ist das Express – Entry – Program. Hierbei handelt es sich um ein von der kanadischen Regierung verwaltetes Programm, das es Menschen aus der ganzen Welt ermöglicht, im beschleunigten Verfahren nach Kanada einzuwandern. Man muss sich hier bei Antragstellung nicht auf eine bestimmte Provinz festlegen.

Der erste Schritt besteht im Vervollständigen des Express-Entry-Profils auf der Website der kanadischen Einwanderungsbehörde.

Hier stellen Sie unter anderem Information zu Ihrer Berufserfahrung, Ihren Sprachkenntnisse und Ihrer Ausbildung zur Verfügung. Sofern Sie die Anforderungen eines der oben aufgeführten Programme erfüllen, werden Sie in den Kandidatenpool aufgenommen. Die meisten Job-Angebote müssen von einer Arbeitsmarkt-Folgenabschätzung (LMIA) begleitet werden. Innerhalb des Express-Entry Pools werden Kandidaten mit anderen Kandidaten unter Zugrundelegung des Comprehensive Ranking System (CRS) verglichen. Der Berechnung liegen die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen hinsichtlich Stellenangebot, provinzielle/territoriale Nominierung, Sprachkenntnisse usw. zu Grunde. Die Kandidaten mit den meisten Punkten erhalten eine Einladung, sich für einen dauerhaften Wohnsitz zu bewerben. Der sogenannte Cut-Off Score ändert sich mit jeder Ziehung. Es lohnt sich also auf jeden Fall, bei Vorliegen der Voraussetzungen eines der Programme ein Profil zu erstellen.

Dem Express – Entry - System unterliegen die folgenden wirtschaftlichen Einwanderungsprogramme:

  1. Federal Skilled Worker Class – Hier werden Punkte aus verschiedenen Bereichen wie Ausbildung, Arbeitserfahrung und Sprachkenntnissen zu einem Profil konsolidiert. Wer die Mindestpunktzahl von 67 Punkten erreicht hat, kann die permanent residency erhalten, ohne jemals in Kanada gewesen zu sein. Allerdings sollte dir klar sein, dass du dazu mindestens über Abitur und gute Sprachkenntnisse verfügen solltest. Wenn du dann auch noch ein abgeschlossenes Studium und vielleicht sogar mehrere Jahre Arbeitserfahrung vorweisen kannst, stehen deine Chancen nicht schlecht. Wenn in Deutschland von einem Punktesystem die Rede ist, ist hiermit in aller Regel das Federal Skilled Worker Program gemeint. Wer sich hier qualifizeren will, muss höhere Sprachkenntnisse nachweisen als im Rahmen von Federal Skilled Trade und Canadian Experience. Die Punkte können auf verschiedene Wege gesammelt werden. Wenn du eine Einschätzung und Beratung durch Experten zu deinen Chancen für das Federal Skilled Worker Program haben willst, dann gehts hier zum Kontaktformular.
  2. Federal Skilled Trade Class – Leute in bestimmten Handwerksberufen mit einem kanadischen Jobangebot oder dem entsprechenden von einer Provinz ausgestellten Quallifikationsnachweis können bei Vorliegen ausreichender Englisch- oder Französischkenntnisse im Rahmen dieses Programms die permanent residency erhalten. Diesem Programm liegt kein Punktssystem im engeren Sinne, sondern ein fail/pass – System zu Grunde. Allerdings muss man sich auf Ebene des CRS im Rahmen der Ziehung auch hier gegen andere Kandidaten durchsetzen. Wichtig zu wissen ist, dass ohne ein konkretes Jobangebot einer kanadischen Firma keine Chance besteht am Federal Skilled Trade Class Programm teilzunehmen.
  3. Canadian Experience Class – Hier muss neben Englisch- oder Französischkenntnissen ein Jahr kanadische Arbeitserfahrung in einem qualifizierten Bereich nachgewiesen werden. Mit anderen Worten: wer die Erfahrung und die Englischkenntnisse hat, muss keine weiteren „Punkte sammeln“ (fail/pass). Allerdings muss man sich auf Ebene des CRS im Rahmen der Ziehung auch hier gegen andere Kandidaten durchsetzen.

Provincial Nominee Programs (PNPs)

PNPs erlauben es Antragstellern, die von einer Provinz/einem Territorium nominiert werden, mit Hilfe des Express-Entry-Verfahrens nach Kanada einzuwandern. Manche Programme nutzen das föderale Express-Entry-System lediglich als technische „Bewerbungsplattform“. Andere hingegen erfordern, dass Kandidaten neben den provinziellen Kriterien auch die Anforderungen eines der oben beschriebenen Programme erfüllen.

Die Programme fördern in erster Linie Investoren und Absolventen kanadischer Universitäten sowie Arbeitnehmer, die sich bereits in der jeweiligen Provinz befinden. Wer Working Holiday in Kanada in Betracht zieht und mit dem Gedanken spielt, sich danach in Kanada niederzulassen, sollte sich sehr genau über die einzelnen PNPs informieren und seinen Aufenthalt dementsprechend planen.

Grundsätzlich kann jede Provinz/jedes Territorium individuelle Nominierungskriterien festlegen. Allerdings setzt das kanadische föderale Recht dem gewisse Grenzen. Zum Beispiel ist die bloße Bereitstellung von Kapital in der Regel keine akzeptable Grundlage für die Erteilung eines provinziellen Nominierungszertifikats. Für gewöhnlich ist die Bereitschaft/Fähigkeit, ein Unternehmen in der Zielprovinz aktiv zu verwalten erforderlich. Dies sind Elemente, die der kanadische Sachbearbeiter bei der Bearbeitung der Bewerbung für den ständigen Wohnsitz prüfen wird, nachdem das Zertifikat erteilt wurde.

Study to immigrate

Wer in Kanada studiert, kann sich beim Vorliegen bestimmter Voraussetzungen für eine nicht an einen bestimmten Arbeitgeber gebundene Arbeitserlaubnis qualifizieren und diese Erfahrung für ein PNP oder Canadian Experience nutzen und einwandern. In Quebec beispielsweise besteht die Möglichkeit, nach Abschluss eines Ausbildunsprogrammes direkt einzuwandern, und zwar ohne jegliche Arbeitserfahrung. Französischkenntisse müssen allerdings nachgewiesen werden. Ürigens können Vollzeitstudenten in Kanada während der Vorlesungszeit 20 Stunden pro Woche und während der vorlesungsfreien Zeit 40 Stunden pro Woche arbeiten. Finanzielle Mittel müssen zum Erhalt der Studienerlaubnis zwar nachgewiesen werden, das bedeutet aber nicht, dass diese unbedingt in vollem Umfang benötigt werden.

Jobchancen für Auswanderer in Kanada

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Kanada zu arbeiten. Die Grundregel ist, dass jeder ausländische Arbeitnehmer ein von der kanadischen Regerung validiertes Jobangebot von einem kanadischen Arbeitgeber haben muss, um eine Arbeitserlaubnis zu erhalten. Das Verfahren, unter dem die Stellenangebote bewertet und genehmigt werden, wird als Labour Market Impact Assessment (LMIA) bezeichnet. Im Rahmen dieses Verfahrens muss der kanadische Arbeitgeber unter anderem nachweisen, dass kein kanadischer Staatsbürger/Permanent Resident für den Beruf zur Verfügung steht und dass das Unternehmen kanadischen und ausländischen Arbeitnehmern die gleichen Arbeitsbedingungen bietet. Kanadische Arbeitgeber unterliegen hierbei strengsten Anforderungen.

 

Der Auslandsjob-Guide zum Durchklicken: 

In 21 Schritten zum perfekten Auslandsjob & Jobstart im Ausland

 

Eine LMIA ist allerdings nicht immer notwendig. Im Rahmen von Ehegattennachzug ist der gesponsorte Ehepartner hiervon ausgenommen. Auch die bereits erwähnte offene Arbeitserlaubnis nach dem Studium fällt unter den Ausnahmentatbestand. Es gibt weiterhin verschiedene Einwanderungsprogramme, die LMIA –exempt sind, wie beispielsweise das Atlantic Pilot Program. Sogenannte Tech workers kommen momentan in den Genuss beschleunigter Verfahren im Rahmen des Antrags auf die Erteilung einer Arbeitserlaubnis.

Die Städte mit den meisten offenen Stellen waren im Jahr 2017 nach einer Studie von Express Employment Professionals übrigens Vancouver (BC), Laval (QC), Edmonton (AB) und Montreal (QC).

>> Tipp: Summercamp-Jobs in Kanada finden

Welche Jobs kann ich im Rahmen von Work & Travel übernehmen?

Du überlegst, als Backpacker Kanada zu entdecken? Mit deinem Working-Holiday-Visum kannst du als Work & Traveller in Kanada verschiedenste Jobs in unterschiedlichen Branchen übernehmen und somit vielfältige Erfahrungen sammeln. Es werden sehr viele Jobs im Gastgewerbe und Tourismus angeboten, auch in Supermärkten und Hostels wirst du keine Schwierigkeiten haben, einen Job zu bekommen. In Kanada bietet aber vor allem die Saisonarbeit eine gute Möglichkeit, deine Reisekasse zu füllen. Im Winter werden viele helfende Hände in den Skigebieten gesucht, wo du unter anderem als Kellner, Cocktailmixer, Ski- /Snowboardlehrer, Souvenirverkäufer oder Rezeptionist arbeiten könntest.

Unser Geheimtipp: Work and Travel-Jobs in kanadischen Summercamps

>> Jetzt mehr erfahren!

>> Work and Travel Programme mit Jobvermittlung

>> Weitere Informationen & Job-Angebote für Winterjobs im Ausland

Erntehilfe & WWOOF

Während der Garten- und Landwirtschaftssaison sind so genannte "Flower Picker", "Fruit Picker" und Erntehelfer sehr begehrt. Auf dem Land kannst im Rahmen von WWOOF (Worldwide Opportunities on Organic Farms) auch auf Biofarmen arbeiten. Dann bekommst zwar keinen Lohn, dafür aber freie Kost und Logis und hilfst unter anderem dabei, das Gemüse anzubauen, zu ernten oder bedrohte Baumarten zu pflanzen.

Nationalparks & Ölindustrie

Darüber hinaus ist Kanada für seine Großveranstaltungen bekannt, für die stets Personal gesucht wird. Auch die zahlreichen Nationalparks sind während der Sommermonate dankbar für Aushilfen. Besondere Erfahrungen kannst du sicherlich in der Ölindustrie sammeln. Ob im Meer auf einer Ölplattform oder in der Ölsandindustrie (hauptsächlich in British Columbia und Alberta) – hier verdienst du auch als ungelernte Kraft einiges für deine Reisekasse. Grundsätzlich stehen dir in Kanada alle Möglichkeiten offen.

Kinderbetreuung

Wenn du allerdings in der Kinderbetreuung, als Lehrer oder im Gesundheitsbereich arbeiten möchtest, solltest du dich an ein Citizenship and Immigration Canada (CIC) Centre wenden, da du für diese Tätigkeiten eine zusätzliche Genehmigung beantragen musst.

>> Au-pair Kanada


E-Mail-Tutorial: So findest du die richtigen Jobs als Work and Traveller

Jobs finden beim Work & TravelIn unserem Tutorial stellen wir dir verschiedene Jobmöglichkeiten vor, sagen dir welche Voraussetzungen du dafür mitbringen solltest, welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Jobs haben und wie es mit den Verdienstmöglichkeiten aussieht. Natürlich gibt es auch hilfreiche Tipps, wie du am besten an die jeweiligen Jobs kommst. In der Folge erhältst du außerdem noch viele, weitere Tipps und Specials für die Planung deines Auslandsaufenthaltes.

Als Bonus gibt es für deine Anmeldung eine Liste mit 10 kreativen Jobideen für Work and Traveller, auf die du so einfach sicherlich nicht gekommen wärst.

Außerdem erfährst du:

  • was die besten und wichtigsten Jobbörsen für Work and Traveller in Kanada sind.
  • wie du abseits der Jobbörsen am besten zu Jobs kommst
  • was du bei Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen beachten solltest
  • und wie du ganz einfach deine Steuern am Ende deiner Reise zurückbekommen kannst

Hier kannst du dich kostenlos anmelden:

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Jobsuche erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

 


Welche Vorkenntnisse muss ich als Jobsuchender mitbringen?

Das kommt darauf an, in welcher Branche du tätig wirst und ob du kurzfristig oder langfristig einen Job suchst. Generell sind Sprachkenntnisse sehr wichtig. Insbesondere wenn du bei deiner Arbeit viel mit Menschen in Kontakt kommst, wie beispielsweise in Skigebieten oder Nationalparks. Dort solltest du dich gut verständigen können. Da es in Kanada offiziell zwei Amtssprachen gibt, sind in einigen Regionen neben englischen Sprachkenntnissen auch französische erforderlich.

Zudem verbessern sich deine Chancen z.B. auf einen Backpacker-Job, wenn du bereits praktische Erfahrungen in der jeweiligen Branche gesammelt hast und mindestens vier Monate verfügbar bist. Möchtest du einen Job im landwirtschaftlichen Bereich annehmen, solltest du körperlich fit und belastbar sein. Generell ist es für die Jobsuche von Vorteil, wenn du dich offen, flexibel und engagiert zeigst und keine zu großen Anforderungen an den Backpacker-Job stellst.



Work & Travel ganz einfach selbst organisieren!
Melde dich hier zum kostenlosen 12 Schritte E-Mail-Tutorial an und spare Geld, Zeit & Nerven!

Jetzt anmelden und mit deiner Orga starten!



Wie und wo finde ich (Backpacker-)Jobs?

In der Regel findest du Job-Angebote in Kanada über Kleinanzeigen z.B. in lokalen Tageszeitungen, Aushängen an schwarzen Brettern (vor allem in Hostels) und in Online-Jobbörsen. Zudem ist es ratsam, sich im örtlichen Arbeitsamt anzumelden, da du dort viele Tipps und Informationen sowie die neuesten Jobangebote bekommst. Aber auch durch Kontakte zu anderen Backpackern wirst du sicherlich auf interessante Jobangebote stoßen. Außerdem empfiehlt es sich, in Cafés oder gastronomischen Betrieben nach Jobs zu fragen.



Gut bezahlte Work and Travel-Jobs in Vancouver und Umgebung


Du bist auf der Suche nach einem kurz-, mittel- oder langfristigen Job in Vancouver mit flexiblen Arbeitszeiten und vorbildlichen Arbeitsbedingungen? Dann ist Pristine Labour der richtige Ansprechpartner für dich!


Work and Travel-Jobs in Vancouver

>> Jetzt deinen Job in Vancouver sichern!


Job- & Stellenmärkte in Tageszeitungen

Die größten kanadischen Tageszeitungen haben allesamt ausführliche Jobsujets. Zwar wird es dir schwerfallen, diese Tageszeitungen am Kiosk zu erwerben, aber warum so schwer, wenn du die gleichen Infos auch übers Internet und deren Websites abrufen kannst. Hier die wichtigsten Depechen samt Websites:

Und wer bei obigen Tageszeitungen nicht fündig wird, der findet unter http://www.newspapers-canada.com eine gesammelte Übersicht der bekanntesten Tageszeitungen Kanadas.

Online-Jobbörsen

Die Jobsuche übers WEB bzw. Online-Jobbörsen ist mittlerweile fast noch üblicher als der Blick in die (digitale) Tageszeitung, von daher lohnt sich sicher ein intensives Studieren folgender Online-Jobbörsen:

Staatliche Arbeitsvermittler & Agenturen

Employment and Social Development Canada (ESDC) ist das kanadische Äquivalent zu den deutschen Arbeitsagenturen & Jobcenters und hilft als (erster) Ansprechpartner sowohl dem Resident als auch dem "sich auf Durchreise" befindlichen Work and Traveller bei der Jobsuche. Folgende Websites solltest du besuchen, wenn für dich der Weg über staatliche Arbeitsvermittler interessant ist:

Du willst dich initiativ bewerben?

Du willst nicht so lange warten, bis die für dich passende Stelle ausgeschrieben wird oder hast keine Lust, dich mit anderen in eine Reihe um den begehrten Job zu stellen? Dann bewirb dich doch initiativ bei deinem potentiellen Arbeitgeber - folgende Links listen für dich die größten bzw. wichtigesten Firmen & Unternehmen in Kanada auf- viel Glück:

Wie bewerbe ich mich um einen Job in Kanada?

Wer sich in Kanada um einen Job bewirbt, findet ähnliche Bedingungen wie in Deutschland vor. Aufgrund der Entfernung sind häufig telefonische Interviews eine der ersten Reaktionen der Arbeitgeber.

Viel wert ist es, wenn man vor Ort eine Kontaktperson hat, die einem die neuesten Tipps der jeweiligen Wunschregionen mitteilen kann und später auch zur Hilfe steht, sollte man den Weg nach Kanada geschafft haben. In Bezug auf die Anerkennung der eigenen Abschlüsse lohnt es sich, die Kanadische Botschaft in Berlin zu kontaktieren und nachzufragen.

Ein Anschreiben und ein lückenloser Lebenslauf (Resume, ohne Lichtbild) sind den meisten kanadischen Arbeitgebern anfangs ausreichend. Initiativbewerbungen beeindrucken in der Regel und können unter Umständen bereits positive Ergebnisse zu Tage befördern. Selbstverständlich gilt es, eine oder beide Landessprachen so gut wie möglich zu beherrschen (Englisch und Französisch). Verfasst wird die Bewerbung natürlich in englischer Sprache, in einigen Regionen kann sie aber auch in Französisch erwünscht sein.

Vor der befristeten Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis heißt es einen Arbeitgeber finden. Dieser muss dann bei der zuständigen Behörde anfragen, ob kein Bewerber aus dem eigenen Land diese Stelle besetzen kann. Wer länger als sechs Monate im Land bleiben möchte, benötigt zusätzlich ein Führungszeugnis. Die Einwanderung unterliegt dagegen einem Punktesystem.

Bewerbungsanschreiben (Cover Letter)

Ein Anschreiben brauchst du nur zu verfassen, wenn du deine Bewerbung nicht persönlich einreichst, sondern per Post oder E-Mail versendest. Bei Gelegenheitsjobs ist das Anschreiben meist nicht so wichtig. Trotzdem kann ein gelungenes Anschreiben dir im Zweifelsfall zum Job verhelfen. Generell solltest du darauf achten, einen Ansprechpartner zu nennen (wird meist in der Stellenanzeige angegeben), die jeweiligen Punkte der Anzeige aufzugreifen, deine Qualifikationen und Kenntnisse hervorzuheben und eine Begründung zu geben, warum du für die Stelle geeignet bist.

Lebenslauf (Resume)

Der Lebenslauf spielt eine große Rolle in der Bewerbung. In Kanada ist es üblich, das Resume ohne Lichtbild und ohne persönliche Informationen wie Familienstand oder Geburtsort zu verfassen. Im Mittelpunkt stehen deine Jobs (auch Ferienjobs) und deine Ausbildung. Du solltest ihn gegenchronologisch anlegen, das heißt, die aktuellste Tätigkeit wird zuerst genannt.

Empfehlungsschreiben

Um nach dem ersten Job einen weiteren zu bekommen, ist es von sehr großem Vorteil, wenn man sich vom vorherigen Arbeitgeber ein Empfehlungsschreiben bzw. ein Arbeitszeugnis über die Tätigkeit und Dauer ausstellen lässt. Am besten sagst du früh genug Bescheid, um dieses wichtige Papier auch rechtzeitig zu erhalten.

Vorstellungsgespräch (Interview)

Beim Vorstellungsgespräch bzw. Interview gelten in Kanada die gleichen Regeln wie in Deutschland. Ziehe dich dem Job entsprechend an, das heißt, achte darauf, dass du weder over- noch underdressed bist. Bereite dich vorher auf das Gespräch vor, indem du dir Fragen deines zukünftigen Arbeitgebers überlegst und dir die passenden Antworten auf Englisch zurechtlegst. Zwei bis drei Tage nach dem Interview wird es gern gesehen, wenn du dich entweder telefonisch oder per E-Mail für das persönliche Gespräch bedankst und dich gleichzeitig nach dem Stand der Dinge erkundigst. Bei kleineren Jobs sind Vorstellungsgespräche allerdings eher unüblich.

Was muss ich sonst noch beachten: Steuern, Konto, Untersuchungen etc.

Steuernummer/Sozialversicherungsnummer beantragen

Die Steuernummer bzw. SIN (Social Insurance Number) benötigst du, um in Kanada arbeiten zu können. Die Antragsformulare erhältst du bei den Human Resources and Social Development Canada (HRSDC) Offices, bei Postämtern sowie im Internet auf der Webseite von Service Kanada unter: www.servicecanada.gc.ca

Bankkonto eröffnen

Ein Bankkonto in Kanada zu eröffnen ist nicht schwer. Zur Kontoeröffnung brauchst du deinen Reisepass, deine SIN oder die permanent resident card. Wenn du keinen festen Wohnsitz hast, ist das auch kein Problem. Gib einfach "General Delivery" an und teile der Bank später deinen festen Wohnsitz mit. Empfehlenswert sind die Bank of Montreal (BMO) oder die Royal Bank of Scotland (RBC).

Wie viel werde ich im Rahmen von Work & Travel verdienen?

Wie viel du in Kanada verdienst, hängt von deinen Vorqualifikationen und natürlich von deinen Jobs und dem jeweiligen Standort ab. Der Durchschnitt liegt bei 8 bis 12 kanadischen Dollar (CAD) pro Stunde (das sind 6 bis 9 Euro). Bei einigen Arbeitsstellen bekommst du einen Bonus von bis zu 100 kanadischen Dollar (rund 80 Euro), wenn du die gesamte Saison dort arbeitest. Beim Fruitpicking liegt der Tageslohn zwischen 30 und 40 CAD pro Tag.

Steuern

Für Backpacker mit dem Working-Holiday-Visa liegt der Steuersatz zurzeit bei 17 Prozent. Einen Teil der Lohnsteuer kannst du zurückbekommen. Natürlich zahlen auch Auswanderer in Kanada Einkommenssteuer. Dazu gibt es Infos beim kanadischen Finanzamt unter: www.cra-arc.gc.ca. Allgemeine Infos zur generellen Steuersitutation gibt es unter www.canada.ca/en/services/taxes

Des weiteren musst du die lokale Steuernummer (SIN) beantragen, da du in Kanada Geld verdienst.



Dein unvergesslicher Roadtrip durch Kanada!


Erlebe eine traumhafte Reise zu den Top-Highlights Kanadas mit einem persönlich geführten Roadtrip in kleinen Backpacker-Gruppen. Mit unserem Kooperationspartner OutHereTravel kannst du über Auslandsjob.de bis zu 20 % sparen.


Roadtrip durch Kanada

>> Hier findest du alle Infos zu deinem perfekten Roadtrip!


Medizinische Untersuchungen

Wenn du mit Kindern, als Lehrer oder im Gesundheitswesen arbeiten möchtest, musst du dich in Kanada an ein Citizenship and Immigration Canada (CIC) Centre wenden und entsprechende medizinische Untersuchungen durchführen lassen.

Vorbereitungskurse & Sprachkurse (für Backpacker)

Wenn du dich dazu entscheiden solltest, Work and Travel in Kanada nicht selbst zu organisieren, sondern eine Organisation bzw. einen Veranstalter einzuschalten, besuchst du in der Regel direkt nach der Ankunft in Kanada einen Vorbereitungskurs. In einem solchen Kurs lernst du alles, was für die Jobsuche in Kanada wichtig ist: Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben verfassen, Lohnsteuerkarte beantragen, Bankkonto eröffnen, Steuernummer beantragen, etc. In der Regel ist auch ein Sprachkurs Bestandteil der meisten Work and Travel-Komplettangebote. So kann man vor Ort eventuell noch fehlende Englischkenntnisse erwerben.

Du bist auf der Suche nach einem langfristigen Auslandsjob und kannst dir vorstellen, vielleicht auch mal komplett im Ausland zu leben? Unser Auslandsjob-Guide erklärt dir, wie es geht!

Der Auslandsjob-Guide zum Durchklicken: 

In 21 Schritten zum perfekten Auslandsjob & Jobstart im Ausland

Hilfreiche Infos für Work & Travel in Kanada

Programme & Packages für Work & Travel

Sei es das umfangreiche "Fullpackage" der Veranstalter & Organisationen, die dir sämtlichen Komfort bieten bei gleichzeitig geringster notwendiger Eigeninitiative bei der Planung & Orga (dies übernimmt ja deine Organisation für dich) bis zu den kleineren und smarten Starterpackages, die dir nur einen Teil dessen bieten, was du im Rahmen eines Fullpackages erhalten würdest.

In unserer Rubrik Programme & Packages stellen wir für dich laufend die passendsten, aktuell am Markt verfügbaren Angebote der Veranstalter und Organisationen vor (für all diejenigen, die ja als "Do-it-Yourself-Work and Traveller" unterwegs sein wollen, ist ja unsere interaktive Planungs-Checkliste gedacht!). Schau einfach mal rein und mach dir ein eigenes Bild über die jeweiligen Unterschiede bzw. Vorzüge der einzelnen Programme und finde das für dich persönlich passendste Preis-Leistungsverhältnis!

>> Work and Travel Kanada Fullpackages & Starterpackages

Reisen in Kanada

Wenn du dich für Work and Travel in Kanada entscheidest, möchtest du natürlich auch möglichst viel vom Land sehen. Im zweitgrößten Land der Welt gibt es sehr viel zu erkunden, weshalb es Sinn macht, sich vorher eine Reiseroute zu überlegen und geeignete Fortbewegungsmittel auszukundschaften. Du kannst wählen, ob du lieber mit dem Auto, dem Campervan, dem Bus oder der Bahn reisen möchtest. Für längere Strecken bietet sich auch ein Inlandsflug an.

>> Reisetippps für Kanada

>> Auto in Kanada mieten bzw. kaufen

Unterkünfte für Backpacker: Hostels & Co

Während deiner Reise durch Kanada sind natürlich auch die Schlafmöglichkeiten wichtig. Am meisten genutzt werden von Backpackern die Hostels, die es überall gibt. Alternativen sind unter anderem Wohngemeinschaften, Gastfamilien, Couchsurfen, Sharehouse oder der eigene Campervan.

>> Hostels/Unterkünfte in Kanada

Zahlungsmittel & Geld abheben in Kanada

Traveller-Checks sind out, ein eigenes Bankkonto bei der Jobsuche in Kanada obligat und eine Kreditkarte fürs laufende Geld abheben im Land des Ahornblatts mehr als sinnvoll - doch welche Kreditkarte ist hier speziell fürs Ausland "die richtige"? In unserem großem Special rund um "Zahlungsmittel in Kanada" zeigen wir dir sämtliche Möglichkeiten auf und helfen dir auch mittels unseres großen Kreditkarten-Vergleichs bei der Entscheidung, welche Kreditkarte dich in Kanada begleiten sollte.

>> Zahlungsmittel in Kanada / Kreditkarten-Vergleich

Austausch mit anderen Work & Travellern

Auf Jobsuche in Kanada - willkommen im Kreise vieler, denn gerade die "typischen" Work and Traveller-Jobs wie in der Gastronomie oder im Restaurant, in der Forstwirtschaft, der Fischerei oder im Einzelhandel sind häufig heiß begehrt - erst recht in den Backpacker-Hochsaisons.

Somit macht es natürlich sehr viel Sinn, sich Tipps & Empfehlungen zum einen VOR Abreise einzuholen, zum anderen diejenigen zu fragen, die Ähnliches bereits hinter sich gebracht haben oder aber ebenfalls gerade ihren Trip nach Kanada planen und eventuell ebenfalls gerade ihre ersten Erfahrungen in der Jobsuche machen - und diese gerne mit anderen teilen.

Hierzu empfehlen wir zum einen unsere Facebook-Fanpage "Work and Travel organisieren" sowie auch unser Work and Travel Forum, wo sich ebenfalls viele Work and Traveller auf Jobsuche in Kanada tummeln.

>> Work and Travel organisieren auf Facebook

>> Work and Travel Forum



Jetzt einen Auslandsjob/Service anbieten

Sie möchten Ihr Jobangebot auf unserer Webseite platzieren? Dann finden Sie hier weitere Informationen & Kontaktmöglichkeiten:

>> Kooperationspartner von Auslandsjob.de werden


Gerne informieren wir Sie persönlich über Möglichkeiten & Preise.

Mehr Informationen zu Auslandsjob.de finden Sie hier:

>> Unsere Mediadaten


Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?