Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme finden!

Work and Travel Must-Haves Must-haves

Hostel suchen und finden

Der Klassiker aller Unterkünfte für Work & Traveller

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Unterkunftsformen für Backpacker und Work & Traveller. DIE Unterkunftsart schlechthin für junge Rucksackreisende ist jedoch das Hostel. Doch was genau macht ein Hostel aus, worauf sollte man achten und wie findet man das Hostel, das zu einem passt?

Finde hier dein passendes Hostel

Booking.com

THEMEN DIESER SEITE:

Hostel ist nicht gleich Hostel

Wer in einem Hostel übernachtet merkt schnell, dass diese Backpackerunterkünfte sich speziell auf "Durchreisende" und vor allem auch jüngere Menschen ausgerichtet haben. Jedoch kann jedes Hostel auch sehr individuell sein und mit viel Liebe zum Detail bestechen. Viele Hostels tragen außerdem ganz deutlich die persönliche Handschrift des Hostel-Inhabers. Zudem gibt es auch Themen-Hostels, die sich schon rein optisch von anderen Hostels abheben. Andere Häuser heben sich dagegen durch besondere Extras von der Masse ab, indem sie zum Beispiel jeden Morgen ein kostenloses Pancake-Frühstück anbieten oder regelmäßig gemeinsame Grillabende organisieren. Oft sind es diese Details, die ein Hostel besonders machen.

Der große Work and Travel Unterkunftsvergleich

Infografik: Work and Travel Unterkunftsvergleich von Auslandsjob.deWir freuen uns sehr, dir hier den großen Work and Travel Unterkunftsvergleich als praktischen Pdf-Download zur Verfügung stellen zu können! Ein Klick auf den Link genügt und schon kannst du dir die vollständige Pdf herunterladen.

>> Pdf-Download: Der große Work and Travel Unterkunftsvergleich

 

Ausstattung der Hostels

Manche Hostels sind ganz einfach eingerichtet, andere bieten ihren Gästen dagegen großzügige Common Areas (Gemeinschaftsräume) mit gemütlichen Sitzecken, Gesellschaftsspielen und riesigen DVD-Sammlungen, wo man den ganzen Tag vertrödeln und zahlreiche andere Backpacker treffen kann. In besonders heißen Gegenden haben viele Hostels sogar einen Swimmingpool. In Neuseeland gehört dagegen ein Whirlpool zur Grundausstattung fasten jeden Hostels. Viele Hostels haben außerdem eine Bar, die oft ein zentraler Treffpunkt für Backpacker und Work & Traveller in der Stadt ist. Wer Wert auf einen ruhigen Schlaf legt, sollte nicht unbedingt in einem solchen Hostel einchecken. Da sich die Hostel-Ausstattungen mitunter stark voneinander unterscheiden, lohnt es sich, die Häuser vor Ort oder auch im Internet, zum Beispiel bei Hostel-Suchmaschinen wie hostelworld.com oder hostelbookers.com, zu vergleichen. Eine vollausgestattete Gemeinschaftsküche, Gemeinschaftsräume, WLAN und/oder Computer mit Internetanschluss sowie ein Wäscherei-Service oder Waschmaschinen sollten zur Ausstattung eines jeden Hostels gehören.

Die Unterkunft für Backpacker: Das Hostel

Hostels - das günstigere Hotel?

Ein wesentliches Merkmal eines Hostels sind die bedeutend günstigeren Preise im Vergleich zu einer Übernachtung im Hotel. Das liegt nicht nur an der einfacheren Ausstattung der Hostels, sondern vor allem auch daran, dass du in einem Hostel ähnlich wie in einer Jugendherberge in Mehrbettzimmern übernachtest. Die Bettanzahl pro Zimmer ist sehr unterschiedlich: Meist stehen mindestens vier Betten im Zimmer, durchschnittlich sind es etwa sechs bis acht und nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Es gibt Hostels mit riesigen Schlafsälen mit bis zu 50 Betten! Die Anzahl der Betten solltest du daher immer vorab erfragen. Je mehr Betten im Zimmer stehen, desto günstiger sollte es sein. Die meisten Hostels bieten gestaffelte Preise: Für ein Sechs-Bett-Zimmer zahlst du etwas mehr als für ein Acht-Bett-Zimmer und so weiter. In der Regel schläft man in Stockbetten. Manche Hostels trennen die "dorms" (Mehrbettzimmer) nach Geschlecht, in andern Hostels schläft man in gemischten Zimmern.

Leute treffen und gemeinsam leben

Besonders viel Privatsphäre darfst du in Hostels also nicht erwarten. Darin liegt aber auch eine große Stärke von Hostels gegenüber anderen Unterkünften: Du kommst wesentlich schneller mit anderen Work & Travellern ins Gespräch. Das ist vor allem für Alleinreisende ideal. Häufig ergeben sich hieraus auch neue Gruppen für die Weiterreise. Hostels zeichnen sich meist durch eine sehr offene und kommunikative Atmosphäre aus. Außerdem herrscht ein sehr starker Community-Gedanke, da man zum Beispiel Sachen und Einrichtungsgegenstände in der Gruppe teilt. Das gilt beispielsweise für die Küche sowie dessen Interieur, aber auch den Waschraum samt Waschmaschine oder die Gemeinschaftszimmer wie Wohn- oder Fernsehraum.

Wie finde ich das richtige Hostel?

Von den besten Hostels erfährst du meist durch Mundpropaganda. Höre also ganz genau hin, wenn du Leute triffst, die schon an den Orten waren, wo du noch hinfahren willst. Können sie dir gute Hostel-Empfehlungen geben? Was war so besonders an diesem Hostel? Backpacker haben in Bezug auf Hostels ganz unterschiedliche Vorlieben: Manche fühlen sich in dem größten Party-Hostel der Stadt mit eigener Hostel-Bar und etlichen sozialen Aktivitäten am wohlsten, andere legen Wert auf Sauberkeit, eine gemütliche Atmosphäre und ruhigen Schlaf. Daher ist es wichtig, das Hostel zu finden, das zu dir und deinen Bedürfnissen sowie Vorlieben passt. Wenn du keine persönlichen Empfehlungen hast, verschaffst du dir am besten einen Überblick auf Hostel-Buchungswebsites wie hostelworld.com oder hostelbookers.com. Dort kannst du dir Bilder, Ausstattung sowie Bewertungen ehemaliger Gäste anschauen und dir so einen ersten Eindruck verschaffen. Besonders die Bewertungen ehemaliger Gäste verraten oft wichtige und interessante Details. Außerdem siehst du auf einem Blick, welche Hostels am günstigsten sind und welche Häuser am besten bewertet wurden. In kleinen Orten, in denen die Unterkünfte meist dicht beieinander liegen, kann es auch sinnvoll sein, einfach von Hostel zu Hostel zu gehen und sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen. Dann kann man auch die Preise noch mal verhandeln, vor allem, wenn man einen längeren Aufenthalt plant.

>> 10 Tipps für die Hostelsuche im Ausland

>> Günstige Hostels finden mit Hostelworld.com

Kosten für ein Hostel

Die Kosten für ein Hostel-Bett können je nach Reiseland, Reisesaison und Hostel-Ausstattung stark variieren. In beliebten Work & Travel-Destinationen zahlt man für ein Bett im Mehrbettzimmer im Schnitt zwischen 15 und 25 Euro. Der Preis hängt vor allem von der Anzahl der Betten im Zimmer, der Hostelausstattung und auch der Lage ab. Hostels im Zentrum großer und beliebter Städte wie Sydney oder Montreal sind meist teurer als Hostels in abgelegenen Gebieten.
Zu den Hauptreisezeiten – Dezember und Januar in Australien und Neuseeland sowie Juli und August in Nordamerika – werden die Preise oft stark angehoben. Dasselbe passiert bei bestimmten Festen und Feierlichkeiten in einer Stadt. Hier sollte man sich vorab informieren und diese Zeiten als Reisezeiten besser meiden.

Wer Geld sparen will, kann häufig für freie Unterkunft im Hostel mitarbeiten. Oft hilft man für zwei bis drei Stunden am Tag beim Putzen oder bei der Gästebetreuung und kann dafür umsonst im Hostel wohnen.

>> Auslandsjob-Magazin: Arbeiten im Hostel

Eine weitere Möglichkeit, Geld bei Hostel-Übernachtungen zu sparen, ist ein internationaler Jugendherbergsausweis oder andere Discount-Karten. Damit sparst du etwa zehn Prozent pro Übernachtung. Wenn du wie die meisten Work & Traveller viel in Hostels übernachtest, ist das am Ende eines Jahres sehr viel Geld.

Die Kosten für ein Hostel im Ländervergleich

Kosten für ein Hostel | Der Ländervergleich

>> Hier geht es zum großen Work & Travel Kostenvergleich

Alternative Unterkunftsmöglichkeiten für Backpacker

Hostels sind zwar die beliebtesten Unterkünfte bei Work & Travellern, aber wenn du doch mal etwas mehr Privatsphäre brauchst, hast du als Work & Traveller natürlich auch andere Optionen. Beliebt sind beispielsweise auch Unterkünfte bei Einheimischen. So lernst du die lokale Kultur besser kennen, erweiterst deine Fremdsprachenkenntnisse und bleibst nicht nur in der zwar gemütlichen, aber manchmal auch etwas langweiligen "Backpacker-Blase“ hängen. Hier hast du zwei Möglichkeiten: Über kostenlose Gastfreundschaftsnetzwerke wie Couchsurfing.com kannst du kostenlos auf der Couch (oder dem Gästebett) von Einheimischen übernachten. Über kostenpflichtige Buchungsplattformen wie Airbnb.com, kannst du Zimmer oder ganze Unterkünfte von Privatpersonen mieten. Auch Campen ist unter Work & Travellern sehr beliebt und mitunter die abenteuerlichste Form des Reisens. Außerdem sind Campingplätze oft sogar günstiger als Hostels – mal ganz abgesehen von den zahlreichen kostenlosen Schlafplätzen inmitten atemberaubender Landschaften.

Fazit

Hostels sind nicht ohne Grund die beliebteste Backpacker-Unterkunft schlechthin: Sie schonen nicht nur deine Reisekasse, viel wichtiger ist der Austausch mit anderen Backpackern. Hier bekommst du die besten Tipps für deine Reiseroute, die Jobsuche und andere wichtige Sachen, die das alltägliche Leben in deiner Work & Travel-Destination erleichtern. In keiner anderen Unterkunft lernst du so schnell Gleichgesinnte kennen, findest Mitfahrgelegenheiten oder Reisepartner. In Hostels schließt du Freundschaften, die mitunter ein Leben lang oder auch einfach nur für den nächsten Trip halten. In manchen Hostels wirst du dich so heimisch fühlen, dass du Wochen oder sogar Monate dort bleibst. Andere Hostel-Erfahrungen wirst du so schnell wie möglich wieder vergessen wollen. Da sich Hostels teilweise stark voneinander unterscheiden, lohnt es sich, verschiedene Optionen vor Ort zu vergleichen, um die perfekte Unterkunft zu finden.

Weitere Infos zu Hostels & Alternativen

Du möchtest mehr über Hostels erfahren? Dann schau mal auf folgenden Unterseiten bei uns vorbei:

>> Hostels-Übersicht

>> Hostels buchen

>> Working Hostels

>> Couchsurfing

>> Social Travelling

>> Unterkünfte für Backpacker & Work and Traveller

Tipp: Work & Travel via Planungs-Checkliste selbstorganisieren

Wenn du Work & Travel planst, stehen dir einige wichtige Planungsschritte bevor. Du benötigst nicht nur eine feste Unterkunft für die ersten Tage vor Ort, sondern auch z.B. einen Flug, eine Versicherung und natürlich ein gültiges Visum. Unsere ultimative Work & Travel Planungs-Checkliste hilft dir dabei, keinen dieser wichtigen Organisationssteps zu vergessen. Schritt für Schritt kannst du dich ganz selbständig zu deinem Work & Travel Abenteuer vorarbeiten und zwischendurch immer wieder deinen Fortschritt speichern. Los geht's!

>> Jetzt die Work & Travel Planungs-Checkliste ausprobieren! 

Drucken

Dein Kommentar

Jetzt Work & Travel selbst organisieren

  • Innovatives 11teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"

PROGRAMME

Finde dein Work & Travel Abenteuer

  1. Must-haves

Auslandszeit-News

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends der verschiedenen Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Auslandsjob.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)