Placeholder: Post Thumbnail (visible in frontend only)
Bewerbungsunterlagen
Placeholder: Post Title (visible in frontend only)

Bewerbungsunterlagen

Was brauche ich für die Bewerbung?

Grundsätzlich empfehlen wir dir schon in Deutschland zu überlegen, wo du in deinem Zielland arbeiten willst und welche Tätigkeiten dir zusagen. Davon hängt nämlich ab, wie intensiv und mit welchem Zeitaufwand du dich auf deine Bewerbung vorbereiten musst. Vielleicht hast du ja eine Ausbildung absolviert oder gar ein Studium abgeschlossen und möchtest in einem Bereich arbeiten, der dazu thematisch passt. Oder du hast jahrelang nebenher als Aushilfe gejobbt, um dir dein Studium zu finanzieren – die dabei erworbenen Erfahrungen kannst du im Work & Travel einbringen.

Scroll Anchor: “uebersetzung-beglaubigung”

Übersetzen und beglaubigen lassen

Alles, was du an Qualifikationen nachweisen kannst, solltest du auf jeden Fall vor deiner Reise zusammenstellen. Lass dir davon am besten beglaubigte Kopien machen, damit die wertvollen Dokumente nicht im Ausland verloren gehen. Wichtig sind auch Übersetzungen – auch sie müssen beglaubigt sein. Viele Universitäten und auch studentische Vertretungen wie ASten und Fachschaften bieten günstige Beglaubigungen und Übersetzungen an.

Scroll Anchor: “online-abspeichern”

Online abspeichern

Zusätzlich solltest du die Dokumente scannen und im Internet abspeichern. So hast du von jedem Ort der Welt Zugriff darauf – selbst, wenn du einmal beklaut werden solltest.

Scroll Anchor: “lebenslauf-mittelpunkt”

Lebenslauf im Mittelpunkt

Auf Jobs, die eine Qualifikation erfordern, kannst du dich durchaus auch schon von Deutschland aus bewerben und ein Vorstellungsgespräch vereinbaren, das du dann führst, wenn du im Land bist. Versende hierfür zunächst nur Anschreiben und Lebenslauf. Allgemein gilt, dass in englischsprachigen Ländern wie Kanada, den USA, Australien und Neuseeland das Anschreiben viel kürzer ist: Es begleitet eigentlich nur den Lebenslauf, der das Hauptdokument der ersten Kontaktaufnahme mit einer Firma ist.

Scroll Anchor: “referenzen”

Referenzen sind wichtig

Wenn die Firma interessiert ist, meldet sie sich bei dir. Erst dann schickst du deine Zeugnisse. Anders als in Deutschland ist es in vielen Work and Travel-Ländern wichtig, dann zusätzlich auch Referenzen zu schicken. Referenzen sind Empfehlungsschreiben von Menschen, die dich kennen. Das können ehemalige Arbeitgeber sein, aber auch deine früheren Lehrer, der Pfarrer, Familienmitglieder oder der Vorsitzende des Vereins, in dem du dich jahrelang ehrenamtlich engagiert hast. Hier hinein gehören Aussagen zum Beispiel über deinen Fleiß, deine Umgänglichkeit oder deine tollen Ideen bei der Lösung von Problemen.

Weltweite Work & Travel Programme

Hotelarbeit in Kanada, Spanien, Japan & Frankreich
Wenn Du gerne in der Hotelbranche Arbeitserfahrungen sammeln möchtest, organisieren wir eine Arbeitsstelle al…
Ansehen
Bezahltes Praktikum in den USA
Du suchst nach einem bezahlten Praktikum in den USA, aber du weißt nicht wo du anfangen sollst? Die Suche hat…
Ansehen
Garantierte Jobs in Australien
Hast du jemals daran gedacht, dass du die Welt bereisen könntest, ohne dir Gedanken über Geld machen zu müs…
Ansehen
Sommerjobs in den USA – Camp America
Mit Camp America schicken wir dich für 9 bis 12 Wochen als Betreuer für Kinder und Jugendliche in ein echtes…
Ansehen
Werde Au Pair in den USA
Als Cultural Care Au Pair hast du die Möglichkeit, deinen Traum in den USA zu verwirklichen und gleichzeitig …
Ansehen
Hostel & Resort Work in Australien
Du willst Australien bereisen, Land und Leute kennenlernen und vor Ort arbeiten? Dann bietet dir das Hostel Wo…
Ansehen
Resort-Job in Neuseeland
Ein spannender und lehrreicher Auslandsaufenthalt in Neuseeland kann jetzt für Schulabgänger*innen, Auszubil…
Ansehen
Soziale Freiwilligenarbeit in der Karibik
In diesem 10-monatigen Programm in der Karibik – schließt du dich mit Aktivisten aus der ganzen Welt zusammen…
Ansehen
Unique opportunity: Guaranteed Job in Australia
Ever thought you could travel the world without worrying about money? Well, you can! With this guaranteed j…
Ansehen
Dein Job im Summercamp Kanada
Das Summercamp-Programm von Camp Canada bietet dir die Möglichkeit, als Kinder- und Jugendbetreuer in einem k…
Ansehen
Au Pair in den USA II
Du hast Freude an der Arbeit mit Kindern und möchtest einmal den American Way of Life auf authentische Weise …
Ansehen
Summercamp-Jobs in China
Mit dem Summercamp-Programm von Adventure China erlebst du das Land des Lächelns aus einer einzigartigen Pers…
Ansehen
Scroll Anchor: “nachhaken”

Hak nach!

Wichtig ist auch Hartnäckigkeit: Wenn sich eine Firma nicht meldet, ist es in englischsprachigen Ländern üblich, dort anzurufen und sich zu erkundigen, ob die Bewerbungsunterlagen eingegangen sind. Das wird nicht als aufdringlich empfunden, sondern signalisiert ernstes Interesse.

Scroll Anchor: “kein-foto”

Keine Fotos

Ganz wichtig: In englischsprachigen Ländern gehören keine Fotos in die Bewerbungsunterlagen! Wir haben sogar von britischen Firmen gehört, die diejenigen Bewerbungen mit Foto gleich als erstes in den Müll geworfen haben.

Scroll Anchor: “kleidung”

Schicke Kleidung

Außerdem solltest du dir seriöse Klamotten fürs Bewerbungsgespräch einpacken. In Australien zum Beispiel ist gepflegte, konservative Bekleidung sehr wichtig, wenn du dich um einen Bürojob bewirbst. Alternativ kannst du vor Ort auch erst mal andere Angestellte beobachten und dir ein Bild davon machen, welche Kleidung sie im “Office” tragen. Danach weißt du Bescheid und kannst shoppen gehen.

Scroll Anchor: “fehlende-qualifikation”

Keine Qualifikation?

Es gibt aber auch viele Jobs, für die du keine formelle Qualifikation brauchst. Wenn du in der Landwirtschaft arbeiten möchtest, zum Beispiel beim Fruit Picking, oder wenn du in einer Kneipe kellnern willst, spielt eher deine Persönlichkeit eine Rolle, deine Tüchtigkeit und natürlich deine Englischkenntnisse. Auf diese Jobs brauchst du dich nicht von Deutschland aus zu bewerben – sie werden oft direkt im persönlichen Kontakt vergeben.

Scroll Anchor: “agentur”

Agenturen

Nicht unerwähnt bleiben sollte auch, dass zum Beispiel in Australien Agenturen eine größere Rolle spielen als hierzulande. Auch wenn du also in Deutschland noch nie das Büro einer Zeitarbeitsfirma betreten hast, solltest du dich nicht scheuen, dich im Ausland einmal bei einer Job-Agentur vorzustellen.

Scroll Anchor: “bewerbungs-informationen”

Weitere Bewerbungs-Informationen

Die wichtigsten Planungsschritte

Mach dir keine Sorgen und hol dir zusätzliche Unterstüzung bei deiner Planung

TIPP 1

DIE ORGA-APP

Nutze unsere Orga-App und lasse dich vom ersten bis zum letzten Schritt durch den Planungsprozess mit allen Infos & Tipps & Tricks führen.
ZUR ORGA-APP
TIPP 2

E-MAIL TUTORIAL

Lass dich bei der Organisation durch unser Work & Travel-Tutorial unterstützen: Insgesamt 11 E-Mails beantworten dir die wichtigsten Fragen zu deiner kommenden Reise.
BEIM TUTORIAL ANMELDEN
TIPP 3

PROGRAMME

Schau unter “PROGRAMME” vorbei und baue dir dein Work & Travel selbst zusammen. Egal, was dich interessiert, hier wirst du fündig.
ZUM PROGRAMM-FINDER

Welche Einflüsse haben Corona & Homeoffice, der Megatrend „New Work“ sowie Ukrainekrieg
und Inflation auf Ihre Pläne, im Ausland zu arbeiten?

Auslandsjob.de sagt DANKE: Am Ende der Umfrage erhalten Sie die Möglichkeit, unseren Sabbatical-Guide
„How to Auslandsjob - In 21 Schritten zum perfekten Job im Ausland“ kostenfrei herunterzuladen.

 

64885

Große Umfrage: Arbeiten im Ausland
in herausfordernden Zeiten

Die Bearbeitung der Fragen dauert weniger als 10 Minuten. Die Umfrage ist anonym, die Teilnahme freiwillig. Ihre Daten werden verschlüsselt weitergegeben, denn wir nehmen den Datenschutz sehr ernst.