Farmjobs in Australien

Wenn du Work and Travel in Australien machen willst, wirst du fast sicher auch mal einen Job auf einer Farm haben. Gerade innerhalb der Saison sind Backpacker auf den australischen Farmen gern gesehene Helfer. Welche verschiedenen Farmjobs es wo in Australien gibt, wie du dich auf einen solchen Farmjob bewirbst, wie viel es zu verdienen gibt und was du in Sachen Farmarbeit in Australien sonst noch so wissen musst, erfährst du auf dieser Seite.

Scroll Anchor: “farmjobs-australien”

Welche Farmjobs gibt es in Australien?

Farmen und entsprechende Jobs gibt es in ganz Australien. Zum einen kannst du auf verschiedenen Tierfarmen jobben, die meisten Möglichkeiten für Backpacker-Jobs gibt es aber auf den zahlreichen Obst- und Gemüsefarmen (wobei das Jobangebot hier saisonbedingt und wetterabhängig ist).

Scroll Anchor: “farmjob-finden”

Wie finde ich einen Farmjob in Australien?

Es gibt verschiedene Wege, um an einen Farmjob zu gelangen. Die meisten Farmjobs werden über so genannte “contractor” vergeben (allerdings gibt es hier einige Dinge zu beachten, damit man nicht reingelegt wird > siehe weiter unten). Weitere Möglichkeiten sind Jobagenturen, Hostels oder die Farmarbeit-Suche in Eigeninitiative, also die Direkt-Bewerbung auf einer Farm.

Unsere Programm-Tipps für Australien & Neuseeland

Farmjob-contractor: Vorsicht ist geboten!

Die meisten Farmjobs werden über so genannte “contractor” vertrieben. Unter ihnen gibt es leider auch “schwarze Schafe”, deshalb solltest du auf folgende Dinge achten:

  • Da die “contractors” in der Regel von der Vermietung von Unterkünften (in denen du während deines Farmjobs wohnst) leben, verlangen sie die Wochenmiete häufig vorab. Deshalb solltest du darauf bestehen, dass du dir die Unterkunft ansehen darfst, bevor du etwas zahlst. Sollte das Haus verwahrlost und dreckig sein, ist das schon mal kein gutes Zeichen.
  • Spreche am besten vorab mit deinen potentiellen Mitbewohnern und frage sie ein wenig über den Job aus.
  • Auch wichtig ist die Frage nach einer Fahrpauschale: einige “contractors” lassen sich die Fahrt zum Feld bezahlen.
  • Sollte man dich nicht nach deiner Steuernummer (TFN) fragen, ist es Schwarzarbeit und illegal.

Merke: Es ist nie verboten, einen Job abzulehnen. Es ist auch völlig in Ordnung zu sagen, dass man in dem angebotenen Haus nicht wohnen will und deshalb auch nichts dafür bezahlen wird.

Schau’ mal in unserem Auslandsjob-Finder. Vielleicht findest du dort dein gewünschtes Farmarbeit-Programm.

WORK & TRAVEL PROGRAMME UND BAUSTEINE SUCHEN UND FINDEN
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll Anchor: “jobagenturen-australien”

Jobagenturen in Australien

In fast allen größeren Städten findest du Jobagenturen, die Farmjobs vermitteln. Sollten diese gebührenpflichtig sein, bietet es sich an, im Vorfeld mit andern Backpackern zu sprechen, ob hier gute Jobs vermittelt werden. Im Zweifelsfall sollte man das Geld dann lieber nicht investieren.

Mach dir keine Sorgen und hol dir zusätzliche Unterstützung bei deiner Planung

TIPP 1

DIE ORGA-APP

Nutze unsere Orga-App und lasse dich vom ersten bis zum letzten Schritt durch den Planungsprozess mit allen Infos und Tipps & Tricks führen.
ZUR ORGA-APP
TIPP 2

E-MAIL TUTORIAL

Lass dich bei der Organisation durch unser Work & Travel-Tutorial unterstützen: In 11 E-Mails werden die wichtigsten Fragen zu deiner kommenden Reise beantwortet.
ZUM TUTORIAL
TIPP 3

CHECKLISTE

Wir haben dir die wichtigsten Infos und Planungsschritte in unserer Work and Travel Planungs- & Checkliste zusammengefasst. Sie umfasst sämtliche Tasks & To Do’s.
ZUR CHECKLISTE
Scroll Anchor: “farmjob-via-hostel”

Farmjobs via Hostel finden

Es gibt einige Hostels, die Farmjobs vermitteln. Vor allem in ländlichen Gegenden werden Hostels oft von Farmern kontaktiert. Auch hier empfiehlt es sich, mit den anderen Backpackern im Hostel zu sprechen um nähere Infos über die einzelnen Jobs zu bekommen. Frag auch hier nach einer Fahrpauschale. Ist die Stimmung rund um das Hostel und den/die Farmjobs schlecht, macht es Sinn, sich wieder zu verdrücken.

Scroll Anchor: “farmjob-selber-suchen”

Selbst einen Farmjob suchen

Du kannst auch auf eigene Faust einen Farmjob suchen. Hierfür musst du mobil sein und benötigst ein Auto, denn die Farmen liegen sehr weit auseinander. Mit dem Auto kannst du dann von Farm zu Farm fahren und nach einen Job fragen. Du kannst auch im Auto schlafen, bedenke allerdings: das geht nur auf dem Grundstück des Farmers (wenn er das erlaubt) oder auf einem Campingplatz bzw. sogenannten “rest areas”. Denn es ist in Australien verboten, auf öffentlichen Flächen zu campen oder im Auto zu schlafen. Darüber hinaus ist es auch gefährlich!

WWOOFING
Wenn man sich selbst Farmjobs suchen möchte, ist WWOOF eine tolle Möglichkeit um dennoch eine gewisse Planungssicherheit zu haben. Beim WWOOFen wird man gegen eine geringe Gebühr Mitglied bei der Organisation „world wide opportunities on organic farms“ und erhält damit Zugang zu einer Liste mit Biohöfen in ganz Australien. So kann man schon lange im Voraus mit Farmern Kontakt aufnehmen und nachfragen, wann Hilfskräfte benötigt werden. Dies ist nicht nur perfekt für diejenigen, die nicht alles dem Zufall überlassen wollen, sondern auch für Reisende die Wert auf Nachhaltigkeit legen.
MEHR INFOS ZU WWOOFING IN AUSTRALIEN
Scroll Anchor: “erntekalender-australien”

Erntekalender für Australien / Erntetabellen

Um herauszufinden, wann man wo in Australien einen Farmjob machen kann, muss man wissen, wo wann Erntezeit ist. Aus diesem Grund haben wir – als Service für euch – hier alle Erntetabellen für ganz Australien zusammengestellt:

HIER FINDEST DU DIE ERNTETABELLEN IN AUSTRALIEN
Scroll Anchor: “verdienst-farmarbeit-australien”

Was verdiene ich bei der Farmarbeit in Australien?

Darauf musst du bei den Farmjobs in Sachen Bezahlung achten: viele Farmen bieten dir eine Stückbezahlung (Akkordlohn) an. Hier macht es Sinn, einfach mal einen Tag auf Probe zu arbeiten um dann den tatsächlichen Verdienst einschätzen zu können. Bei manchen Arbeiten brauchst du allerdings ca. 1 Woche, um eine gewissen Schnelligkeit zu bekommen. Deshalb macht es Sinn, die anderen Arbeiter zu fragen, wie viel man an einem Tag schafft. Im Schnitt sollte der Lohn nicht unter 100 AU$ bei 8 Stunden Arbeit pro Tag liegen. Ein Stundenlohn sollte nicht unter 13 AU$ (netto) liegen. Jeder Stundenlohn, der über 18 AU$ (netto) liegt, ist als sehr gut bezahlt anzusehen. Am besten bezahlt werden natürlich harte Jobs in heißen oder tropischen Gebieten.

Scroll Anchor: “tipps-tricks-farmjobs-australien”

Tipps & Tricks zu Farmjobs in Australien

Hast du die Zeit und Möglichkeit bei einem Landwirt ein Praktikum zu machen, solltest du es in Erwägung ziehen!
Landwirtschaftliche Vorkenntnisse können dich im Farming-Bereich echt weiter bringen. Fahrer für landwirtschaftliche Maschinen werden in Australien oft gesucht und gut bezahlt. Wenn du also weißt, wie man mit solchen Maschinen umgeht, kannst du dich auch auf Fahrerjobs bewerben.
Beachte: Einige Farmjobs werden auch gegen Kost & Logis frei angeboten!
Wenn du lieber mit Tieren arbeiten möchtest, bist du auf einer der zahlreichen Ranches in Australien gut aufgehoben.
Oder absolviere ein Farmtraining in Australien und bekomme anschließend eine Job-Vermittlung auf eine Farm oder eine Ranch.

Weitere Farmarbeit-Programme

Das könnte dich auch interessieren:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Unser Special zur Corona-Zeit:

Mit dem Starterkit kannst du dich in kürzester Zeit auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Alle wichtigen Infos, Tipps & Tricks für die Planung und Orientierung.

 

Aktion endet in:

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
starterkit

Innovatives Tool für die Planung deiner Auslandszeit
 

Auslandsjob-Starterkit geschenkt

Langjährige Auslandszeit-Experten geben dir wertvolle Tipps

Checklisten, Tests & Anleitungen im Audio- und Videoformat