Initiative auslandszeit zu Gast bei International School of Management Frankfurt

Studierende präsentieren ihre Analysen zur Work-and-Travel-Umfrage 2.0

Rheda-Wiedenbrück, den 22.02.2019

Die ersten Ergebnisse der Umfrage Work and Travel 2.0 stehen nun fest. Work and Travel ist nach wie vor sehr beliebt. Das zeigt die hohe Teilnahme an der Umfrage. Die an dieser Reiseform Interessierten werden aber immer jünger. Lag das Durchschnittsalter bei der Umfrage 1.0 im Jahr 2017 noch bei 24 Jahren, war die Mehrheit jetzt deutlich jünger im Alter von unter 18 bis 21.

INITIATIVE auslandszeit zu Gast bei der ISM Frankfurt

Foto: Gruppe der präsentierenden Studierenden von der ISM Frankfurt und rechts Dr. Andreas Golze, Jane Jordan und Frank Möller. (Frei zur Veröffentlichung, Urheber: IA)
>> Pressefoto

Im Spätsommer 2018 führte die INITIATIVE auslandszeit auf ihrer Plattform www.auslandsjob.de die Online-Umfrage Work and Travel 2.0 durch. Die Befragung richtete sich an junge Leute, die planen, das Reisen mit dem Jobben im Ausland zu verbinden. Über 3000 Fragebögen wurden im Rahmen eines Seminars zur Marktforschung an der International School of Management (ISM) in Frankfurt am Main ausgewertet. Am 2. Februar 2019 präsentierten die Studierenden des Masterstudiengangs Management ihre Auswertungen und Analysen. Frank Möller, Gründer des Informationsportals INITIATIVE auslandszeit und Jane Jordan, Redaktionsleiterin, folgten mit großem Interesse den zehn Projektpräsentationen und Empfehlungen.

Entwickelt wurde die Online-Umfrage mit 39 Fragen von der INITIATIVE auslandszeit in Kooperation mit Tourism Australia, der australischen Tourismusbehörde. Die wissenschaftliche Begleitung der Umfrage erfolgt durch Dr. Andreas Golze, Manager Market & Business Intelligence für Kontinetaleuropa bei Tourism Australia in Frankfurt am Main und Dozent an der ISM Frankfurt.

In der Online-Befragung ging es – wie zuvor - vor allem um die Fragen: Aus welchen Gründen, mit welchen persönlichen Zielen und wie lange machen junge Leute Work and Travel? Was benötigen sie für ihre Planung? Was ist für sie wichtig bei der Jobsuche im Ausland? Wollen sie eher das große Abenteuer erleben oder den Lebenslauf und ihre spätere Karriere beflügeln? Welche Länder favorisieren sie für die Auslandszeit? Welche Sorgen beschäftigen sie vor der Reise?

,,Die Präsentationen der Studierenden waren alle auf sehr hohem Niveau, ebenso die wissenschaftliche Methodik und Analysen der Zahlen. Die Visualisierung der Ergebnisse war sehr anschaulich und abwechslungsreich aufbereitet“, sagt Jane Jordan. Besonders informativ sei die Ausarbeitung von sogenannten „Personas“, also Muster-Persönlichkeitsprofilen gewesen, um Work and Traveller und ihre verschiedenen Wünsche vergleichen zu können. Die Studierenden bildeten anhand der Umfragedaten typische Profile von angehenden Work and Travellern. Sie fanden heraus, dass je nach Lebenssituation, Alter, Geschlecht und geäußerten Präferenzen deutliche Unterschiede vorliegen. So informiert sich beispielsweise die 18jährige Abiturientin „Lisa“ über ihr Reiseziel vor allem auf Work-and-Travel-Webseiten und bei Familienangehörigen oder Freunden. Sie wünscht sich mehr Hilfe bei der Organisation als die 27-jährige Studentin „Laura“. Letztere möchte ihren Work and Travel-Aufenthalt weitgehend selbst organisieren, aber bei Problemen auf Unterstützung vor Ort zurückgreifen können. „Tobias“, 23 Jahre, Abitur, berufstätig als Schreiner, verlässt sich dagegen ganz auf sein eigenes Organisationstalent. Er ist derjenige, der am längsten Work and Travel machen möchte.

„Work and Traveller sind für Tourism Australia eine bedeutende Zielgruppe. Es ist spannend zu sehen, wie die Studenten Lösungsansätze herausarbeiten konnten, die für unsere Zielgruppenansprache von hohem Nutzen sind. Ich bin immer wieder begeistert, wie die ISM-Studenten, die von mir gesetzten Aufgaben bearbeiten und lösen“, sagt Dr. Andreas Golze.

In Kürze wird die vollständige Auswertung der Umfrage Work and Travel 2.0 auf Auslandsjob.de veröffentlicht. Erste Ergebnisse hier: www.auslandsjob.de/work-and-travel-studie-2018.php

Weitere Informationen auf www.auslandsjob.de, www.ism.de/campus/frankfurt und www.tourism.australia.com/en

Kontakt: Jane Jordan, INITIATIVE auslandszeit, Berliner Str. 36, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242 405434 2, E-Mail: jane@auslandszeit.dewww.initiative-auslandszeit.de

Weitere Pressemeldungen zur Work and Travel Umfrage 2018 hier:

>> 15.04.2019 Work-and-Travel-Umfrage 2.0 von Auslandsjob.de: Do it yourself gefragt

>> 03.05.2019 Work-and-Travel-Umfrage 2.0: Australien, Neuseeland und Kanada sind die beliebtesten Länder

>> 15.08.2019 Work-and-Travel-Umfrage 2.0: Australien bleibt für Work and Travel das Reiseziel Nummer eins

>> Alle Ergebnisse der Work and Travel Umfrage 2018

Über die Informationsportale:

Die INITIATIVE auslandszeit zählt zu den größten unabhängigen Informationsportal-Netz-werken zum Thema Auslandsaufenthalt im deutschsprachigen Internet. Sie wurde 2008 in Rheda-Wiedenbrück (Westfalen) gegründet und verfolgt die Entwicklungen rund um die Themen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen und Tourismus. Insgesamt sind unter dem Dach der Initiative verschiedene Online‐Fachportale vereint, die monatlich von über 500.000 Besuchern genutzt werden.

Auslandsjob.de ist ein Fachportal für Auslandsaufenthalte mit dem Schwerpunkt „Work and Travel“ bzw. Arbeiten im Ausland. Es bietet Entscheidungshilfen und Links zu Jobangeboten im Ausland sowie Tipps zum Visum, zu Flügen, Kosten und zur Planung. Des Weiteren gibt es im Portal eine interaktive Planungscheckliste für alle, die ihre Work & Travel-Zeit selbst organisieren.

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe