Work & Travel: Die besten Tipps, um günstige Flüge zu finden

| 22. 12. 2016 | 2 Kommentare

Wer sich für Work & Travel entscheidet, möchte meistens etwas von der Welt sehen. Deshalb darf es bei dieser Gelegenheit auch ruhig mal so richtig weit weg gehen. Eine Flugreise ist in den meisten Fällen die beste Idee, um möglichst schnell am Zielort anzukommen. Im Artikel „Flüge buchen für Work & Travel“ haben wir einige hilfreiche Tipps rund um das Thema Flugreise ins Traumland für dich zusammengestellt.

Das Rundum-Sorglos-Paket

Long-Distance-Flüge können allerdings ganz schön ins Geld gehen. Da schmilzt das Budget für den Auslandsaufenthalt schon mit dem Ticket für den Hinflug schnell dahin. Damit die Work & Travel Pläne nicht an den teuren Flugkosten scheitern, ist eine gute Planung wichtig. Wer für seinen Work & Travel Aufenthalt ein Rundum-Sorglos-Paket über eine Agentur bucht, bekommt den Flug in den meisten Fällen gleich dazu. Das erspart eine Menge Arbeit, allerdings müssen die angebotenen Preise und Bedingungen auch so akzeptiert werden, wie die Agentur sie vorschlägt. Im Hinblick auf den Preis gibt es hier allerdings in aller Regel keinen Grund zur Sorge. Große und namhafte Agenturen können oft auf sehr günstige Flugkontingente zugreifen, weil sie zum Beispiel einen Rahmenvertrag mit verschiedenen Reiseveranstaltern unterhalten oder als Großabnehmer günstigere Preise in Anspruch nehmen können.

Flüge selber buchen

Soll die Planung komplett in Eigenregie erfolgen, ist es vor allem bei der Flugsuche wichtig, nach günstigen Angeboten Ausschau zu halten und ein paar hilfreiche Tipps zu beherzigen, die wirklich Kosten sparen.

Hier sind die Tipps der Reiseprofis, Vielflieger und Organisationstalente:

1Error Fare: Wenn kleine Fehler zur großen Preisersparnis führen

Kommen wir doch gleich zum Einstieg zu einer etwas unkonventionellen Methode, um an ein günstiges Flugticket zu gelangen. Zugegeben, beim Thema Error Fare handelt es sich nicht unbedingt um etwas, was sich konkret planen lässt, sondern schlicht und ergreifend um unverschämtes Glück. Der Begriff Error Fare steht nämlich für nichts anderes als für eine fehlerhafte Kalkulation oder Darstellung des Flugpreises.

Es kommt immer wieder einmal vor, dass einzelne Flugpreise im Internet falsch angegeben werden. Das kann entweder daran liegen, dass die Software, die für die Preisangabe verantwortlich ist, einen technischen Fehler hatte oder schlicht und ergreifend daran, dass die Programmierer einen Fehler bei der Eingabe gemacht haben. Solche Fehler können passieren und unter Umständen können Reisende davon ordentlich profitieren.

Wird ein Flug nämlich zu dem angegebenen Preis gebucht, auch wenn dieser aus einem technischen oder kalkulatorischen Fehler besteht, gilt der Vertrag in vielen Fällen als abgeschlossen und die Airline kann verpflichtet sein, das Ticket zu dem günstigen Preis auszugeben. Häufig geschieht dies allerdings nur aus Kulanz oder weil der Reiseveranstalter den internen Fehler gar nicht bemerkt. Es ist auch möglich, dass die Buchung nach Bekanntwerden des Irrtums storniert wird. Häufig haben Reisende in diesem Fall keinen Anspruch auf die Aufrechterhaltung des Vertrags, weil sich die meisten Reiseveranstalter in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegen entsprechende Fehlkalkulationen absichern. Je nachdem, welcher Grund für die falsche Auspreisung des Tickets vorliegt, kann die Airline oder der Reiseveranstalter den Flug allerdings nicht einfach stornieren und das Ticket muss zum angegebenen Preis ausgestellt werden. Über die Rechte, die Reisende im Falle einer Error Fare haben, informiert das Internetportal urlaubsguru.de.

2Mit ausreichend Vorlauf buchen

fruehbucherrabatt

Es ist kein Geheimnis, dass Flüge besonders günstig zu bekommen sind, wenn sie schon lange im Voraus gebucht werden. Hier lassen sich insbesondere bei Long-Distance-Flügen einige hundert Euro pro Ticket sparen. Wer sich auf diese Weise ein besonders günstiges Angebot sichern möchte, sollte allerdings ein echtes Organisationstalent sein, denn auch die restliche Planung sollte weitgehend in trockenen Tüchern sein, damit ein Flug mit ausreichend Vorlauf gebucht werden kann.

Für Langstreckenflüge empfehlen Reiseprofis einen Vorlauf von mindestens zwei Monaten, längere Vorlaufzeiten können sogar zu noch günstigeren Angeboten führen. Wer für seinen Langstreckenflug zusätzlich auf Billigflieger setzen möchte, sollte allerdings noch früher dran sein. Ein halbes Jahr ist hier mindestens an Puffer einzuplanen, um an die wirklich günstigen Tickets zu kommen.

Ein lange im Voraus gebuchter Flug ist allerdings naturgemäß anfälliger für Planänderungen wie zum Beispiel Umbuchungen, Stornierungen oder Verspätungen. Für Reisende können solche Änderungen unter Umständen einige Unannehmlichkeiten mit sich bringen. Zum Glück hat der Gesetzgeber einige grundlegende Rechte für Flugreisende definiert. Seit 2004 ist zum Beispiel die EU-Fluggastrechteverordnung in Kraft. Darin sind zahlreiche Pflichten festgelegt, denen Airlines und Reiseveranstalter gegenüber ihren Kunden nachkommen müssen. Details zur EU-Fluggastrechteverordnung und ihrem Geltungsbereich können Reisende zum Beispiel auf dem Portal www.flightright.de einsehen.

3Last-Minute für Reisende mit starken Nerven

Das genaue Gegenteil sind günstige Last-Minute-Angebote, die die meisten Airlines immer wieder anbieten. Dabei werden die Flugtickets meist erst wenige Tage oder Wochen vor Reiseantritt gebucht. Mit ein bisschen Glück lassen sich so einzelne Resttickets zu besonders günstigen Preisen ergattern. Es ist möglich, per Last-Minute-Buchung tolle Schnäppchen abzugreifen, allerdings ist diese Herangehensweise nur für absolut entspannte Reisende zu empfehlen, denn sicher ist diese Option keineswegs.

Es ist möglich, dass die gewünschten Flüge ein paar Tage vor Reiseantritt bereits ausgebucht sind oder dass der erhoffte Preiseinbruch nicht stattfindet und in letzter Minute doch ein schmerzhaft teures Ticket gekauft werden muss. Vielleicht muss der Reiseantritt sogar verschoben werden, um auf einen anderen Flug oder eine andere Airline ausweichen zu können. Bessere Chancen haben Reisende, die im Zweifelsfall auch beim Start- und Zielflughafen oder beim An- und Abreisedatum flexibel sind. Unter diesen Voraussetzungen lassen sich auch ein oder zwei Tage vor Flugantritt häufig noch günstige Angebote finden.

Für spontane Köpfe sind solche Planänderungen sicherlich kein Problem. Wer allerdings die Sicherheit eines festen Reisplanes schätzt, sollte vom Pokerspiel um günstige Last-Minute-Tickets lieber die Finger lassen.

4Flexibilität zahlt sich aus

Pauschalreisen sind schnell und unkompliziert gebucht, leider gehören sie aber in der Regel auch zu den teuersten Angeboten vieler Reiseveranstalter und Airlines. Günstiger wird es, wenn An- und Abflugzeiten oder auch der Start- und Landeflughafen einigermaßen flexibel gewählt werden.

Tipp: Open-Return-Tickets buchen

Wer nicht auf einen speziellen Tag für die An- und Abreise festgelegt ist, kann zum Beispiel ganz entspannt die teuren Stoßzeiten wie das Wochenende vermeiden und dabei einiges sparen. Besonders günstig kann das Ticket auch werden, wenn der Hinflug mit einem so genannten Open-Return-Ticket verbunden wird. Das bedeutet, dass der Rückflug erst vor Ort festgelegt wird. Das betrifft sowohl das Datum als auch den Abflugort. Nicht immer sind Open-Return-Flüge möglich, in vielen Fällen lässt sich damit aber bares Geld sparen.

>> Hier geht es zur ersten  Flugsuchmaschine für Open Return-Tickets

Auch die flexible Gestaltung des Abflugs- und Ankunftsortes birgt einiges Sparpotential. Manchmal ist es bei Langstreckenflügen zum Beispiel günstiger, aus einem europäischen Nachbarland zu fliegen und die Anreise dorthin mit dem Zug oder dem Fernbus zu gestalten. Auch am Zielort kann es sich auszahlen, einen etwas entlegeneren Ankunftsflughafen zu wählen und den Rest der Reise mit örtlichen Verkehrsmitteln zu bewältigen.

Wer bei der An- und Abreise sowohl zeitlich als auch örtlich recht flexibel ist, kann mithilfe der amerikanischen Software ITA-Matrix besonders günstige Flugkombinationen herausfiltern. Die Bedienung der Seite in englischer Sprache erfordert etwas Übung, allerdings bietet die Software ein umfangreiches Angebot aus cleveren Kombinationen und Reiseverbindungen. Ausprobieren lohnt sich!

Fazit

Mit etwas Zeit und Muße lässt sich für jede Fernreise die optimale Flugverbindung zu einem erschwinglichen Preis finden. Ist das Flugticket gesichert, kann es mit Work & Travel endlich losgehen.

Bildquelle:
Abbildung 1: fotolia.com © georgejmclittle
Abbildung 2: fotolia.com © VRD
Abbildung 3: fotolia.com © Elnur

Tags:

Kategorie: Allgemein, Planung, Reise, Tipps & Tricks, Work & Travel

Avatar

Über den Autor ()

Kommentare (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Avatar Rainer Schultze sagt:

    Wenn ein Flug zu spät startet, bedeutet das für die Betroffenen auf jeden Fall einiges an Stress und Frust. Das kann unerträglich lange Wartezeiten am Flughafen oder versäumte Termine bedeuten.Geschäftsreisende verpassen am Zielort möglicherweise einen wichtigen Termin. Handelt es sich bei dem verspäteten Flug um einen Zubringerflug für eine Langstreckenverbindung, besteht die Gefahr den Anschlussflug zu verpassen und mit ernsthaften Problemen und Rückschlägen konfrontiert zu werden.
    In manchen Fällen steht am gleichen Tag oder sogar am Folgetag keine Ersatzverbindung zur Verfügung, sei es dass die Linie nicht täglich beflogen wird, oder weil alle Plätze bereits ausgebucht sind. Dann hilft nur Geduld weiter. In so einem Fall hat mir das Unternehmen https://myflyright.com/de/ sehr geholfen.

  2. Avatar LaraG sagt:

    Das das Stress ist, kann ich nur bestätigen. Helfen will Dir da keiner, weder vom Reiseveranstalter noch von der Fluggesellschaft. Ich hatte wenigstens noch das Glück, das ich alleine gereist bin. Mit kleinen Kindern möchte ich nicht 8 Stunden am Flughafen rumhängen. Zu meinem Recht hat mir dann https://www.claimflights.de verholfen. Auch hier wäre ich ohne Hilfe nicht weitergekommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.