Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Find your trip!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 1/3 | Reisepass für Work & Travel

Reisepass für Work & Travel

Der Reisepass ist eines der wichtigsten Dokumente für Work & Traveller. Wer eine Reise oder einen Auslandsaufenthalt außerhalb Europas plant, braucht dieses essentielle Reisedokument. Der Reisepass spielt schon lange vor der eigentlichen Abreise eine wesentliche Rolle, zum Beispiel bei der Beantragung eines Working-Holiday-Visums. Besonders relevant ist eine ausreichende Gültigkeitsdauer. Doch wie lange muss der Reisepass bei der Einreise in deine Work & Travel-Destination noch gültig sein? Wie beantragt man einen neuen Reisepass, welche Kosten entstehen dabei und bis wann sollte man das erledigen?

 

THEMEN DIESER SEITE:

 

Was muss ich beachten?

Du solltest vor allem die Gültigkeitsdauer deines Reisepasses beachten. Dabei ist nicht nur wichtig, dass du bei der Einreise in dein Work & Travel-Land einen gültigen Reisepass vorzeigen kannst, sondern dieser muss auch über die gesamte Dauer deines Aufenthalts und manchmal auch einige Zeit darüber hinaus gültig sein. Wenn du zum Beispiel mit einem Working-Holiday-Visum nach Neuseeland reist, muss dein Reisepass bei der Einreise nach Neuseeland noch mindestens 15 Monate gültig sein. Er muss also drei Monate über die maximale Aufenthaltsdauer hinweg gültig sein. In Kanada dagegen muss der Reisepass nur bis einen Tag nach der geplanten Ausreise gültig sein. Da es unterschiedliche Regelungen gibt, solltest du dich vorab über die Bestimmungen für dein Work & Travel-Land informieren.

Work & Traveller in Australien beispielsweise sollten beachten, dass sie das Working-Holiday-Visum unter Umständen bis zu einem Jahr verlängern können – Voraussetzung ist natürlich ein Reisepass mit einer ausreichend langen Gültigkeitsdauer. Auch bei Stopovern auf der Heimreise ist Vorsicht geboten: In vielen asiatischen sowie südamerikanischen Ländern muss dein Reisepass bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein, egal wie lange du im Land bleibst.



Work & Travel ganz einfach selbst organisieren!
Melde dich hier zum kostenlosen 11 Schritte E-Mail-Tutorial an und spare Geld, Zeit & Nerven!

Jetzt anmelden und mit deiner Orga starten!



Reisepass für die Beantragung des Working-Holiday-Visums

All diese Faktoren musst du bereits bei der Beantragung deines Working-Holiday-Visums, das du zwingend für einen bis zu einjährigen Work & Travel-Aufenthalt benötigst, beachten. Da das Working-Holiday-Visum an die Nummer deines Reisepasses gebunden ist, musst du mit dem gleichen Reisepass ins Land reisen, mit dem du dein Working-Holiday-Visum beantragt hast. Stellst du also später fest, dass dein Reisepass nicht ausreichend lange gültig ist, müsstest du auch das Working-Holiday-Visum erneut beantragen. Das würde nicht nur doppelten Zeitaufwand, sondern auch doppelte Kosten bedeuten und wäre daher doppelt ärgerlich. Deshalb solltest du die Gültigkeitsdauer deines Reisepasses überprüfen bevor du das Working-Holiday-Visum beantragst. Gegebenenfalls brauchst du einen neuen Reisepass, auch wenn der alte noch gar nicht abgelaufen ist. Für die Online-Beantragung deines Working-Holiday-Visums benötigst du außerdem eine Kreditkarte. Du kannst auch die Kreditkarte deiner Eltern nutzen, für einen einjährigen Auslandsaufenthalt empfiehlt sich aber definitiv eine eigene Kreditkarte, mit der du weltweit kostenlos Geld abheben kannst. Außerdem solltest du sichergehen, dass du alle Vorrausetzungen für das Working-Holiday-Visum erfüllst, da im Falle einer Ablehnung die Visumsgebühr nicht erstattet wird. Das sind im Falle Australiens immerhin ungefähr 300 €.

Kosten für den Reisepass

Die Kosten für den Reisepass hängen von deinem Alter, der Seitenanzahl sowie der Bearbeitungszeit ab. Derzeit kostet ein Reisepass:

  • ca. 37 € für Personen bis einschließlich 23 Jahre (6 Jahre gültig)
  • ca. 60 € für Personen ab 24 Jahre (10 Jahre gültig)

Vielreisende haben darüber hinaus die Möglichkeit, einen Reisepass mit extra vielen Seiten zu beantragen. Diese Reisepässe haben 16 Seiten mehr, nämlich 48 statt 32 Seiten. Die extradicken Pässe kosten zwischen ca. 60 € und 80 € (je nach Alter der Person)

Tipp an alle Selbstorganisierer: Work & Travel via Planungs-Checkliste selbst organisieren

Work and Travel Planungs ChecklisteDie Work and Travel Planungscheckliste von Auslandsjob.deWenn du Work & Travel planst, stehen dir einige wichtige Planungsschritte bevor. Du benötigst nicht nur eine passende Kreditkarte, sondern auch z.B. einen Flug, eine Versicherung und natürlich ein gültiges Visum. Unsere ultimative Work & Travel Planungs-Checkliste hilft dir dabei, keinen dieser wichtigen Organisationssteps zu vergessen. Schritt für Schritt kannst du dich ganz selbständig zu deinem Work & Travel Abenteuer vorarbeiten und zwischendurch immer wieder deinen Fortschritt speichern. Los geht's!

>> Jetzt Work And Travel ganz einfach selbst organisieren

 

Hier weiterlesen:

>> Teil 2 | Reisepass beantragen, Expresspass & mehr

>> Teil 3 | Reisepass oder Kreditkarte verloren - was tun?

Drucken

Dein Kommentar

Jetzt Work & Travel selbst organisieren

Tutorial | Work and Travel selbst organisieren

  • Innovatives 11teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"

Wir hassen Spam und versprechen, dass wir deine Daten vertraulich behandeln. Du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick wieder von unserem Newsletter abmelden. Weitere Informationen findest du auch in unserer Erklärung zum Datenschutz.

Find your trip!

  1. Must-haves

Auslandszeit-News

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends der verschiedenen Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Auslandsjob.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)