Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 3/6 | Arbeitszeiten, Unterkunft, Verdienst & Co.

Dein Job als AnimateurIn soll dir auf jeden Fall richtig Spaß machen, denn schließlich hast du nicht umsonst nach einem Job in einer Top-Urlaubsregion gesucht und nimmst dafür täglich zwischen 10-12 Arbeitsstunden in Kauf. Dennoch solltest du dir vorab bewusst machen, wie es mit Arbeitszeiten, Unterkunft, Verpflegung und ganz wichtig: der Versicherung aussieht. Auf dieser Seite findest du einen Überblick über die wichtigsten Fakten!

 

THEMEN DIESER SEITE:

 

Arbeitszeiten

Eines sollte dir von vornherein klar sein: Die Arbeitstage als Animateur sind lang. Wer nicht mit ganzem Herzen und Leidenschaft dabei ist, wird in der Animation in den Clubanlagen und Hotels wohl keine Erfüllung finden. Ins Bett kommt man fast nie vor Mitternacht und morgens muss man oft wieder fit für die erste Animationsrunde am Pool oder die erste Sportstunde sein. Außerdem arbeiten Animateure meist sechs Tage die Woche und haben nur einen Tag frei.

Ein typischer Arbeitstag als Animateur kann zwischen zehn und zwölf Stunden dauern und sieht in etwa so aus:

9.30 Uhr: Erstes Meeting mit allen Animateuren

10 bis 12.30 Uhr: Vormittagsprogramm, Aerobic- und Sportkurse, Animation am Pool etc.

12.30 bis 15 Uhr: Mittagessen und Pause oder Proben für die Abendshow

15 bis 18 Uhr: Nachmittagsprogramm für die Gäste, Sport, Turniere, Tanzkurse etc.

18 bis 20 Uhr: Abendessen und Pause oder Sonderprogramme, zum Beispiel Kids Dinner, Bingo etc.

20 bis 21 Uhr: Minidisco und Kindershow

21 bis 22.30 Uhr: Abendprogramm, Show, Musical etc.

22.30 bis 24 Uhr: Gästekontakt, Tanzen etc.

Natürlich werden nicht immer alle Animateure bei allen Programmpunkten eingesetzt, aber in der Regel kannst du davon ausgehen, dass dein Arbeitstag von 9.30 Uhr bis 24 Uhr dauert – mit (längeren) Pausen zwischendurch natürlich. 

Unterkunft & Verpflegung

Da du als Animateur eigentlich immer in einem Hotel oder einer großen Clubanlage lebst und arbeitest, sollten Unterkunft und Verpflegung für dich frei sein. Sollte das nicht der Fall sein, muss ein deutlich höheres Gehalt gezahlt werden als normalerweise üblich. Bei dem Großteil der Animateur Jobs wird es jedoch so gehandhabt, dass Animateure in ihren Hotels frei wohnen und essen. Da das keine hohen Extrakosten für den Arbeitgeber verursacht, ist es für beide Seiten die sinnvollste Lösung und du solltest sie notfalls einfordern. Manchmal bekommen Animateure eine Getränkepauschale, sodass diese nicht immer unbegrenzt frei sind.

Was verdient man als Animateur?

Dein Verdienst als Animateur hängt ganz von deinem Arbeitgeber ab. Bist du bei einem großen Reiseveranstalter oder einem kleinen Hotel vor Ort angestellt? Das kann einen großen Unterschied beim Animateur Lohn machen. Die TUI beispielsweise, der größte Reiseveranstalter in Deutschland, zahlt ihren Animateuren je nach Position und Arbeitserfahrung etwa 600 bis 800 Euro netto. Das klingt nicht gerade nach einem üppigen Verdienst, jedoch werden auch Unterkunft und Verpflegung gestellt. Dadurch hast du vor Ort kaum Ausgaben und kannst das Animateur Gehalt oft komplett sparen. Auch die Flüge zum Einsatzort sowie die Kosten für die Ausbildung werden in der Regel vom Arbeitgeber übernommen. Darauf solltest du immer genau achten, bevor du den Arbeitsvertrag unterschreibst. Seriöse Arbeitgeber zahlen Animateuren den Flug sowie Kosten für die Animateur Ausbildung und in der Regel auch Kost & Logis vor Ort, vor allem, wenn der Verdienst unter 1.000 Euro netto liegt.

Versicherungen für Animateur Jobs

Für Animateur Jobs in EU-Ländern wie Spanien, Italien, Portugal, Griechenland, Frankreich etc. brauchst du keine speziellen Versicherungen abschließen. Die deutschen Krankenversicherungen zahlen auch im EU-Ausland, weshalb keine spezielle Auslandskrankenversicherung notwendig ist. Selbst wenn du ins EU-Ausland geschickt wirst, bist du meist bei einem Arbeitgeber in Deutschland angestellt, zum Beispiel bei einem Reiseveranstalter. Dein Arbeitsvertrag sollte alle wichtigen Versicherungen wie Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Unfallversicherung etc. abdecken. Zusätzlich ist eine Haftpflichtversicherung für das Ausland empfehlenswert.

Dauer - Wie lange kann ich einen Animateur-Job machen?

Wenn du als Animateur im Ausland arbeiten möchtest, hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst entweder für die gesamte Saison als Animateur an deinem Einsatzort arbeiten oder für acht bis zehn Wochen ein Animationsteam als Gastanimateur unterstützen. Die Saison dauert in Europa in der Regel von April bis Oktober. Für einen Job als Animateur solltest du also im Idealfall sechs Monate Zeit mitbringen. Wer so viel Zeit nicht hat, für den kommt nur ein Einsatz als Gastanimateur infrage. Diese werden von den Hotels und Reiseveranstaltern während der Hauptsaison von Juni bis September, wenn die Häuser teilweise komplett belegt sind, dringend zur Unterstützung des Animationsteams gebraucht. Allerdings verdienen Gastanimateure, die manchmal auch als Freelancer bezeichnet werden, weniger als die festen Animateure, die die ganze Saison über vor Ort sind.

Hier weiterlesen:

>> Teil 4 | Wie bewerbe ich mich als Animateur?

>> Teil 5 | Alternativen & Erfahrungen

>> Teil 6 | Jetzt Animateur werden - Animateur Job-Angebote finden!


>> zurück zu Teil 1 | Was macht man als Animateur im Ausland?

>> zurück zu Teil 2 | Wo und wann kann ich als Animateur arbeiten?  

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves