Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Sommerjobs im Sommercamp

Träumst du von einem längeren Auslandsaufenthalt in den USA oder Kanada? Ein Summercamp bietet dir Gelegenheit, besonders tief in die amerikanische Alltagskultur einzutauchen und eine lange Tradition Nordamerikas aus nächster Nähe zu erleben. Nebenbei sammelst du wertvolle Auslandserfahrungen, beweist Mut sowie Flexibilität und perfektionierst dein Englisch. Die Ferienlager für Kinder und Jugendliche sind vor allem in den USA und Kanada verbreitet, aber auch in anderen Ländern gibt es Summercamps. Das beste daran: Als Betreuer in einem Summercamp verdienst du bares Geld und hast im Anschluss Zeit, dein Gastland zu bereisen!

Am Lagerfeuer sitzen beim Sommerjob im Summercamp

Themen dieser Seite:

Was genau ist ein Summercamp?

Summercamps haben eine lange Tradition in Ländern wie den USA und Kanada. Aber auch in anderen Ländern der englischsprachigen Welt sind solche Camps verbreitet, zum Beispiel in Australien, Neuseeland und Großbritannien. Die mit Abstand meisten Summercamps gibt es jedoch in den USA. Dort ist es üblich, dass Kinder zwischen 6 und 16 Jahren ihre Sommerferien in einem der landesweit über 12.000 Camps verbringen. Für die amerikanischen Kids ist das ein Highlight ihres Jahres: Sie kommen raus aus der Stadt, können eine abwechslungsreiche Zeit mit Gleichaltrigen verbringen und sich in der freien Natur so richtig austoben. Die Eltern dagegen wissen ihren Nachwuchs in verantwortungsvollen Händen. Mittlerweile gibt es zahlreiche thematisch organisierte Summercamps: von akademischen Camps über Abenteuercamps, Sportcamps, Travel Camps bis hin zu religiösen und militärischen Summercamps. Auch für den Nerd-Nachwuchs ist gesorgt: Auf Technologie Camps lernen die Macher von morgen in Computerkursen, Programmier-Workshops und Hacker Partys alles, was sie wissen müssen, um im Silicon Valley durchzustarten. Individualität und freie Persönlichkeitsentfaltung wird im Land der unbegrenzten Möglichkeiten eben großgeschrieben.

Video: Summercamp in den USA

In welchen Ländern kann ich einen Summercamp-Job ausüben?

Besonders beliebt sind Summercamps vor allem in Nordamerika - wo sie auch schon seit Jahrzehnten zur Tradition gehören. Aber auch in anderen Ländern, zum Beispiel innerhalb Europas oder in China, werden sie immer beliebter. 

In nachfolgenden Ländern kannst du dich aktuell für einen Summercamp-Job bewerben:

>> Summercamp-Jobs in den USA

>> Summercamp-Jobs in Kanada

>> NEU: Summercamp-Jobs in China

Summercamp-Jobs im Ausland | Jetzt auf Auslandsjob.de finden!

Summercamps: Daten und Fakten

In den USA gibt es mittlerweile über 12.000 solcher Summercamps mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten. Auch die Aufenthaltsdauer in Summercamps ist unterschiedlich: Manche Kids bleiben nur zwei Wochen, andere zwei Monate lang. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in kleinen, einfachen Holzhütten, sogenannten Cabins, die nach Geschlecht getrennt werden. Die Kids werden in Gruppen verschiedener Altersklassen eingeteilt. Die Kapazität der Summercamps beläuft sich auf etwa 100 bis 500 Kinder pro Session.

Mögliche Einsatzbereiche im Summercamp

In einem traditionellen Summercamp gibt es in der Regel zwei Einsatzbereiche für Auslandsjobber:

1 |Camp Counselor (Betreuer)

Als Camp Counselor betreust du eine Gruppe von Kindern oder Jugendlichen und sorgst für einen reibungslosen Tagesablauf. Das bedeutet konkret: Du sorgst dafür, dass deine Kids morgens aus den Federn kommen, sich die Zähne putzen und tagsüber bei verschiedenen sportlichen und sonstigen Aktivitäten mitmachen. Bei diesem Job bringst du dich mit deinen persönlichen Talenten und Fähigkeiten ein und gibst diese an die Kids weiter, beispielsweise als Sportcoach, Musik- oder Sprachlehrer. Daher solltest du als Camp Counselor eine beliebte Camp-Sportart, ein Musikinstrument oder eine andere künstlerisch-kreative Fähigkeit sehr gut beherrschen oder auch Kenntnisse in den verschiedensten Aktivitäten besitzen. Als Camp Counselor musst du im Grunde rund um die Uhr für die Kids da sein und bei Fragen und Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Du nimmst eine Vorbildfunktion ein und hast wenig Privatsphäre.

Deine Aufgaben als Camp Counselor im Überblick:

  • Betreuung einer Gruppe von Kindern oder Jugendlichen im Alter von ca. 6 bis 16 Jahren
  • Unterrichten einer bestimmten Sportart oder einer musikalischen bzw. kreativen Aktivität
  • Assistenz und Hilfe bei anderen Aktivitäten, die von anderen Betreuern unterrichtet werden
  • Organisation des Tagesablaufs deiner Gruppe
  • Sechs-Tage-Woche mit langen Arbeitszeiten (ca. acht Uhr morgens bis abends 22 Uhr)



Unser Tipp: Jetzt als Betreuer für's Summercamp 2020 bewerben!


Unser Partner Camp Leaders vermittelt seit mehr als 19 Jahren Betreuer in amerikanische Summercamps. Bewirb dich jetzt für den Sommer deines Lebens!

Work and Travel Job USA | Im Sommercamp in den USA arbeiten


>> Jetzt für 2020 bewerben!


2 |Kitchen and maintainance personel (Küchen- und Wartungspersonal)

Solltest du noch keine Erfahrungen im Bereich Kinder- und Jugendbetreuung mitbringen, hast du trotzdem die Möglichkeit, den Sommer über in einem traditionellen Summercamp in den USA oder einem anderen spannenden Land zu jobben. Als Einstieg ist ein Job im Bereich Küchen- und Wartungspersonal ideal. Dabei hältst du die Gerätschaften instand oder kümmerst dich um das leibliche Wohl der Gäste und Angestellten. Einerseits sind diese Jobs zwar körperlich anstrengender, andererseits hast du mehr Freizeit und kannst die atemberaubende Natur um dich herum erkunden. Außerdem werden diese Jobs mitunter besser bezahlt als Betreuer-Jobs.

Warum sich ein Summercamp lohnt

Leider sind klassische Work-and-Travel-Aufenthalte in den USA aufgrund der strengen Visa-Bestimmungen bislang nicht möglich. Der Job in einem Summercamp ist daher ideal, um trotzdem mehrere Monate in diesem spannenden Land zu verbringen, dabei Geld zu verdienen und ganz dicht an den Einheimischen zu sein. Summercamps gelten als eine der amerikanischsten Institutionen überhaupt. Wo sonst könntest du tiefer in die typische amerikanische Kultur eintauchen? Vorteilhaft ist außerdem, dass du für deine Mühen entlohnt wirst und ein anständiges Gehalt für deinen Aufwand bekommst. Dieses Gehalt kannst du im Anschluss an deinen Job nutzen, um noch ein wenig durch das spannende Land zu reisen, die berühmten Nationalparks zu erkunden und faszinierende Städte kennenzulernen. Ein Job in einem Summer Camp bietet außerdem die Gelegenheit, deine Englischkenntnisse im realen Leben aufzupolieren. Das ist nicht nur spannender und günstiger, sondern auch sehr viel effektiver als ein klassischer Sprachkurs. Ganz besonders lohnt sich ein Summercamp für Menschen, die später im pädagogischen Bereich arbeiten oder studieren wollen bzw. es bereits tun. In einem Summercamp arbeitest du in einem internationalen Team und lernst viele Leute sowohl aus den USA als auch aus aller Welt kennen.

Voraussetzungen für einen Job im Summercamp

Gesucht werden vor allem abenteuerlustige, aktive, kontaktfreudige und extrovertierte Menschen, die einen anstrengenden Summerjob nicht scheuen und bereit sind, sich mit all ihrer Energie einzubringen. Arbeitstage von morgens um 8 Uhr bis abends 22 Uhr sind keine Seltenheit. Daher solltest du eine entsprechende (körperliche) Belastbarkeit mitbringen. Prinzipiell bist du rund um die Uhr für deine Kids verantwortlich. Zudem solltest du dich in einem internationalen Umfeld wohlfühlen und bereits gute bis sehr gute Englischkenntnisse mitbringen.

Vor allem sogenannte „Specialist Camp Counselor“ sind in den Summercamps gefragt. Als solcher musst du in einer bestimmten Camp-Sportart oder Aktivität besonders fit sein, um deine Fähigkeiten an die Kinder weiterzugeben. Besonders gute Platzierungschancen hast du, wenn dich mit einer oder mehreren der folgenden Aktivitäten auskennst:

  • Klettern
  • Bogenschießen
  • Kanu fahren
  • Fußball
  • Basketball
  • Reiten
  • Tennis
  • Fotografie
  • Abseilen
  • Schmiedekunst
  • Keramik / Töpfern
  • Gymnastik/Tanzen

Außerdem benötigst du als Camp Counselor bzw. Betreuer Erfahrungen und entsprechende Referenzen in der Kinderbetreuung außerhalb der eigenen Familie. Zusätzlich musst du vor deinem Einsatz an einem Staff Training bzw. Orientation Workshop teilnehmen. Dabei lernst du alles, was für deinen Job als Betreuer in einem Summer Camp wichtig ist. Das Staff Training dauert ca. ein bis zwei Wochen.

Wenn du als Camp Counselor in einem (amerikanischen) Summercamp arbeiten willst, musst du außerdem mit folgenden Regeln und Bedingungen klarkommen:

  • Die Camps liegen in der Regel fernab großer Städte.
  • Es herrscht striktes Rauch- und Alkoholverbot, auch außerhalb der Arbeitszeiten
  • Da die Camps mitten in der Natur liegen, gibt es nicht immer Handy-Empfang und Internet-Verbindung
  • Wildlife, Insekten und Co sind Teil des Abenteuers
  • Die Unterkünfte sind sehr einfach (kleine Holzhütten)
  • Du teilst dir in der Regel mit deinen Kids eine Gruppenunterkunft und hast daher wenig Privatsphäre

Visum für ein Summercamp

Da du bei einem Job in einem Summercamp auch Geld verdienst, benötigst du in Ländern außerhalb der EU ein Arbeitsvisum. Das ist in den USA das sogenannte J1-Visum, welches an bestimmte Bedingungen geknüpft ist. Die notwendigen Dokumente für die Visumsbeantragung erhältst du ausschließlich über einen „Visa Sponsor“, der dafür vom US-Außenministerium zertifiziert sein muss. Daher ist ein Summercamp-Job in den USA quasi nur über einen Vermittler möglich und eher schwer auf eigene Faust realisierbar. Das J1-Visum ist bis zu vier Monate gültig. Dadurch kannst du im Anschluss an deinen Summercamp-Einsatz meist noch das Land bereisen.

Für andere Länder, wie zum Beispiel Australien, Kanada oder Neuseeland, kannst du dagegen das Working-Holiday-Visum beantragen. Das ist sogar bis zu einem Jahr gültig und relativ einfach zu bekommen, solange du bei Antragstellung zwischen 18 und 30 Jahren bzw. in Kanada zwischen 18 und 35 Jahren alt bist. Für Großbritannien, wo es vereinzelt ebenso Summercamps gibt, benötigst du dagegen kein Visum.

Bewerbung und Organisation

Aufgrund der Visumproblematik ist es im Falle der USA nur möglich, einen Summercamp-Job mithilfe eines Veranstalter zu organisieren. Da diese Jobs in den USA sehr begehrt sind, gibt es jedes Jahr mehr Bewerber als freie Stellen. Die größten Chancen auf eine erfolgreiche Platzierung hast du daher, wenn du dich über einen erfahrenen Veranstalter, wie z.B. Camp Leaders auf einen solchen Job bewirbst. Das gleiche gilt für Kanada. Auch hier gibt es Organisationen, die dir dabei helfen einen Job im Summercamp zu finden. Die Beantragung des Visums für Kanada ist ohne zertifizierten Sponsor möglich. Das gleiche gilt für Länder wie Australien und Neuseeland.

Fazit

Summercamps eignen sich insbesondere, um eine Art Work and Travel in den USA zu erleben, wo ein klassischer Work-and-Travel-Aufenthalt sonst nicht möglich ist. Die beliebten Summercamps haben in den USA sowie auch Kanada eine lange Tradition und bieten eine großartige Möglichkeit, die nordamerikanische Alltagskultur kennenzulernen und dein Englisch zu verbessern. Die besten Aussichten auf einen Job im Summercamp hast du, wenn du Fähigkeiten im sportlichen oder künstlerisch-kreativen Bereich sowie sehr gute Englischkenntnisse mitbringst.

Jetzt für einen Summercamp-Job bewerben:

>> Summercamp-Jobs in den USA

>> Summercamp-Jobs in Kanada

>> NEU: Summercamp-Jobs in China

Bildnachweis: © Tegan Mierle / https://unsplash.com/photos/fDostElVhN8

Find your trip!

  1. Must-haves