Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Work & Travel-Reiseapotheke

Was in der Reiseapotheke nicht fehlen darf

Work & Travel-ReiseapothekeDie Reiseapotheke ist eines der wichtigsten Elemente einer guten Packliste. Sie darf in keinem Work & Travel-Rucksack fehlen, trotzdem sollte man auch keinen halben Medizinschrank mit sich rumschleppen. Auch hier sollte man wie immer die richtige Balance finden: Was muss unbedingt mit und was kann man sich im Notfall auch noch vor Ort besorgen? Welche Dinge kauft man lieber zuhause und welche holt man sich besser erst vor Ort, weil sie dort beispielsweise günstiger oder wirkungsvoller sind? In diesem Beitrag verraten wir, welche Sachen in deiner Work & Travel-Reiseapotheke auf jeden Fall nicht fehlen sollten.

 

THEMEN DIESER SEITE:

 

Work & Travel-Reiseapotheke: Die Grundausstattung

Einen Grundstock der wichtigsten Medikamente solltest du mitnehmen, auch wenn man diese meist problemlos vor Ort erhält. Nur kannst du nicht wissen, in welchen unmöglichen Situationen du sie brauchen wirst. Dann ist es besser gleich etwas zur Hand zu haben, als erst die nächste Apotheke suchen zu müssen.

Folgende Dinge solltest du deshalb mitnehmen:

  • Ein fiebersenkendes Mittel, z.B. Paracetamol, Ibuprofen etc.
  • Ein schmerzstillendes Mittel wie Ibuprofen, Aspirin oder Paracetamol
  • Etwas gegen Durchfall wie Immodium akut, Kohletabletten oder ähnliches
  • Pflaster in unterschiedlichen Größen inklusive Blasenpflaster
  • Nasenspray
  • Verhütungsmittel
  • Taschentücher (die gibt es in manchen Ländern nicht oft und sie sind meist teurer)
  • Ohropax (wenn du in Hostels übernachten möchtest)
  • Pinzette und kleine Schere

Erweiterte Ausstattung

Wer weiß, dass er auf Reisen oder auch generell häufig krank wird, kann ggf. noch etwas mehr einpacken, beispielsweise:

  • Etwas gegen Verstopfung
  • Ein Mittel gegen Übelkeit
  • Tropfen gegen Magenverstimmungen wie etwa Iberogast
  • Ein Erkältungsmittel, z.B. Metavirulent
  • Zeckenzange
  • Tabletten zur Wasseraufbereitung

Erste Hilfe

Wer wirklich für den Ernstfall gerüstet sein möchte, kann außerdem eine kleine Erste-Hilfe-Ausrüstung mitnehmen. Im Falle eines Unfalls kann man dem Betroffenen dann unverzüglich helfen oder auch sich selbst helfen lassen.

Für die Erstversorgung, zum Beispiel von offenen Wunden, braucht man:

  • Sterile Wegwerfhandschuhe
  • Desinfektionsmittel in Form von Spray, Salbe oder auch Tücher
  • Mullbinden
  • Kompressen
  • Eine Wund- und Heilsalbe, Bepanthen oder ähnliches

>> Zusätzliche Infos zum Erste-Hilfe-Set für Backpacker

Aufbewahrung der Work & Travel Reiseapotheke

Deine Reiseapotheke bewahrst du am besten in einem wasserdichten, stabilen Zip-Lock-Beutel auf. Solltest du Flüssigkeiten dabei haben, die die 100ml-Grenze überschreiten, darfst du sie nicht ins Handgepäck packen. Außerdem solltest du beim Packen auf das Verfallsdatum der Medikamente achten. Auch Medikamente haben eines und es ist ziemlich nutzlos welche mitzunehmen, die schon bald ablaufen werden. Also achte beim Packen darauf, dass die Medikamente im Idealfall noch über die gesamte Dauer deiner Reise haltbar sein werden. Falls nicht, markiere sie dementsprechend, damit du unterwegs nicht aus Versehen etwas Abgelaufenes nimmst. Um Platz zu sparen kann man außerdem nur ein paar Pillen des jeweiligen Medikaments mitnehmen, statt gleich die ganze Packung einzustecken.

Medikamente bei chronischen Erkrankungen

Wer an einer chronischen Krankheit leidet oder sonstige Vorerkrankungen hat, muss vor einer solch großen Reise natürlich einen Arzt konsultieren. Mitunter ist es möglich einen Jahresvorrat notwendiger Medikamente zu erhalten. Allerdings ist das logistisch und auch wegen der Lagerbedingungen beim Backpacking oft schwierig. Die meisten Medikamente müssen kühl gelagert werden, was auf Reisen ein Problem darstellen kann. Manchmal bekommt man das Medikament aber auch vor Ort, aber du solltest vorab Bescheid wissen, wo und wie du es in deinem Reiseland erhältst.

Anti-Baby-Pille

Frauen, die die Pille nehmen und auch unterwegs weiternehmen möchten, sollten ein Gespräch mit ihrem Gynäkologen führen. Wenn man von dem Auslandsvorhaben berichtet, bekommt man mitunter auch ein Rezept, das die üblichen sechs Monate überschreitet. Allerdings kommt das ganz auf die Frauenärztin an und wird nicht immer so gehandhabt. Wer keinen Jahresvorrat bekommt, kann aber auch in dem jeweiligen Work & Travel-Land, ein Rezept für die Pille bekommen. Dazu muss man natürlich erst einen Gynäkologen aufsuchen, was mit einigem Aufwand verbunden ist. Alternativ kann man auch für einige Monate auf die Pille verzichten, mit anderen Mitteln verhüten, und die Pille wieder nehmen, wenn man zuhause ist.

Was du besser vor Ort kaufst

Einige Sachen sollte man lieber vor Ort kaufen, da sie dort meist wirkungsvoller sind. Dazu zählen:

  • Sonnencreme: Das gilt vor allem für Australien, wo Lichtschutzfaktor 100 gang und gäbe und außerdem günstiger ist als bei uns. In manchen Ländern ist Sonnencreme dagegen teurer als in Deutschland. Man sollte sich deshalb vorab über das Zielland informieren.
  • Insektenschutzmittel und Salbe für Stiche:  Lokale Mittel sind eigentlich immer wirkungsvoller als alles, was du woanders kaufst. Daher wartest du mit dem Kauf  besser, bis du in deinem Zielland angekommen bist.

Was zuhause günstiger ist

Zwei Sachen solltest du auf jeden Fall mitnehmen: Taschentücher und Tampons. Erstere sind in vielen Ländern schwer zu finden und wenn überhaupt, dann sind sie außerdem viel teurer als bei uns. Meist gibt es nur die großen Kleenex-Boxen, die zum Reisen total unpraktisch sind. Auch Tampons sind in einigen Ländern schwer zu finden und wenn, dann auch nur zu deutlich höheren Preisen. Einen Jahresvorrat Tampons mit sich rumzuschleppen ist aber auch nicht gerade eine praktische Option. Die Menstruationstasse ist da eine clevere und umweltfreundliche Alternative. Dabei handelt es sich um ein kelchähnliches Gefäß aus Silikon oder Naturkautschuk, das genauso wie ein Tampon eingeführt wird. Sie nimmt allerdings viel mehr Flüssigkeit auf als ein Tampon und kann den ganzen Tag getragen werden. Nach der Benutzung spült man sie einfach gründlich mit Wasser aus und kann sie direkt wiederverwenden. Eine solche Tasse hält bis zu zehn Jahren, man braucht nur eine und sie ist deshalb superpraktisch auf Reisen.  

Länderinfos beachten

Generell solltest du dich speziell für dein Work & Travel-Land noch mal informieren, ob du bestimmte Dinge beachten musst. Das kann von Land zu Land ganz unterschiedlich sein. Work & Travel ist heute in so unterschiedlichen Ländern wie Australien, Brasilien und Taiwan möglich.

Wenn dein Work & Travel-Land in den Tropen liegt, solltest du dich vorher noch mal von einem Tropenarzt beraten lassen, welche Impfungen eventuell nötig sind. Für Brasilien brauchst du beispielsweise eine Gelbfieberimpfung und wenn du eine Reise ins Amazonas-Gebiet planst, brauchst du mindestens auch ein Standby-Mittel für Malaria.

Dengue-Fieber dagegen tritt nicht nur in Brasilien, sondern auch in Australien auf. Es gibt nur leider kein Mittel dagegen, man kann sich lediglich so gut wie möglich vor Insektenstichen schützen. Auf jeden Fall sollte man sich vorab über die Bedingungen in seinen Reiseländern informieren, zum Beispiel auf der Seite des Auswärtigen Amtes, und notwenige Medikamente bzw. Präventionsmittel vorher besorgen.

>> Impfungen für Work & Traveller

Prophylaxe vor der Reise

Damit man die Reiseapotheke unterwegs gar nicht allzu oft braucht, sollte man sich schon vor der Abreise um die Gesundheit auf Reisen kümmern. Dazu zählt auf jeden Fall ein Arztbesuch, bei dem die Standardimpfungen überprüft und aufgefrischt werden. Wer in tropische Gebiete reist, sollte außerdem einen Tropenspezialisten konsultieren. Ansonsten tut man seinem Körper auch einen großen Gefallen, wenn man ihn vorab schon auf die Sonderbelastungen während der Reise vorbereitet. Um Erkältungen und andere unangenehme Erkrankungen vorzubeugen, kannst du dich schon vor der Reise mit viel frischem Obst und Gemüse ernähren. Unterwegs kannst du zusätzlich mit Vitamintabletten nachhelfen. Das Leitungswasser ist nicht in allen Work & Travel-Ländern trinkbar und du solltest dich immer vor Ort erkundigen.

Fazit

Auch wenn die meisten Work & Travel-Länder über eine gute medizinische Versorgung und zahlreiche Apotheken verfügen, sollte man einen gewissen Grundstock an Medikamenten und eine kleine Erste-Hilfe-Ausrüstung dabei haben, damit man im Notfall schnell handeln kann. Dabei sollte man das Verfallsdatum beachten und aus Platzgründen auch nicht zu viel einpacken. Meist reichen ein paar Pillen des jeweiligen Medikaments, statt gleich die ganze Packung mitzunehmen. Auch bei der Aufbewahrung sollte man aufpassen, da manche Medikamente kühl gelagert werden müssen. Bereits vor der Reise sollte man die Standardimpfungen auffrischen lassen und sich ggf. weitere Impfungen holen, die für das jeweilige Reiseland erforderlich sind.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Jetzt Work & Travel selbst organisieren!

  • Innovatives 12-teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Weitere, hilfreiche Tipps und Specials für die Planung und Durchführung deines Auslandsaufenthaltes
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Find your trip!

  1. Must-haves
DKB-Kreditkarte

Webinar: Work and Travel in Australien und Neuseeland

  • Kostenlose, digitale Infoveranstaltung
  • Alle wichtigen Tipps und Tricks in weniger als 30 Minuten
  • Wertvolle Erfahrungen werden an dich weiter gegeben