Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Work and Travel Myanmar

Du wolltest Südostasien schon immer einmal ganz ursprünglich erleben? Dann ist Myanmar genau das Richtige für dich! Das an Thailand, Laos, China, Indien und Bangladesch grenzende Land ist noch ein echter Geheimtipp und wird dich mit seinem ganz eigenen Flair in den Bann ziehen. Ob dich die Kulturstätten aus vergangenen Dynastien interessieren, die kunstvollen Statuen des Buddhismus oder aber die schöne Natur mit traumhaften Stränden – Myanmar wird dich bei deinem Work and Travel sicher nicht enttäuschen!

Work and Travel in Myanmar erleben

Themen dieser Seite:

Working Holiday Myanmar – was erwartet mich?

Auch wenn sich das Land seit 2011 nach Jahren der Militärdiktatur öffnet, erwartet dich ein touristisch noch recht unbeeinflusstes Land. Genau das macht Myanmar, das auch als Birma oder Burma bekannt ist, sehr attraktiv für Reisende, die Südostasien ganz ursprünglich erleben wollen. Denn hier findest du eine Ursprünglichkeit, die man in Thailand und Vietnam oftmals vergeblich sucht. Dabei sind es nicht nur all die Sehenswürdigkeiten wie alte Tempelanlagen, mystische Klöster, buddhistische Wallfahrtsorte, faszinierende Seenlandschaften und eigentümliche Stelzendörfer, die den Zauber von Myanmar ausmachen. Vielmehr sind es auch die Menschen, die den wenigen Touristen gegenüber so freundlich und höflich sind, dass man hier die südostasiatische Kultur wirklich hautnah miterleben kann. Und wenn du nach der Arbeit und all den kulturellen Eindrücken einfach nur entspannen möchtest, rufen auch noch die verschiedenen paradiesischen Sandstrände nach dir!

Neben dieser traumhaften Seite Myanmars erwartet dich aber auch eine andere Seite des Landes. Denn auch wenn die Wirtschaft immer weiter wächst und ein Demokratisierungsprozess des Landes beobachtbar ist, sind die Folgen der jahrelangen Militärdiktatur noch nicht überwunden. Ungefähr ein Drittel der Bevölkerung lebt in Armut; das Gesundheits- und Bildungssystem ist nur schlecht entwickelt. Auch ein hohes Maß an Korruption und verschiedene Naturkatastrophen erschweren den Burmesen den endgültigen Aufschwung aus der Vergangenheit.

Work and Travel Myanmar – geht das überhaupt?

Im klassischen Sinn ist ein Work and Travel in Myanmar nicht möglich, weil es leider kein entsprechendes Visum gibt. Stattdessen ist es möglich, mithilfe des Touristenvisums für bis zu 28 Tage in Myanmar zu bleiben, bei Projekten mitzuarbeiten und herumzureisen. Mit diesem Visum darfst du zwar kein Geld verdienen, kannst aber mithilfe eines Praktikums, Farmarbeit oder Freiwilligenarbeit dennoch ein unvergessliches „Work and Travel“ erleben!

Praktikum in Myanmar

Ein Praktikum in Myanmar ist eine tolle Möglichkeit, für bis zu 3 Monate mit einem Business Visum ganz nah an das klassische Work and Travel heranzukommen. Dabei sammelst du nicht nur wichtige Berufserfahrungen und lernst das myanmarische Leben ganz alltäglich kennen, sondern kannst das Land auch besonders lang und intensiv bereisen. Praktikanten nach Myanmar schicken dabei beispielsweise das Goethe-Institut und die Konrad-Adenauer-Stiftung, aber auch das DAAD. Daneben kannst du aber natürlich auch bei Organisationen oder bei birmanischen Unternehmen nach passenden Praktika in deinem Wunschbereich suchen. Möglichkeiten gibt es dabei vor allem im Bereich Tourismus, Soziale Arbeit, Landwirtschaft, Marketing, Medizin oder Management.

Farmarbeit in Myanmar

Die Landwirtschaft nimmt in Myanmar eine wichtige Stellung ein. Sie dient der Selbstversorgung des Landes und trägt 38% zum Bruttoinlandsprodukt bei. Besonders wichtig sind in der myanmarischen Landwirtschaft dabei der Reisanbau sowie Baumwolle, Zuckerrohr und Hülsenfrüchte. Weidewirtschaft hingegen hat eine sehr untergeordnete Rolle. Wenn du dich für Farmarbeit in Myanmar interessierst, kannst du bei Volunteering-Plattformen gezielt nach Plätzen auf landwirtschaftlichen Betrieben, oder selbstständig nach einem Praktikumsplatz suchen. Eine gute Adresse ist auch WWOOF, die Organisation „World Wide Opportunities on Organic Farms“, bei der einige birmanische Hosts nach Hilfskräften suchen. Dabei hast du die Möglichkeit, das Leben auf einem oder mehreren ökologischen Höfen kennenzulernen und gegen ein paar Arbeitsstunden pro Tag kostenlose Unterkunft und Verpflegung zu bekommen. Weil du dabei kein Geld verdienst, geht das sogar mit dem Touristenvisum.

Freiwilligenarbeit in Myanmar

Die Jahre der Militärdiktatur sind zwar vorbei, hinterlassen Myanmar jedoch auch heute noch als eines der ärmsten und am wenigsten entwickelten Ländern Asiens. Helfende Volunteer-Hände werden daher in vielen Bereichen gebraucht! Insbesondere bei Hilfsprojekten im Bildungs-, Gesundheits- und Baubereich kannst du dabei mithelfen, Myanmar ein kleines Stück voran zu bringen. Beispielsweise kannst du Schülern Englisch beibringen, dich um Kinder in einem Kloster kümmern, bei einem Tuberkulose-Programm dabei helfen, medizinisches Leid zu mindern oder bei einem Bauprojekt ganz konkret das Leben einer Gemeinschaft verbessern.

>> Mehr über Freiwilligenarbeit in Myanmar & mögliche Projekte erfahren

Work and Travel Myanmar organisieren

Wenn du ein Work and Travel in Myanmar erleben möchtest, kannst du deine Auslandszeit entweder selbst organisieren, oder mit einer professionellen Organisation gemeinsam planen. Wenn du dich dabei für eine eigenständige Organisation deiner Working Holidays entscheidest, solltest du dir viel Zeit geben und sehr viel recherchieren. Denn bewaffnete Konflikte in bestimmten Regionen, touristisch unzugängliche Gebiete und die Visumvorschriften Myanmars sollten unbedingt bei der Planung bedacht werden (ggf. kann dir hier auch die Botschaft von Myanmar behilflich sein)! Wenn du nicht so viel Zeit investieren möchtest, um dich ausreichend über alle Eigenheiten einer Myanmar-Reise zu informieren, ist der Weg über eine Organisation auf jeden Fall eine gute Möglichkeit. Dabei gehst du nicht nur sicher, dass nur geeignete Regionen für dich herausgesucht werden, sondern du hast auch jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner.

Sprache Myanmars lernen?

In Myanmar ist die Amtssprache „Myanmar“ - auch Birmanisch oder Burmesisch genannt. Daneben werden von einigen Gruppen noch Shan, Kachin, Rakhine, Chin, Mon und Karen gesprochen. Auch wenn einige Worte Myanmar dir den Einstieg sicherlich erleichtern, musst du für dein Work and Travel nicht unbedingt die Hauptsprache lernen. Denn Englisch ist die erste Fremdsprache Myanmars und wird daher von einem großen Teil der Bevölkerung gut beherrscht.

 

Bildnachweis:

© judithscharnowski / https://pixabay.com/photo-1137015/

Alle Myanmar-Projekte im Überblick

Hotel- und Tourismuspraktika in Myanmar Hotel-Praktikum in Myanmar

Auslandspraktikum in einem Hotel oder bei einem Reiseveranstalter.

Stadtentwickungs- und Restaurationspraktikum in Myanmar Myanmar: Praktikum in Architektur und Bau

Auslandspraktikum in einem Stadtentwicklungs- und Restaurationsprojekt.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Jetzt Work & Travel selbst organisieren!

  • Innovatives 12-teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Weitere, hilfreiche Tipps und Specials für die Planung und Durchführung deines Auslandsaufenthaltes
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Find your trip!

  1. Must-haves