Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Winterjobs in Österreich

Liebst du märchenhafte Winterlandschaften, steile Pisten und Wintersport jeglicher Art? Dann mache deine Leidenschaft zum Beruf und suche dir einen abwechslungsreichen Winterjob, zum Beispiel in einem österreichischen Skigebiet. Unser schönes Nachbarland ist die beliebteste Destination in Europa für Ski- und Snowboardfans. Rund 600 Skigebiete gibt es in dem Alpenland, in denen während der Hauptsaison tatkräftige Unterstützung dringend gebraucht wird. Egal ob du als Ski- oder Snowboardlehrer deine Leidenschaft mit anderen teilst oder in der Hotellerie und Gastronomie für das Wohl der Gäste sorgst - Ein Winterjob in Österreich ist garantiert eine großartige Erfahrung, bei der du außerdem gutes Geld verdienst. Doch welche Möglichkeiten gibt es konkret, welche Voraussetzungen solltest du mitbringen und wie findest du einen Winterjob in Österreich?

Bei Winterjobs in Österreich kannst du deine Ski-Leidenschaft ausleben

Themen dieser Seite:

Einsatzbereiche

Gastronomie & Hotellerie

Einsatzbereiche für einen Winterjob gibt es im Wintersportparadies Österreich natürlich hauptsächlich in den zahlreichen Skigebieten. Du musst aber nicht gleich selbst auf der Piste stehen, sondern kannst auch im Bereich Gastronomie und Hotellerie gut unterkommen. Mögliche Einsatzbereiche für Winterjobber aus dem Ausland sind:

  • Service: Kellnern, Barkeeping, Barista etc.
  • Küche: Küchenhilfe, Beikoch oder Koch (mit Ausbildung)
  • Rezeption (mit Erfahrung bzw. Ausbildung)
  • Reinigung
  • Reiseleitung
  • Animation

Je nach Hotel bzw. Ferienanlage können noch weitere Einsatzbereiche dazu kommen. Wo du eingesetzt wirst, hängt vor allem von deinen Erfahrungen, Ausbildung oder Studium ab. Mögliche Arbeitgeber sind neben Hotels und Wintersport-Resorts auch Restaurants, Cafés oder Pubs.

Ski- oder Snowboardlehrer

Heißbegehrt im Bereich Winterjobs sind natürlich Tätigkeiten als Ski- oder Snowboard-Lehrer, insbesondere wenn der Wintersport zu deinen Leidenschaften zählt. Gute Chancen hat, wer bereits eine Ausbildung und Erfahrung im Unterrichten mitbringt. Bei sehr gutem technischen Können ist es aber auch möglich, vor Ort eine entsprechende Lizenz zu erwerben. Einige Skischulen, Reiseveranstalter und teilweise auch Hotels bieten in den Wintersportgebieten Ausbildungen und Trainings an. Am besten bewirbst du dich schon vor der Abreise um einen der begehrten Plätze. Vorteile eines solchen Jobs gegenüber einem Gastronomie- oder Hoteljob sind die geregelten Arbeitszeiten und oft ein höherer Verdienst.

Neben der Tätigkeit als Ski- oder Snowboardlehrer gibt es in den Skigebieten noch weitere Einsatzbereiche, beispielsweise als Lift-Wart oder im Ski- und Snowboard-Verleih.



Wo Wintersport zum Erlebnis wird!


Wir sind ein Team von 30 bis 70 Schneesportlehrern und stets auf der Suche nach motivierten und sportbegeisterten Mitarbeitern. Für die kommende Wintersaison suchen wir noch Schneesportlehrer m/w in allen Ausbildungsstufen.
Wir bieten:

  • wöchentliches Teamtraining
  • Unterkunft im Skischulhaus (direkt im Ort)
  • sehr gute Partnerkonditionen bei unseren Sportshops
  • Bezahlung weit über dem Kollektiv

Wenn du Lust hast am größten Skigebiet Österreichs zu arbeiten, dann bewirb dich jetzt unter: info@skischule-warth.com. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!


Skilehrer-Jobs

>> Hier bewerben


Voraussetzungen

Gastronomie & Hotellerie

Die notwendigen Voraussetzungen für einen Winterjob in Österreich im Bereich Hotellerie und Gastronomie hängen vor allem von dem jeweiligen Einsatzbereich ab. Prinzipiell solltest du erste Erfahrungen im jeweiligen Bereich mitbringen. Wenn du an der Rezeption oder in der Küche als Koch arbeiten willst, brauchst du eine abgeschlossene Berufsausbildung und meist auch Berufserfahrungen. Leichter ist es dagegen, an Jobs im Bereich Service, Barkeeping und Reinigung zu kommen. Auf jeden Fall musst du viel Motivation, Arbeitsbereitschaft und Ausdauer mitbringen, da dir Jobs in der Gastronomie & Hotellerie gerade in der Hochsaison viel abverlangen. Sechs-Tage-Wochen und lange Arbeitstage sind eher die Regel als die Ausnahme.

Ski- oder Snowboardlehrer

Voraussetzungen für einen Job als Ski- oder Snowboardlehrer sind natürlich ein sehr guter Fahrstil und hervorragendes technisches Können. Genauso wichtig ist jedoch, dass du dein Wissen gut vermitteln kannst und Freude am Anleiten einer Gruppe hast. Du musst dich auf die Bedürfnisse der verschiedenen Leistungsniveaus einstellen und sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene unterrichten können. Als Ski- oder Snowboardlehrer solltest du Geduld, Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, andere zu motivieren, mitbringen. Auch musst du mit Menschen unterschiedlichsten Alters umgehen und auf die jeweiligen Bedürfnisse eingehen können. Eine eigenständige Arbeitsweise ist ebenso wichtig wie gute Englischkenntnisse, da du oft auch Gäste aus dem Ausland betreust. Einige Skischulen setzen ein Mindestalter von 20 Jahren für Ski- oder Snowboard-Lehrer voraus.

Versicherung, Verdienst & Dauer

Notwendige Versicherungen

Eine Auslandskrankenversicherung brauchst du für einen längeren Österreich-Aufenthalt in der Regel nicht, da die deutschen Krankenkassen für Arzt- und Behandlungskosten im EU-Ausland aufkommen. Allerdings solltest du dich vorab noch mal bei deiner Krankenkasse informieren, ob das auch für längere Arbeitsaufenthalte im Ausland gilt. Wenn du einen festen Arbeits- oder Saisonvertrag in Österreich unterschreibst, ist deine Mitgliedschaft in einer österreichischen Krankenversicherung aber mitunter auch über den Arbeitsvertrag geregelt. In diesem Fall kannst du dich für die Zeit deines Auslandsjobs evtl. auch von der deutschen Krankenkasse abmelden und so Geld sparen.

Wenn du als Ski- oder Snowboard-Lehrer arbeiten willst, brauchst du auf jeden Fall auch eine gute Haftpflichtversicherung. Sollte sich ein Kursteilnehmer beispielsweise während einer deiner Kurse verletzen, schützt dich diese Versicherung gegen eventuelle Schadensersatzforderungen. Viele Skilehrer-Verbände bieten ihren Mitgliedern beispielsweise einen solchen Versicherungsschutz. Falls du als freiberuflicher Ski- oder Snowboard-Lehrer in Österreich arbeiten möchtest, kann es daher sinnvoll sein, Mitglied in einem solchen Verein zu werden.

Einsatzdauer

Die Einsatzdauer bei einem Winterjob in Österreich hängt natürlich vor allem davon ab, wie viel Zeit du mitbringst und wie lange die Saison im jeweiligen Skigebiet dauert. In den höchsten Skigebieten Österreichs auf über 3.000 Höhenmetern kann man sogar das ganze Jahr über Ski oder  Snowboard fahren. Die meisten Skigebiete öffnen jedoch im November ihre Pforten und empfangen bis weit in den April hinein zahlreiche Wintersport-Touristen. Mit Abstand am meisten los ist in den Monaten Dezember bis März. Diese Monate eignen sich daher auch am besten für deinen Winterjob in Österreich. Teilweise sind auch Einsätze von wenigen Wochen möglich.

Verdienst

In der Hotellerie und Gastronomie erhältst du entweder einen Stundenlohn oder ein monatliches Gehalt. Da in der Branche Überstunden üblich sind, kann sich die Bezahlung nach Stundenlohn auszahlen. Üblich sind Stundenlöhne zwischen ca. 6,50 und 10 Euro, je nach Erfahrung und Tätigkeitsbereich. Für viele Branchen gilt in Österreich außerdem ein Mindestlohn in Höhe von monatlich 1.500 Euro brutto. Außerdem stehen dir bei einem Winterjob in Österreich gesetzlich bezahlte Urlaubstage zu. Zusätzlich verdienst du bei einem Gastronomie- oder Hoteljob meist auch an den Trinkgeldern. Besonders profitierst du von einem Hotel- oder Gastronomiejob, wenn auch Verpflegung und Unterkunft vom Arbeitgeber gestellt wird.

Als Ski- oder Snowboardlehrer arbeitest du meist als Freelancer und hast oft keinen festen Arbeitsvertrag. Das heißt, du stellst die geleisteten Unterrichtsstunden bei deinem Arbeitgeber in Rechnung. Die Einstiegs-Gehälter liegen in etwa zwischen 10 und 16 Euro pro Stunde. Als staatlich geprüfter Skilehrer mit entsprechender Erfahrung verdienst du jedoch deutlich mehr, in etwa zwischen 30 und 50 Euro pro Stunde. Manchmal bekommen auch Ski- und Snowboard-Lehrer Unterkunft und Verpflegung, beispielsweise, wenn du von einem Hotel als Wintersport-Lehrer engagiert wirst.

Winterjob in Österreich finden: Linktipps

Wenn du auf der Suche nach einem Winterjob in Österreich bist, hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst dich entweder initiativ bei Skischulen, Hotels oder Reiseveranstaltern bewerben oder verschiedene Jobbörsen nach passenden Stellenangeboten durchforsten. Dank zahlreicher Online-Jobportale kannst du dir bereits von zuhause aus einen Winterjob in Österreich suchen. Auf folgenden Portalen findest du (Winter-)Jobs in Österreich:

Außerdem kannst du dich auch auf großen deutschen Online-Portalen umsehen und dort konkret nach Jobs in Österreich suchen. Sinnvoll ist zudem eine Bewerbung bei großen deutschen Reisveranstaltern, die Winterreisen nach Österreich anbieten.

Fazit

Österreich ist zweifellos die beste Wahl, wenn du den Winter über in einem Skigebiet arbeiten möchtest. Das schöne Alpenland ist voller gut besuchter Skigebiete, die ideale Bedingungen für den Wintersport bieten. Dementsprechend viele Jobmöglichkeiten und Einsatzbereiche gibt es in unserem Nachbarland. Bei einem Winterjob in Österreich profitierst du außerdem von der geographischen Nähe, der deutschen Sprache und den visumfreien Jobmöglichkeiten. Auch um eine Auslandskrankenversicherung brauchst du dich nicht kümmern. Ein Winterjob in Österreich ist daher ideal für dich, wenn du dich nicht mit allzu viel Bürokratie rumschlagen willst, im Winter gutes Geld verdienen möchtest und zauberhafte Winterlandschaften zu schätzen weißt.  

 

Bildnachweis:

© Jannes Glas / https://unsplash.com/photos/MKocfUPmxOE

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves