Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 2 | Wo kann man ein Auslandspraktikum im sozialen Bereich machen?

Ein Auslandspraktikum im sozialen Bereich bietet eine große Vielfalt an Möglichkeiten für alle jene, die empathisch sind und ein gutes Gespür für Menschen haben. Doch neben der Entscheidung, was genau man machen möchte, ist auch die Länderwahl eine wichtige und schwierige Entscheidung. Um dir diese ein wenig zu erleichtern, stellen wir hier einige Möglichkeiten vor und beantworten die Frage, wo ein Auslandspraktikum im sozialen Bereich möglich ist.

Themen dieser Seite:

Welche Länder sind möglich?

Du hast noch kein konkretes Land im Auge, in welchem du gerne dein Auslandspraktikum absolvieren möchtest? Das sind gute Voraussetzungen um ein tolles Projekt im sozialen Bereich für dich zu finden. Denn nichts ist schwieriger als sich von vorneherein auf ein Land zu versteifen und dabei Abstriche bei dem Arbeitgeber zu machen.

Ein Auslandspraktikum im sozialen Bereich ist insbesondere in Entwicklungsländern sehr sinnvoll. So kannst du zum Beispiel Kinder und ihre Mütter in Südafrika betreuen, in Ghana ein Fußballprojekt mit Straßenkinder begleiten, oder in Sri  Lanka ein Kinderheim unterstützen.

Auslandspraktikum selbst organisieren?

Egal, ob du dich für die selbständige Organisation deines Auslandspraktikums entscheidest, oder eine Entsendeorganisation damit beauftragst - das Wichtigste zuerst: Beginne rechtzeitig mit deiner Auslandsplanung. Manche Arbeitgeber kümmern sich um die Besetzung ihrer Praktikumsstellen bis zu einem Jahr im Voraus. Da jedoch gerade der soziale Bereich im Ausland viele Möglichkeiten für ein Praktikum bietet, solltest du auch bei der Selbstorganisation schnell erfolgreich sein.

Es gibt zahlreiche Portale und Informationsstellen, die dich mit dem nötigen „Know-How“ ausstatten und dir auf diese Weise unterstützend beiseite stehen. Sowohl die Selbstorganisation, als auch die Organisation via Vermittlungsagentur, hat Vor-und Nachteile. Du entscheidest mit welcher Option du dich wohler fühlst.

Die ausschlaggebendsten Argumente für die Selbstorganisation sind wohl: Das Ausbleiben von Gebühren für die Beratung, Planung und Betreuung. Die Flexibilität die du hast dich auch spontan für eine andere Destination, ein anderes Projekt, oder einen anderen Arbeitgeber zu entscheiden. Die noch größere Auswahl an Stellen und die intensive Auseinandersetzung mit den einzelnen Projekten, um genau das richte für dich zu finden. Dem steht natürlich auch die der deutlich größere Aufwand gegenüber, welchen du hast, wenn du ein Praktikum selbst organisieren möchtest. Lass dich von Erfahrungsberichten im Internet inspirieren, von Freunden und Familie bei der Suche unterstützen und nutze jeden bestehenden Kontakt, den du bereits in diesem Bereich hast.

Hier weiterlesen:

Teil 3 | Was muss ich beim Auslandspraktikum im sozialen Bereich beachten? Alles zu Anerkennung, Bezahlung, Förderung & Co


zurück zu Teil 1 | Auslandspraktikum im sozialen Bereich

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves