Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 3/4 | Wie bewerbe ich mich für einen Sommerjob im Tourismus?

Sommerjobs im Tourismus sind sehr vielseitig und bieten daher für viele unterschiedliche Jobber großartige Möglichkeiten, um Erfahrungen zu sammeln. Vor allem diese Vielfalt und die nicht selten traumhafte Job-Kulisse machen diese Sommerjobs so begehrt. Wie du einen dieser Jobs ergattern, und wo du dich bewerben kannst, findest du hier.

THEMEN DIESER SEITE:

Bewerbung für einen Sommerjob im Tourismus

Es gibt ganz unterschiedliche Bewerbungsmöglichkeiten, wenn du einen Sommerjob in einer beliebten Urlaubsregion ergattern möchtest. Grundsätzlich gibt es zwei Herangehensweisen: Entweder du suchst gezielt in deinem Gastland nach einem Job oder du bewirbst dich in Deutschland bei Reiseveranstaltern oder auch Hotelketten.

Im Gastland nach Sommerjobs im Tourismus suchen

Diese Variante setzt natürlich voraus, dass du bereits einige Kenntnisse der Landessprache besitzt. Dann kannst du potentielle Arbeitgeber in deinem Wunschland gezielt ansprechen, Initiativbewerbungen einreichen oder auch lokale (Online-) Stellenmärkte nach passenden Angeboten durchforsten. Für Gastronomie- und Hoteljobs ist das auf jeden Fall eine gute Strategie, um an einen der begehrten Sommerjobs zu kommen. Außerdem kannst du dir gezielt ein Land aussuchen, wo du gern arbeiten möchtest.

In Deutschland nach Sommerjobs im Tourismus suchen

Wenn du Animateur werden oder als Reiseleiter oder Teamer eine Reisegruppe betreuen möchtest, solltest du dich lieber bei Reiseveranstaltern in Deutschland bewerben. Diese Jobs findet man nur relativ schwer vor Ort. Außerdem hast du den Vorteil, dass du erst ins Ausland gehst, wenn du deinen Job 100 Prozent sicher hast. Die Reisekosten werden außerdem in der Regel vom Arbeitgeber bezahlt, was bei der Suche vor Ort nicht der Fall ist. Nach der erfolgreichen Bewerbung und Vorauswahl nimmst du an verschiedenen Seminaren und Trainings teil, die dich rundum auf deinen Sommerjob im Ausland vorbereiten. Auch diese Trainings sowie Unterkunft und Verpflegung vor Ort werden vom Arbeitgeber bezahlt. Der Nachteil ist, dass du keinen direkten Einfluss auf deinen Einsatzort hast. Du kannst zwar Wünsche äußern, aber in der Regel musst du dorthin, wo gerade jemand gebraucht wird.

Wo bewerbe ich mich für einen Sommerjob im Tourismus?

Wo du dich bewirbst, hängt vor allem von deinen eigenen Vorlieben ab. Möchtest du Sommer, Sonne und Strände? Oder vielleicht weite Berglandschaften in der Idylle? Allgemein ist die Frage vor allem, ob man einen Sommerjob innerhalb oder außerhalb der EU machen möchte. Denn dies hat einige Auswirkungen auf die Planung und Vorbereitung. Bei der Entscheidung sollte man auch die Versicherungslage bedenken, die innerhalb und außerhalb der EU unterschiedlich gehandhabt werden muss, und bei der du auf jeden Fall ganz genau hinschauen solltest.

Bewerbung für Sommerjobs innerhalb der EU

Wer innerhalb der EU einen Sommerjob bei einem Reiseveranstalter annimmt, hat in der Regel einen geringen Organisationsaufwand. Denn allgemein ist es so, dass alle wichtigen Versicherungen im Arbeitsvertrag enthalten sein sollten, wenn du für einen deutschen Reiseveranstalter arbeitest. So zum Beispiel die Krankenversicherung, Sozialversicherungen und eine Unfallversicherung. Bei großen Reiseveranstaltern ist das Standard, bei kleineren, unbekannten Unternehmen solltest du genau auf die Bedingungen des Arbeitsvertrags achten. Wer vor Ort auf Stundenbasis oder als Freelancer arbeitet, muss sich um die Versicherungen selbst kümmern. Am wichtigsten ist eine Krankenversicherung für deinen Sommerjob im Ausland. Dies solltest du auf jeden Fall bedenken, wenn du dich zwischen der Bewerbung bei Reiseveranstaltern und Initiativbewerbungen vor Ort entscheidest. Wenn du in Deutschland bei einer Kasse versichert bist, hast du allerdings auch als eigenständiger Bewerber kein Problem: Innerhalb der EU ist eine Auslandskrankenversicherung nicht unbedingt notwendig. Bei akuten Erkrankungen und Beschwerden kommen die deutschen Kassen für die Arztkosten im EU-Ausland auf. Empfehlenswert ist es jedoch, eine private Haftpflicht und eine Unfallversicherung abzuschließen.

Bewerbung für Sommerjobs außerhalb der EU

Willst du dich außerhalb der EU für Sommerjobs bewerben, ist die gesamte Organisation des Sommerjobs etwas komplizierter und auch teurer. Nicht nur die Anreise kostet dann mehr Geld, sondern vermutlich auch die Versicherungen. Denn dann brauchst du auf jeden Fall eine gute Auslandskrankenversicherung sowie ein Visum. Auch außerhalb der EU sind eine private Haftpflicht sowie Unfallversicherung für längere Arbeitsaufenthalte im Ausland empfehlenswert.

>> Versicherungen fürs Ausland

>> Visum für Auslandsaufenthalte

Hier weiterlesen:

>> Teil 4 | Alternativen zu Sommerjobs im Tourismus


>> zurück zu Teil 1 | Sommerjobs im Tourismus

>> zurück zu Teil 2 | Was erwartet mich bei Sommerjobs im Tourismus?

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves