Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 3/4 | Wie und wo bewerbe ich mich für einen Sommerjob mit Pferden?

Sommerjobs mit Pferden - sicherlich ein Thema, bei dem viele Reiter glänzende Augen bekommen. Auf einem Hof leben, Pferde rund um die Uhr um sich haben und vielleicht sogar reiten bis der Arzt kommt. Traumhaft! Damit auf deinem Weg zum Sommerjob mit Pferden nichts schief geht, haben wir hier Tipps zum Thema Bewerbung gesammelt und verraten dir, was du bei Visum und Versicherung beachten musst. 

THEMEN DIESER SEITE:

Bewerbung für einen Sommerjob mit Pferden

Bevor dein Sommerjob-Abenteuer mit Pferden losgehen kann, musst du eine große Hürde überwinden: die Bewerbung. Welche Vor- und Nachteile eine organisierte Bewerbung gegenüber der Eigeninitiative hat, was in der Bewerbung stehen sollte, findest du hier.

Selbstständig oder über ein Programm?

Ob du dich selbstständig bei Höfen und Ranches bewirbst, oder die Hilfe einer Agentur in Anspruch nimmst, ist ganz dir selbst überlassen. Denn welche Vor- und Nachteile den entscheidenden Ausschlag geben, liegt ganz bei dir individuell.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die Sommerjobs mit Pferden vermitteln und viele verschiedene Programme anbieten. Für dich ist das die unkomplizierteste und meist auch schnellste Art, an einen solchen Job zu kommen. Der Nachteil ist jedoch, dass du eine Vermittlungsgebühr an den jeweiligen Anbieter zahlst. Für unerfahrene Sommerjobber mit wenigen Kontakten lohnt sich ein Veranstalter jedoch meist, da man so fast immer eine Stelle erhält. Bei den meisten Einsätzen verdienst du jedoch kein richtiges Gehalt, sondern erhältst freie Unterkunft und Verpflegung sowie in manchen Fällen auch ein kleines Taschengeld.

>> Unser Tipp: Hier aktuelle Farmarbeit-Programme weltweit finden

Alternativ kannst du potentielle Arbeitgeber im Ausland auch selbst kontaktieren, indem du die Adressen und Kontaktdaten großer Höfe und Ranches in deinem Wunschland eigenständig recherchierst und dann einfach anrufst oder eine E-Mail mit deinem Lebenslauf schickst. Außerdem kannst du Online-Jobbörsen durchsuchen.

Was sollte drin stehen?

In der Bewerbung solltest du insbesondere deine Reiterfahrung sowie Erfahrung im Umgang mit Pferden genau schildern, damit Arbeitgeber einschätzen können, ob deine Kenntnisse und Fähigkeiten für die zu besetzende Stelle ausreichen. Wenn du nur wenige Erfahrungen mitbringst, aber sehr motiviert bist und unbedingt mehr über die Arbeit mit Pferden lernen möchtest, ist mitunter auch ein spezielles Jobtraining für die Arbeit mit Pferden sinnvoll. So etwas wird vor allem in Australien angeboten. Einige dieser Programme bieten sogar eine Jobgarantie für einen bezahlten Job mit Pferden in Australien im Anschluss an das Training.

Was du beim Sommerjob mit Pferden beachten solltest: Versicherung & Visum

Da du bei Sommerjobs mit Pferden hauptsächlich für freie Kost und Logis arbeitest, musst du dich auch um die Versicherungen selbst kümmern. Für Jobs außerhalb der EU brauchst du unbedingt eine Auslandskrankenversicherung. Die üblichen Urlaubsversicherungen reichen meist nicht aus, da diese nur einen Zeitraum von ca. sechs Wochen abdecken und außerdem oft Arbeitsaufenthalte vom Versicherungsschutz ausschließen. Neben einer geeigneten Auslandskrankenversicherung sind eine Unfall- sowie eine Haftpflichtversicherung für einen längeren Auslandsaufenthalt außerdem empfehlenswert. Bei Sommerjobs mit Pferden in den EU-Ländern ist eine Auslandskrankenversicherung nicht unbedingt erforderlich, da in diesen Ländern ein Versicherungsschutz durch die deutschen Kassen besteht. Wer also bei einer deutschen Krankenversicherung versichert ist, kann sich Arztkosten im EU-Ausland von dieser erstatten lassen. Allerdings ist der Versicherungsschutz im EU-Ausland eingeschränkt, Kosten für einen notwendigen Rücktransport in die Heimat bei schlimmen Verletzungen werden beispielsweise nicht übernommen und meist werden nur sehr einfache Standard-Leistungen bezahlt. Bei längeren Arbeitsaufenthalten im EU-Ausland ist deshalb mitunter auch eine Auslandskrankenversicherung sinnvoll.

Wer in Ländern außerhalb der EU einer bezahlten Tätigkeit nachgeht, braucht auf jeden Fall ein Arbeitsvisum, wie zum Beispiel das Working-Holiday-Visum. Dieses kannst du unter anderem für Australien, Kanada und Neuseeland beantragen. Wer nur gegen freie Kost und Logis auf einem Hof oder einer Ranch mitanpackt, kann mitunter auch mit einem Touristenvisum ins Land reisen. Man sollte sich aber vorab genau über die Bestimmungen des Gastlandes informieren. In den USA gilt das Jobben gegen freie Kost und Logis beispielsweise als bezahlte Arbeit, für die ein entsprechendes Visum notwendig ist.

Wo bewerbe ich mich für einen Sommerjob mit Pferden?

Ob du dich innerhalb oder außerhalb der EU für einen Sommerjob mit Pferden bewirbst, ist ganz dir überlassen. Wenn du deinen Sommerjob innerhalb der EU machen möchtest, ist dies mit weniger Organisationsaufwand verbunden, da die Visa- und Versicherungsfragen weniger kompliziert sind. Doch wenn du für deinen Sommerjob mit Pferden gerne in ein weit entferntes Land reisen möchtest, ist dies auch eine tolle Möglichkeit.

Wofür du dich auch entscheidest - die Frage, wo du dich bewerben sollst, ist innerhalb und außerhalb der EU dieselbe. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, wo du dich bewerben kannst: Bei einer Agentur oder aber direkt bei einer Farm, bzw. Ranch.

Um Farmen und Ranches ausfindig zu machen, bei denen du dich direkt bewerben kannst, kannst du beispielsweise diese Internetseiten nutzen:

Wenn du lieber ein Programm buchen, und dich somit bei einer Agentur bewerben möchtest, könnten diese Programme interessant für dich sein:

Hier weiterlesen:

>> Teil 4 | Alternativen zu Sommerjobs mit Pferden


>> zurück zu Teil 1 | Sommerjobs mit Pferden

>> zurück zu Teil 2 | Was erwartet mich bei Sommerjobs mit Pferden?

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves