Pressekontakt & Presseinformationen

Sie sind Journalist/in und auf der Suche nach Informationen zu Auslandsjob.de bzw. das Thema Working Holidays/Jobben im Ausland? Dann sind Sie hier richtig. Hier finden Sie nicht nur unsere aktuellen Pressemitteilungen & Medienberichte, sondern auch weiterführende Informationen zu Auslandsjob.de, einem Fachportal des Netzwerkes "INITIATIVE auslandszeit", sowie Logos und weiteres Download-Material. Sollten Sie noch Fragen haben oder an einem Interview interessiert sein, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

 Ihre Ansprechpartnerin für Pressearbeit ist:

Ansprechpartnerin für Pressearbeit für Auslandsjob.de (INITIATIVE auslandszeit) | Jane Jordan

Jane Jordan
Redaktion / Presse
Tel: +49 (0)5242-405434-2
Fax: +49 (0)5242-405434-9
 E-Mail versenden

 

 

 

Aktuell: Work and Travel Studie 2018

Knapp 4.000 Teilnehmer haben in 2018 an unserer großen Work and Travel Umfrage teilgenommen. Ausgeführt haben wir diese in Zusammenarbeit mit Tourism Australia. Die Auswertung wurde von Studierenden der International School of Management (ISM) in Frankfurt durchgeführt und wissenschaftlich durch Herrn Dr. Andreas Golze (Manager Market & Business Intelligence bei Tourism Australia & Dozent bei der ISM Frankfurt) betreut. Im Februar 2019 wurden uns nun die Analysen der Studenten präsentiert.

Auswertung der Work and Travel Umfrage 2018 an der ISM Frankfurt | Auslandsjob.de

Weitere Informationen zur Studie & erste Ergebnisse sind ab sofort hier verfügbar:

>> Mehr Informationen zur Work and Travel-Studie 2018 & erste Ergebnisse

Pressemitteilungen:

03.05.2019: Work-and-Travel-Umfrage 2.0: Australien, Neuseeland und Kanada sind die beliebtesten Länder

15.04.2019: Work-and-Travel-Umfrage 2.0 von Auslandsjob.de: Do it yourself gefragt

22.02.2019: INITIATIVE auslandszeit zu Gast bei der ISM (Frankfurt): Studierende präsentieren ihre Analysen zur Work and Travel-Umfrage 2.0

02.08.2018: Die große Work-and-Travel-Online-Umfrage für junge Leute mit Fernweh: Mitmachen und gewinnen


Work and Travel Umfrage | Auslandsjob.de Die große Work and Travel Studie 2017

Von Mai bis Juli 2017 haben wir eine umfangreiche Work and Travel Umfrage auf Auslandsjob.de durchgeführt. Die Ergebnisse finden Sie jetzt hier:

>> Ergebnisse der Work and Travel Studie

Medienberichte

07. & 08.06.2018 | Radiobeitrag: Interview zu Farm & Travel bei Radio Galaxy Oberfranken

>> Jetzt Radiobeitrag der INITIATIVE auslandszeit zu Farm & Travel anhören

12.04.2018 | TV-Auftritt: Die INITIATIVE auslandszeit als Work and Travel-Experte zu Gast in der WDR-Lokalzeit OWL

INITIATIVE auslandszeit TV-Auftritt beim WDR | Mit Work and Travel ins Ausland

20.06.2017 | Gastbeitrag auf Spiesser.de:

>> Nach dem Abi ab ins Ausland

30.05.2017 | Beitrag zu Work and Travel im Expedia-Blog

>> Work and Travel Australien, Neuseeland und die Exoten

Dezember 2016 | "Stadtgespräch" Rheda-Wiedenbrück

>> Aus(lands) Zeit - Ich bin dann mal weg

21.09.2016 | "Neue Westfälische" Zeitung (Sonderbeilage "Startklar")

>> Auf ins Abenteuerland Australien

 

Eigene Pressemitteilungen

2018

>> Premiere für erstes Work and Travel Meet & Greet über Traumziele in Kanada und Neuseeland (26.11.2018)

>> Work and Travel-Klassiker und Abenteuer jenseits des Mainstreams (23.10.2018)

>> Interview: Personalerin Ute Schneider-Rödder zeigt auf, warum Bewerber mit Auslandsaufenthalt im Lebenslauf Pluspunkte bei der Stellensuche haben (06.09.2018)

>> Interview: Personalerin Elvira Urmeew an der Uni Bonn erläutert, warum ein Auslandsaufenthalt einen Sinn und Bezug zum Beruf haben sollte (06.09.2018)

>> Interview: Recruiting-Experte Arne-Steffen Dehler gibt Antworten, welche Auslandszeit Personalfachleute beim Bewerber im Lebenslauf schätzen (02.08.2018)

>> Work and Travel ist absolut nicht nur etwas für junge Leute mit Abitur (10.07.2018)

>> Auslandszeit nach dem Abi | Personaler schätzen Auslandszeiten (28.05.2018)

>> Work and Travel auf eigene Faust mit E-Books organisieren (09.04.2018)

>> Umfrage: Work and Travel nach dem Abi beliebt - Motive und Sorgen der Backpacker (08.03.2018)

2017

>> Umfrage Work and Travel: Australien, Neuseeland und Kanada sind die beliebtesten Destinationen – USA und Europa werden seltener favorisiert (01.09.2017)

>> Aufruf zum Mitmachen bei der Online-Umfrage Work and Travel (31.05.2017)

>> Karriereboost mit einem Auslandspraktikum - Fachportal Auslandjob.de gibt Hilfestellung für Praktika und weitere Working Holidays (15.03.2017)

2016

>> Was kostet Work and Travel? Großer Kostenvergleich auf Auslandsjob.de (18.07.2016)

>> Steuererhöhung für Australien-Backpacker? (29.06.2016)

2015

>> Work and Travel-Checkliste (21.07.15)

>> Lucky Loser: nachträgliche Chance auf Kanadisches Working Holiday Visum (24.04.15)


Alle Presseinfos & Downloads

Alle Presseinformationen sowie Logos und weitere Materialien finden Sie zum Download auf der Webseite der INITIATIVE auslandszeit:

>> Pressebereich der INITIATIVE auslandszeit

>> Mehr "Über uns"

>> Hier finden Sie unseren Bereich für Kooperationen


Presseinfo "Visa Vergabe Kanada 2015"

Lucky Looser: nachträgliche Chance auf Kanadisches Working Holiday Visum

Rheda-Wiedenbrück, den 24.04.2015

Kanada ist im Bereich "Work and Travel" eines der attraktivsten Ziele. Die begehrten Working Holiday Visa (WHV), die durch die Kanadische Regierung vergeben werden, waren deshalb auch in diesem Jahr schnell weg. Es gibt aber ein Nachrückverfahren bzw. eine Warteliste und damit die Möglichkeit für "Lucky Loser" doch noch ein Visa zu bekommen. Da kaum jemand diese Möglichkeit kennt, haben wir vom Work and Travel-Magazin Jennifer Tick vom Veranstalter Work and Traveller dazu befragt, was man machen muss, um eventuell doch noch ein Visa zu bekommen.

? Frau Tick, wann lief das bisherige Vergabeverfahren ab und um wieviel Visa ging es dabei?

JT: Es gab zwei Runden - Anfang und Mitte April - in denen jeweils 2.100 Working Holiday Visa vergeben wurden. Dieses Gesamtkontingent von 4.200 war in kurzer Zeit verteilt und zwar in der ersten Rund bereits nach vier Minuten!

? Vermutlich sind viele enttäuscht, die auch gerne Work and Travel in Kanada gemacht hätten. Doch Sie wecken neue Hoffnungen, von der viele nichts wissen?

JT: Das ist richtig. Es gibt ein Nachrückverfahren bzw. eine Warteliste und damit die Möglichkeit für "Lucky Loser", doch noch einen begehrten Platz in der WHV-Kategorie zu ergattern.

? Warum ist denn so ein Vorgehen notwendig, wenn die Plätze doch alle vergeben sind?

JT: Das kann verschiedene Gründe haben: Beispielsweise gibt es immer wieder Bewerber, die von der Botschaft abgelehnt werden, weil die Bewerbungsunterlagen bzw. der Visaantrag nicht vollständig oder falsch übermittelt wurden. Das kommt gar nicht so selten vor. Durch den großen zeitlichen Druck im Bewerbungsverfahren entstehen oft Flüchtigkeitsfehler - und dann wird derjenige nachträglich ausgeschlossen. Manche bewerben sich auch nur sicherheitshalber und beginnen dann doch lieber das Studium oder die Ausbildung in Deutschland. Oder sie entscheiden sich für ein anderes Land. Auch persönliche oder finanzielle Gründe spielen natürlich immer wieder eine Rolle, vom Working Holiday Visum zurückzutreten.

? Dann stehen also die Erfolgsaussichten gar nicht so schlecht für die Nachrücker?

JT: Ja. Wobei es natürlich auch davon abhängt, wie viele Personen das WHV dieses Jahr tatsächlich auch zur Einreise nutzen werden. Die Erfahrung aus den vergangenen Jahren zeigt, dass bereits einige Wochen nach den Vergaberunden wieder Plätze frei sind. Dann wurden nämlich die meisten Anträge geprüft und die ersten Bewerber sind ausgeschieden. Das bedeutet: Je früher sich jemand jetzt anmeldet, desto weiter oben steht er oder sie auf der Warteliste. Dann sind die Chancen besonders gut, doch noch ein Visum für Kanada zu erhalten.

? Was muss so ein "Lucky Loser" denn jetzt tun?

JT: Es ist enorm wichtig, dass er sich einen IEC-Kompass-Account anlegt. IEC bedeutet International Experience Canada. Es ist das Programm, mit dem das WHV beantragt werden muss - das geht seit 2013 nur noch online.

? Sie bieten für das Ausfüllen der Bewerbung bzw. des Visaantrages Hilfe an.

JT: Für viele ist es nicht einfach, die Formulare in der fremden Sprache korrekt auszufüllen. Auf unserer Website gibt es eine leicht verständliche, klar strukturierte Anleitung, die den Bewerber durch den Prozess führt. So wird es sicherlich mit dem korrekten Ausfüllen klappen.

? Was muss ein Bewerber mitbringen, um für das WHV zugelassen und somit wirklich zum "Lucky Loser" zu werden?

JT: Die Bewerber müssen zwischen 18 und 35 Jahren alt sein, einen gültigen Reisepass besitzen, ausreichend finanzielle Mittel nachweisen und einiges mehr. Unter dem Link zu unserer Internetseite steht dazu alles, was nötig ist.

Vielen Dank für die aufschlussreichen Informationen.

>> zurück zur Übersicht

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?