Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Praktikum in Peru

Peru: Die Heimat der Inka, einer jahrtausendealten Geschichte und einer unbeschreiblichen Naturvielfalt. Wüste, Bergketten und Pazifik sind es, die das Landschaftsbild prägen. Verbinde die Arbeit mit dem Vergnügen – atemberaubenden Surfer-Hotspots laden ein sich sportlich zu verausgaben und tropische Urwälder sowie abgeschiedene Bergdörfer locken mit spannenden Erkundungstouren. Bei einem Praktikum im Ausland kannst du deine theoretischen Kenntnisse in der Praxis testen. Der südamerikanische Anden-Staat Peru bietet dir die Möglichkeit dies in ganz unterschiedlichen Bereichen zu tun. Hier warten Wirtschaftsbereiche wie der Bergbau, die Lebensmittelindustrie, oder verarbeitendes Gewerbe für dich. Du hast die Möglichkeit ein Praktikum in der Tourismusindustrie zu absolvieren oder in sozialen Bereichen. Wichtig sind nur deine Motivation, Kreativität, Flexibilität und Interesse an einer neuen Kultur. Hier erfährst du das Wichtigste über die peruanische Wirtschaft und Branchen, die größten peruanischen und deutschen Unternehmen vor Ort, Visabestimmungen sowie gesundheitliche Hinweise. Entdecke Peru in all seinen farbenfrohen Facetten, bei einem erlebnisreichen Auslandspraktikum.

Praktikum in Peru

Themen dieser Seite:

Auslandspraktikum-Tipp: Jetzt direkt aktuelle Infos für Praktikumsstellen in Peru anfragen!

Praktikum in einer ökologischen Forschungsstation im Regenwald

Deine Vorteile:

  • Praktikumsstellen in den Bereichen Primatenforschung, Kommunale Krankheitsökologie und Wildlife Handling
  • Verbringe 3-6 Wochen auf einer Forschungsstation mitten im peruanischen Regenwald
  • Erweitere deine theoretischen und praktischen Kenntnisse in Techniken der Verhaltens- und Artenforschung unter der Anleitung erfahrener Wissenschaftler
  • Verpflegung und Unterbringung im Projekt inklusive (Schlafsaal und Gemeinschaftsbad)

 

Jetzt unverbindlich Informationen anfragen:

 
  1. Anrede
  2. Ja, ich möchte per E-Mail Informationen zu diesem Programm erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben, gespeichert und ausschließlich an die veranstaltende Organisation weitergegeben werden.
* Benötigte Angaben

Perus Arbeitsmarkt – Die Schattenseiten des Landes

Ungefähr ein Drittel der über 15-Jährigen in Peru sind Analphabeten und das trotz Schulpflicht und kostenlosem Bildungssystem. Das größte Problem dabei ist der daraus resultierende hohe Anteil an Kinderarbeit im Land. Häufig fehlt es an Lehrmaterialien und motivierten Lehrkräften, was dazu führt, dass viele junge Peruaner ihr Land verlassen, um im Ausland die erhoffte Ausbildung zu erhalten. Primäres Auswanderungsziel ist dabei Europa. Obwohl sich mit einer guten Bildung auch die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für die Peruaner verbessern würden, kommen viele nicht zurück.

Die Landwirtschaft Perus nimmt aufgrund der zunehmenden Landflucht immer weiter ab. Dennoch werden hier weiterhin Baumwolle, Mais, Zuckerrohr, Kaffee, Getreide und Kartoffeln angebaut sowie die Pflanze des Kokastrauchs. Der Anbau der Pflanze ist legal wobei die Ernte überwiegend zum illegalen Handel genutzt und weniger zur Herstellung von Mate de Coca verwendet wird. Der Bergbau bringt mehr als die Hälfte der Exporteinkünfte für Peru. Das Land ist zweitgrößter Kupferproduzent und fünftgrößter Lieferant für Gold, weltweit. Darüber hinaus werden hier Silber, Zick, Blei, Wolfram und Antimon angebaut.

Dem Großteil der Bevölkerung mangelt es an lebenswichtigem Eiweiß. Dieser Umstand lässt annehmen, dass der Fischfang keine besondere Bedeutung für das Land hat. Das ist allerdings ein Trugschluss. Denn es handelt sich dabei um einen weiteren bedeutenden Wirtschaftszweig für Peru. Die Problematik darin besteht allerdings darin, dass zu viel Fisch ins Ausland exportiert wird. Allerdings wird auch dieser Einnahmequelle zunehmend ein Strich durch die Rechnung gemacht. Die Überfischung des Pazifiks sowie das Klimaphänomen „el nino“ führen zu diesem Umstand. Die Arbeitslosenquote Perus lag im Jahr 2015 bei 6%.

Wo kann ich ein Praktikum machen?

Typische Einsatzbereiche für Praktika oder Freiwilligenarbeit im Rahmen eines Praktikums in Peru liegen im Bereich der sozialen Arbeit und Entwicklungshilfe. Doch auch die Klassiker sind möglich: Viele Programme bieten dir die Chance Kinder zu betreuen. Hier hast du die Wahl, Schulkinder zu unterrichten oder dich mit Heimkindern zu beschäftigen. Auch Praktika in der stationären Betreuung im Kinderkrankenhaus sind möglich.

Wenn dich die Tourismusbranche interessiert, dann bist du in Peru genau richtig. Denn dieser entwickelt sich als stärkster Wirtschaftsfaktor des Landes. Insbesondere der Ökotourismus gewinnt zunehmend an Beliebtheit. Um die 4 Mill. Besucher werden derzeit jährlich erwartet, welche vor allem die Nordregion und die Gegenden um den Machu Picchu herum besuchen. Die eigens dafür gegründete Tourismus- und Marketingagentur PromPerú kann dabei einen möglichen Arbeitgeber für dich darstellen. Bist du jedoch an einem Praktikum in einem deutschen Unternehmen interessiert, kannst du dich an der Automobilbranche orientieren, dich beim Chemiekonzern BASF bewerben, oder in bei dem Mode- und Sportlabel Adidas tätig werden. Vor allem in der Hauptstadt Lima kannst du dich für dein Auslandspraktikum umsehen.

Top 3 Städte für dein Praktikum in Peru

Praktikum in Lima

Lima ist die Hauptstadt Perus und mit knapp 8,9 Mio. Einwohnern, die mit Abstand größte Stadt des Landes. Sie bildet nicht nur den wichtigsten Verkehrsknotenpunkt des Landes, sondern ist auch bedeutendstes Wirtschafts- und Kulturzentrum Perus. Universitäten, Hochschulen, Museen und Baudenkmäler zieren das Stadtbild. Besonderes Highlight bildet die Altstadt, welche von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Hier findest du vor allem Möglichkeiten für ein Praktikum in den Bereichen der Textil- und Bekleidungsindustrie sowie der Nahrungsmittelindustrie. Doch auch die Fahrzeugindustrie ist insbesondere in der Hauptstadt anzutreffen sowie die Erdölproduktion, der Fischfang, Produktionsstätten von Lederwaren und die Chemieindustrie.

Praktikum in Arequipa

Arequipa wurde ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und stellt das politische, wirtschaftliche sowie kulturelle Zentrum des peruanischen Südens dar. Die Stadt beheimatet ca. 845.000 Einwohner und bietet Praktikumsplätze in sozialen Bereichen, in Schulen und auf Farmen.

Praktikum in Cusco

Cusco (UNESCO-Welterbestätte) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region Cusco und hat knapp 350.000 Einwohner. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 3.416 Metern, in mitten der Anden. Die regionalen Gegebenheiten machen Cusco zu einem beliebten Reiseziel vieler Touristen. Diese nutze die Stadt meist als Ausgangspunkt für eine Wanderung zur Inkastadt Machu Picchu. Hier findest du zahlreiche Möglichkeiten für ein Tourismuspraktikum.

Top 5 der größten Unternehmen in Peru

Bolsa de Valores de Lima

Lima beheimatet fast alle großen Konzerne, Banken und Versicherungen des Landes. So auch die Börse Bolsa de Valores (BVL) de Lima.

Buenaventura

Das im Bergbau tätige Unternehmen Buenaventura hat seinen Sitz ebenfalls in Lima. Das Unternehmen besitzt 43,6 % des größten Goldbergwerks Südamerikas. Neun weitere Bergwerke werden von Buenaventura allein in Peru noch betrieben.

Misericordia

Misericordia gilt als erstes peruanisches Modelabel auf dem internationalen Markt. Das Label setzt sich für die Produktion und den Vertrieb von Fair Fashion sowie für soziale Projekte ein und geht aktiv gegen Kinderarbeit vor. 30 Angestellte arbeiten für die Unternehmung vor Ort. Dabei wird besonderen Wert auf die faire Bezahlung der Mitarbeiter gelegt. Das Gehalt liegt weit über den üblichen Gehältern im Land. Auch für eine kranken- und rentenversichert für die Arbeitnehmer ist gesorgt. Hauptsitz befindet sich in Lima.

Credicorp

Das peruanisches Unternehmen stammt aus dem Bereich des Bankwesens und hat seinen Firmensitz in Lima. Credicorp selbst ist jedoch nur eine Holding tätig. Die Tochterunternehmen sind: Banco de Crédito del Perú (BCP), Atlantic Security Bank (ASB), Prima AFP (ASB), El Pacífico-Peruano Suiza Compañía de Seguros y Reaseguros (Grupo Pacífico) und Credicorp Capital.

Diospi Suyana

Es handelt sich  dabei um ein evangelisches Missionskrankenhaus in Curahuasi, welches von einem deutschen Trägerverein unterstützt wird. Das medizinische Angebot von der Einrichtung ist speziell an die indigenen Quechua im Süden von Peru gerichtet.

Deutsche Unternehmen in Peru

Die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Peru sind sehr gut. Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit beteiligt sich Deutschland an der Verbesserung verschiedener Wasser bezogener Projekte sowie an Projekten zum Naturschutz und zur Bekämpfung des Klimawandels. Deutschland ist ein wichtiger Handelspartner Perus. Aus Peru nach Deutschland werden insbesondere importiert: mineralische Rohstoffe, Fischmehl, Spargel und Kaffee.  
Wenn du dein Auslandspraktikum lieber bei einem deutschen Unternehmen in Peru absolvieren möchtest, dann haben wir dir hier eine kleine Auswahl zusammengestellt:

1 | Adidas

Die Adidas AG mit Hauptsitz in Herzogenaurach gilt nach Nike als der zweitgrößte Sportartikelhersteller der Welt. Die Geschäftsstellen in Peru befinden sich unter anderem in Lima, Cusco und Arequipa.

2 | Audi Peru

Der Automobilhersteller mit Sitz in Lima ist eine Tochtergesellschaft des deutschen Audi-Konzerns. Weltweit beschäftigt das Unternehmen knapp 83.000 Mitarbeiter.

3 | BASF

BASF ist der weltweit größte Chemiekonzern. Das Unternehmen beschäftigt etwa 112.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern, darunter auch in Peru. Die Hauptgeschäftsstelle befindet sich hier in Lima.

4 | Bosch Peru

Das deutsche Unternehmen ist als Automobilzulieferer, Hersteller von Gebrauchsgütern und Industrie- und Gebäudetechnik tätig. Außerdem auch in der automatisierten Verpackungstechnik. Die Robert Bosch GmbH beschäftigt 374.778 Mitarbeiter weltweit und hat seinen Firmensitz in Peru in Lima.

Wege zum Praktikum in Peru – Selbst organisieren?

Um dein Praktikum zu organisieren gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du planst alles selbst oder lässt dich von einer Organisation unterstützen.
Wenn du dich dafür entscheidest dein Auslandspraktikum alleine zu planen, entfällt natürlich die Gebühr für eine Organisation. Der Aufwand für dich ist allerdings größer und dir stehen bei Rückfragen keine Experten zur Seite.
Eine Vermittlungsagentur stellt alle Infos und Formulare, die du benötigst, für dich bereit. Du kannst den Agenturen sogar die Suche nach einem Praktikumsplatz und die erste Kontaktaufnahme mit dem zukünftigen Arbeitgeber im Wunschland überlassen. Du bekommst Hilfe bei der Beantragung des Visums, der Suche nach einer geeigneten Unterkunft und der Buchung der Flüge. Oft kannst du auch noch einen Sprachkurs mit dazu buchen.
Du kannst selbst entscheiden mit welcher Alternative du dich wohler fühlst.

Vorbereitungen

Wenn du dich für die eigenständige Organisation deines Aufenthalts entscheidest, dann solltest du noch ein paar Vorbereitungen treffen. Wir haben dir hier die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Flug buchen

Buche deine Flüge nach Peru so frühzeitig wie möglich. Erfahrungsgemäß sind diese nicht nur grundsätzlich recht teuer sondern steigen in ihrem Preis auch je länger du die Buchung vor dir herschiebst.

Visum

In Peru gibt es derzeit keine speziellen Praktikumsvisa, daher musst du dich im Vorhinein auch nicht um ein solches bemühen. Bei der Einreise musst du lediglich deinen gültigen Reisepass und ein Rückflugticket vorweisen können. Dein Visum ist für 6 Monate gültig und du kannst es verlängern, indem du das Land für mindestens 24 Stunden verlässt – die einfachste und schnellste Möglichkeit ist ein Kurztrip nach Bolivien.

Um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, benötigst du folgende Dokumente:

  • Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Beantragung des Visums gültig ist (bei deutscher Staatsbürgerschaft) sowie mind. eine freie Seite im Pass, für das Einreisevisum.
  • Rückflugticket

>> Tipp: Weitere Reise- und Visainformationen findest du auf der Webseite der Deutschen Botschaft.

Hinweise für Peru

Versicherung

Schließe unbedingt eine Auslandskrankenversicherung ab. Ein besonderes Augenmerk solltest du auf die einzelnen Versicherungsleistungen, sowie auf den Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall legen, damit im Falle des Falles keine unnötigen Kosten für dich entstehen.

Sicherheit

Auf deine Wertsachen solltest du immer aufpassen, egal wo auf der Welt du dich gerade befindest. In Peru gilt das noch etwas mehr, als zum Beispiel bei uns in Deutschland, da dort die Kriminalitätsrate höher ist als hier. Du solltest also immer ein Auge auf deine Sachen haben und Handys, Kameras, Geld, etc. nicht offen liegen lassen. In großen Menschenmassen solltest du dich vor Taschendieben in Acht nehmen.

Grundsätzlich gilt es einige Sicherheitsmaßnahmen zu beachten:

  • Reisepass und Geldkarten sind die wichtigsten Gegenstände während deiner Reise. Bewahre diese stets gut auf. Wenn du sie mit dir führst, dann trage sie nah am Körper.
  • Verzichte darauf Wertsachen offensichtlich zu tragen
  • Nutze die offiziell registrierten und gekennzeichneten Taxen (insbesondere nachts)


>> Tipp: Für weitere Tipps schaue mal auf der Website des Auswärtigen Amtes vorbei.

Allgemeinemedizinische  Hinweise

  • Sinnvoll wäre eine gültige Gelbfieberimpfung – je nachdem in welchen Regionen du dich in Peru aufhältst. Achte auch darauf, dass dein internationaler Impfausweis vollständig ausgefüllt ist und eine ärztliche Bestätigung deiner Blutgruppe enthält.
  • Empfohlen wird eine Tollwutimpfung, da es gerade in den Städten viele freilaufende Hunde gibt – ist jedoch nicht verpflichtend.
  • Nimm dir eine Malariaprophylaxe mit. Auch wenn du sie wahrscheinlich nicht brauchen wirst, kann es nicht schaden sie dabei zu haben (lass dich aber nochmal durch einen Arzt beraten). Häufig haben auch Freunde oder Familie noch eine solche Prophylaxe zu Hause. Sich diese einfach auszuleihen spart Geld.
  • Zusätzlich solltest du dich während deines Aufenthaltes in Peru stets vor Malaria schützen. Wie? Meide jeden Mückenstich und creme dich daher mit Mückenschutzmittel ein. Halte unbedingt Fliegen von deinem Essen fern und wasche dir vor dem Essen immer die Hände. Trage bei Anbruch der Dämmerung langärmlige und helle Kleidung. Nimm ein engmaschiges, imprägniertes und unbeschädigtes Moskitonetz mit, oder kaufe dir eines vor Ort. 
  • Weitere Impfungen, die das Auswärtige Amt empfiehlt sind Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Aufenthalten über 4 Wochen auch Hepatitis B, und Meningokokken. Welche Schutzimpfungen für deinen Aufenthalt sinnvoll wären, kläre bitte mit einem Tropenarzt oder Reisemediziner.

Packliste

Im Internet findest du eine Vielzahl an Packlisten. Worauf du jedoch in jedem Fall achten solltest ist, dass die Temperatur in Peru sehr unbeständig sind. Das bedeutet: In Cusco können die Temperaturen zwischen Juni und Oktober bei 3°C oder noch tiefer liegen. Von Dezember bis April musst du auch mit heftigen Regenfällen rechnen. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei ca. 12°C.

>> Tipp: Wir haben dir schon mal eine Packliste zusammengestellt.

Aktuelle Praktika-Angebote in Peru:

Wilderness Experience in Peru Special: Wilderness Experience Peru I

Erlebe die Flora & Fauna des peruanischen Regenwaldes!

Wilderness Experience in Peru II | Tropische Entomologie Special: Wilderness Experience Peru II

Erforsche die peruanische Entomologie im peruanischen Regenwald.

Wilderness Experience in Peru III | Tropische Herpetologie Special: Wilderness Experience Peru III

Entdecke die Welt der Reptilien und Amphibien im Regenwald von Peru.

Wilderness Experience in Peru III | Tropische Ornithologie Special: Wilderness Experience Peru IV

Lerne die Vögel des Amazonas in diesem Forschungskurs kennen.

Regenwald-Praktikum in Peru Regenwald-Praktikum Peru

Als Praktikant in der Primatenforschung im Regenwald.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Jetzt Work & Travel selbst organisieren!

  • Innovatives 12-teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Weitere, hilfreiche Tipps und Specials für die Planung und Durchführung deines Auslandsaufenthaltes
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Find your trip!

  1. Must-haves