Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Auslandspraktikum im Bereich Marketing

Wie würdest du eine amerikanische Limonade verkaufen? Bei dieser Frage kommen dir gleich mehrere Verkaufsstrategien, Werbeslogan und PR-Maßnahmen in den Sinn? Dann ist ein Marketingpraktikum im Ausland genau das Richtige für dich. Hier sind deine Kreativität und innovativen Ideen gefragt und du hast die Möglichkeit einen Kundenstamm einer fremden Kultur zu betreuen. Du sammelst wichtige Erfahrungen für deine berufliche Zukunft, arbeitest an deinen Fremdsprachenkenntnissen und entwickelst dich persönlich weiter. Welche Vorteile ein Auslandspraktikum im Marketing sonst noch mit sich bringt, was dich dort erwartet, was du beachten solltest und wie das alles zu organisieren ist, das erfährst du hier.

Beim Auslandspraktikum im Bereich Marketing viele Berufserfahrungen sammeln

Themen dieser Seite:

Was bringt mir ein Auslandspraktikum im Bereich Marketing?

Du bist dir nicht sicher ob sich ein Praktikum überhaupt lohnt? Die Antwort lautet ganz klar: Ja, es lohnt sich. Ob Pflichtpraktikum im Rahmen deines Studiums oder aus Eigeninitiative, Praktika sind immer wichtig um Praxiserfahrung zu erlangen. Deutschland ist ein sehr zeugnisorientiertes Land und manchen Unternehmen fehlt die (erste) Berufserfahrung der (Neu-) Einsteiger. Das Lösungswort für viele Arbeitgeber lautet daher: Praktikum. Möglichst zahlreiche und idealerweise auch im Ausland.

Außerdem bekommst du die Möglichkeit,

  • das Arbeitsleben im Ausland kennenzulernen
  • deine Fremdsprachenfähigkeiten zu schulen
  • ein internationales Netzwerk aufzubauen
  • Arbeitserfahrung mit Auslandserfahrung zu verbinden
  • kulturelle Besonderheiten eines anderen Landes kennenzulernen
  • eine wichtige Referenz für deinen Lebenslauf zu sammeln
  • ggf. eine Anstellung nach Beendigung deines Studiums
  • dich persönlich weiterzuentwickeln

Welche Möglichkeiten gibt es?

Im Bereich Marketing gibt es eine Vielfalt an verschiedenen Möglichkeiten für Praktika. Vielleicht hast du dich im Rahmen deines Studiums schon auf einen bestimmten Bereich spezialisiert. Dann solltest du dich natürlich in diesem entsprechenden Bereich bewerben. Ansonsten stehen dir jedoch mit etwas Beharrlichkeit und kreativem Geist viele Türen offen. Neue Produkte vermarkten, Kunden gewinnen und kreative Marketingstrategien entwickeln -  All dies ist für Unternehmen aller Branchen weltweit wichtig. Somit hast du ein breites Angebot von Firmen in den verschiedensten Branchen und Ländern, bei denen du dich bewerben kannst.  

Hier ein paar Beispiele in welchen Bereichen du ein Auslandspraktikum absolvieren kannst:

1 | Auslandspraktikum in der Werbebranche

Bei einem Praktikum in der Werbebranche lernst du, Worte sinnvoll und aussagekräftig zu wählen und in Kombination mit ausdrucksstarken Bildern ein Produkt oder eine Marke verkaufsorientiert zu vermarkten – du erlernst die Kunst, ins Schwarze zu treffen. Ein Praktikum in der Werbung kann den Einstieg in eine hoffnungsvolle Karriere bedeuten und wenn du mit Leidenschaft neue Konzepte entwickeln möchtest, dann bieten dir zahlreiche Unternehmen die Möglichkeit dazu.

2 |Auslandspraktikum im Bereich Online und Social Media Marketing

Social Media Marketing (SMM) ist ein Teil des Online Marketings und nimmt im Zeitalter von Facebook, Twitter, Instagram & Co. eine immer wichtigere Rolle, für Unternehmen jeglicher Branchen, ein. Es gibt viele Möglichkeiten Social Media in Unternehmen sinnvoll zu nutzen. In einem Praktikum kannst du deine Online-Affinität beweisen und wirst lernen wie du mit dem richtigen Online-Marketing die Suchmaschinenoptimierung des Unternehmens beeinflussen kannst.

3 |Auslandspraktikum im Tourismus-Marketing

Die Tourismusbranche ist ein weitläufiges Vertriebsfeld, welches unterschiedliche Möglichkeiten für ein Marketing-Praktikum für dich bereithält. Du kannst in Marketingbüros für Reiseveranstalter tätig werden, dich um die Verkaufsstrategien von Airlines kümmern, oder dich um das Marketing eines Hotels kümmern.

4 |Auslandspraktikum im Bereich Life-Marketing und Events

Nicht nur Eventagenturen betreiben sog. Life-Marketing auch andere Unternehmen veranstalten Events um ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Firma bekannt zu machen und zu vermarkten. In diesem Bereich gibt es zahlreiche Aufgaben bei denen du als Praktikant unterstützen kannst. Von der Planung bis zur Durchführung.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Viele Bewerber und ein Ziel: Ein Praktikum im Marketing. Doch was erwarten die Unternehmen von ihren Praktikanten in Bezug auf fachliche und persönliche Kompetenzen und mit welchen Qualifikationen kannst du deine Chancen auf einen Praktikumsplatz steigern?

Der Bereich Marketing ist für unterschiedliche Gruppierungen interessant. Besonders beliebt ist er für Wirtschaftswissenschaftler, Studenten/ Absolventen der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing oder auch Juristen mit Marketingkompetenzen.

Doch auch wer ein freiwilliges Praktikum im Marketing absolvieren möchte und keinerlei Erfahrung mitbringt, kann das selbstverständlich tun. Einen geeigneten Platz zu finden, der über die Tätigkeit der Pflege von Social Media Kanälen und der Unternehmens-Website hinausgeht, ist schwieriger, jedoch nicht unmöglich!

Je nach Unternehmen wird erwartet, dass du mit folgenden Begriffen etwas anfangen kannst bzw. ggf. mit den Bereichen auch schon mal in Berührung gekommen bist: Absatz, Marktforschung, Deckungsbeitragsrechnung, empirische Sozialforschung. Auch Controlling und Vertragsrecht sollten bei dir keine Schweißausbrüche hervorrufen. Du solltest über gute Englischkenntnisse verfügen, denn auch wenn dein Praktikumsunternehmen ihren Sitz nicht in einem englischsprachigen Land hat, kann es vorkommen, dass du dir Arbeitsschritte online aneignen musst (was meist auf Englisch erfolgt). Wenn du mit Unternehmenspartnern anderer Länder kommunizieren sollst, dann ist anzunehmen, dass dies ebenfalls auf Englisch erfolgt. Selbstverständlich solltest du auch Sprachkenntnisse der Landessprache mitbringen.

Abgesehen von den Hard Skills alias dem Fachwissen zählt im Marketing jedoch auch deine Kommunikationsstärke. Du solltest eigenständig denken und handeln können sowie dich möglichst kreativ einbringen. Sei kontaktfreudig und aufgeschlossen, um auch bei Kunden einen guten Eindruck zu hinterlassen und im besten Fall nach erfolgreichem Abschluss deines Praktikums eine feste Stelle angeboten zu bekommen.


Bezahltes Praktikum in den USA

Bezahltes Praktikum in den USA


Du suchst nach einem bezahlten Praktikum in den USA, aber du weißt nicht wo du anfangen sollst? Diese Organisation arrangiert dein Programm im Land der endlosen Möglichkeiten, mit allem was dazugehört.

 

>> Hier findest du alle Infos <<


Welche Länder sind möglich?

Ein Marketing-Praktikum ist in nahezu jedem Land möglich, welches eine geeignete Praktikumsstelle für dich anbietet. Du solltest jedoch beachten, dass es in manchen Ländern deutlich einfacher ist ein Auslandspraktikum zu absolvieren als in anderen. Stichworte sind: Visakosten, Sprachbarrieren, usw. Marketing-Praktika sind sehr beliebt und daher nicht immer einfach zu bekommen. Orientiere dich nicht nur an den großen Firmen, viele kleinere Betriebe haben ebenfalls Marketing-Abteilungen, in welchen du häufig mehr Aufgaben und Verantwortung übertragen bekommst als in Großkonzernen. Erfahrung im Bereich Marketing wird ebenfalls gern gesehen. Fall du jedoch weder Berufserfahrung mitbringst, noch jemals zuvor ein Praktikum im Marketing absolviert hast, solltest du unbedingt auf bestehende Kontakte zurückgreifen. Eventuell kennt dein Umfeld Mitarbeiter bei einem ausländischen Unternehmen, die dich empfehlen könnten. Oder aber deine Professoren an der Universität können dich vermitteln. Wähle dein Praktikum also nicht ausschließlich anhand des Landes, in welchem du gerne tätig werden würdest. Gehe primär nach den Betrieben und den Kontakten die dich weiterbringen.

Auslandspraktikum selbst organisieren?

Wenn du dein Auslandspraktikum von einer Agentur vermittelt bekommst, dann ist die Länderauswahl äußerst beschränkt, wenn auch nicht so zeitaufwändig.

Entscheidest du dich dazu dein Praktikum selbst zu organisieren, dann ist dies selbstverständlich mit mehr Aufwand verbunden. Grundsätzlich ist der Bereich Marketing jedoch so groß und ein Teil von nahezu jedem Unternehmen, dass du auch schnell selbst fündig werden solltest. Hast du jedoch ein bestimmtes Unternehmen im Blick, welches auch noch äußerst beliebt ist, dann solltest du mehr Zeit und Mühen in deine Bewerbung investieren, um erfolgreich zu sein. Manche Branchen erwarten, dass du dich bis zu einem Jahr im Voraus bewirbst. Setzte dich also frühzeitig mit deinen Bewerbungen auseinander. Du hast evtl. Kontakte in deiner Wunschbranche, dann nutze sie. Eine persönliche Empfehlung kann den entscheidenden Unterschied über eine erfolgreiche Bewerbung machen.

Hast du einen Praktikumsplatz ergattert, dann musst du dich nur noch um Dinge wie Visum, Unterkunft, oder die Förderung deines Aufenthalts kümmern. Doch diese Hürden meisterst du dann auch noch.

Antrag auf Anerkennung

Du hast einen Praktikumsplatz im Ausland gefunden? Herzlichen Glückwunsch! Was du nun jedoch unbedingt erledigen solltest: Stelle einen Antrag auf Anerkennung im Prüfungsamt. Jede Uni hat da so ihre eigenen Regeln, was die Anforderungen und Anerkennung der Praktika anbelangt. Kläre dies also im Vorfeld unbedingt mit dem Prüfungsamt und den zuständigen Professoren ab.

Bezahlung

Erfahrungen haben gezeigt: Auslandspraktika während des Studiums können schnell zu finanziellen Herausforderungen für deinen Reisegeldbeuel werden. Flüge, Verpflegung und Unterkunft, Freizeitaktivitäten im Ausland – das Alles sind Kosten die du decken musst. Hinzu kommt, dass viele Auslandspraktika nicht vergütet werden.

Im Bereich Marketing sind deine Chancen ein bezahltes Praktikum zu ergattern jedoch etwas größer als in anderen Branchen. Bezahlte Praktika gibt es beispielsweise in Nordamerika (San Franzisko, New York), Südafrika (Kapstadt), Spanien (Barcelona). Dennoch kommt es immer auch auf den Betrieb drauf an. So kannst du in größeren Unternehmen eher mit einer Vergütung rechnen als in kleineren Agenturen – hier musst du eher mit einer Aufwandsentschädigung in Form von Geschenken, Gutscheinen, o.ä. rechnen.

Das Praktikantengehalt im Marketing liegt im Schnitt zwischen 300 Euro und 1000 Euro – je nach Land. In den südlicheren Ländern Europas, Asiens oder Afrikas musst du mit einem geringeren Gehalt rechen als in Ländern der UK, Dänemark, Schweden, Norwegen, USA oder Kanada.Dennoch empfehlen wir dir: Wähle deine Praktikumsstelle nach deinen Interessen aus und nicht nach dem Gehalt. Denn am Ende soll dich diese Praxiserfahrung auf deine berufliche Zukunft vorbereiten und du wirst mehr daraus mitnehmen, wenn du für dein Praktikum brennst.

Förderung

Es gibt zahlreiche Förderprogramme und Stipendien, die es dir ermöglichen im Ausland ein Praktikum zu absolvieren: Angefangen beim Auslands-Bafög, welches jedoch nur für Studenten in Frage kommt, die auch in Deutschland Bafög berechtigt sind. Des Weiteren gibt es Programme wie PROMOS oder Leonardo da Vinci.

Für Studierende der Bereiche Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung, Medien, Kommunikations-, Werbeindustrie und Marketing kann die HORIZONT-Stiftung eine Möglichkeit darstellen. Für das Jahr 2017 schreibt die Stiftung Förderpreise und Stipendien in einer Gesamthöhe von mindestens 15000 Euro aus. Die Verleihung findet im Rahmen des HORIZONT Award am 17. Januar 2017 in Frankfurt statt.

>> Finde in unserem Programm-Finder dein Auslandspraktikum im Bereich Marketing

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves