Round-the-World-Tickets Mit nur einem Ticket um die Welt!

| 07. 07. 2015 | 1 Kommentar

Round-the-World-Ticket Weltreisen sind so etwas wie ein Lebenstraum:Wer geschickt plant, findet für jedes Budget ein reizvolles Ticket. Schon ab 1.400 Euro geht’s einmal um die Welt. Erst einmal sind ein paar grundsätzliche Fragen zu klären: Wie lange will ich unterwegs sein und wann soll es losgehen? Die meisten Round-the-World-Tickets sind ein Jahr lang gültig und das Datum kann gegen eine geringe Gebühr umgebucht werden. Will man hingegen den Ort ändern, dann muss das Ticket neu kalkuliert werden und das ist immer mit hohen Zusatzkosten verbunden.

ENTSCHEIDEND IST, WELCHE ROUTE MAN WÄHLT UND WANN ES LOSGEHEN SOLL

Drei Arten von Round-the-World-Tickets

1 | Die preiswerteste Variante: Du bleibst möglichst auf einer Airline bzw. nimmst das Ticket von sehr eng kooperierenden Airlines. Derzeit ist das mit Lufthansa/Air Newzealand, Qantas/British Airways und Virgin Atlantic/Air Newzealand/Singapore Airlines realisierbar.

2 | Round-the-World-Tickets von Airline-Allianzen wie Star Alliance, One World und Skyteam auf Meilenbasis. Hier ist eine komplexe Meilenberechnung notwendig und der Preis ist am Ende relativ hoch.

3 | Kauf von Einzeltickets verschiedener Airlines. Je nach gewünschter Route muss individuell kalkuliert werden und da kommt es auf das Geschick des Reiseberaters an.

>> Tipp: Hier günstige Tickets für Work & Travel finden

Spezialisten für Round-the-World-Tickets

Wenn ihr nicht stunden- und tagelange Recherche im Internet betreiben wollt, konsultiert ihr für die Planung eurer Wunschroute am besten einen Spezialisten, z.B. von hm touristik. Der richtige Berater kann euch sehr schnell sagen, welche Routen teuer werden bzw. wie ihr am besten fliegt, damit euer Geldbeutel möglichst geschont wird.

Will man die Weltreise in drei bis vier Wochen hinter sich bringen, sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Sonst geht zu viel Reisezeit für die Organisation vor Ort drauf. Hotels wollen gebucht, Highlights organisiert und Ausflüge ausgewählt sein. Da spricht dann vieles für eine vorgebuchte Reise. Dazu braucht man die Beratung eines Round-the-World-Spezialisten wie z.B. hm touristik, der für alle Ziele weltweit die richtigen Bausteine zur Hand hat: Unterkünfte, Touren oder Badeaufenthalte.

Ganz wichtig für die Routenplanung ist der Reiseanfang. Denn dadurch wird die Flugrichtung vorgegeben – ostwärts oder westwärts. Startest du im Frühjahr oder Sommer, empfiehlt sich der Flug in westlicher Richtung. Aufgrund der Jahreszeit werden zunächst Ziele in Nordamerika interessant. Fliegst du in dieser Zeit nach Osten, kommst du mit hoher Wahrscheinlichkeit direkt in die Regenzeit. Geht es hingegen im Herbst oder Winter los, ist es genau anders herum, dann ist das Wetter im fernen Osten und im südlichen Asien ideal.

Tipp: Wichtig zu wissen ist, dass du immer in eine geografische Richtung fliegen musst. Wenn du nämlich auf der Weltkugel Haken schlägst, wird das schier unbezahlbar.

SO PLANST DU DEINE WUNSCHROUTE OHNE ARM ZU WERDEN

Round-the-World-Ticket vs. Open-return-Ticket

Erst einmal solltest du darüber nachdenken, ob es unbedingt ein Round-the-World-Flug sein muss oder ob es ein Open-Return-Ticket ebenso tut. Das spart womöglich viel Geld. Stehen hauptsächlich Ziele in Asien und Australien und ggf. im südlichen Afrika auf dem Programm, kann man sich die Rückreise über den Pazifik nach Amerika sparen. Hier gibt es günstigere Möglichkeiten z.B. mit Qantas oder Emirates.

Als nächstes gilt es, die weltumspannenden Flugrouten zu checken. Die Hauptrouten über den Wolken verbinden Europa, USA, Südostasien und Australien/ Neuseeland. Daher führen die preiswerten Weltreisen immer in dieselben Großstädte wie Bangkok, Hongkong, Singapur, Tokio, Sydney, Auckland, San Francisco, Los Angeles und New York.

Merke: Je mehr Airlines die entsprechenden Ziele anfliegen, desto günstiger sind die Tickets. Abgelegene Orte, wo nur wenige Menschen hinfliegen und kaum Konkurrenz der Airlines stattfindet, treiben in der Regel auch die Flugkosten deutlich in die Höhe.

>> Weitere Infos zum Open-Return-Ticket und Tickets buchen

Fazit

Mit diesen Hinweisen könnt ihr euch schon mal an eine grobe Planung machen. Die konkrete Planung und Buchung macht ihr am besten mit einem echten Spezialisten. Mit RoundTW-Tarifen kennen sich allerdings nur sehr wenige Anbieter aus, da die Nachfrage gering ist. Deshalb kontaktiert am besten unseren Partner hm touristik direkt.

Konkrete Angebote für RTW-Tickets findet ihr hier:

>> HM-Touristik – Round-the-World-Tickets

Diese Beiträge könnten euch auch interessieren:

>> 10 Schritte bis zur Weltreise

>> Ninas Weltreise mit dem Around-the-World-Ticket

>> 7 Tipps für die Jobsuche als Work and Traveller

Tags: , ,

Kategorie: Planung

Avatar

Über den Autor ()

Nicht nur privat, sondern auch aus schulischer Sicht, zog es Jane schon früh ins Ausland. Besondere Aufmerksamkeit schenkte sie dabei vor allem dem europäischen Norden und dem englischsprachigen Ausland. Nach dem Abitur verbrachte sie deshalb direkt ein ganzes Jahr als Au-Pair in einer Gastfamilie in New Canaan, CT (USA). Im Anschluss studierte sie Anglistik und Germanistik in Düsseldorf. Geplagt vom Fernweh und dem ständigen Wunsch nach Abwechslung begann sie im Sommer 2012 die spanische Sprache zu lernen, da sie mehrere Länder in Südamerika bereisen möchte. In den letzten Jahren hat sie mehrwöchige Reisen nach Vietnam & Australien unternommen. Die Mitarbeit bei der INITIATIVE auslandszeit ermöglicht ihr die tägliche Auseinandersetzung mit spannenden Auslandszeiten und den verschiedensten Erfahrungen von Reisenden oder denen, die es noch werden wollen. Neben der Reiselust gehören Reiten, Joggen, Skifahren, Kochen und Fotografie zu ihren großen Leidenschaften.

Kommentare (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

Sites That Link to this Post

  1. Jetlag? Was kann ich tun? : Work and Travel Magazin | 02. 11. 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.