Kochen für Backpacker Rezepte für die schnelle und günstige Hostelküche

| 31. 01. 2017 | 0 Kommentare

Wer als Backpacker schon unterwegs war kennt dir Problematik. Die Reisekasse ist oft sehr klamm und man versucht an so vielen Stellen zu sparen wie möglich. Das kann beim Transport sein, indem man den Local Bus an Stelle des Luxus Liner benutzt, am Essen indem man da isst wo die Einheimischen essen anstatt sich teure Restaurants zu suchen und natürlich auch an der Unterkunft. Speziell in vielen asiatischen und lateinamerikanischen Ländern kann man durch die Wahl des Essens unglaublich viel Geld einsparen und hat den Vorteil mit lokaler Küche und Einheimischen in Kontakt zu kommen. Hat man keine allzu große Scheu vor exotischer Küche und der ein oder anderen kulinarischen Überraschung, kann man quasi jeden Tag essen gehen, da es wahrscheinlich sogar tatsächlich günstiger ist, als selber einzukaufen und zu kochen.

Campingkocher in grün in einem Wald

Wer jedoch Europa, Nordamerika, Australien oder Neuseeland bereist, wird diese Erfahrung nicht so häufig machen. Hier wird täglich Auswärts essen schnell sehr kostspielig. Eine gute Alternative bietet sich, indem man die Küche seines Hostels nutzt und selber sein Essen zubereitet. Je nach Hostel sind die Küchen jedoch sehr unterschiedlich mit Grundzutaten und Gewürzen ausgestattet. Oft geben die Schränke außer Salz, Pfeffer und Öl nicht viel her. Deshalb haben wir euch in diesem Beitrag 6 Gerichte zusammengestellt, die schnell und einfach zubereitet sind und euch von den Zutaten her keine umfangreichen Einkäufe abverlangen.

Spaghetti Bolognese

  • 2 Zwiebeln in Scheiben schneiden, in eine Pfanne/Topf geben, salzen und in Öl glasig schmoren .
  • 6 Tomaten vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln geben.
  • Durchrühren, dann Deckel drauf und ca. 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • 500 g Hackfleisch in eine zweite Pfanne/Topf geben und ohne die Zugabe von Fett braten.
  • Wenn die Zwiebeln und Tomaten zu einer weichen Masse geschmort sind, das Hackfleisch sowie 4- 5 ungeschälte Knoblauchzehen dazu geben.
  • Jetzt 500g Spaghetti in Wasser mit Salz
  • Dann den Inhalt einer Tube Tomatenmark in die Pfanne dazugeben sowie nach Bedarf 0.2 L Wasser.
  • Das Wasser runterköcheln lassen und hin- und wieder umrühren.
  • Mit einer guten Portion Olivenöl auffüllen.
  • Abermals aufkochen lassen und etwas Wasser dazu, damit die Soße nicht zu fest wird.
  • Mit Oregano, Salz und etwas Pfeffer Zum Schluss noch eine Prise Zucker und bei Bedarf noch etwas kleingeschnittener Knoblauch
  • Die Spaghetti abgießen, sobald sie al dente. Spaghetti sowie die Pfanne mit der Soße auf den Tisch und falls gewünscht mit geriebenen Parmesankäse servieren

Ein Teller Spaghetti mit Bolognese Sauce

Spaghetti Carbonara

  • 300g Schinkenwürfel oder Speck in ein bisschen Öl anbraten.
  • 500g Spaghetti mit Salz aufkochen
  • 6 Eigelb vom Eiweiß trennen und mit 150 ml Sahne und 150g Parmesan verquirlen, salzen und pfeffern.
  • Wenn die Spaghetti al dente sind, abtropfen und in den trockenen Kochtopf zurückschütten
  • Ei/Sahne/Parmesan-Mischung schnell mit den Spaghettis und den krossen Schinken- oder Speckwürfeln mischen.
  • Dort wird alles nur so lange vermischt, bis das Eigelb bindet.
  • Nicht zu lange rühren, sonst erhält man ein Rührei.
  • Falls nötig noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Chili con Carne

  • 1 Zwiebel fein würfeln und 1 Knoblauchzehe fein hacken
  • 1 Paprikaschote und 4 Tomaten in Würfel schneiden.
  • 250 g Kidneybohnen (1 Dose) in ein Sieb geben und abspülen.
  • 1 Chilischote aufschneiden und die Kerne entfernen, anschließend in kleine Streifen schneiden.
  • 4 EL Öl in einer großen Pfanne heiß werden lassen und 500 g Hackfleisch scharf anbraten, bis es grau und krümelig ist.
  • Nun die zerkleinerte Zwiebel, Paprikaschote und Knoblauchzehe dazugeben und alles so lange braten, bis das Fleisch etwas angebräunt ist.
  • Anschließend die Kidneybohnen, 140 g Mais mit dem Maissaft aus der Dose, 6 EL Tomatenmark, den gewürfelten Tomaten und etwas Wasser hinzufügen und bei mittlerer Wärmezufuhr zugedeckt etwa 20 Minuten weiter schmoren.
  • Anschließend die Chilischote, 1 TL Basilikum, 1 TL Pfeffer, 1 TL Zucker und 3 TL Paprikapulver hinzufügen und alles unter ständigem Rühren etwa 10 Minuten offen köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Das Chili mit Salz abschmecken und heiß servieren. Dazu gibt es Weißbrot oder Ciabatta

Mac and Cheese

  • Macaroni in Milch köcheln lassen bis sie al dente sind.
  • Vorsicht! Kochende Milch schäumt auf. Daher nur köcheln
  • Danach einfach Käse deiner Wahl in den Topf geben und schmelzen lassen
  • Gegebenfalls mit Salz abschmecken

Ein Teller mit Mac and Cheese und einem Sandwich

Tomate Mozzarella Salat

  • 2 Tomaten und 2 Leibe Mozzarella in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden
  • Diese auf einen flachen Teller nebeneinander verteilen, mit Olivenöl und etwas Balsamico begießen
  • Danach mit Oregano, Salz und Pfeffer bestreuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen
  • Mit frischen Basilikumblättern Dazu geröstetes Brot, Toastbrot oder Baguette.

Arme Ritter

  • In einer Schüssel 2 Eier, etwas Milch, Zucker und eine Prise Salz verrühren.
  • Weißbrot oder Toast kurz in die Eiermilch tauchen
  • Herausnehmen und feucht in einer heißen Pfanne mit Butter von beiden Seiten goldbraun braten.
  • Mit Zucker und Zimt bestreuen und mit Kompott oder Ahornsirup servieren

Pancakes

  • 3 Eier zu einer schönen hellen Schaummasse verquirlen.
  • 100 ml Milch und 200 ml Naturjoghurt vermischen
  • 150 g Mehl, ein Päckchen Backpulver, die Milch-Joghurt-Mischung, eine Prise Salz und 2 EL Zucker nach und nach zu den Eiern geben und immer schön weiter rühren.
  • etwas Milch zufügen wenn der Teig zu dick ist.
  • Generell sollte der Teig aber recht dickflüssig sein.
  • Die Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, jeweils etwa einen TL Öl hineingeben und nacheinander den ganzen Teig zu Pancakes verbacken.
  • Wichtig! Sehr wenig Öl verwenden und langsam, also auf mittlerer Stufe nicht zu heiß ausbacken.
  • Als Topping kann man Ahornsirup, Zuckerrübensirup, Eis oder Früchte nehmen

Ein Stapel Pancakes mit Blaubeeren als Topping

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

> Die 10 besten Backpacker-Hostels

> 15 Backpacker Highlights 2017

> Tipps für Geldverstecke auf Reisen

 

Tags:

Kategorie: Allgemein, Reise, Specials, Tipps & Tricks

Avatar

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.