Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Die richtige Kreditkarte für Australien

Du hast dir sicher im Vorfeld deines Work and Travel-Trips nach Australien Gedanken zum Thema Finanzen und Banken gemacht. Üblicherweise wirst du dabei an einer eigenen Kreditkarte für die Australienreise nicht herum kommen. Denn du musst diese bereits vorweisen, um dein Working Holiday Visum zu beantragen, welches du benötigst, um überhaupt in Down Under arbeiten zu dürfen. Wir erläutern hier, welche Kreditkarten für Australien geeignet sind, welche Kosten entstehen und was es sonst noch zu beachten gibt beim Thema Kreditkarten in Australien.

Allgemeine Infos zu Kreditkarten in Australien

Grundsätzlich werden Kreditkarten – ähnlich wie in den USA – sehr gut in Australien akzeptiert. Das gilt sowohl beim bargeldlosen Bezahlen in Geschäften oder in der Gastronomie wie auch bei Buchungen, Mietwagen oder anderen Dienstleistungen. Achtung: Es wird möglicherweise in Kürze in Australien nur noch möglich sein, mit einer Geheimzahl (PIN) und Kreditkarte zu agieren. Die Unterschrift allein reicht dann nicht mehr aus. So soll Missbrauch eingedämmt werden. Ab wann dies gilt, steht allerdings noch nicht fest. Um herauszufinden, welche Kreditkarte die beste ist, solltest du dich bei den verschiedenen Anbietern zunächst über entstehende Kosten sowie die Akzeptanz in Australien informieren.

Welche Kreditkarte für den Australien-Aufenthalt?

Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Kreditkarten von vielen Anbietern. Die größten und auch in Australien die am besten akzeptierten sind Visa-Karten und Mastercard. Beide gibt es – ebenso wie etwa die von Diners oder Amex – von verschiedenen Banken. Du solltest dich für deinen Aufenthalt in Australien für eine Visa- oder Masterkarte entscheiden, weil diese am häufigsten akzeptiert werden. Du kannst deine Kreditkarte bei nahezu jedem Kreditinstitut beantragen, am einfachsten ist es jedoch, wenn du bei deiner Hausbank nachfragst, welche Angebote diese hat. Du kannst auch Visa- und Mastercard zusammen beantragen oder eine Partnerkarte beantragen, wenn dein Partner oder deine Eltern bereits eine haben. Der große Vorteil ist in der Regel, dass Dienstleister oder Unternehmen, die in Australien Visa akzeptieren, üblicherweise auch Mastercard akzeptieren und umgekehrt. Bei welcher Bank du deine Kreditkarte für den Work and Travel-Aufenthalt beantragst, solltest du von den Leistungen, den Kosten und dem Gesamtpaket (es gibt Kombinationsmöglichkeiten zum Beispiel mit der Einrichtung von Konten oder dem Buchen von Versicherungen für die Reise) abhängig machen. Die Unterschiede bei den Leistungen sind überschaubar, die bei den Kosten hingegen oft erstaunlich hoch. Du kannst also eine Menge Geld sparen, wenn du verschiedene Banken und deren Angebote vergleichst. Übrigens: Für Studenten gibt es häufig besonders gute Angebote! Einige Banken wie die Comdirect Bank und die DKB bieten kostenfreie Kreditkarten an. Kostenfrei bezieht sich allerdings nur auf die „Anschaffung“ und das Geldabheben mit der Kreditkarte. Weitere Kosten entstehen – wie bei allen Anbietern – auch hier.

Welche Kosten entstehen durch den Einsatz von Kreditkarten?

Grundsätzlich entstehen bei allen Kreditkarten, also auch bei denen der DKB oder der Comdirect Bank, Kosten beim Nutzen außerhalb der „Euro-Zone“. Die Kosten betragen üblicherweise etwa 1 bis 3 % des Umsatzes, den du pro Einsatz der Karte gemacht hast. Das solltest du also immer im Hinterkopf haben, wenn du die Kreditkarte einsetzt. So praktisch und verführerisch die Kreditkarte also ist, manchmal lohnt es sich auch, auf andere Bezahlmöglichkeiten zurückzugreifen (andere Karten wie die EC/Maestro-Karte, Bargeld, Traveller Cheques, Direktbank etc.). Kreditkarten von der Comdirect Bank und von der DKB (die DKB ist übrigens unser Tipp der Auslandsjob.de-Redaktion als ideale Work & Travel-Kreditkarte, weiteres hierzu erfährst du hier) verursachen beim Abheben am Geldautomat in Australien keine Kosten. Das ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Anbietern, die teilweise recht hohe Kosten (bis zu über 10 Euro pro Abhebung am Automaten) verursachen.

Finde deine passende Kreditkarte via Kreditkartenvergleich

Wir von Auslandsjob.de finden ja vor allem die DKB-Auslandskreditkarte ideal, da du hiermit kostenlos überall auf der Welt Geld abheben kannst, gerade für einen längeren Auslandsaufenthalt natürlich super wichtig! Welche weiteren Kreditkarten jedoch ebenfalls in Frage kommen und grundsätzlich gut geeignet sind für Work & Traveller, kannst du im nachfolgenden Kreditkartenvergleich nachlesen - viel Spaß!

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Jetzt Work & Travel selbst organisieren!

  • Innovatives 12-teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Weitere, hilfreiche Tipps und Specials für die Planung und Durchführung deines Auslandsaufenthaltes
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

NOCH NICHT SICHER? TESTE DICH!

Work & Travel-Test

Wenn du noch nicht sicher bist, ob du dein Work and Travel selbst planen oder bei einer Organisation buchen willst, dann mach unseren Work and Travel-Test:

>> Teste dich jetzt!

DKB-Kreditkarte

Find your trip!

  1. Must-haves