Placeholder: Post Thumbnail (visible in frontend only)
Arbeiten als Koch/Köchin im Ausland
Placeholder: Post Title (visible in frontend only)

Arbeiten als Koch/Köchin im Ausland

QUICK-INFO

AUSLANDSJOB ALS KOCH/KÖCHIN
BELIEBTE LÄNDER
> USA & Mexiko
> Israel & VAE
> Frankreich & Schweiz
SPANNENDE JOBCHANCEN
> Auf einem Kreuzfahrtschiff
> Airline-Catering
> Foodtrucks
> Abgelegene Hotels & Resorts
> Saisonarbeit in Skigebieten
HIER VERDIENST DU GUTES GELD
> Schweiz
> Arabische Emirate
> USA

Sammle Arbeitserfahrung in der internationalen Gastronomie

Dein Traum ist es, im Ausland als Koch oder Köchin zu arbeiten? Angefangen von Küchenchefs und Chefköchen, bis hin zu Junior-Köchen und Praktikanten gibt es verschiedene Möglichkeiten für eine Stelle, die deinen Qualifikationen entspricht. Erobere die kulinarischen Highlights in Destinationen wie Thailand, Mexiko, Peru, Australien, Japan, Israel oder Metropolen wie Paris, London, Kopenhagen oder Zürich. Jetzt musst du nur noch wissen, wo genau du arbeiten willst. Vielleicht in einem schicken Hotel direkt am Strand? Oder in einem Sternerestaurant auf der Spitze eines Wolkenkratzers? Wir versorgen dich hier mit allen Informationen zu Arbeitsmarkt, Jobchancen, Voraussetzungen & aktuellen Stellenangeboten weltweit.

Scroll Anchor: „arbeitsmarkt-und-jobchancen“
Karriereaussichten

Arbeitsmarkt und Jobchancen

Viele Stellen als Koch oder Köchin im Ausland findest du in der Tourismusbranche, also zum Beispiel in Hotels oder anderen Ferienunterkünften oder Restaurants in touristischen Regionen. Die Arbeit im Tourismussektor und speziell in der Gastronomie kann sehr abwechslungsreich, aber auch stressig sein. Typisch sind zum Beispiel befristete Arbeitsverträge, die nur für die Hochsaison Gültigkeit haben. Dafür kannst du aber dort leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen. Außerhalb der Touristenbranche kannst du ebenfalls Jobs als Koch oder Köchin finden, sei es in landestypischen Restaurants, in exklusiven Clubs oder sogar in der Küche eines Sternerestaurants.

KARRIEREVORTEILE

Als Koch und Köchin macht sich ein Auslandsjob sehr gut in deinem Lebenslauf, vor allem, wenn du auch noch die richtigen Erfahrungen für spätere Arbeitsstellen sammeln konntest. Ein deutsches Sushi-Restaurant freut sich natürlich besonders über deine Bewerbung, wenn du eine Zeitlang in Japan in einem ähnlichen Restaurant tätig warst.

GEHALT

Als ausgebildeter Koch bekommst du natürlich auch im Ausland ein angemessenes Gehalt. Wie hoch dieses ist, hängt nicht nur von deinem Tätigkeitsland, sondern auch von deinem Arbeitgeber ab. Ein Sternerestaurant bezahlt seinen Köchen natürlich wesentlich mehr als ein Mittelklasse-Hotel. Ganz grob gesagt sind die Gehälter für Köche in Deutschland im internationalen Vergleich vergleichsweise niedrig. Das bietet dir die Chance, bei gleicher Qualifikation im Ausland mehr zu verdienen. Ein paar Beispiele:

  • Koch auf einem Kreuzfahrtschiff in Europa: 1.600 bis 2.500 Euro
  • Koch in einem Skiressort in der Schweiz: 3.000 bis 4.000 Euro
  • Küchenhilfe in Australien: ab 12 Euro pro Stunde (Mindestlohn)

Es ist recht schwer, konkrete Gehälter für die Arbeit als Koch zu nennen, da die Bandbreite hier sehr groß sein kann. Du solltest außerdem bedenken, dass man die absolute Höhe der Gehälter nicht immer direkt vergleichen kann. So ist in einigen Ländern zum Beispiel ein 13. Monatsgehalt üblich, in anderen nicht. Wenn du als Kellner arbeitest, dann spielt weiterhin die Höhe des Trinkgeldes eine entscheidende Rolle. In vielen Ländern bist du als Kellner auf das Trinkgeld angewiesen, um auf ein akzeptables Gehalt zu kommen. Als Praktikant in der Küche sind manche Stellen bezahlt. In einigen Fällen bekommst du für deine Arbeit auch Unterkunft und Verpflegung gestellt. Das kann dir bei der Finanzierung deines Auslandsaufenthalts schon eine große Hilfe sein.

ARBEITSZEIT

Die wöchentliche Arbeitszeit in der Gastronomie kann je nach Stelle stark variieren. So gibt es Jobs mit 20 Wochenstunden genauso wie mit 40 oder mehr Wochenstunden. In vielen Restaurants herrscht abends Hochbetrieb, daher ist der Bedarf an Arbeitskräften um diese Zeit auch besonders hoch. Arbeitest du in einer Hotelküche, dann kann es auch zu anderen Tageszeiten hektisch werden, zum Beispiel wenn das Frühstücksbuffet vorbereitet werden muss.

BEFRISTETE STELLEN

In der Gastronomie sind viele Stellen befristet, vor allem in der Tourismus-Gastronomie. Hier werden zusätzliche Arbeitskräfte speziell für die Hochsaison eingestellt. Für dich ist das natürlich ideal, wenn du nur für eine bestimmte Zeit ins Ausland gehen willst. Ansonsten kannst du aber auch in der schnelllebigen Gastrobranche längerfristige Stellen finden.

Scroll Anchor: „beste-laender“
Länder

Die besten Länder für einen Auslandsjob als Koch/Köchin

Scroll Anchor: „voraussetzungen“
Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Arbeit in der Gastronomie

Ausbildung als Koch oder Köchin

Um als Koch tätig werden zu können, solltest du über die entsprechende Ausbildung verfügen. In Deutschland ist Koch eine Ausbildung mit einer Dauer von drei Jahren. Du benötigst dafür mindestens einen Hauptschulabschluss. Natürlich solltest du auch Spaß und Talent am Kochen mitbringen und auch den körperlichen Belastungen bei der Arbeit in der Küche gewachsen sein. Weiterhin gibt es auch noch den Ausbildungsberuf Beikoch, der als Assistent des Kochs fungiert. Mit dieser Ausbildung wirst du nicht alle Jobangebote als Koch im Ausland annehmen können. Manche Auslandsjobs als Koch wirst du auch ohne entsprechende Ausbildung annehmen können. Dann geht es meist darum, einfachere Gerichte zuzubereiten.

Praktische Erfahrung

In vielen Jobs als Koch im Ausland musst du auch über ausreichende praktische Erfahrung nach Ende deiner Ausbildung verfügen. Je höher du dabei in der Küchenhierarchie einsteigen willst, umso mehr Erfahrung solltest du mitbringen. Bewirbst du dich zum Beispiel bei einem Sushi-Restaurant im Ausland, dann ist es natürlich sehr hilfreich, wenn du schon einmal japanische Gerichte zubereitet hast, am besten natürlich bei einem japanischen Koch oder direkt in Japan. Bei vielen Auslandsjobs als Koch bekommst du direkt vor Ort noch einmal eine Einweisung. Auch bei anderen Tätigkeiten in der Gastronomie reicht es möglicherweise, wenn du zu Beginn deiner Tätigkeit eine Einweisung an deinem Arbeitsplatz erhältst, zum Beispiel, wenn du als Küchenhilfe tätig wirst.

Zertifikate und Weiterbildungen

Weiterbildungen können für dich als Koch entscheidend sein, um eine begehrte Stelle zu erhalten. In manchen Fällen sind gewisse standardisierte Weiterbildungen auch absolute Voraussetzung, um eine Stelle erhalten zu können. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn du in Australien in der Gastronomie arbeiten willst. Hier gibt es das sogenannte RSA-Zertifikat. Dieses Zertifikat ist in vielen Teilen von Australien notwendig, um als Koch oder Kellner tätig werden zu können. RSA steht dabei für „Responsible Service of Alcohol“. Du lernst hier zum Beispiel alle gesetzlichen Regelungen kennen, die in Australien im Zusammenhang mit Alkohol in der Gastronomie gültig sind. Einen RSA-Kurs kannst du in vielen Fällen online absolvieren.

>> Finde hier mehr Infos zum RSA-Zertifikat

Weiterhin gibt es das sogenannte RSG-Zertifikat, wobei RSG für „Responsible Service of Gambling” steht. Einen RSG-Kurs musst du dann besuchen, wenn du in einer Einrichtung mit Glücksspiel- oder Wettbezug tätig bist. Das kann schon dann der Fall sein, wenn in einer Gaststätte ein Spielautomat steht. Auch einen RSG-Kurs kannst du in vielen Fällen online absolvieren.

>> Finde hier mehr Infos zum RSG-Zertifikat

Weitere Vorussetzungen bei der Arbeit in der Gastronomie

Als Koch oder Köchin musst du stressresistent sein und auch unter Hochdruck noch die bestellten Gerichte zubereiten können. Gerade in größeren Restaurants und Hotels kann es im wahrsten Sinne des Wortes schnell hitzig in der Küche werden. Dann gilt es, Ruhe zu bewahren und trotzdem noch die gewünschten Speisen in hoher Qualität und gewünschter Stückzahl zuzubereiten. Außerdem darfst du auch nicht allergisch auf die bei der Zubereitung von Speisen verwendeten Zutaten sein. Je nach Stelle kann es auch sein, dass du eine ganze Reihe von Köchen und weiteren Bediensteten bei der Zubereitung von Speisen koordinierst. Dann benötigst du entsprechendes Organisations- und Führungstalent. Wenn es stressig wird, bist du als Chef und Autoritätsperson dafür verantwortlich, dass alle Aufgaben in der Küche pünktlich erledigt werden. Schichtarbeit und Wochenendarbeit gehören bei der Arbeit in der Gastronomie ebenfalls dazu. 

Scroll Anchor: „einsatzbereiche-alternativen“
Möglichkeiten

Einsatzbereiche & Alternativen

Praktikum als Koch oder Köchin im Ausland

Du willst ein Praktikum als Koch oder Küchenhilfe im Ausland absolvieren? Auch dafür gibt es Stellenangebote. Bei diesen Stellen sind die benötigten Qualifikationen entsprechend geringer. In vielen Fällen musst du nicht über eine abgeschlossene Ausbildung verfügen.

>> Ein Praktikum im Ausland absolvieren: Ein Überblick

Arbeit als Kellner im Ausland

Wenn du die gewünschten Voraussetzungen für eine Arbeit als Koch im Ausland nicht mitbringst, könnte ein Job als Kellner oder Kellnerin für dich interessant sein. Eine Ausbildung ist im Normalfall nicht erforderlich, möglicherweise musst du aber bestimmte Weiterbildungen und Kurse absolvieren (zum Beispiel in Australien die RSA– und RSG-Kurse).

Als Koch oder Köchin auf einem Kreuzfahrtschiff

Für Viele ist es der absolute Traumjob: Als Koch auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten. Dabei ist es heutzutage so einfach wie noch nie, einen solchen Job zu ergattern. Kreuzfahrten werden immer beliebter und viele Anbieter sind mit zahlreichen Stellenanzeigen in den Jobbörsen auf der Suche nach motiviertem Personal.. Neben Köchen werden natürlich auch immer wieder Kellner und Küchenhilfen gesucht.

>> Sommerjobs auf Kreuzfahrtschiffen

Positionen

Stellen & Positionen als Koch/Köchin in der Gastronomie

Während es in kleinen Restaurants häufig nur einen Koch gibt, der für die Zubereitung aller Speisen zuständig ist, sind in großen Hotels und gastronomischen Einrichtungen ganze Heerscharen von Köchen und Mitarbeitern in der Küche tätig. Dabei sieht es ganz oben in der Hierarchie folgendermaßen aus:

  • „Chef de Cuisine“: Küchenchef, verantwortlich für das kulinarische Gesamtkonzept
  • „Sous Chef“: Stellvertretender Küchenchef
  • „Chef de Partie“: Jeweils verantwortlich für einen bestimmten Küchenbereich (zum Beispiel Soßen oder Desserts)
  • „Demi Chef de Partie“: Stellvertreter des „Chef de Partie“

Weitere mögliche Positionen in einer großen Küche sind der „Executive Souschef“ oder „Junior Souschef“. Möglicherweise gibt es auch einen „Director de Cuisine“, der zum Beispiel für mehrere Küchen in einem Hotel zuständig sein kann. Weiter unten in der Rangordnung finden sich dann noch diese Positionen:

  • „Commis de Cuisine“: Jungkoch
  • „Aide de Cuisine“ oder „Coup de Main“: Beikoch oder Küchenhilfe
  • „Apprentis“: Lehrling
  • „Stagiares“: Praktikant
  • Für das Abwaschen des Geschirrs gibt es den „Plongeur“ oder „Casserolier“.

Für jede dieser Stellen musst du unterschiedliche Voraussetzungen erfüllen.

Scroll Anchor: „branchen-guide“
Branchen

Der Auslandsjob Branchen-Guide

Arbeiten als Koch/Köchin im Ausland

Dein Traum ist es, im Ausland als Koch oder Köchin zu arbeiten? Angefangen von Küchenchefs und Chefköchen, bis hin…
Alle Infos & Jobs hier

Arbeiten im Handwerk/auf dem Bau

Dein Traum ist es, im Ausland als Koch oder Köchin zu arbeiten? Angefangen von Küchenchefs und Chefköchen, bis hin…
Alle Infos & Jobs hier

Arbeiten als Koch/Köchin im Ausland

Dein Traum ist es, im Ausland als Koch oder Köchin zu arbeiten? Angefangen von Küchenchefs und Chefköchen, bis hin…
Alle Infos & Jobs hier
Scroll Anchor: „guide“
Guide

SPECIAL: Der große Auslandsjob-Guide

Du kannst dir vorstellen für eine längere Zeit, ein paar Jahre oder vielleicht sogar für immer im Ausland zu arbeiten? Dann bist du hier richtig! Egal, ob du als Work and Traveller, digitaler Nomade, Expatriat etc. im Ausland arbeiten möchtest – Wir erklären dir, wie du in 21 Schritten in deinen Auslandsjob startest, ohne dabei einen wichtigen Schritt zu vergessen! Tipp: Die unten aufgeführte Reihenfolge ist natürlich nur eine Empfehlung – du kannst die Schritte auch auf deine persönlichen Bedürfnisse abstimmen. ;-)

 

Zum Auslandsjob-Guide
Scroll Anchor: „jobs-finden“