Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Infos zum Arbeitsmarkt in Australien - nicht nur für Work & Traveller

Jobsuche & Arbeiten in AustralienEin Job in Australien ist für viele ein Traum - und längst nicht nur für Work & Traveller: Das Land ist aufregend und die Welt ist hier sozusagen zu Hause. Die vielen neuen kulturellen Erfahrungen, die Entfernung von zu Hause und in der Regel hohe Visa-Anforderungen stellen Bewerber aber auch vor Herausforderungen. Wenn du bereit bist und ernsthaft, mit realistischen Blick nach einer Anstellung in Australien suchst, hast du in der Regel auch gute Chancen. Informationsbeschaffung und gründliche Vorbereitung stehen am Anfang. Diese Infoseite zum Thema „Jobsuche und arbeiten in down under“ bietet dir einen Einstieg in die Materie und soll zur weiteren Recherche anregen. 

THEMEN DIESER SEITE:

Wirtschaftslage & Branchen in Australien

Australiens Volkswirtschaft gehört heute zu den liberalsten auf dem Globus. Dominierend sind zum einen der Dienstleistungssektor, zum anderen die herstellende Industrie. Weiterhin sind aber Förderung und Export von Rohstoffen wie Uran, Eisenerz, Diamanten und Gold sowie der Handel mit Agrarprodukten von entscheidender Bedeutung für Australien. In der Landwirtschaft arbeiten mehr als 400.000 Arbeitnehmer; Sie erwirtschaften rund 3% des BIP. Rund 80% der agrarwirtschaftlichen Produkte werden exportiert. Darüber hinaus ist Australien - mit einem Anteil von 29% an der gesamten Weltproduktion - das Exportland für Wolle. Eine wichtige Rolle spielen auch der Zuckerrohranbau (rund 30 Mio. t/Jahr) und der Weizenanbau (rund 20 Mio. t/Jahr). Weinkenner aus aller Welt schätzen australischen Wein. Das Exportvolumen des Traubensaftes beträgt bereits jetzt mehr als 2,3 Mrd. AUS$. Zu den besten Anbaugebieten gehören das Barossa Valley in South Australia, das Victorian Sunraysia in Victoria und das Hunter Valley, New South Wales. Generell gilt für Australien, dass Großunternehmen die Exportbilanz prägen. Natürlich hat auch der Tourismus, besonders seit den 70er Jahren, eine große Bedeutung für down under: Gegenwärtig hat er einen Anteil von 8% am Gesamtexport der hiesigen Wirtschaft.

 

Der Auslandsjob-Guide zum durchklicken: 

In 21 Schritten zum perfekten Auslandsjob & Jobstart im Ausland

 

Down under: Arbeitsmarkt & Jobmöglichkeiten für Ausländer

Vorteil für Jobsuchende aus dem Ausland: In Australien gibt es zahlreiche offene Vollzeitstellen. Hinzu kommen Bemühungen der Regierung qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland zu gewinnen. Besonders gute Chancen haben zurzeit Absolventen und Fachkräfte aus den Bereichen „IT“, „Landwirtschaft & Bergbau“, „Ingenieurwesen“ sowie gut ausgebildetes medizinisches Personal und Kaufleute. Auch Arbeitnehmer aus dem handwerkliches Bereich sind nach wie vor gefragt. Dazu gehören unter anderem Elektriker, Stuckateure, Friseure oder Kfz-Elektriker. Allerdings hat die australische Regierung jüngst die Migrationszahlen für Handwerker um 14% reduziert. Auf diese Weise soll der heimischen Arbeitsmarkt entlastet werden. Generell haben gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte mit Berufserfahrung und guten / sehr guten Englischkenntnissen gute bis beste Chancen auf eine Anstellung und ein entsprechendes Visum. 



Vermittlung von Handwerker-Jobs in Australien mit guter Bezahlung!


Dieses Projekt vermittelt für gelernte Handwerker, Bauarbeiter und Gastronomiemitarbeiter Jobs in Australien. Du arbeitest für mindestens 6 Monate in einem australischen Betrieb, lernst die Arbeitswelt in Down Under kennen und wirst branchenüblich bezahlt, damit du deinen Aufenthalt vor Ort direkt finanzieren kannst.


Handwerkerjobs in Australien

>> Jetzt deinen Job in Australien sichern!



Garantierter Job in der Beauty Industrie!

Auslandsjob in Australien | Kosmetik-Job in Australien


Cream and Travel sucht kommunikative, reise- und beautyinteressierte Frauen und Männer, die in Australien, Neuseeland, Kanada, USA oder Asien für führende Unternehmen im Bereich „Verkauf von Pflegeprodukten“ arbeiten wollen. Du wirst bereits vor deiner Abreise in Online-Workshops auf den Job als Skin Care Consultant vorbereitet. Zudem unterstützen wir dich bei der gesamten Reiseplanung. Die Unterbringung in einem Zweibettzimmer in der Firmenunterkunft ist für die ersten 14 Tage kostenlos. Du erhältst in der Trainingsperiode ein Grundgehalt, danach eine verkaufsgebundene Kommission. Starte dein Abenteuer jetzt mit Cream & Travel und lebe, reise und arbeite mit gleichgesinnten Leuten aus der ganzen Welt.

 

>> Hier bewerben <<


26.07.18 Australien

Tipps zur Stellensuche in Australien

Wo und wie kann ich effektiv nach einer Arbeitsstelle in Australien suchen? Hier ein paar Tipps unserer Redaktion:

  • den Stellenteil australischer (überregionaler) Tageszeitungen durchforsten.
  • (Informations-)Angebote der Deutsch-Australischen Handelskammer nutzen
  • Angebote der Australischen Botschaft in Berlin nutzen
  • Stellensuche direkt vor Ort. Bei der Suche nach dem passenden Arbeitgeber können Vermittlungsagenturen in Städten wie in Sydney, Melbourne oder Brisbane eine hilfreiche Anlaufstelle sein
  • Stellenbörsen für Australien-Jobs im Internet.

Unser Gehimtipp für Bewerbungen zur Weihnachtszeit

Hier einige Link-Tipps:

Auslandsjob Australien: Bewerbungsmodalitäten

Der Königsweg zum Australien-Job: Am besten ist es, wenn du während eines Auslandsaufenthaltes deine Bewerbungsunterlagen persönlich beim Unternehmen einreichst. Bestenfalls hat dein Wunscharbeitgeber Zeit für ein erstes Kennenlernen oder sogar schon ein Bewerbungsgespräch. Ansonsten musst du deine schriftliche Bewerbung per Post einsenden oder – von vielen australischen Arbeitgebern bevorzugt - per E-Mail übermitteln. Achte hier am besten auf Hinweise in der Stellenanzeige.
Welche Bewerbungsunterlagen du einsenden musst, hängt vom konkreten Job ab, auf den du dich bewirbst. Bestandteile einer schriftlichen Bewerbung sind aber in jedem Fall ein  „Curriculum Vitae“ (CV, in Deutschland der Lebenslauf) und das Bewerbungsanschreiben, der "Cover Letter". Nicht fehlen sollten auch wichtige Zeugnisse zu deiner beruflichen Qualifikation. Deutsche Bildungsabschlüsse sind in Australien weitgehend anerkannt. Bei Fragen zum Thema gibt die australische Bildungsbehörde Auskunft.

Sandys Geheimtipp für deine Jobsuche an der Ostküste Australiens

Besonderheiten & Hinweise zu Bewerbungen

  • Bei einigen Arbeitgebern kannst du dich ausschließlich online über die Firmenseite bewerben. Es geht darum einen Fragebogen auszufüllen, der unter anderem deine Stärken und Fähigkeiten abfragt. Gegebenenfalls müssen sich Bewerber auch online ein Formular ausdrucken, es händisch ausfüllen und dann per Post einsenden.
  • Einige australische Betriebe / Branchen verlangen von ihren Bewerbern im Land anerkannte Zertifikate. Wer beispielsweise in der Gastronomie arbeiten will, braucht das "RSA" (Responsible Service of Alcohol); Wer einen Hoteljob sucht, benötigt in der Regel ein (übersetztes) polizeiliches Führungszeugnis
  • Unsere Empfehlung: Lege deiner Bewerbung Referenzen bei! In Australien zählen solche Referenzen oder Empfehlungsschreiben deiner bisherigen Arbeitgeber meist mehr als Arbeitszeugnisse
  • In down under nehmen Arbeitgeber Bewerbungen gerne hinsichtlich von Rechtschreibfehlern und Gebrauch englischer, branchenspezifischer Fachbegriffe unter die Lupe. Auch ein sympathischer Ton des Anschreibens fällt positiv ins Gewicht.

Gepflogenheiten im Arbeitsalltag Australien 

Geschäftsleute in Australien sind in der Regel direkt, pragmatisch und favorisieren eine unkomplizierte Zusammenarbeit. Das Gehaltsniveau der Australier ist generell um einiges niedriger als in Deutschland. Allerdings gibt es dabei ausgeprägte regionale Unterschiede. Die durchschnittlich höchsten Löhne werden in den Metropolen Sydney und Melbourne ausgezahlt. Gesetzlich festgelegten Anspruch auf Urlaub haben Angestellte in allen Bundesstaaten des Landes. Diese in der Regel vier Wochen pro Jahr dürfen auch nicht ausbezahlt werden. Klasse: Mancherorts haben Arbeitnehmer sogar ein Recht auf  Urlaubsgeld in der Höhe von 17,5 % ihres Monatsgehalts.

Visum & weitere Voraussetzungen

Wer in Australien gegen Bezahlung arbeiten will, braucht dazu in jedem Fall ein Visum mit Arbeitserlaubnis. Infos zu den verschiedenen Visa-Kategorien bekommst du zum Beispiel  auf der Website des Department of Immigration and Citizenship oder auch der Australischen Botschaft Berlin. Wer in Australien arbeiten möchte ist außerdem verpflichtet eine Steuernummer (TFN) zu beantragen und vor Ort ein eigenes Konto für die Gehaltszahlungen zu eröffnen.

Für die Arbeit mit Kindern benötigst du in Queensland die sogenannte Blue Card und in anderen Landesteilen ein äquivalentes Dokument. Hier findest du weitergehende Informationen dazu.

>> Arbeiten mit Kindern in Australien

Special: Working Holidays down under

Du möchtest lediglich für eine gewisse Zeit in Australien arbeiten und planst deinen Auslandsjob daher im Rahmen einer begrenzten Auslandszeit? Dann kannst du spezielle Angebote nutzen und Australien mit einem Working-Holiday-Visum erkunden. In diesen beliebten Bereichen kannst du vor Ort unter anderem jobben:

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Jetzt Work & Travel selbst organisieren!

  • Innovatives 12-teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Weitere, hilfreiche Tipps und Specials für die Planung und Durchführung deines Auslandsaufenthaltes
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Find your trip!

  1. Must-haves