Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 2/2 | Job-Angebote für Japan & Infos zu Vertrag & Gehalt

Wer gerne nach Japan auswandern möchte, sei es nur für eine Zeitlang, und wer aus diesem Grund noch einen geeigneten Job sucht, für den sind die folgenden Informationen rund um die Jobsuche in Japan sicherlich spannend. In Teil 1 (>> zurück zu Teil 1) erfährst du mehr über die allgemeine Arbeits- und Wirtschaftssituation in Japan.

Themen dieser Seite:

Arbeitsaufenthalt in Japan: Das Visum

Deutsche Staatsbürger, die in Japan studieren, arbeiten oder eine Berufsausbildung machen wollen, benötigen vor der Einreise ins Land ein entsprechendes Visum. Alle Bewerber, die erfolgreich waren und einen Auslandsjob in Japan gefunden haben, müssen ihr Visum entweder bei einer japanischen Botschaft oder einem Konsulat in Deutschland beantragen. Je nach Job werden unterschiedliche Visa ausgestellt: Für Geistes- und Wirtschaftswissenschaftler das Visum „Specialist in Humanities / International Services“, für Ingenieure ein „Engineer Visa“ oder für Praktikanten ein „Trainee Visa“ etc. Pluspunkt: Ein „Certificate of Eligibility“ (CoE: Eignungszertifikat, vom künftigen jap. Arbeitgeber). Wer dies vorlegen kann, dessen Visumsantrag wird bevorzugt bearbeitet. Die eigentliche Aufenthaltserlaubnis, der „Landing Permit“ wird dann aufgrund des Visums im Reisepass bei der Einreise erteilt. Nach Einreisegenehmigung muss der Visuminhaber sich innerhalb von 90 Tagen beim örtlichen Rathaus melden. Dort wird im letzten Schritt ein Ausländerausweis, die „Alien Registration Card“ beantragt.

 

Der Auslandsjob-Guide zum durchklicken: 

In 21 Schritten zum perfekten Auslandsjob & Jobstart im Ausland

 

Die Jobsuche in Japan

Traumjob in Japan: Die größten Chancen auf eine gute Anstellung hast du, wenn du bereits gute Beziehungen ins Land hast. Außerdem einen ausbaufähigen „Grundstock“ an Sprachkenntnissen und gegebenenfalls schon Arbeitserfahrung in Japan.

Hilfe bei der Stellensuche

Die folgenden Tipps zur Stellensuche können dir helfen deine Anstellung in Japan zu verwirklichen:

  • Falls es dir möglich ist, solltest du am besten direkt vor Ort nach einem Job suchen. Insbesondere in Tokio gibt es zahlreiche Jobmessen und Networking-Events. Hier kannst du persönlich erste wertvolle Kontakte zu Unternehmen knüpfen.
  • Stellenmarkt der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (DIHKJ):

Auf der DIHKJ-Website kannst du Stellengesuche platzieren. www.japan.ahk.de/stellenmarkt/stellengesuche/

Über diese Börse rekrutieren deutsche Firmen im Japangeschäft auch deutsche Bewerber mit entsprechnder Arbeitserfahrung bzw. deutsch-japanischen Ausbildungshintergrund. 

  • Weitere Jobportale mit unterschiedlichen Tools zur Stellensuche in Japan: 
    • www.djw.de (Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis e.V)
    • www.gaijinpot.com
    • www.daijob.com/en
    • Registriere dich, persönlich oder online, bei verschiedenen Vermittlungsagenturen. 
    • Bewerbe dich direkt bei Wunsch-Unternehmen, entweder als Reaktion auf eine Stellenanzeige hin oder auch initiativ.
    • Wichtig: Verlasse dich nicht ausschließlich auf bereits vorhandene persönliche Beziehungen (zu Arbeitgebern etc.), sondern werde aktiv.

Vertrag & Gehalt

Wenn du vor Ort in Japan eine Stelle findest, bekommt du in der Regel auch einen Arbeitsvertrag zu japanischen Bedingungen. Zunächst bedeutet dies - verglichen mit deutschen Konditionen - in der Regel allerdings ein geringeres Gehalt und weniger Urlaubstage. Großzügige Expatriate-Verträge bekommen meistens nur erfahrene Fachkräfte, die durch ein internationales Unternehmen mit Sitz in Deutschland nach Japan entsandt werden. In vielen japanischen Firmen gilt zudem noch das Senioritätsprinzip: Die  Arbeitnehmer bekommen mit zunehmendem Alter automatisch ein höheres Gehalt. Der Trend geht jedoch auch in Japan dahin alle Arbeitnehmer leistungsbezogen zu bezahlen.

Special: Working Holidays in Japan

Wer nur für eine gewisse Zeit in Japan arbeiten möchte und dies im Rahmen einer begrenzten Auslandszeit plant, für den gibt es spezielle Angebote, als Working Holiday Maker Japan kennen zu lernen. Folgende Möglichkeiten kommen hierfür in Frage:

Auch zu diesen Möglichkeiten findet ihr weiterführende Infos auf Auslandsjob.de - hierzu einfach den oben hinterlegten Verlinkungen folgen!

Hier weiterlesen

>> zurück zu Teil 1 | Jobsuche und Arbeiten in Japan

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Jetzt Work & Travel selbst organisieren!

  • Innovatives 12-teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Weitere, hilfreiche Tipps und Specials für die Planung und Durchführung deines Auslandsaufenthaltes
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Find your trip!

  1. Must-haves