Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 3/3: Bewerben in der Türkei

Zu jeder Jobsuche gehört natürlich auch eine gute Bewerbung. Wenn du dich in der Türkei bewerben willst, solltest du dich nicht auf die deutschen Bewerbungsformalitäten verlassen, denn eine türkische Bewerbung unterscheidet sich stark von der deutschen. Wir haben die wichtigsten Infos für dich zusammengestellt.

Themen dieser Seite:

Bewerbung beim türkischen Unternehmen

Beim Thema „Bewerbung um einen Job“ funktionieren in der Türkei einige Dinge häufig anders als bei uns. Wichtig sind beispielsweise gute Kontakte, Beziehungen und gute Netzwerke. Auch die jeweiligen Personalverantwortlichen in Unternehmen informieren sich über interessante Bewerber in der Regel direkt und umfassend. Einen Vorteil haben Bewerber, die im Unternehmen bereits jemanden kennen, der eine Empfehlung aussprechen kann.

Bewerbungsmappe

Zur Bewerbung für die Türkei gehören ein knappes Anschreiben, ein kurzer, aussagekräftiger Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse und Dokumente. Wenn du für einen türkischen Arbeitgeber arbeiten willst, der außerdem vornehmlich den türkischen Markt bedient, solltest du deine Unterlagen in der Landessprache abfassen. Bewerbungen für die türkische Außenstelle eines westlichen Unternehmens können zumeist in Englisch eingereicht werden.

Als Faustregel gilt: Wie formal deine Bewerbung für die Türkei gestaltet sein muss, hängt davon ab für welchen Job du dich bewerben willst.

Der Aufbau der Mappe unterscheidet sich dabei nicht sehr von Bewerbungen für andere Länder. Für freie Stellen kann man sich in der Türkei zunehmend auch online bewerben. Dein Lebenslauf sollte eine, höchstens zwei Seiten umfassen. Gute Struktur und Lesbarkeit sind ein Muss. Führe deinen Bildungsweg sowie deine Berufserfahrungen in chronologischer Reihenfolge auf. Sprich dabei über dich immer in der dritten Person.

Referenzen: Du solltest auch die Kontaktdaten deiner früheren Arbeitgeber angeben. Das Anschreiben sollte nicht mehr als drei bis vier Absätze umfassen. Beziehe dich möglichst ausschließlich auf deine Qualifikationen, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind. Übertreibungen oder Schönfärbereien können dabei schnell zum Nachteil werden, denn türkische Arbeitgeber sind bekannt dafür, dass Sie angegebene Informationen überprüfen.

 

Der Auslandsjob-Guide zum durchklicken: 

In 21 Schritten zum perfekten Auslandsjob & Jobstart im Ausland

 

Beim Vorstellungsgespräch

Die Verhaltensregeln sind beim Vorstellungsgespräch in der Türkei ähnlich wie bei uns auch. Du solltest dich formell kleiden und auf jeden Fall pünktlich zum Gespräch erscheinen. Im Gespräch ist Höflichkeit wichtig und dass du auf den Punkt kommst. Ausschweifende Antworten sind in der Regel ebenso unbeliebt wie der Versuch von Bewerbern das Gespräch völlig für sich einzunehmen.

Als Faustregel gilt: Behaupte im Gespräch besser nichts, was du nicht auch durch deinen Lebenslauf oder Referenzen nachweisen kannst.

Wahrscheinlich spricht dein Gegenüber auch deine Türkisch-Kenntnisse an und erkundigt sich danach wie du mit dem Umzug in die Türkei zurechtkommst. Je nach zu besetzender Stelle musst du möglicherweise mehrere Vorstellungsrunden absolvieren bevor der Arbeitgeber eine Entscheidung trifft. Bei IT-Berufen und einigen weiteren Branchen sind in der Türkei außerdem Assessmentcenter üblich. 

Arbeitserlaubnis

Wer in der Türkei legal arbeiten will, benötigt unbedingt eine gültige Arbeitserlaubnis.

Diese muss der Arbeitnehmer persönlich - entweder bei der Ausländerbehörde oder bei der Polizeidienststelle vor Ort - beantragen. Eine Arbeitsgenehmigung ist immer an einen festen Arbeitsplatz gebunden und zumeist für ein Jahr gültig.

Wichtig: Wer innerhalb der Türkei seinen Arbeitsplatz wechselt, braucht für den neuen Job ebenfalls eine neue Arbeitserlaubnis. Die Arbeitserlaubnis kann auch online beantragt werden. Wer (seit dem 11.04.2014) als deutscher Staatsangehöriger mit gültiger Arbeitserlaubnis in der Türkei einen Job annehmen will, muss nicht mehr innerhalb von 90 Tagen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis stellen. Die Arbeitserlaubnis allein legitimiert den Aufenthalt in der Türkei.

Hier weiterlesen:

>> Zurück zu Teil 1: Wirtschaft & Arbeitsmarkt in der Türkei

>> Zurück zu Teil 2: Jobs finden & Working Holidays in der Türkei

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves