Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 3/3: Bewerben in Portugal

Wenn du in Portugal einen Job finden möchtest, musst du auch wissen, wie du dich richtig bewirbst. Es gibt einige Unterschiede, zum deutschen Bewebungsverfahren, diese solltest du unbedingt beachten, wenn du dich erfolgreich bewerben willst.

Themen dieser Seite:

Bewerbung & Jobinterview

Am besten ist, wenn du deine Bewerbungen für Portugal auch in der Landessprache verfasst. Einige Firmen akzeptieren auch englische Unterlagen. Bewerbungen per E-Mail sind üblich, teilweise auch in Form von Online-Bewerbungsformularen. Eine typische Bewerbungsmappe für Portugal ist dünner als bei uns in Deutschland. Oft reichen tatsächlich erst einmal Anschreiben plus Lebenslauf.

Das Anschreiben kannst du in der Regel konventionell, kurz und einfach gestalten - aber nicht länger als eine DIN A4 Seite. Es spielt dabei keine Rolle, ob du auf eine Stellenanzeige reagierst oder dich initiativ bewirbst.  
Lebenslauf, auch Curriculum Vitae oder CV: Lebensläufe für den portugiesischen Arbeitsmarkt sind für gewöhnlich umgekehrt chronologisch angelegt. Der CV sollte in der Regel nicht mehr als drei Seiten füllen. Ein Bewerbungsfoto ist häufig gewünscht, Informationen zu deinen Hobbys bzw. Freizeitaktivitäten sind optional.

Portugiesische Arbeitgeber verwenden häufig Bewerbungsformulare, von denen es viele unterschiedliche Arten gibt. Das Spektrum reicht hier von stark standardisierten Formularen bis hin zu offeneren Formen. Diese fokussieren mehr auf die bisherige Berufserfahrung und stellen eher offene Fragen. Standardfragen solcher Formulare beziehen sich auf persönlichen Daten, Schulausbildung, Arbeitserfahrung und Sprachkenntnisse.

Zeugniskopien kommen meist erst im Laufe des Einstellungsprozesses ins Spiel. Ein typisches Personaleinstellungs-Verfahren dauert in Portugal rund zwei Monate.

Das Bewerbungsgespräch

Das Bewerbungsgespräch oder Jobinterview ist für portugiesische Arbeitgeber die wichtigste Auswahlmethode. Man legt großen Wert auf die (Erläuterung der) Berufsausbildung und bisherige Berufserfahrung.

Sehr wichtig ist im Gespräch auch, welche der Bewerber Kenntnisse zum Unternehmen und dessen Tätigkeitsfeld hat. Zum Vorstellungsgespräch solltest du Dokumente wie Kopien des Lebenslaufs, deiner (Abschluss-)Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und Empfehlungsschreiben früherer Arbeitgeber mitbringen. 

Einstellungstests

Im Bewerbungsverfahren führen potentielle portugiesische Arbeitgeber in der Regel auch psychotechnische Tests durch. Solche Befähigungstests und psychometrischen Tests werden meist bei Bewerbern für die mittlere Führungsebene durchgeführt. Besonders dann, wenn die Auswahlverfahren mit Hilfe von Einstellungs- und Auswahlberatern durchgeführt werden. Diese Berater bieten Bewerbertests entweder als speziellen Service oder Baustein des Auswahlverfahrens an. In einigen Fällen zieht man im Bewerbungsverfahren auch Graphologie (Handschriftendeutung) zu Rate. 

Erlaubnis zu Aufenthalt & Arbeit in Portugal

Für die Einreise (deutscher Staatsbürger) nach Portugal reicht ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Die kommenden drei Monate kann man sich dann als Tourist im Land aufhalten. Wer länger bleiben und eine vor Ort eine Stelle antreten will, braucht eine Aufenthaltserlaubnis. Darüber hinaus muss der künftige Arbeitgeber einen Nachweis über die voraussichtliche Dauer des Angestelltenverhältnisses ausstellen. Schließlich müssen Antragsteller noch ausreichend finanzielle Mittel zum Lebensunterhalt nachweisen.

Hier weiterlesen:

>> Zurück zu Teil 1: Wirtschaft & Arbeitsmarkt in Portugal

>> Zurück zu Teil 2: Jobs finden & Working Holidays in Portugal

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves