Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 2| Wo kann man ein Auslandspraktikum im Bereich Tourismus machen?

Du interessierst dich für einen Bereich des Tourismus und möchtest dich bei einem Praktikum mal ausprobieren? Oder du studierst schon einen Studiengang im Bereich Tourismus und möchtest jetzt dein Pflichtpraktikum absolvieren? Wo das geht und wie man das organisieren kann, wollen wir dir in diesem Text zeigen.  

Themen dieser Seite:

Welche Länder sind möglich?

Du wirst es vermutlich schon ahnen: Ein Praktikum im Bereich Tourismus ist so gut wie überall möglich. Denn Tourismus, in welcher Form auch immer, gibt es eigentlich in allen Ländern dieser Welt – sogar auf den Weltmeeren, wenn man die Kreuzfahrtschiffe mit bedenkt. Am einfachsten ist es natürlich, einen Praktikumsplatz in einem beliebten Urlaubsland zu ergattern, da dort die Tourismusunternehmen besonders zahlreich und vielfältig sind. Dazu zählen beispielsweise Spanien, Italien, Frankreich, Griechenland, die Karibik, Kuba, die USA, Indien, Australien, Neuseeland und viele weitere mehr. Aber auch in eher unbekannten Urlaubsländern ist es möglich, ein spannendes Tourismuspraktikum zu absolvieren – beispielsweise bei einer Lodge in Tansania, in Ghana oder einem Hotel in Uruguay.

Wenn du nun bei all den Möglichkeiten nicht mehr weißt, wie du dich entscheiden sollst, kannst du auch bei den Unternehmen beginnen. Vielleicht interessiert dich ja ein bestimmter Reiseveranstalter, eine Hotelgruppe, eine Fluggesellschaft oder auch ein bestimmter Nischentourismus: Das könnte deine Länderwahl ganz von selbst klären oder zumindest einschränken.

Auslandspraktikum selbst organisieren?

Wenn du ein Auslandspraktikum absolvieren möchtest, kannst du dir entweder von einer Organisation helfen lassen oder alles selbst organisieren. Grundsätzlich gibt es Vor- und Nachteile auf beiden Seiten, sodass du ganz frei entscheiden kannst, was für dich richtig ist.

Eine Organisation um Hilfe zu bitten ist vor allem für Kurzentschlossene oder Sicherheitsliebende von Vorteil: Denn ein Programm zu buchen geht schneller und bietet die Gewissheit, in einen vernünftigen Betrieb zu kommen und bei Problemen einen Ansprechpartner zu haben. Dabei muss man zwar mehr bezahlen, erhält aber häufig zahlreiche weitere Beratungs- und Hilfsangebote.

Im Prinzip ist es aber durchaus möglich, sein Praktikum im Bereich Tourismus selbst zu organisieren. Bei einiger Internetrecherche kann man viele spannende Stellenangebote im Bereich Tourismus finden, oder auch Initiativbewerbungen an interessante Unternehmen schicken. Wenn man rechtzeitig mit den Bewerbungen beginnt und ein wenig Durchhaltevermögen hat, sollte man so seinen Praktikumsplatz erfolgreich selbst organisieren können. Je nachdem, für welches Land du dich interessierst, könnten dann allerdings noch Organisationsschritte wie Krankenversicherung, Visum, Haftplicht- und Unfallversicherung auf dich zukommen.

Alternative: Sommerjob im Bereich Tourismus

Du möchtest dich eigentlich nur mal ausprobieren und für einige Zeit im Bereich Tourismus jobben? Oder vielleicht während der Sommerferien ein wenig dazuverdienen, während du ausprobierst, ob diese Branche wirklich etwas für dich ist? Dann ist vielleicht ein Sommerjob im Bereich Tourismus genau das Richtige für dich!

>> alle Informationen zu Sommerjobs im Bereich Tourismus

Hier weiterlesen:

Teil 3 | Was muss ich beim Auslandspraktikum im Bereich Tourismus beachten? Alles zu Anerkennung, Bezahlung, Förderung & Co


 zurück zu Teil 1 | Auslandspraktikum im Bereich Tourismus

Auslandspraktika im Bereich Tourismus:

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves