Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme suchen!

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Auslandspraktikum in Argentinien

Du möchtest ein Auslandspraktikum machen und zwar am liebsten in einem spanischsprachigen Land? Dann ist Argentinien ideal! Das Land der leidenschaftlichen Tango-Tänzer und weiten, einsamen Landschaften bietet nicht nur eine besonders schöne Variante der Weltsprache Spanisch, es gibt auch etliche Praktikums-Möglichkeiten. Egal, was du studierst oder für welche Branche du dich interessierst, im zweitgrößten Land auf dem lateinamerikanischen Kontinent wirst du garantiert fündig. In deiner Freizeit kannst du dann die atemberaubenden Landschaften Patagoniens erkunden, den größten Wasserfall der Welt bestaunen oder aufregende Städte wie Buenos Aires erleben. Langweilig wird es garantiert nicht!

Auslandspraktikum in Argentinien

Themen dieser Seite:

Unser Auslandspraktikum-Tipp: Jetzt direkt weitere Infos für ein Auslandspraktikum in Argentinien beim Anbieter anfragen!

Auslandspraktikum in Buenos Aires oder Cordoba

Deine Vorteile:

  • Praktische Erfahrungen sammeln und Sprachkenntnisse verbessern
  • Praktikumsplätze in kleinen und mittelständischen Unternehmen in verschiedensten Branchen
  • Maßgeschneiderte Angebote und individuelle Organisation

Fordere hier kostenlos weitere Infos zu diesem Programm direkt beim ausrichtenden Veranstalter an.

  1. Anrede *
  2. Ja, ich möchte Infos per E-Mail und per Post (falls gewünscht) zu diesem Programm erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben, gespeichert und ausschließlich an die veranstaltende Organisation weitergegeben werden.
* Benötigte Angaben

Warum Argentinien?

Der südamerikanische Staat mit der immensen Nord-Süd-Ausdehnung ist unheimlich spannend und abwechslungsreich. Argentinien lohnt sich gleichermaßen für Anhänger des urbanen Lifestyles als auch für absolute Naturfreunde. Es ist genauso geeignet für Winterfans wie für überzeugte Sonnenanbeter, für Feierwütige genauso wie für Kulturinteressierte. Kurz gesagt: Argentinien ist abwechslungsreich und vielfältig. Die Hauptstadt Buenos Aires ist zweifelsohne eine der interessantesten Städte auf dem ganzen Kontinent und in Patagonien findest du einige der faszinierendsten Landschaften der Welt. Dazu kommen die freundlichen Einwohner: Auch wenn die Argentinier auf den ersten Blick etwas hochnäsig wirken, wird das Eis sehr viel schneller brechen als in anderen Teilen der Welt und du wirst die Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen erleben. Kulinarisch kannst du dich auf Köstlichkeiten einstellen, die der italienischen Küche Konkurrenz machen. Doch lohnt sich Argentinien auch für ein Praktikum? Welche Möglichkeiten gibt es für junge Menschen aus dem Ausland?

Der Arbeitsmarkt in Argentinien

Argentinien wird von Ökonomen meist als „emerging market“, als sogenanntes Schwellenland bezeichnet. Noch in den 50er Jahren zählte das schöne Land im äußersten Süden Amerikas zu einem der reichsten Staaten der Welt. Das Wohlstandsniveau entsprach in etwa dem anderer Einwanderungsländer, wie zum Beispiel Australien oder Kanada. Verschiedene Krisen in den darauffolgenden Jahrzehnten führten jedoch dazu, dass das Land hinter diese Staaten zurückfiel. Nichtsdestotrotz ist Argentinien einer der reicheren und wirtschaftlich am weitesten entwickelten Staaten in Südamerika. Insbesondere in den vergangenen Jahren hat sich die wirtschaftlich angespannte Lage merklich beruhigt. Die Arbeitslosenquote hat sich auf ca. 7,5 Prozent eingependelt. Das ist insbesondere für Südamerika ein guter Wert. Zum Vergleich: In Deutschland beträgt die Arbeitslosenquote ca. 6,1 Prozent.

Praktikums-Möglichkeiten

Doch welche Praktikums-Möglichkeiten gibt es konkret in Argentinien?

Praktikum im Kulturbereich

Im Kulturbereich gibt es in Argentinien vielfältige Praktikums-Möglichkeiten, hauptsächlich in interessanten Großstädten wie Buenos Aires, Córdoba, Rosario, Mendoza oder Salta. Einsätze sind unter anderem in Kulturzentren, Fremdsprachen- und Kulturinstituten möglich. Zu deinen Aufgaben in diesem Bereich zählen beispielsweise die Organisation von Events, Öffentlichkeitsarbeit sowie Unterstützung im Sprachunterricht. An Sprach- und Kulturinstituten gibt es häufig Bibliotheken und Mediatheken, die von Praktikanten betreut, gepflegt und verbessert werden. Die Aufgaben bei Kulturpraktika sind vielseitig und erfordern viel Kreativität und Engagement.

Praktikum im Bereich Deutsch als Fremdsprache

Eine besondere Spezialisierung im kulturellen Sektor sind Praktika im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Insbesondere das Goethe Institut und ähnliche Institute bieten spannende Praktika in verschiedenen argentinischen Städten. Ein solches Praktikum bietet dir die Möglichkeit, die vielfältigen Aufgaben an einer Sprachschule kennenzulernen und den Lehrbetrieb im Ausland zu erleben. Du hospitierst in den Sprachkursen und kannst erste Lehrversuche unternehmen.

Tourismus-Praktikum

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftssektor in dem schönen, vielfältigen Land und bietet daher viele Praktikums-Möglichkeiten. In vielen Teilen des Landes, insbesondere in den küstennahen Gebieten sowie im landschaftlich reizvollen Patagonien, ist der Tourismus einer der Hauptzweige des Dienstleistungsgewerbes. Daher bietet die Branche nicht nur vielfältige Einsatzmöglichkeiten, sondern führt dich auch in die schönsten Gegenden des Landes. Im Bereich Tourismus profitierst du von deinen Fremdsprachenkenntnissen, die du vielfältig einbringen kannst. Du kannst Reiseveranstalter bei der Übersetzung ihrer Angebote unterstützen und beispielsweise Broschüren, Internet-Auftritte und Werbematerial übersetzen. Außerdem kannst du Touristen aus aller Welt vor Ort betreuen und dich als Reiseleiter ausprobieren. Besonders spannend ist außerdem ein Praktikum im nachhaltigen (Öko-)Tourismus, das du unter anderem in Buenos Aires absolvieren kannst. Dabei kannst du ein Tourismuspraktikum mit sozialen Engagement verbinden.

Praktikum im Bereich Hotellerie und Gastronomie

Eine Spezialisierung im Bereich Tourismus sind Hotellerie- und Gastronomie-Praktika. Wer hierbei schon Erfahrungen mitbringt, kann ggf. sogar ein bezahltes Praktikum ergattern. Die Einsatzbereiche sind vielfältig und sowohl von deinen Berufserfahrungen als auch besonderen Fähigkeiten und Sprachkenntnissen abhängig. Du kannst unter anderem an der Rezeption, im Service, an der Bar, im Management oder der Verwaltung eingesetzt werden. Hotellerie- und Gastronomie-Praktika findest du sowohl in größeren Städten als auch landschaftlich besonders reizvollen Gegenden.

Marketing-Praktikum

Im Bereich Marketing gibt es in Argentinien ganz unterschiedliche Einsatzbereiche und Möglichkeiten. Du kannst sowohl bei großen Unternehmen als auch bei einem Musiklabel, einem Start-up, einer öffentlichen Einrichtung oder einer NGO ein Praktikum im Bereich Marketing machen. Zu deinen Aufgaben kann unter anderem die Strategieentwicklung, die Planung, Implementierung sowie Umsetzung verschiedener Marketing-Kampagnen sowie die Auswertung der Ergebnisse der Vermarktungsaktivitäten zählen. Marketing ist zweifelsohne ein weites und vielfältiges Feld, in dem du als Praktikant viel lernen kannst. Interessant ist ein solches Praktikum sicher nicht nur für BWL-Studenten!

Soziale Praktika

Egal ob die Arbeit mit Straßenkindern, schwer erziehbaren Jugendlichen oder benachteiligten Erwachsenen - soziale Arbeit ist immer unheimlich erfüllend und in Argentinien gibt es - wie in den meisten Ländern - etliche Optionen. Oft kannst du in diesem Bereich auch einen Freiwilligendienst machen, den du dir dann als Praktikum anrechnest. Bei einem sozialen Praktikum lernst du Argentinien aus einer ganz anderen Perspektive kennen, wirfst einen Blick hinter die Kulissen und setzt dich mit den gesellschaftlichen Problemen auseinander. Du unterstützt die lokalen Sozialarbeiter bei ihrer Arbeit und kannst dich dabei entsprechend deinen persönlichen Fähigkeiten, Vorkenntnissen und Interessen einbringen. Ein soziales Praktikum ermöglicht dir außerdem einen engen Kontakt zu den Einheimischen, sowohl den Kollegen als auch den Menschen, die du betreust. Ein solches Praktikum erfordert besonders viel Engagement, Kommunikationsvermögen, Offenheit und Sensibilität.

>> Bei uns findest du ausführliche Infos zum Thema Freiwilligenarbeit im Ausland!

Medienpraktika

Medienpraktika sind bei jungen Menschen besonders beliebt und auch in Argentinien eine großartige Option. Du kannst entweder ein traditionelles Medienpraktikum bei einer Zeitung, eine Zeitschrift, einem Radio- oder auch Fernsehsender machen, oder dich bei den neuen Medien ausprobieren. Wie wäre es beispielsweise mit einem Praktikum bei einem coolen Online-Magazin oder einer jungen, aufstrebenden Social-Media-Agentur? Das Feld der Medien ist ein Weites und du kannst und solltest dich hier ganz nach deinen Interessen richten. Gerade in dieser Branche sind praktische Erfahrungen unerlässlich und außerdem eine großartige Möglichkeit, sich frühzeitig zu spezialisieren. Für ein Medienpraktikum brauchst du meist sehr gute Spanisch-Kenntnisse, weshalb eine Kombination mit einem Intensiv-Sprachkurs absolut sinnvoll ist. Vereinzelt gibt es aber auch englisch- oder sogar deutschsprachige Medienpraktika. Beispielsweise gibt es in Buenos Aires englischsprachige Stadtmagazine sowie eine deutsche Zeitung.

Weitere Praktikums-Möglichkeiten

Noch nichts dabei? Mitunter kannst du dir auch einen Freiwilligendienst, einen Au-pair-Aufenthalt oder sogar einen Farmaufenthalt als Praktikum anrechnen lassen. Es kommt natürlich ganz auf deine Studienrichtung an und wofür du genau das Praktikum machen möchtest. Im Bereich Pädagogik macht ein Au-pair-Aufenthalt durchaus Sinn. Außerdem ist es oft günstiger als ein Praktikum, weil du vor Ort freie Kost und Logis sowie ein kleines Taschengeld bekommst. Auch beim Freiwilligendienst und der Farmarbeit gibt es in der Regel freie Kost und Logis.

>> Auch zu den Themen Farmarbeit und Au Pair haben wir zahlreiche Infos!

Sprache und Kultur

Argentinien gilt als europäischstes Land in Südamerika. Das liegt vor allem an der enormen Einwanderungswelle aus Italien und Spanien zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Insbesondere der italienische Einfluss ist bis heute deutlich spürbar und spiegelt sich vor allem in der Küche, der Mimik und Gestik sowie einer gewissen Einfärbung der spanischen Sprache. Die indigenen Völker spielen dagegen in dem europäisch geprägten Land eine untergeordnete Rolle. Im Gegensatz zu anderen Andenstaaten wie Peru oder Bolivien konnten sie ihre Traditionen, Bräuche und Sprache nur in geringem Maße erhalten. Die Amtssprache ist Spanisch, wobei der Unterschied zum europäischen Spanisch deutlich erkennbar ist. 

Wie gut muss mein Spanisch sein?

In der Regel werden Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 des europäischen Referenz-Rahmen für ein Praktikum in Argentinien erwartet. Sollten deine Sprachkenntnisse noch nicht auf diesem Niveau sein, empfiehlt sich vorab ein Intensiv-Sprachkurs. Vereinzelt gibt es auch deutsch- oder englischsprachige Praktika in Argentinien. Nichtsdestotrotz sollte man sich bei einem längeren Auslandsaufenthalt immer auch mit der Landessprache beschäftigen.

Die Top 3 Städte für ein Praktikum in Argentinien

Buenos Aires

Es ist so gut wie unmöglich, sich in der wunderschönen, vielfältigen Stadt am Río de la Plata zu langweilen. Egal ob Foodies, Feierwütige, Kulturinteressierte oder auch Outdoor-Fans, Buenos Aires hat für jeden etwas zu bieten und viele verschiedene Seiten, die du bei einem Praktikum in Argentinien entdecken kannst. In der größten Stadt des Landes mit ca. zwölf Millionen Einwohnern im Großraum Buenos Aires gibt es natürlich auch etliche Praktikums-Möglichkeiten in allen Bereichen.

Córdoba

Wer keine Lust auf die große, oft hektische Hauptstadt hat, den zieht es häufig in das nicht weniger schöne, koloniale Córdoba. Das ist zwar immer noch die zweitgrößte Stadt des Landes, doch es geht dort deutlich entspannter zu. Trotzdem musst du auf exzellentes Nachtleben, großartige Cafés und alle weiteren Vorzüge einer großen Stadt nicht verzichten. Córdoba ist außerdem eine typische Studentenstadt, weshalb sich vor allem junge Leute dort rundum wohlfühlen.

Mar del Plata

Die kleine Universitätsstadt an der Atlantikküste ist die ideale Option für alle Sonnenanbeter und Strandgänger. Hier herrscht das ganze Jahr über ein angenehmes Klima und im heißen Sommer sind die langen Sandstrände perfekt für eine Abkühlung nach der Arbeit. Besonders viele Praktika gibt es dort natürlich im Tourismus.

Visum

Für ein unbezahltes Praktikum brauchst du kein spezielles Visum. Bei deiner Einreise erhältst du mit dem Stempel in deinem Reisepass eine dreimonatige Aufenthaltsgenehmigung, mit der du auch unbezahlte Praktika machen kannst. Wichtig ist, das dein Reisepass bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Wenn du länger bleiben willst, ist auch das in Argentinien relativ unkompliziert: Du kannst nach drei Monaten einfach kurz ausreisen und erhältst bei erneuter Einreise wieder drei Monate. Wenn du dir den „visa run“ ersparen möchtest, kannst du eine Verlängerung deiner Aufenthaltsgenehmigung auch bei der Ausländerbehörde in Argentinien beantragen. Meist ist das bis zu sechs Monaten problemlos möglich. Wenn du ein bezahltes Praktikum in Argentinien ergattern konntest, musst du dich noch vor deiner Ausreise um ein entsprechendes Visum bei der argentinischen Botschaft in Berlin oder einem Konsulat kümmern.

Seit Mitte Oktober 2016 können deutsche Staatsbürger zwischen 18 und 30 Jahren auch das Working-Holiday-Visum für Argentinien beantragen, womit du auch bezahlte Praktikumsstellen annehmen kannst!

>> So beantragst du das Working-Holiday-Visum für Argentinien

Praktikum selbst organisieren?

Ob du dein Praktikum selbst organisieren solltest oder nicht, hängt ganz von deinen Sprachkenntnissen, deiner Motivation und vor allem auch der Zeit ab, die dir zur Verfügung steht. Fakt ist: Ein Veranstalter nimmt dir eine ganze Menge Arbeit ab. Allein die eigenständige Suche nach einem passenden Praktikumsplatz kostet oft viel Zeit und Nerven. Wenn du die Landessprache noch nicht wirklich gut sprichst, ist es umso schwieriger. Gerade für Schulabgänger und junge Menschen, die das erste Mal für längere Zeit ins Ausland gehen, ist ein Veranstalter und ein fertiges Programm sinnvoll und in jedem Fall zeit- und energiesparend.

Fazit

Argentinien zählt zu den beliebtesten Zielen für Praktika in Südamerika und das nicht ohne Grund: Das Land ist unheimlich abwechslungsreich, bietet viele interessante Städte und ist im südamerikanischen Vergleich ein sicheres Zielland. Zudem gibt es etliche Praktikums-Möglichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen, sodass du dich ganz nach deinen Interessen richten kannst. Viele Veranstalter bieten interessante Praktikums-Einsätze in Argentinien, die oft mit einem Intensivsprachkurs verbunden werden. Wenn du schon gut Spanisch sprichst und viel Zeit hast, kannst du dich auch eigenständig um ein Praktikum in Argentinien kümmern.

>> Erfahrungsberichte von Working Holiday Makern aus Argentinien lesen

Praktika-Angebote in Lateinamerika auf Auslandsjob.de

>> Finde hier dein Auslandspraktikum!

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves