Dein Weg zum perfekten Auslandsjob

Working Holidays Auslandsjob-Guide

Work and Travel Programme Auslandsjobs finden

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Jobben & Arbeiten in Island

Auslandsjobs in Island | Jobsuche & Arbeiten IslandIsland ist nach Großbritannien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat Europas und liegt südöstlich von Grönland und östlich von Norwegen. Die Hauptinsel ist die weltweit größte Vulkaninsel. Island ist seit 2010 Beitrittskandidat zur Europäischen Union, gehört aber bereits zur Europäischen Wirtschaftszone. Im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern ist der isländische Arbeitsmarkt relativ entspannt und es geben sich auch für Ausländer in bestimmten Branchen gute Möglichkeiten, im hohen Norden einen guten Job zu finden.

Themen dieser Seite:

Arbeitsmarkt & Jobchancen in Island

Die rund 320.000 Einwohner Islands, die eine riesige Fläche von über 100.000 km² bevölkern, hatten seit 2009 wie fast alle Staaten Europas unter den Auswirkungen der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise zu leiden. Allerdings befinden sich die Wirtschaft und somit auch der Arbeitsmarkt in Island bereits seit etwa 2011 wieder in einem moderaten Aufschwung.

In Island sind knapp 19% der Arbeitnehmer in der Industrie beschäftig, knapp 6% in Landwirtschaft und Fischerei und über 75% im boomenden Dienstleistungssektor. Die Arbeitslosenquote lag 2012 mit 7,5% deutlich unter dem Durchschnitt in der EU. Allerdings ist die Jugendarbeitslosigkeit auch hier deutlich höher, sie lag 2012 bei knapp unter 20%.

Der Arbeitsmarkt in Island stellt sich aufgrund der geographischen und strukturellen Gegebenheiten sehr unterschiedlich dar. In der Hauptstadt Reykjavik und im Südwesten des Inselstaates liegt die Arbeitslosenquote wesentlich höher als im Westen und Nordwesten und in Westfjords. Das liegt daran, dass im Westen und Nordwesten viele Beschäftigte in der Landwirtschaft und der Fischerei tätig sind und damit von den Auswirkungen der Krise nicht so stark betroffen waren wie die in den Dienstleistungshochburgen rund um und in Reykjavik.

Doch der Trend ändert sich seit Kurzem und in der Hauptstadt werden wieder gut ausgebildete Fachkräfte gesucht, auch aus dem Ausland. Gute Chancen für deutsche Jobsuchende bestehen in folgenden Branchen: Tourismus, Informations- und Kommunikationstechnologie und Metallverarbeitende Industrie. Damit haben IT-Fachkräfte, Hotel- und Restaurantfachleute, Köche, Schweißer und Metallfacharbeiter besonders gute Aussichten auf einen Job in Island. Aber auch im Gesundheits- und Krankenpflegebereich, im Verkauf sowie in der Kinderbetreuung gibt es Jobs.

 

Der Auslandsjob-Guide zum Durchklicken: 

In 21 Schritten zum perfekten Auslandsjob & Jobstart im Ausland

 

Jobsuche in Island

Wer längerfristig in Island arbeiten möchte oder viel Kundenkontakt hat (Gesundheitsbranche, Gastronomie etc.), sollte in jedem Fall zumindest Grundkenntnisse der isländischen Sprache beherrschen. Zwar können viele Isländer andere skandinavische Sprachen oder Englisch sprechen, dennoch sollte man, wenn man länger dort arbeitet, Isländisch lernen.

Island gehört zwar (noch) nicht zur Europäischen Union, aber zum Europäischen Wirtschaftsraum. Deshalb benötigen Ausländer weder Aufenthaltsgenehmigung noch Arbeitserlaubnis, sondern müssen lediglich einen festen Wohnsitz melden, um in Island arbeiten zu dürfen.

Bewerben in Island

Eine erfolgversprechende Bewerbung muss in isländischer – oder eventuell auch in englischer – Sprache verfasst und individuell gestaltet sein. Man sollte sich über das Unternehmen vorab informieren und kann sich häufig online bewerben.

Bewirbst du dich auf eine freie Stelle, so enthalten deine Bewerbungsunterlagen neben dem Anschreiben lediglich einen Lebenslauf. Dein aktuelles Zeugnis kannst du ebenfalls beilegen. Wichtig ist dem potentiellen Arbeitgeber in der Regel, dass du Referenzpersonen angibst. Oftmals kann man sich bei isländischen Unternehmen heute schon online bewerben. Bei Interesse an einem Bewerber erhält dieser in einem zweiten Schritt meist einen Bewerbungsfragebogen. Dieser muss dann ausgefüllt und an das Unternehmen zurückgesendet werden. Wenn nach Auswertung des Fragebogens weiterhin Interesse am Bewerber besteht, folgt oft ein telefonisches Vorstellungsgespräch.

Isländisch-Kenntnisse auch für Work & Travel gefragt!

Für den Erfolg deiner Bewerbungen in Island solltest du sehr gute isländische Sprachkenntnisse haben. Schon die Bewerbungsunterlagen sollten in Isländisch abgefasst sein. Große, international tätige Unternehmen akzeptieren aber in der Regel auch Bewerbungen in englischer Sprache. Es lohnt ein Blick in das Stellenangebot. Wer sich in Englisch bewerben darf, sollte jedoch auf seine Motivation, die Landessprache zu erlernen, hinweisen. Viele Isländer beherrschen auch Englisch oder andere skandinavische Sprachen. Das Erlernen der Landessprache lohnt jedoch für jeden, der länger in Island arbeiten & leben möchte. Besonders dann, wenn der Beruf intensiven Kundenkontakt mit sich bringt.

Brauche ich Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis?

In Island kannst du dich ohne große Formalitäten längerfristig aufhalten und einer bezahlten Arbeit nachgehen. Auch für Work & Travel fällt das sonst notwendige Working Holiday Visum weg! Im Gründungsvertrag der EU ist das Recht der Freizügigkeit von Arbeitnehmern verankert. Dies gilt auch für die Länder des Europäischen Wirtschaftsraums, wozu Island zählt. Im Klartext: Als EU-Bürger hast du das Recht in einem beliebigen der EU-Mitgliedstaaten zu leben und zu arbeiten. Nach drei Monaten im Land musst du dich allerdings beim zentralen Melderegister anmelden und eine Personenkennziffer beantragen.

Doing Business in Island 

Die Isländer haben bezüglich gesellschaftlicher Interaktion relativ wenige Regeln. Der Umgang miteinander ist meist sehr vertraut. Island Gesellschaftsstruktur ist weitgehend klassenlos. Man begegnet sich unvoreingenommen – ungeachtet des sozioökonomischem Hintergrundes. Das spiegelt sich auch in Isländische Unternehmen: Diese haben meist eine flache Organisationsstruktur. Der CEO (Chief Executive Officer - dt. Geschäftsführer) kann zum Beispiel im direkten Kontakt mit Führungskräften der unteren Ebenen stehen.

Geschäftsmeetings auf Isländisch

Auch unter Geschäftspartnern ist ein Händedruck die übliche Art der Begrüßung. Die isländische Art Geschäfte zu verhandeln und abzuschließen unterscheidet sich in der Regel von der anderer Länder. Geschäftstreffen sind für den Isländer generell eine sehr positive Sache. Ausländer sind häufig von der informellen Art der Treffen überrascht. Meetings auf Island vermischen oft Geschäft & Vergnügen. Da kann es auch vorkommen, dass ein Treffen nicht so effektiv genutzt wird, wie es der ausländische Geschäftspartner sich erhofft hatte.

Entscheidungen & Beschlüsse

Es ist für die Einheimischen Geschäftsleute nicht ungewöhnlich Entscheidung recht spät zu treffen oder lediglich vorläufige Beschlüsse zu vereinbaren.

Linktipps für die Jobsuche (auch für Work & Traveller geeignet)

Special: Working Holidays in Island

Du möchtest lediglich für eine gewisse Zeit in Island arbeiten und planst deinen Auslandsjob daher im Rahmen einer begrenzten Auslandszeit wie Work & Travel oder Auslandspraktikum sowie Volunteering? In diesem Fall kannst du spezielle Angebote nutzen und die Vulkaninsel auch als Working-Holiday-Maker erkunden. Finde hier ein passenden Auslandsprogramm:

>> Finde hier das passende Programm für deinen Auslandsaufenthalt

Jobs finden



Jetzt einen Auslandsjob/Service anbieten

Sie möchten Ihr Jobangebot auf unserer Webseite platzieren? Dann finden Sie hier weitere Informationen & Kontaktmöglichkeiten:

>> Kooperationspartner von Auslandsjob.de werden


Gerne informieren wir Sie persönlich über Möglichkeiten & Preise.

Mehr Informationen zu Auslandsjob.de finden Sie hier:

>> Unsere Mediadaten


Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves