Dein Weg zum perfekten Auslandsjob

Working Holidays Auslandsjob-Guide

Work and Travel Programme Auslandsjobs finden

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Teil 3/3: Arbeiten in Neuseeland | First Steps

Wenn du deinen Job in Neuseeland gefunden hast, steht dir die Bewerbung, das Vorstellungsgespräch, Verhandlungen übers Gehalt und die Beantragung eines Arbeitsvisums bevor. Was du beachten musst und wo du alle nötigen Formulare findest erfährst du im Folgenden.

Themen dieser Seite:

Die Bewerbung

Für deine Bewerbung bei neuseeländischen Firmen musst du üblicherweise ein Anschreiben - auch „cover letter“ - und einen Lebenslauf, den CV oder „curriculum vitae“, vorbereiten. Aus Gründen der Gleichbehandlung aller Bewerber ist es nicht üblich ein Bewerbungsfoto einzureichen. Deine Bewerbung solltest du natürlich in englischer Sprache schreiben und möglichst von einem Muttersprachler gegengelesen lassen. Das Anschreiben kann kurz und knapp sein und sollte eine Seite nicht überschreiten. Hier kannst du deine Kenntnisse und Qualifikationen erläutern, wichtige Punkte aus der Stellenanzeige aufgreifen und deine Motivation der Bewerbung darlegen.

Der Lebenslauf in tabellarischer Form sollte ebenfalls relativ kurz sein. Nach dem einleitenden Teil mit Angaben zu deiner Person folgt der Hauptteil: In umgekehrt chronologischer Reihenfolge listest du hier deine Jobs und weitere Tätigkeiten auf. Schließlich folgen Studien- / Ausbildungsabschlüsse und besonderen Fähigkeiten (z. B. IT- oder Sprachkenntnisse, besondere Interessen). Zeugnisse sowie weitere Qualifikationsnachweise solltest du nur beilegen, wenn dies in der Stellenanzeige verlangt wird. Wichtig: Die Zeugnisse und Nachweise müssen dann ins Englische übersetzt werden.

Unternehmen sehen es gern, wenn Bewerber zusätzlich Referenzen angeben. Das können zum einen schriftliche Beurteilungen oder Kontaktangaben von mindestens zwei ehemaligen Arbeitgebern sein. Zum anderen können auch andere Personen, die dich gut kennen und einschätzen können Referenzperson sein.

 

Der Auslandsjob-Guide zum Durchklicken: 

In 21 Schritten zum perfekten Auslandsjob & Jobstart im Ausland

 

Das Vorstellungsgespräch (Interview)

Ein Vorstellungsgespräch oder auch Interview läuft in Neuseeland ähnlich ab wie bei uns in Deutschland. Du solltest dich in jedem Fall gut auf das Gespräch vorbereiten und Infos zu Firma und Stelle recherchieren. Im Gespräch selbst kommt eine offene und selbstbewusste Haltung gut an. Ebenso Blickkontakt mit dem Gesprächspartner. Wichtig: Im Bewerbungsverfahren stehen Freundlichkeit und Zuverlässigkeit der Bewerber fast immer an erster Stelle. Erst dann schaut der potentielle Arbeitgeber in der Regel auf Qualifikationen und Erfahrungen. Zum Job-Interview solltest du dich dem Unternehmen und der zu besetzenden Stelle entsprechend anziehen.

Vertrag & Gehalt

Hast du einen Job in einem neuseeländischen Unternehmen bekommen, dann wird das Beschäftigungsverhältnis in der Regel auch schriftlich in einem Arbeitsvertrag festgehalten. In diesem Vertrag müssen unter anderem folgende Dinge festgehalten werden:

  • deine Arbeitszeit
  • die Bezahlung
  • Anzahl der bezahlten Urlaubstage sowie staatliche Feiertage
  • die Probezeit (max. 90 Tage)
  • die Kündigungsfrist

Nach neuseeländischem Mindestlohngesetz beträgt die maximale Wochenarbeitszeit 40 Stunden an 5 Wochentagen. Durchschnittlich arbeiten die „Kiwis“ 37 Stunden in der Woche - meist von montags bis freitags 8:00 bis 17:00 Uhr. Als Arbeitnehmer in Neuseeland stehen dir im Jahr 4 Wochen bezahlter Urlaub zu ("annual leave"). Hinzu kommen 11 bezahlte "public holidays" (nationale Feiertage). Gehälter liegen in Neuseeland meist leicht unter deutschem Niveau. Die höchsten Bezüge bekommen Angestellt in der IT-Branche und im Finanzsektor. Am niedrigsten werden Angestellte in Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel bezahlt. Die allgemeinen Lebenshaltungskosten in Neuseeland lassen sich mit unseren in Deutschland und denen in anderen OECD-Ländern vergleichen. Deutschland hat mit Neuseeland übrigens kein Sozialversicherungs- abkommen. Du kannst also dort in Deutschland erworbenen Leistungsansprüche nicht geltend machen. Ausländer mit einer gültigen Arbeitserlaubnis können dem staatlichen Gesundheitssystem nach einem Jahr Aufenthalt im Land beitreten. Dabei musst du jedoch beachten, dass die staatliche Krankenversicherung lediglich eine Mindestversorgung gewährleistet.

Arbeitsvisum für Neuseeland

Welches Visum brauche ich für einen Job in Neuseeland? Wenn du deutscher Staatsbürger bist, kannst du mit deinem Reisepass nach Neuseeland einreisen und dich dort zwecks Stellensuche bis zu 3 Monate ohne Visum aufhalten. Um tatsächlich in Neuseeland arbeiten zu dürfen brauchst du ein Arbeitsvisum. Dies gilt für 3 Jahre mit Option auf Verlängerung. Bei Antragstellung musst du ein konkretes Jobangebot eines neuseeländischen Arbeitgebers vorweisen können. Dein neuer Arbeitgeber wiederum muss der Einwanderungsbehörde versichern, dass für deine Arbeitsstelle kein geeigneter neuseeländischer Bewerber zur Verfügung steht. Gute Chancen auf das Visum hast du, wenn dein Beruf oder deine Spezialisierung in einer der beiden „Skill Shortage Lists“ aufgezeigt ist. Damit wirklich nur gut qualifizierte Fachkräfte den neuseeländischen Arbeitsmarkt „aufmischen“, dient außerdem ein Abgleich mit der "Australian and New Zealand Standard Classification of Occupations" (ANZSCO) dazu, deine berufliche Qualifikation einzustufen: Erreichst du beispielsweise Niveaustufe 1 sowie ein Jahresgehalt von 55.000 NZD, erhältst du als hochqualifizierter Arbeitnehmer ein 5-Jahres-Visum.

Hier weiterlesen:

>> Teil 1: Arbeitsmarkt und Jobmöglichkeiten

>> Teil 2: Neuseeland: Jobangebote und Linktipps



Jetzt einen Auslandsjob/Service anbieten

Sie möchten Ihr Jobangebot auf unserer Webseite platzieren? Dann finden Sie hier weitere Informationen & Kontaktmöglichkeiten:

>> Kooperationspartner von Auslandsjob.de werden


Gerne informieren wir Sie persönlich über Möglichkeiten & Preise.

Mehr Informationen zu Auslandsjob.de finden Sie hier:

>> Unsere Mediadaten


Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves