Dein Weg zum perfekten Auslandsjob

Working Holidays Auslandsjob-Guide

Work and Travel Programme Auslandsjobs finden

Work and Travel Must-Haves Flüge & Co.

Arbeiten und Leben in Italien

Das Arbeiten und Leben in der dolce Vita in Italien? Jährlich zieht es Hundertausende deutsche Touristen in das Südeuropäische Land. Doch dort arbeiten? Warum nicht? Italiens Wirtschaft wird schlechter gemacht als sie ist. Die Finanzkrise hat das Land getroffen aber der Arbeitsmarkt hat sich erholt und die Wirtschaft wächst wieder! Die Unternehmen investieren stark und haben deshalb einen hohen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften. Dir stehen also derzeit in Italien viele Türen offen um spannende Jobs zu ergattern und das Leben im entspannten Italien zu genießen. Wir haben hier alle wichtigen Informationen für dich.

Fakten über das Arbeitsland Italien

BIP: $1,85 Bio.

Einwohnerzahl: 60.6 Mio.

Amtssprache: Italienisch

Mindestlohn: kein gesetzlicher Mindestlohn 

Themen dieser Seite

Warum in Italien arbeiten?

Italien – das ist für Nordeuropäer der Inbegriff des guten Lebens. Die italienische Herzlichkeit, die reiche Kultur, das gute Essen, die Sonne, die melodische Sprache – kein Wunder, dass es jedes Jahr Scharen von Touristen nach Italien zieht. Aber nicht nur massenweise Touristen findet man in den Städten wie Rom, Florenz und Mailand, im Jahr 2016 sind fast 2.500 Deutsche nach Italien ausgewandert.

Unterscheiden kann man in Italien in den moderneren Norden um Mailand und den traditionelle Süden ab Siena. Während sich nördlich viele internationale Unternehmen niedergelassen haben und auch viele Internationale Einwohner hier wohnen, lebt der Süden an den Küsten fast ausschließlich vom Tourismus. Trotz vielen Besuchern aus aller Welt, ist der Süden Italiens deutlich ärmer.

Die Amtssprache Italienisch wird von 65 Mio. Muttersprachlern und in rund 5 Staaten gesprochen (darunter die Schweiz und der Vatikan).

Italien hat starke Handelsbeziehungen mit Deutschland und gerade der Tourismus lebt von den deutschen Urlaubern. Mit deinen Deutsch-Kenntnissen hast du auf dem italienischen Arbeitsmarkt also gute Chancen. Viele Unternehmen suchen auch nach Deutschen Arbeitgebern, um Ihren Handel mit deutschen Unternehmen auszubauen oder überhaupt aufzubauen. Als Kenner der deutschen Kultur und des deutschen Arbeitsmarktes bist du dabei stark nachgefragt.

Trotz einer vergleichsweisen hohen Arbeitslosenquote in der EU zählt Italien zu den besten Nettozahlern der Europäischen Union. Auch dies ist ein Zeichen, dass es der italienischen Wirtschaft besser geht als von vielen behauptet. In Wahrheit hat sich der Arbeitsmarkt und die Wirtschaft in Italien stabilisiert und gibt inzwischen Ihren Arbeitern eine Arbeitsplatzsicherheit.

Viele italienische Städte beheimaten internationale Unternehmen, die mit ganz Europa und der Welt handeln. Deshalb gelten Städte wie Mailand oder Turin als sehr international und modern und bieten für ausländische Arbeitskräfte ein spannendes Ziel für einen Auslandsjob.

Arbeiten in Italien

Wirtschaftliche Lage

Italiens Wirtschaft wird oft schlechter dargestellt, als sie ist. In der Finanz- und Eurokrise hat sie zwar stark an Wachstumskraft verloren aber noch immer zählt Italien zu den wichtigsten Handelspartnern vieler EU-Länder. Die Industrienation ist technologisch weit fortgeschritten und global gut vernetzt. Es lohnt sich also durchaus, nach Italien zu schauen, wenn man auf der Suche nach einem Job im Ausland ist.

Top 7 der größten Arbeitgeber in Italien

Wie in vielen europäischen Ländern sind Banken und Kreditinstitute die größten Unternehmen in Italien. Doch je nach Stadt gibt es auch Abweichungen. So ist Mailand als Modemetropole viel auf Designer angewiesen und Orte wie Rom oder die Inseln wie Sizilien oder Elba leben nahezu komplett vom Tourismus. Pauschal kann man also nicht so einfach sagen, bei welchen Unternehmen man die besten Bedingungen findet. Um dir aber einen groben Überblick zu geben, haben wir dir einigen der erfolgreichsten Arbeitgeber Italiens für dich rausgesucht:

  1. Banken: Unicredit, Intesa Sanpaolo,
  2. Erdöl- und Energiekonzerne: Eni, Enel,
  3. Produzierendes Gewerbe: Fiat, Finmeccanica
  4. Versicherungen: Fondiaria-Sai, Assicurazioni Generali

Und einzelne Unternehmen wie:

  1. Telecom Italia
  2. Pirelli
  3. Buzzi Unicem (Baugewerbe)

Übrigens: Für alle Fans von Süßem- Ferrero kommt aus Italien und beschäftigt in der Region Piemont Hunderte Mitarbeiter.

Deutsche Unternehmen in Italien

Der wichtigste Handelspartner von Italien ist Deutschland mit einem Importanteil von ca. 16%. Das bietet gerade deutschen Auswanderern mittel- und langfristig zahlreiche Möglichkeiten. 

Im Großraum Mailand befinden sich die meisten Deutschen Unternehmen. Rund 60% der heimischen Unternehmen haben sich in den Provinzen Mailand, Como, Bergamo und Varese angesiedelt. Für deinen Auslandsaufenthalt bietet diese Region die größten Chancen einen Job bei einer deutschen Firma zu finden. Der Vorteil ist, dass deine Italienischkenntnisse noch nicht so ausgereift sein müssen. Du kannst also entspannt ohne viele Vorkenntnisse in deinen italienischen Arbeitsalltag starten und ganz nebenbei deine Sprachkenntnisse verbessern. Die Ansprüche variieren aber! Es kann auch sein, dass auch deutsche Unternehmen Auslandsjobs anbieten, die schon ein gewisses Level an Sprachfähigkeiten aufweisen. Du kannst dich direkt an deutsche Unternehmen wenden die Niederlassungen in Italien haben. Volkswagen hat zum Beispiel einen Firmensitz in Verona und die Tochterfirma Lamborghini sitzt in Bologna. Die Allianz hat ihren Standort in Italien in Trieste, einer Stadt im Norden des Landes. Der Landmaschinenhersteller Claas hat ein Produktionswerk in Piemont.

In welchen Branchen haben Deutsche in Italien gute Jobchancen?

Deutsche Hochschulabsolventen genießen in Italien einen sehr guten Ruf. Von vielen Unternehmen wird der deutsche Abschluss dem Italienischen vorgezogen, da man klischeehaft an den „guten und fleißigen Deutschen" denkt. Besonders Mediziner, die in Deutschland studiert haben können diesen Bonus nutzen!

Im Norden Italiens finden Techniker viele offene Stellen im Bereich der Umwelttechnik. Der Sektor der erneuerbaren Energie ist eine der größten Wachstumsbranchen in Italien und benötigt daher einige Arbeitskräfte mit guter Qualifikation.

Der Süden des Landes hat eine sehr hohe Arbeitslosenquote, sodass man dort schlechter einen Auslandsjob findet. Für Personen mit Erfahrungen im Tourismus- oder Hotelgewerbe kann aber die Möglichkeit bestehen, saisonweise auf den Urlaubsinseln Elba, Sardinien oder Sizilien zu arbeiten. Bei diesen Beschäftigungsverhältnissen unterzeichnet man aber oft nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Für Schüler nach dem Abitur und Studenten in den Semesterferien ist dies aber ein toller Weg in kurzer Zeit Auslandserfahrungen zu sammeln.

Leben in Italien

Wie finde ich eine Unterkunft in Italien?

Für deinen Aufenthalt in Italien brauchst du je nach Dauer deines Aufenthaltes eine Wohnung. Wenn du saisonweise in Italien bei Hotels arbeitest, stellt dein Arbeitgeber dir in der Regel Kost und Logis. Bei einem Praktikum mit Hilfe einer Organisation schläfst du oft bei Gastfamilien. Wenn du aber dauerhaft in Italien bleiben möchtest oder deine Selbständigkeit nicht verlieren willst, macht es Sinn dir eine eigene Wohnung zu mieten.

Das Mieten einer Wohnung in Italien ist aber in den meisten Regionen schwieriger als in Deutschland. 80% der Wohnungen in Italien sind Eigentumswohnungen, was die Mietpreise bei den verbliebenen Unterkünften, besonders in den Studentenstädten in die Höhe treibt.

Zur groben Orientierung haben wir dir die durchschnittlichen Mietpreise in Mailand orientieren. Für eine möblierte 2-Zimmer-Wohnung inklusive Nebenkosten kannst du mit ungefähr 1.000 € rechnen. Bei einer unmöblierten 3- Zimmer-Wohnung liegen die durchschnittlichen Preise in Mailand bei ungefähr 1.350 €.

Auf dem Land und in kleineren Städten sind die Mietverhältnisse, wie in Deutschland auch, besser.

Lebenshaltungskosten

 

 

 

Preise in €

 

Restaurant- Essen (preiswert)

 

15,-

 

Restaurant- Capuccino

 

2,-

 

Restaurant- Wasser

 

1,20

 

Reis (1kg)

 

2,10

 

Eier (12 Stk.)

 

2,80

 

Äpfel (1kg)

 

1,75

 

Bananen (1kg)

 

1,60

 

Kartoffeln (1kg)

 

1,10

 

Supermarkt- Wasser

 

-,50

Steuern in Italien

Auch beim Steuersystem vereinfacht die EU-Mitgliedschaft des Landes einiges für Deutsche. Du musst in deiner Zeit in Italien als deutscher Staatsbürger nicht in beiden Ländern Steuern zahlen. Bis zu einem Arbeitsverhältnis von 6 Monaten zahlst du weiterhin in Deutschland deine Steuern. Nach 6 Monaten bei einem italienischen Arbeitgeber werden deine Einkünfte vor Ort in Italien versteuert. Die Ausnahmen bilden dabei: Auszubildende, Studenten und Praktikanten, die weiterhin ihren Wohnsitz in Deutschland gemeldet haben.

Sozialversicherungssystem in Italien

Bei jeder nicht bezahlten Tätigkeit in Italien bist du nicht Sozialversicherungspflichtig. Erst ab einem festen Beschäftigungsverhältnis wirst du in Italien von deinem Arbeitgeber bei der Sozialversicherung angemeldet. Im Gegensatz zum deutschen Sozialsystem, beinhalten deine Abgaben in Italien nicht die Zahlungen für das staatliche Gesundheitssystem, das von der allgemeinen Besteuerung finanziert wird.

Klima

Das Wetter in Italien ist bekanntermaßen sonnig. Aber im Verlauf von Norditalien bis Süditalien variiert das Wetter stark. Im Norden herrschen kalte Winter aber sehr warme Sommer und das ganze Jahr ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch. In Städten wie Turin oder Genua sind auch Regentage nicht unüblich, halten sich aber im Vergleich zu Deutschland noch sehr gering. Im Süden des Landes sind die Winter milder. Der Sommer ist grundsätzlich länger und durch die Meeresküste kommt es selten zu unangenehm schwülen Tagen. Die Sommer sind dort sehr trocken, weshalb auch die Sommerurlauber im Süden zu finden sind.

Die Menschen

Das italienische Lebensgefühl bei einem Cappuccino in der Stadt genießen klingt toll, aber wie ticken die Italiener überhaupt? Italiener sind weniger diszipliniert als die Deutschen, was aber keineswegs ein Nachteil sein muss. Italiener leben in den Tag hinein und genießen ihr Leben in vollen Zügen. Selten sieht man einen Italiener allein. Das leichte Frühstück (oft nur Espresso) nehmen Sie oft gemeinsam in Cafés und Bistrots der Umgebung ein. Auch zu Abend essen Italiener selten allein. Sie sind stolz auf Ihre weltweit beliebte Küche und zeigen Ausländern gerne ihre Kochgeheimnisse. Anschluss zu finden sollte bei den gastfreundlichen Südländern absolut kein Problem sein. Italiener gelten als sehr offen und interessiert.

Vor deinem Aufenthalt in Italien sollte dir auch bewusst sein, dass die Italiener und viele italienische Geschäfte außerhalb der Metropolen zur Zeit der Siesta (12:30-16 Uhr) frei haben.

Soziales Netzwerk aufbauen

Wenn du in Italien lebst, möchtest du dir ein soziales Leben aufbauen. Deine Angst keinen Anschluss zu finden ist aber in einem Land wie Italien unangebracht! Die Italiener sind gerne in Gesellschaft und sind offen und interessiert. Gerne zeigen sie dir ihre Stadt und Kultur und nehmen dich überall mit hin. Neben der Arbeit kannst du versuchen in Vereinen Kontakte zu knüpfen. Ob im Fitnessstudio, auf dem Tennisplatz oder im örtlichen Schwimmverein, der einfachste Weg Freunde zu finden ist über gemeinsame Interessen. Du kannst aber auch bei z.B. Kochkursen mitmachen. Es werden für Ausländer zahlreiche Kochkurse angeboten, die dir die italienische Küche näherbringen sollen. Neben dem Gaumenschmaus kommst du so mit anderen Zugezogenen ins Gespräch und ihr könnt über eure Erfahrungen und Probleme des Auswanderns sprechen.

Internetplattformen wie AirBnB und Couchsurfing rufen oft zu „Speaking Tables“ oder „International Meetings“ auf. Auf den Plattformen kannst du auch nach Tandem-Partnern suchen. Dabei geht es darum, dass du mit einem Italiener Italienisch übst und er im Gegenzug mit deiner Hilfe Deutsch lernt. Aber auch bei der Touristeninformation deiner neuen Heimat kannst du nach Events fragen, die sich zum Kennenlernen anderer anbieten.

Arbeitsmodelle

Du möchtest vielleicht erst in das italienische Arbeitsklima reinschnuppern? Dann haben wir hier Alternativen zu unbefristeten Arbeitsverhältnissen für dich.

Work and Travel in Italien

Du möchtest lediglich für eine gewisse Zeit in Italien arbeiten und planst deinen Auslandsjob daher im Rahmen einer begrenzten Auslandszeit? In diesem Fall scheinst du der Typ für Work and Travel in Italien zu sein. Als Urlaubsland beliebt, bieten die Küstenregionen gute Möglichkeiten das Jobben mit reisen zu kombinieren. Im Sommer bietet sich Italien als Work and Travel Land an, da es im Gegensatz zu den typischen Ländern nicht überlaufen ist, aber dennoch einige Aushilfsjobs in Hotels und Gastronomie bietet.

>> Mehr erfahren zu Work and Travel in Italien

Auslandspraktikum in Italien

La Dolce Vita bei einem Auslandspraktikum in Italien kennenlernen. Verbunden mit deinem Studium oder Ausbildung bieten sich Praktika im Ausland oft an um Berufserfahrung zu sammeln, deine Sprachkenntnisse zu verbessern und nebenbei eine tolle Zeit zu haben. Die meisten Praktika in Italien sind unbezahlt, da sie auch ungelernten Kräften die Möglichkeit bieten in ein Berufsfeld reinzuschnuppern.

Am einfachsten bekommst du ein Praktikum, wenn du dich bei deutschen Firmen mit Sitz in Italien bewirbst, da deine Vorkenntnisse dort nicht so groß sein müssen und das Arbeitsklima sich nicht zu sehr unterscheidet. Für die echte Italienerfahrung kannst du dich aber auch direkt bei deinem italienischen Wunschunternehmen bewerben.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit eine Praktikumsstelle mit Hilfe einer Agentur vermittelt zu bekommen oder online bei einer Stellenbörse einen passenden Job zu finden. 

>> Finde hier dein Auslandspraktikum in Italien

Au Pair in Italien

Italien ist vielleicht nicht das bekannteste Ziel für Au Pairs aber ein lohnendes! Wenn du als Au Pair nach Italien gehst verbesserst du deine Sprachkenntnisse im Nu, lernst viele neue Leute kennen und tauchst in die spannende Kultur des Landes ein. Verbunden mit dem Aufpassen auf die Kinder deiner Gastfamilie und eventuell anfallenden Haushaltstätigkeiten kannst du eine tolle Zeit erleben. Viele Vermittlungsorganisationen haben sich inzwischen sogar auf Italien spezialisiert.

Die meisten Gastfamilien erwarten ein Mindestmaß an Italienisch, da du dich vielleicht mit kleinen Kindern unterhalten musst. Italien lebt aber viel von den deutschen Touristen und deshalb suchen viele Familien nach deutschen Au Pairs die den Kindern spielerisch ein wenig Deutsch beibringen.

Home Teacher

Viele Italiener haben Interesse an der deutschen Sprache. Bekanntermaßen herrscht in Südtirol Deutsch als Muttersprache sogar vor. Zweisprachigkeit bedeutet in Oberitalien also auch immer zusätzliche Jobchancen und zusätzliche berufliche Qualifikationen. Einsätze als „Home Teacher" in italienischen Familien sind daher vor allem in Norditalien möglich. Du lebst dabei mit der Familie oder in einer kleinen Unterkunft und bringst einzelnen Personen oder Gruppen die Grundlagen der deutschen Sprache bei. In regionalen Zeitungen oder auf Jobportalen kannst du solche Stellenanzeigen finden.

Auslandsjob Tourismus in Italien

Südtirol, Sardinien oder Venedig sind nur drei der beliebtesten Orte in Italien für den Sommer- oder Kurzurlaub. Hier liegt deine Chance auf einen guten Job in der Urlaubssaison. In Italien kellnern oder an einer Hotelrezeption jobben, das bringt dir neben einer ganzen Menge Berufserfahrung auch die Möglichkeit der praktischen Anwendung deiner Italienischkenntnisse.

In den meisten Tourismusbranchen kannst du arbeiten, ohne vorher berufliche Erfahrung zu haben. Nur für eine Festanstellung die länger als eine Saison dauert, sind Erfahrungen und eine entsprechende Ausbildung wünschenswert. Grundkenntnisse in Italienisch sind in dieser Branche jedoch zumeist bereits Voraussetzung und Englisch wird von den meisten Hotels auch gerne gesehen. Je nach Vorlaufzeit hast du die Möglichkeit, dir im Vorfeld durch Sprachkurse den erforderlichen Wortschatz anzueignen.

Nicht alle Hotel- und Gastronomie-Tätigkeiten erfordern dasselbe Sprachniveau. Aushilfstätigkeiten im Zimmerservice oder in der Restaurantküche bieten weniger sprachliche Herausforderungen als ein ständiger Kundenkontakt. Vielleicht hast du auch das Glück und bekommst du für den Sommer einen Auslandsjob bei einem deutschen Reiseanbieter. Italienischkenntnisse sind dabei zwar für den Alltag oft sinnvoll aber vom Arbeitgeber nicht unbedingt erwartet.

Für Studenten und Schüler, die einen Job in Italien suchen, ist die Saisonarbeit eine gute Lösung. Während der Semesterferien oder nach dem Abschluss kannst du für kurze Zeit Auslandserfahrungen sammeln und nebenbei ein wenig Geld verdienen.

Unter Saisonarbeit versteht man saisonale Arbeit. Am beliebtesten und einfachsten ist es in den Sommermonaten in der Landwirtschaft einen Job zu ergattern. In der Wein-& Apfelernte in Südtirol oder der Trüffelernte bei Piemont werden zwischen April und September zahlreiche Erntehelfer gesucht.

Animateurjobs in Italien

Italien ist ein Land, was von Touristen lebt. Viele Reiseveranstalter suchen deshalb deutsche Animateure. Als Animateur bist du für die Unterhaltung der Gäste in einem Hotel, einer Ferienanlage oder einem Campingplatz zuständig. Das Sportprogramm leiten, Kinder betreuen oder Tipps zu Veranstaltungen geben zählen dabei zu deinen Verantwortungen. Du bewirbst dich bei den Reiseveranstaltern direkt. Ein Vorteil dabei ist, dass du bei einem deutschen Reiseveranstalter mit vielen deutschen Touristen zu tun hast, du also keine Italienischkenntnisse brauchst. Englisch solltest du aber für die Verständigung mit dem Hotel und internationalen Gästen sprechen können.  Wenn du dich bei einem Hotel als Animateur bewerben willst solltest du auf jeden Fall Italienischkenntnisse nachweisen können und auch sicher Englisch sprechen können.

Animateurjobs sind in den meisten Fällen auf eine Saison beschränkt. Wenn du dich gut verkauft hast, kannst du aber das Glück haben, dass du jedes Jahr als Animateur angestellt wirst. Als Animateur mit Berufserfahrung kannst du auch bei einem Reiseveranstalter fest angestellt werden und in den Wintermonaten zum Beispiel in Skigebieten arbeiten.

>> Finde hier weitere Infos & Sommerjob-Angebote in Italien



Werde Kinderanimateur oder Allround-Entertainer bei TUI – dem weltweiten Marktführer in der Touristik


Für den Start in die Saison 2019 sucht TUI Destination Experiences (TUI DX) Kinderherzen-Eroberer, Allround- Entertainer und Fitness-Freaks, die unsere Teams verstärken. Jede Menge Spaß und die Arbeit an den schönsten Orten der Welt ist garantiert. Nebenbei lernt ihr fremde Kulturen, andere Sprachen und neue Freunde kennen. Der Sommer gehört euch!

Entertainer- und Animateurjobs bei TUI | Auslandsjob.de

>> Hier findest du alle Infos zu den Entertainer-Jobs <<


>> Hier findest du alle Infos zu den Kinderanimateur-Jobs <<





Schwimmlehrer-Jobs in 4 und 5 Sterne Hotels in Europa und Nordafrika


Für die kommende Sommersaison sucht die Ferienschwimmschule Sharky noch Schwimmlehrer/innen in verschiedenen Zielgebieten. Es erwarten dich renommierte 4 und 5 Sterne Hotels und Clubs in Europa (Spanien, Italien, Griechenland) und Nordafrika (Marokko, Tunesien).


Schwimmlehrer-Jobs im Ausland

>> Hier kannst du dir deinen Job in der Sonne sichern


Freelancing in Italien

Als Freelancer kannst du dank Globalisierung und Internet überall auf der Welt arbeiten. Die IT Branche und redaktionelle, sowie graphische Arbeiten lassen sich meist überall auf der Welt erledigen und wenige Arbeitgeber verlangen dafür noch deine Anwesenheit. Des Weiteren bist du oft nicht fest angestellt bei einem Unternehmen, sondern arbeitest Auftragsweise für verschiedene Firmen. Wenn es dich nach Italien zieht kannst du deine deutschen Kunden weiterhin behalten und bei guten Sprachkenntnissen auch versuchen italienische Kunden zu gewinnen.

In Italien kannst du dann in der Mittagssonne an der Küste arbeiten oder abends in den ruhigen Metropolen wie Rom arbeiten und dabei Touristen beobachten. Das Leben in Italien genießt den Ruf als entschleunigend. Wenn du also die Chance hast überall auf der Welt zu arbeiten, geh nach Italien wo sie Arbeit fast wie Urlaub anfühlt.

Wie sieht ein Vollzeitjob in Italien aus?

Wegen der Wirtschaftskrise arbeiteten viele Italiener in einem Teilzeit-Job. Heutzutage hast du aber wieder die Möglichkeit einen Vollzeitjob zu finden, der meist auch unbefristet angeboten wird. Unter Vollzeit in Italien versteht man 35-38 Stunden, wobei dies bei verschiedenen Firmen auch mal bis zu 40 Wochenstunden sein können. Überstunden machen Italiener eher selten.

Voraussetzungen für einen Auslandsjob in Italien

Durch die Bologna-Reform des Studiums werden EU-weit die Bachelor und Masterstudiengänge aus Deutschland anerkannt. Falls du deinen Abschluss noch vor der Umstellung auf Bachelor/Master Abschlüsse geschafft hast, schaut es auch ähnlich gut aus.  Du solltest dich im Zweifelsfall aber bei der deutschen Botschaft in Italien oder der italienischen Botschaft in Berlin erkundigen, wenn du oder dein Arbeitgeber Zweifel an der Anerkennung hat.

Das deutsche Ausbildungssystem wird in Italien sehr wertgeschätzt und die meisten Ausbildungen werden auch sofort von deinem Arbeitgeber und dem Land anerkannt. Bei Zweifeln kannst du bei deinem Arbeitgeber oder aber auch wie bei den Studienabschlüssen bei den jeweiligen Botschaften nachfragen.

Sprachkenntnisse

Je nachdem welchen Auslandsjob du in Italien anstrebst sind verschiedene Sprachniveaus vorausgesetzt. Die Firmen in deinem Zielland geben in der Stellenausschreibung aber Auskunft darüber, welches Niveau sie in welcher Sprache von ihren Bewerbern erwarten. Wenn du dich initiativ auf eine Festanstellung bewirbst musst du aber damit rechnen, dass du gute Sprachkenntnisse haben musst und Italienisch ist Schrift und Wort gut verstehst und anwenden kannst. Suchst du einen Auslandsjob ohne Italienischkenntnisse ist Saisonarbeit in der Landwirtschaft oder in Hotels vielleicht das Beste für dich. Oder aber du bewirbst dich bei einer deutschen Firma wo zumeist Italienischkenntnisse gewünscht aber nicht verpflichtend sind. Wenn du dir unsicher bist, wie gut du Italienisch sprichst, kannst du vorher einen Sprachkurs belegen oder für kurze Zeit als Au Pair oder für Work and Travel nach Italien gehen und deine Sprachfähigkeiten im Alltag beweisen und verbessern. Italienische Firmen sehen es auch gerne, wenn du schon einmal in dem Land gearbeitet hast, dies ist aber natürlich nicht Pflicht!

Je nachdem was deine Firma erwartet, musst du eventuell Sprachzertifikate nachweisen und somit belegen, dass du ein bestimmtes Level an Sprachfertigkeiten erfüllst.

>> Weitere Informationen zu italienischen Sprachzertifikaten auf sprachzertifikate.org

Arbeitserlaubnis und Visum für Italien

Italien ist ein EU-Mitgliedsland, du brauchst als Bürger der Europäischen Union also keine Arbeitserlaubnis um einen Auslandsjob in Italien zu beginnen. Eingeschränkt wird diese Freiheit aber nach 3 Monaten. Nach 3 Monaten die du in Italien gemeldet bist, musst du einen Antrag auf die ‚Permesso di soggiorno‘ (Aufenthaltspapiere) bei der örtlichen Polizeistelle stellen. Damit verbunden kannst du dann die ‚Libretto di lavoro‘ (Arbeitspapiere) beantragen.

Konto eröffnen in Italien

Wenn du ein festes Einkommen in Italien beziehst oder Steuern zahlen musst, macht es Sinn dir ein Bankkonto in Italien anzulegen. Damit verbunden kannst du dir auch eine italienische Kreditkarte holen, da diese für Italiener das Hauptzahlungsmittel ist. Die großen bekannten Banken sind Unicredit oder Bank of Italy. Aber neben Angeboten von großen Banken sagen viele Auswanderer, dass es sich lohnt auch Angebote von kleinen Banken einzuholen, da diese auch tolle Möglichkeiten bieten. Kleinere Banken sind z.B. die Unipol Banca oder Banca Sella Group.

In der Regel ist es besser persönlich vor Ort ein Konto zu eröffnen als es bereits aus Deutschland zu versuchen. Außerdem ist ein Wohnsitz in Italien eine Voraussetzung, um ein Konto dort zu eröffnen. Ob es sich dabei um einen Erst- oder Zweitwohnsitz handelt ist irrelevant. 

Übrigens: Auf die Zinsen von Konten von Ausländern werden in Italien keine Kapitalertragssteuern erhoben. 

Tipp: Die Auslandszeit-Kreditkarte

Bewerben in Italien

Arbeitgeber in Italien richten ihr Augenmerk eher auf die Bewerbungsunterlagen und die darin ersichtliche Berufserfahrung als auf mögliche Abschlüsse. Ausnahmen gibt es jedoch im medizinischen oder auch juristischen Bereich. Dein Anschreiben sollte in der Landessprache verfasst werden, wobei dies bei Bewerbungen bei deutschen Firmen anders aussehen kann.

Höflichkeit, Beziehungen und ein hohes Verständnis für die italienische Lebensart sind die besten Begleiter auf dem Weg in das italienische Berufsleben.

Bei den Auswahlverfahren sind die Abläufe in etwa dieselben wie in Deutschland. Saubere Bewerbungsunterlagen, am besten in der italienischen Sprache geschrieben und eingereicht, sowie eine gute Vorbereitung auf das persönliche Gespräch sollten selbstverständlich sein.

Wie muss mein Lebenslauf aussehen?

Dein Lebenslauf spiegelt deine Fähigkeiten und beruflichen Erfahrungen wider und ist in Italien das wichtigste Dokument einer Bewerbung. Unterschiede zu dem gängigen Modell, welches auch deutsche Arbeitgeber erwarten gibt es nicht. Falls du dir unsicher bist, was für Daten in deinen Lebenslauf müssen kannst du dich bei deinem Wunschunternehmen erkundigen oder dich an den europäischen Standard halten:

  • Bewerbungsfoto
  • Persönliche Informationen: Name, Geburtsdatum, Anschrift, evtl. Nationalität
  • Bildung: Informationen über Schulabschluss – Abitur o. Berufsabschluss, Bachelor/Masterzeugnis
  • Berufliche Erfahrungen: bisherige Arbeitgeber mit Position, ggfls. Arbeitszeugnisse
  • Weitere Qualifikationen: Fortbildungen, Sprachkenntnisse
  • Interessen / Hobbies
  • Unterschrift

Denk daran, dass du deine Zertifikate und Zeugnisse auf Italienisch einreichst!

Was muss in das Bewerbungsschreiben?

In Italien ist das Anschreiben sehr kurzgehalten und eher auf Form bedacht. Du musst in deinem Motivationsschreiben also nicht um jeden Preis inhaltlich überzeugen wie du es aus Deutschland gewohnt bist.

Ähnlich wie bei Anschreiben in Deutschland beginnst du mit deiner Anschrift inklusive Telefonnummer, gefolgt von der Anschrift der Firma. Unter dem Oggetto (Betreff), beginnt dein kurzes Anschreiben: Hier solltest du nur kurz auf deinen angefügten Lebenslauf hinweisen und kurz das Interesse an der Position darlegen. Du solltest außerdem erwähnen, dass du für ein Bewerbungsgespräch bereitstehst.

Übrigens: Die persönliche Unterschrift ist bei italienischen Bewerbungsschreiben nicht verpflichtend.

Übersetzungsservice

Du kannst nicht erwarten, dass bei deinem zukünftigen Arbeitgeber jemand Deutsch spricht, deshalb musst du deine Bewerbung auf Italienisch oder nach Absprache vielleicht auf Englisch einreichen. Bei einem deutschen Unternehmen im Ausland solltest du aber vorher anfragen, auf welcher Sprache sie die Bewerbung erwarten, da es sein kann, dass deine Bewerbung bei mehreren Personen landet und nicht jeder davon Deutsch sprechen muss.

Deine Universität bietet dir die Übersetzung deines Transkripts oft kostenlos an, wobei du dann nur eine englische Version bekommst. Helfen kann ein Übersetzungsbüro welches dir Zertifikate, Zeugnisse und Bewerbung professionell auf zahlreiche Sprachen übersetzen kann.

Bewerbungsgespräch

Wenn deine Bewerbung erfolgreich war, wirst du vielleicht zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Je nach Unternehmen musst du nun deine Italienischkenntnisse beweisen, weshalb du sie vorher ehrlich einschätzen solltest.

In deinem Vorstellungsgespräch gilt in Italien auch, dass du dich von deiner besten Seite verkaufen solltest und vorbereitet und gepflegt zum Gespräch erscheinen solltest. Wenn du zum Zeitpunkt deiner Bewerbung noch in Deutschland wohnst, kannst du nach einem Skype- Bewerbungsgespräch fragen. Deine Internetverbindung sollte stabil sein und du musst mögliche Stör- und Lärmquellen vermeiden.

Jobs in Italien

Du willst in Italien richtig durchstarten? Dazu brauchst du natürlich einen Job. Wir haben aktuelle Jobangebote und Linktipps für dich herausgesucht. Wenn du eher nach einer begrenzten Auslandszeit suchst, dann schau dir unbedingt unser Special über Working Holidays in Italien an! 



Jetzt einen Auslandsjob/Service anbieten

Sie möchten Ihr Jobangebot auf unserer Webseite platzieren? Dann finden Sie hier weitere Informationen & Kontaktmöglichkeiten:

>> Kooperationspartner von Auslandsjob.de werden


Gerne informieren wir Sie persönlich über Möglichkeiten & Preise.

Mehr Informationen zu Auslandsjob.de finden Sie hier:

>> Unsere Mediadaten


Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Find your trip!

  1. Must-haves