Der Weg zu deinen Working Holidays

Working Holidays Teste dich!

Work and Travel Checkliste Planungs-Checkliste

Work and Travel Programme Programme finden!

Work and Travel Must-Haves Must-haves

Hoteljobs im Ausland

Hoteljobs im AuslandAls Work & Traveller im Hotel jobben

Servicekraft im schönen, ländlich gelegenen Bed & Breakfast in Südengland? Küchenhilfe im 4-Sterne-Hotel in China? Animateurin im karibischen Urlaubsparadies? Barkeeper unter der spanischen Sonne? Hört sich gut an? Ist es auch! Gerade im Bereich der Hotellerie stehen einem zahlreiche Wege offen, einige Zeit im Ausland zu arbeiten. Kaum ein anderes Gewerbe ist so international und bietet so viele unterschiedliche Möglichkeiten und Beschäftigungsformen. Hier wollen wir ein wenig näher bringen, wie so ein Auslandsaufenthalt inklusive Job im Hotelwesen funktionieren kann.

THEMEN DIESER SEITE:

Wann kann ich für einen Hoteljob ins Ausland gehen?

Viele wünschen sich, sei es nach der Schule, vor dem ersten festen Job, oder auch einfach zwischendrin mal, für eine längere Zeit ins Ausland zu gehen. Dabei möchte man natürlich Land und Leute kennen lernen, „was von der Welt sehen“, die Landessprache lernen und am besten noch etwas machen, was einen in irgendeiner Hinsicht weiterbringt, persönlich oder beruflich. Dass uns jeder Auslandsaufenthalt persönlich weiter bringt, liegt auf der Hand. Aber auch in Sachen Job ist es weitaus einfacher, als man annehmen möchte, in einem anderen Land eine Zeit lang zu arbeiten. Wann der richtige Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt ist, entscheidet jeder selbst. Man sollte allerdings mindestens 18 Jahre alt sein.

Mit am einfachsten ist es, einen Job im Ausland im Bereich der Gastronomie oder in der Hotelbranche (s. auch unter Hotelarbeit) zu finden. Hier kommen die unterschiedlichsten Nationen zusammen, jeden Alters und viele mit interessanten Geschichten.

Wer kann für einen Hoteljob ins Ausland?

Prinzipiell: Jeder. Egal, ob bereits fertig ausgebildet oder frisch von der Schule, egal, ob ein Jobwechsel ansteht oder ob du achtzehn oder fünfundvierzig bist – die Gelegenheit, für einige Zeit im Ausland in einem Hotel zu arbeiten, kann wirklich von jedem ergriffen werden. Natürlich erhöhen sich die Chancen leicht, wenn jemand bereits über Vorkenntnisse im Hotelwesen verfügt, eine Ausbildung in diesem Bereich gemacht hat oder vielleicht im Studium steckt. Aber auch Neulinge sind in der Regel schnell eingearbeitet und so bietet sich diese Chance auch jungen Menschen, die sich vorstellen können, im Hotelwesen zu arbeiten, aber zunächst einmal einen Einblick erhalten möchten, bevor sie sich für eine Ausbildung entscheiden.

In welche Länder kann ich gehen, um in einem Hotel zu arbeiten?

Auch hier gilt: Prinzipiell in jedes. Bleibt man in Europa, hat man den Vorteil, dass man sich nicht extra um ein Visum kümmern muss und keine Arbeitsgenehmigung braucht. Geht man in ein Land außerhalb Europas, kommt also ein bisschen mehr bürokratischer Aufwand auf einen zu. Dafür hat man andere Dinge, die man in Europa vielleicht nicht so schnell findet – Südsee-Feeling zum Beispiel.

Generell ist es wichtig, dass man die Landessprache spricht oder zumindest gutes Englisch. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es ratsam, vorher noch einen Sprachkurs zu machen.

Welche Aufgaben kommen genau auf mich zu?

Alles, was mit der Arbeit in einem Hotel zu tun hat kann natürlich auf dich zukommen.

Dazu gehört:

- Arbeiten an der Rezeption, inklusive Buchungsanfragen beantworten, Telefongespräche, Gästeempfang, etc.: Für diese Arbeit sind aber tatsächlich sehr gute Sprachkenntnisse gefragt und oft werden diese Jobs nur an Leute mit Vorerfahrung vergeben.

Des weiteren:

Kellner oder Barkeeper in den Hotelrestaurants,

  • Küchenhilfe oder Koch,
  • Zimmerservice oder Housekeeping,
  • Page.

 Falls es sich um ein Urlaubsresort handelt, kann man als

Animateur arbeiten oder als

  • Gärtner, falls zum Hotel ein großer Garten / Park gehört. Handelt es sich um spezielle Hotels, wie Sporthotels, kann man eine Anstellung als
  • Trainer finden.

 Oder man arbeitet eher im „Hintergrund“, also in der

  •  Verwaltung.

Für diese Arbeit muss man allerdings im Normalfall auch bereits ein wenig Erfahrung oder eine entsprechende Ausbildung mitbringen.

Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass in einem Hotel gilt: 24/7.  Das heißt: Schichtdienst und Wochenenddienst. Dafür hat man unter der Woche dann mal frei – auch schön.

Falls man in Europa nach einem Auslandsjob im Hotel sucht, sollte man auch nicht vergessen, dass im Sommer Haupt-Urlaubszeit ist. Das heißt also, dass es im Sommer leichter ist, einen Job zu finden. Im außereuropäischen Ausland gibt es vielleicht nicht so stark ausgeprägte Jahreszeiten oder im jeweiligen Land fallen die Sommermonate auf die europäischen Wintermonate. Somit gibt es dort vermehrt Hoteljobs, wenn in Europa vielleicht gerade eher nicht so viel geboten ist.

Wie viel kann ich verdienen?

Ob und wie viel du verdienst, hängt in erster Linie natürlich von deinem Arbeitgeber ab. Außerdem vom jeweiligen Land und von deiner Jobposition. Außerdem spielt es auch oft eine Rolle, wie lange du vorhast, vor Ort zu bleiben. Möchtest du nur für drei Monate ein wenig mitarbeiten, wird dein Lohn wahrscheinlich geringer ausfallen, als wenn du für sechs Monate oder gar ein Jahr einen Vertrag unterschreibst.

Oft werden auch speziell Saisonarbeiter gesucht, zum Beispiel in Bergregionen oder Skigebieten. Hier lebt man meist direkt im Hotel mit, die Tage sind lang und anstrengend, aber man kann ganz gut verdienen und jede Menge Spaß mit dem Team haben. Und wird jeden Morgen mit einer herrlichen Aussicht und klarer Luft entschädigt.

Unterkunft und Verpflegung werden oft vom Arbeitgeber gestellt. Der Lohn kann sich dadurch ein wenig verringern.

Für viele ist es jedoch sehr angenehm, sich nicht von zu Hause aus um eine Wohnung vor Ort kümmern zu müssen. Außerdem ist der Weg zur Arbeit so kürzer. Für länger geplante Aufenthalte ist es aber trotzdem eine Überlegung wert, sich eine Wohnung oder ein Zimmer ein wenig außerhalb der Arbeitsstelle zu nehmen. So lernt man auch Leute kennen, die nicht direkt in Zusammenhang mit dem Job stehen.Du solltest darauf achten, dass gesetzliche Bestimmungen wie Höchstarbeitsstunden pro Tag und Woche eingehalten werden. Außerdem sollte dir mindestens ein freier Tag pro Woche zustehen.

Wie schon gesagt, im Hotel gibt es kein Wochenende und keine Feiertage. Schichtzuschlag gibt es trotzdem oft nicht. Wie viele Stunden pro Woche du arbeitest, ob nur an bestimmten Tagen oder Vollzeit, wird individuell mit dem Arbeitgeber abgesprochen – je nachdem, ob du deinen Auslandsaufenthalt auch zum Reisen nutzen möchtest oder parallel noch einen Sprachkurs machst

Kann ich auch ein Hotelpraktikum im Ausland machen?

Klar! Zum einen kannst du die Zeit nutzen, um einfach ein wenig Geld zu verdienen und in einem anderen Land zu leben und zu arbeiten und so viele wertvolle Erfahrungen sammeln.

Oder du machst ein gezieltes Auslandspraktikum. Zum Beispiel als Vorpraktikum für eine spätere Ausbildung in der Hotelbranche. Oder als Vorpraktikum für ein Touristik-Studium. Oder vielleicht steckst du schon mitten in der Ausbildung oder im Studium und absolvierst ein Pflichtpraktikum. Oder vielleicht möchtest du auch gleich die komplette Ausbildung im Ausland machen. All das ist möglich. Wichtig hierbei ist, im Voraus klare Absprachen zu treffen und sich, vor allem wenn es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, das von offizieller Stelle anerkannt werden soll, im Voraus genau zu informieren, welche Kriterien erfüllt sein müssen, damit das Praktikum am Ende anerkannt wird.

In jedem Fall solltest du nach Beendigung deines Auslandsjobs ein Zeugnis oder eine Bescheinigung vom Arbeitgeber bekommen. Darin sollte stehen, was genau deine Aufgaben waren und wie viele Stunden du gearbeitet hast.

Wie soll die Bewerbung aussehen?

Die Bewerbung soll natürlich vollständig und richtig sein. Das heißt: Keine Grammatik- oder Schreibfehler. In den meisten Fällen wird sie in englischer Sprache verfasst werden, da das Hotelgewerbe wie gesagt sehr international ist und die „Arbeitssprache“ dann meist auch Englisch sein wird.

Sollte die Stellenausschreibung in einer anderen Sprache verfasst sein, oder gibt es einen Vermerk darauf, dass die Bewerbung in der jeweiligen Landessprache sein soll, sollte man dem natürlich nachkommen. Oft werden auch Online-Bewerbungsformulare gestellt, in das die personenbezogenen Daten eingetragen werden, ein standardisiertes Verfahren also. Trotzdem ist in den meisten Fällen noch ein persönliches Motivationsschreiben nötig. Ein Bewerbungsfoto sollte man in digitaler Form bereit halten, ebenso sämtliche Zeugnisse und Bescheinigungen als PDF-Datei. Diese können dann leicht als Anhang mitgeschickt werden.

Wer kümmert sich um die Anreise, die Wohnung vor Ort, die erforderlichen Papiere?

Auch hier gibt es ganz individuelle Absprachen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Anreise erfolgt normalerweise auf eigene Kosten, für Unterkunft und auch Verpflegung ist in vielen Fällen gesorgt. Handelt es sich um ein längerfristiges Jobangebot, wird dir vielleicht Unterstützung bei der Wohnungssuche angeboten. Als Work & Traveller bist du natürlich selbst für die Anreise zuständig, denn in der Regel suchst du dir den Hoteljob ja auch erst vor Ort! Um die Papiere kümmerst du dich in den meisten Fällen selbst – außer es handelt sich um einen längerfristigen Job, dann bekommst du vielleicht Unterstützung vom Arbeitgeber. 

In jedem Fall solltest du dich über die jeweiligen Einreisebestimmungen eines jeden Landes informieren.

Gute und immer aktuelle Informationen dazu gibt es für jedes Land beim Auswärtigen Amt. Außerdem ist es wichtig, sich um eine umfangreiche Auslandskrankenversicherung zu kümmern. Eventuell ist es nicht schlecht, einen internationalen Führerschein zu beantragen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass der Reisepass noch lange genug gültig ist.

Es gibt allerdings zahlreiche Vermittlungsdienste, die speziell darauf ausgelegt sind, im Bereich der Hotellerie Jobs zu vermitteln. Hier erhält man nicht nur Unterstützung was die Bewerbung angeht, sondern erhält oftmals auch noch eine Betreuung vor Ort. In machen Programmen sind Sprachkurse oder spezielle Jobtrainings mit eingeschlossen. Es lohnt sich, vorab zu recherchieren, welche Anbieter was genau mit im Programm haben und zu welchen Konditionen. Der organisatorische Aufwand und die Jobsuche selbst, minimiert sich so natürlich.

Auch über das Arbeitsamt oder verschiedene Jobportale kann man sich weltweit über aktuelle Stellenangebote informieren. Möchte man zum Beispiel im Sommer für ein halbes Jahr in einem Hotel in den französischen Alpen arbeiten, ist es ratsam, sich bereits im Vorjahr um einen Job zu kümmern.

Welche Voraussetzungen sollte ich als Bewerber erfüllen?

Das wichtigste im Gastgewerbe ist: Flexibilität. Oft gibt es keine geregelten Arbeitszeiten und Schichtdienst liegt an der Tagesordnung. Wird jemand krank, wird schnell Ersatz gebraucht und man muss vielleicht einspringen.

Möchte man im Ausland arbeiten, sollte man mindestens 18 Jahre alt sein. Nach oben hin sind die Grenzen relativ offen. Außerdem sollte man zumindest über sehr gute Englischkenntnisse verfügen – jede weitere Fremdsprach von Vorteil!  Wer bereits über Arbeitserfahrung verfügt, erhöht natürlich seine Chancen. Vor allem die Chancen darauf, einen besser bezahlten Job zu bekommen. Aber wie gesagt, die (Hotel-) Türen stehen jedem offen.

Was habe ich von einem Auslandsjob im Hotel?

Mit jedem Auslandsaufenthalt, vor allem mit längeren, gewinnen wir an Erfahrungen. Interkulturellen Erfahrungen zum Beispiel. Wir verbessern unsere Sprachkenntnisse und unsere Fachkenntnisse.

Schon alleine durch die Entscheidung, alleine für einige Zeit im Ausland zu arbeiten, zeigt, dass wir sehr offen, selbstständig und organisiert sind. Dies alles sind Eigenschaften, die von Arbeitgebern immer gerne gesehen werden und die immer mehr an Bedeutung gewinnen. Außerdem zeigen wir dadurch, dass wir flexibel sind; wir können uns auf Neues einlassen und kommen gut damit klar, in einem komplett neuen Umfeld zu leben und zu arbeiten.

Was wir persönlich an Erfahrungen mitnehmen werden, lässt sich wohl gar nicht alles aufzählen. Auf jeden Fall jede Menge neue Eindrücke, Bekanntschaften, Arbeits- und Lebensweisen. Und bestimmt und hoffentlich ganz viel Spaß!

Hoteljobs in den USA sowie Hotelarbeit allgemein

Wer sich speziell für Hoteljobs in den USA interessiert, der findet hier weitere Infos. Zu Hotelarbeit haben wir hier weiterführende Infos für euch.

Beispielhafte Hotelarbeits-Programme:

Hotelarbeit in England als Work and Travel-Programm Hotelarbeit in England

Hotelarbeit in England  - Work & Travel-Programm an der Südküste Englands.

Auslandspraktikum: Hotelpraktikum in China Hotelpraktikum in China

Ein Hotelpraktikum in China ist ein Praktikum für die Zukunft

Drucken

Dein Kommentar

Jetzt Work & Travel selbst organisieren

  • Innovatives 11teiliges eMail-Tutorial leitet dich durch alle Planungsschritte
  • Spare bis zu 600 EUR
  • Jetzt kostenlos anmelden & direkt starten um Geld, Zeit & Nerven zu sparen
  • Bonus "Die 10 besten Spartipps als Work & Traveller"

PROGRAMME

Finde dein Work & Travel Abenteuer

  1. Must-haves

Auslandszeit-News

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends der verschiedenen Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Auslandsjob.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)